Radio, TV & HiFi
Von: Ѕһоrtү85, 20.8.2009 23:59 Uhr
Hallo miteinander,

Ich hoffe, dass mir jemand bei meinem Problem Helfen kann...

Ich möchte in meiner Mietwohnung 2 Fernseher an einem Kabelanschluss betreiben. ich habe einen Flachbildfernseher im Wohnzimmer (Philips S LC7.1E LA) und einen Röhrenfernseher (Thomson 20MG130 G)im Schlafzimmer. Die beiden Nummern hab ich jeweils vom Typenschild auf der Rückseite der Fernseher. Dazu hab ich mir einen Verstärker (Schwaiger 2-Geräte-Verstärker BN 8699) gekauft.

Beide Fernseher zeigen, wenn ich sie einzeln am Kabelanschluss direkt betreibe einwandfreie Bildqualität.

Zum Schlafzimmer habe ich ein hochwertiges 4-Fach geschirmtes 130DB Kabel gelegt (ca. 10m) und zum WZ ein hadelsübliches billiges Antennenverbindungskabel (ca. 15m).

Wenn ich nun den Verstärker ohne ihn an das 230V Netz anzuschließen dazwischen hänge, habe ich an beiden Fernsehern eine mittelmäßige Qualität. Ich erkläre mir das so, dass der Verstärker ohne Spannung wie ein ganz normales T-Stück funtioniert.

Wenn ich aber dem Verstärker Stom gebe, wird die Quali im Wohnzimmer wieder sehr gut, aber im Schlafzimmer ist sie plötzlich miserabel, obwohl zum Schlafzimmer das kürzere und bessere Kabel liegt.

Folgende Fehlerquellen konnte ich schon ausschließen:
1. am Ausgang des Verstärkers kann es nicht liegen, da ich die Kabel untereinander vertauscht habe und sich nichts verändert hat.
2. an meinem selbergebastelten Verbindungskabel kann es auch nicht liegen, da ich dies durch ein zweites 15m Antennenverbindungskabel provisorisch ausgetauscht habe und sich dadurch ebenfalls nichts verändert hat.

Ich weis wirklich nicht mehr was ich tun soll und hoffe deshalb auf eure Hilfe, vielen Dank schon im vorraus.

mfg Martin



  1. Antwort von саlі-tоnі (abgemeldet) 0
    Re: 2 Fernseher an einem Kabelanschluss
    Hi

    Ich habe jetzt kein Datenblatt von dem Verstärker und leider schreiben Sie nicht dabei wieviel db Verstärkung der Verstärker hat .

    Nun , der Verstärker ist ohne Strom kein einfaches T - Stück sondern dämpft um ungefähr 25 db .
    gehen wir mal davon aus , das man überhaupt ein Bild ab ungefähr 30 db bekommt und es ab 55 db gut ist , sie aber noch ein mittelmässiges Bild mit abgeklemmten Verstärker haben , das an der Dose zwischen 70 - 75 db anstehen .
    die meisten Verstärker haben 22 db somit hätte man am Ende vom Kabel etwa 95 db anstehen , was deutlich zu viel ist .
    Sollwert liegt bei 55 - 80 db .
    einige TV Geräte nehmen eine Übersteuerung nicht übel und andere wiederum machen Kapriolen .
    2 Kommentare
    • Re^2: 2 Fernseher an einem Kabelanschluss
      Guten Tag,



      Erst mal Danke für die Antwort. Der Verstärker verstärkt jeden Kanal um 16DB. Du meinst also, dass im Schlafzimmer nicht ein zu schwaches sondern ein zu starkes Signal ankommt? Wenn dies so wäre, welche möglichkeiten gäbe es denn das Signal abzuschwächen?
    • von mісһаеl z (abgemeldet) 0
      Dämpfungsglied
      Hallo.

      Im Conradkatalog Artikel 280178 - 62

      Ein regelbares Dämpfungsglied, das im Minimum genug herunterdämft (20db), um die Verstärkung des Verstärkers sogar überzukompensieren (16db n. D. Angaben).

      Also der geeignete Dämpfer. Stelle ihn am besten auf die Mitte zwischen zu stark und zu schwach ein.

      Alleine an der Tatsache, daß es solche Dämpfungsglieder gibt (es gibt auch feste, also nicht regelbare übrigens), sieht man, daß es gewisse Maximalaussteuerungen für RG-Geräte, FS-Geräte, aber auch für Verstärker gibt. Klar?

      Grüße und schöne Wochenendtage,

      Michael