Radio, TV & HiFi
Von: Klaus Taeubig, 18.1.2011 17:26 Uhr
Ich beabsichtige an eine Satellitschüssel ca. 6-8 Empfänger anzuschließen.
Erst wurde mir gesagt daß ich das Kabel von der Schüssel zu einer Zentrale legen sollte, von dort mit einzelnen Kabeln zu den entsprechnenden Abnehmern.
Jetzt habe ich gehört, daß ich das Kabel zu einem Empfänger legen kann, von dort weiter zum nächsten, dann zum nächsten....
Was ist richtig? Was ist technisch die bessere Lösung?

Ich möchte mir auch die Option offen halten daß man aus dem Keller das KAbel von KAbel DEutschland anschließen kann,... Im Voraus vielen Dank, Freu mich auf Antwort, K. Taeubig



  1. Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
    Re: Anschluß von Sat Antenne
    Guten Tag Herr Taeubig
    Im Prinzip haben Sie schon die richtige Antwort erhalten.
    Wenn Sie unbedingt eine Sat Anlage haben möchten, so kann ich Ihnen nur raten sich eine mindestens 80, besser wäre eine Schüssel mit 90 cm Durchmesser anzuschaffen. Diese muss man haben um die nachfolgenden 2 Möglichkeiten auszuführen.
    1. Ein LNB mit 4 Augängen. Jedes Kabel zu den einzelnen Receiver verlegen. Vorteil: Jeder Receiver steuert H u L an und man muss sich um nichts kümmern
    2. Teilner 4 bis x
    Hier auf alle Fälle die grosse Schüssel. Von dieser die Kabel der Ebene L und H zu einem Verteiler m i t Verstärker. Lassen Sie sich beraten welchen. Aber von dort sind auch einzelne Kabel zu den einzelnen Receiver zu verlegen. Erweiterbar bis zu 48 Teinehmer.
    In diesem Fall holen Sie sich einen Fachmann.
    Haben Sie Kabel im Haus, so kann ich ihnen nur raten diesen zu benutzen. Hinter dem Kabelanschluss einen Verstärker ca 20 dB (47 bis 850 Mhz) setzen. Danach Verteiler mit 8 Augängen ( 12dB) installieren und zu jeden Receiver ein Kabel legen. Sollten Sie in iher Wohnung schon eine Kabeldose haben kann es genau so mit einem Vertärker gehen. In diesem Fall können Sie aber von dort aus in einer Baumschaltung von Duchgangsdose zu Durchgangsdose das Kabel ziehen. Nachteil: Sie können später die Anlage nicht mehr ändern. Ich kann Ihnen nur raten immer eine Sternschaltung zu verwenden.
    Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen
    Mit freundlichen Grüssen R
    • Antwort von crazy_bob 0
      Re: Anschluß von Sat Antenne
      Also,

      ein ordentlicher SAT-Anschluß wird immer Stern verkabelt.
      D.h. von der Schüssel 4 Kabel pro LNB (abhängig von der Anzahl zu empfangenden Sateliten) in den Keller, dort eine Matrix(Multischalter) setzen. Von der Matrix zu den gewünschten Anschlüssen.
      Die Matrix gibt es in "X" Ausführungen.
      Es gibt auch spezielle Multischalter die die zusätzliche Einspeisung des Kabelsignals möglich machen.

      Noch weiter wäre der Weg die Matrix so zu wählen das die Kabel Deutschland dort auch Ihr Internetsignal einspeisen kann. Dann müssen aber spezielle Anschlussdosen in den Wohnungen/Zimmern verbaut werden.
      Das wär dann die Perfekte Lösung.
      SAT-Anlage + KabelTV + Kabel Internet.
      Wenn es sich um Wohnungen handelt, sind sie der beste Freund Ihrer Mieter.

      Das Kabel TV Signal kann dann auch gesperrt werden wenn man es nicht nutzen möchte, oder z.B. nur Internet via Kabel mit SAT-TV.

      Das SAT von Teilnehmer zu Teilnehmer ist auch möglich, heißt Unicable System, ist aber vom Aufbau sehr bescheiden und im nachhinein sehr Pflegeintensiv.
      Macht man eigentlich nur dann wenn man keine Möglichkeit hat Kabel zu ziehen.
      UNd läuft auch nur optimal mit 4 Teilnehmern.

      MfG
      Patrick
      • Antwort von lueri 0
        Re: Anschluß von Sat Antenne
        Das mit der Zentrale ist fast richtig, früher musste man für jedes Programm einen Reseiver haben heute geht das mit einem und einem Verteiler aber hier bitte im Fachhandel nachfragen, leider habe ich beim Fach Satanlagen nicht mehr richtig aufgepasst weil ich den Beruf gewechselt habe. Sorry- Die ansteuerung des Kabelprogramms zusätzlich ist kein Problem
        • Antwort von Dirk 0
          Re: Anschluß von Sat Antenne
          Die technisch saubere Lösung ist eine Sternverteilung.

          Das heißt: vom Quadro-LNB der Parabolantenne 4 Leitungen zum Multischalter. Vom Multischalter dann jeweils eine Leitung zum Empfänger. Bei TWIN-Empfängern natürlich dann zwei Leitungen!

          Damit funktioniert jeder Sat-Receiver, und es können terrestrische Antennensignale eingespeist werden.
          Es gibt mittlerweile sogar rückkanaltaugliche Multischalter!

          Aller anderen Lösungen, sei es Unicable, Funkübertragung , oder anderes ist nichts weiter als eine teure Notlösung, wenn man keine neuen Leitungen ziehen will bzw kann, da z.B. bereits das Unicable-Protokoll längst nicht von allen Empfängerherstellern (damit meine ich auch TV-Hersteller) ünterstützt wird.

          Das DiSEqC- Protokoll hingegen ist mittlerweile für jeden DVB-S- Empfänger standard.
          1 Kommentare
          • Re^2: Anschluß von Sat Antenne
            Vielen Dank für die Antwort.

            Mir gefällt das auch am Besten.

            Jetzt habe ich mich im Media Markt informiert.

            Große Unsicherheit.

            LNB gibt es mit 4 Ausgängen, das scheint mir plausibel für die Signale horizontal, vertikal... Verteiler für 6 oder 8 Ausgängen, wir benötigen 6 Ausgänge, wollen aber für 8 gerüstet sein.....
            Aber es gibt große Preisunterschiede. Diese Verteiler im Media Markt ca. 80-100 €, im Fachhandel im Internet, Fa. ... weis ich jetzt nicht, 200 und mehr €. Was soll ich nehmen. Spiegel DN 90-100 cm, auch preislich sehr unterschiedlich.

            Würde mich über Vorschlag freuen. Sollte solide, technisch einwandfrei sein. Gut wäre es wenn zusätzlich, falls nötig, Kabelanschluß angeschlossen werden kann.

            Mit freundlichen Grüßen

            K. Taeubig