Immobilien
Von: Katja (abgemeldet), 13.2.2005 14:23 Uhr
Hallo Zusammen,

wir wollen uns eine ETW kaufen, kann mir jemand sagen was das Hausgeld alles beinhaltet?

Sind hier die Kosten für Wasser, Heizung, Grundsteuer, Straßenreinigung, Müllentsorgung, schon mit drin, oder fallen diese extra an?

Welche monatlichen Belastungen kommen außer Kredit, Hausgeld, Strom, Wohngebäudeversicherung, Hausratvers., noch auf uns zu?

Vielen Dank!

gruß Katila



  1. Antwort von Conrad M. (abgemeldet) 48
    Hausgeld? Was ist das?
    wir wollen uns eine ETW kaufen, kann mir jemand sagen was das
    Hausgeld alles beinhaltet?
    Was verstehs Du unter Hausgeld?
    Sind hier die Kosten für Wasser, Heizung, Grundsteuer,
    Straßenreinigung, Müllentsorgung, schon mit drin, oder fallen
    diese extra an?
    Wobei? Beim Kauf oder als Dauerbelastung??
    Welche monatlichen Belastungen kommen außer Kredit, Hausgeld,
    Was ist das für eine ominöse Summe, dieses Hausgeld?

    mfgConrad
    • Antwort von Ralf N 25
      Re: Hausgeld, was ist da alles mit drin????
      Hallo Katja,
      "Hausgeld" ist ein - leider - häufig verwendeter Begriff für den monatlichen Beitrag zu den Gesamtkosten des Gemeinschaftseigetums.
      Wenn man eine ETW kauft, erwirbt man NIE nur die Wohnung, sondern IMMER auch einen Anteil am Gemeinschaftseigentum GE (schaue bitte einige Posts früher von mir). Diese Kosten des GE beinhalten idR fünf Kostenarten
      - Betriebskosten im klassischen Sinne wie Müll, Wasser, Hausstrom, alle Versicherungen (ausser Hausrat) usw
      - Heizkosten (sofern nicht Gasetagenhzg)
      - Verwaltungskosten wie Verwalterhonorar, Kontogebühren usw
      - Instandhaltungskosten NUR für das GE (NIEMALS für das Sondereigentum an der Wohnung, geht da was kaputt muss der Eigentümer selbst den Auftrag vergeben und bezahlen (dies und DARF NIE eine Aufgabe des Verwalters sein))
      - zuletzt die Insdtandhaltungsrücklage, welche für zukünftige größere Instandsetzungen (Dach Fassade Treppenhaus) verwendet wird.
      Diese Kosten muss der Verwalter für die WEG ermitteln und der Gemeinschaft bei einer Eigentümerversammlung als "Wirtschaftsplan" zur Abstimmung vorstellen; die werden nicht willkürlich festgelegt.
      Daher: besorg Dir vom Verkäufer / Makler unbedingt!!!!! VOR Abschluss des KV den Wi- Plan und überprüfe die Höhe der mtl. Belastung (= Hausgeld).
      Tschüss
      Ralf
      2 Kommentare
      • von Katja (abgemeldet) 6
        Re^2: Hausgeld, was ist da alles mit drin????
        Hallo Ralf,

        danke für die schnelle Antwort.

        Also kann ich davon ausgehen, das mit dem Hausgeld alle von Dir genannten Posten abgedeckt sind?

        Mit welchen Ausgaben muß ich außerdem kalkulieren?
        -Strom
        -Instandhaltungsrücklagen für die Wohnung selbst
        -Grundsteuer (Wie hoch fällt diese im Jahr aus? Wie wird Sie berechnet?)
        -Versicherungen (Welche sind nötig? Hausrat, Haftpflicht. Wie sieht es mit der Wohngebäudeversicherung?)

        ist das erst mal alles?

        Gruß Katja!
      • von Ralf N 13
        Re^3: Hausgeld, was ist da alles mit drin????
        Hallo Katja Also kann ich davon ausgehen, das mit dem Hausgeld alle von
        Dir genannten Posten abgedeckt sind?
        in der Regel ja, wie gesagt, lass Dir den Wirtschaftsplan geben, der ist nach einem Beschluss in der Eigentümerverssammlung verbindlich für das laufende Wirtschaftsjahr, kann sich aber natürlich ändern. Mit welchen Ausgaben muß ich außerdem kalkulieren?
        -Strom
        keine Ahnung wegen: a Ort? b persönlicher Verbrauch? c Preise Deines lokalen Anbieters. Geh z.B. zu http://www.billiger-strom.de -Instandhaltungsrücklagen für die Wohnung selbst
        genau, musst Du eben kalkulieren -Grundsteuer (Wie hoch fällt diese im Jahr aus? Wie wird Sie
        berechnet?)
        auch hier wieder: ich weiß es nicht wegen a Ort? (die Grundsteuer ist eine kommunale Abgabe, die von sehr vielen Faktoren abhängt; am besten den Verkäufer fragen, wieviel der bezahlt. Wenn Du kaufst wird zwar neu berechnet, aber:. Weniger wirds nie! -Versicherungen (Welche sind nötig? Hausrat, Haftpflicht. Wie
        sieht es mit der Wohngebäudeversicherung?)
        also ne private Haftpflicht sollte jeder haben, hat aber nix mit der Wohnung / dem Haus zu tun. Hier musst Du über die Gemeinschaft / den Verwalter versichert sein
        ne Hausrat ist nützlich, wenn man an Einbruch und an Feuer denkt, wenn nicht....aber die Prämien sind sooo gering, sollte man wohl haben ist das erstmal alles?
        Naja, der dickste Posten werden wohl die Finanzierungskosten sein, also Zins und Tilgung. Und lass Dir auf gar keinen Fall bei der Finanzierung irgendetwas über "Steuern sparen" erzählen: ALLES LÜGE!!!!!!!!!/wenn Du Selbstnutzer bist) Und wenn der Banker / Finanzierer mit der Eigenheimzulage anfängt, geh einfach...
        Die darf nur eine Leckerli sein mit dem man in Urlaub fährt oder so; niemals die paar Kröten für die Finanzierung einrechnen. Eine Ausnahme: vereinbar mit Deiner Bank ggf. ne Sondertilgung auf die Hauptschuld in Höhe der EHZ (dann biste schneller Schuldenfrei (will natürlich keine Bank)); aber pass auf, dann wollen die manchmal nen Zinsaufschlag, auch hier gilt, geh einfach...andere Banker haben auch schöne Scheine...

        Schönen Gruß
        Ralf
    • Antwort von Ralf N 14
      ach so
      Grundsteuer,
      schon mit drin, oder fallen
      diese extra an?
      Grundsteuer niemals da diese ausschließlich zum Sondereigentum (Wohnung) gehört

      Ralf