Bauhandwerk & Renovieren
Von: f4411, 6.2.2013 14:19 Uhr
Hallo und vielen Dank schon mal für die Mühe.

Ich suche ein paar Meinungen. Ich habe ein altes Haus ca. 1900 mit einem defekten Krüppelwalmdach Gesamtdachfläche ca. 220 m² Bieberschwanzkronendeckung, es regnet bereits an einigen Stelle durch, die Dachhaut ist vollflächig beschädigt. Da Geld echt knapp ist suche ich nach der günstigsten Lösung und habe nun folgendes vor. Ich will die alten Ziegel runterreißen und auf die alte Dachlattung eine Unterspannbahn aufbringen. Dann eine Konterlattung, welche die Sparrenhöhen ggf. ausgleicht aufbringen und Dachlatten drauf. Darauf dann diese Metalldachplatten, welche wie Ziegel aussehen, die bekommt man in Ebay ab 6,50 Euro/m².
Seht Ihr da irgendwelche Probleme aufkommen, besonders auf den Bezug die Unterspannbahn direkt auf die alten Dachlatten aufzubringen?
Später würde ich die Sache dann von innen dämmen wollen, daher auch die Unterspannbahn.

Ich kalkuliere jetzt mal 1500 Euro für die Metalldachplatten, 1000 Euro für das Holz und nochmal 1000 Euro für Kleinkram (Nägel, Schrauben, First). Ich hatte mal ein Angebot von einem Dachdecker eingeholt, der wollte 18000 Euro um das Dach neu zu machen (natürlich mit Ziegeln, die gibt ja aber schon ab 4 Euro/m²). Ich bin gerade bei 3500 Euro ohne Arbeitsleistung.

Wieso findet man eigentlich nicht einen Dachdecker, der die ganze Sache dann mal für 5000-6000 Euro erledigt, die können doch bestimmt noch günstiger einkaufen als ich?



  1. Antwort von Јаk 2
    Re: altes Dach kostengünstig erneuern

    Hallo und vielen Dank schon mal für die Mühe.

    Ich suche ein paar Meinungen. Ich habe ein altes Haus ca. 1900
    mit einem defekten Krüppelwalmdach Gesamtdachfläche ca. 220 m²
    Bieberschwanzkronendeckung, es regnet bereits an einigen
    Stelle durch, die Dachhaut ist vollflächig beschädigt. Da Geld
    echt knapp ist suche ich nach der günstigsten Lösung und habe
    nun folgendes vor. Ich will die alten Ziegel runterreißen und
    auf die alte Dachlattung eine Unterspannbahn :aufbringen.
    Wenn das Dach bereits Löcher hat,werden die Dachlatten ebenfalls an besagten Stellen verfault sein.Zudem sehe ich Probleme mit den alten Nägeln.Da hat man schnell mal ein Loch drin.



    Dann
    eine Konterlattung, welche die Sparrenhöhen ggf. :ausgleicht
    aufbringen und Dachlatten drauf. Darauf dann diese
    Metalldachplatten, welche wie Ziegel aussehen, die :bekommt man
    in Ebay ab 6,50 Euro/m².
    Seht Ihr da irgendwelche Probleme aufkommen, besonders :auf den
    Bezug die Unterspannbahn direkt auf die alten :Dachlatten
    aufzubringen?
    Später würde ich die Sache dann von innen dämmen :wollen, daher
    auch die Unterspannbahn.
    Wenn Du das später dämmen willst muß die Unterspannbahn aber diffusionsoffen sein.
    Ich kalkuliere jetzt mal 1500 Euro für die :Metalldachplatten,
    1000 Euro für das Holz und nochmal 1000 Euro für :Kleinkram
    (Nägel, Schrauben, First). Ich hatte mal ein Angebot :von einem
    Dachdecker eingeholt, der wollte 18000 Euro um das :Dach neu zu
    machen (natürlich mit Ziegeln, die gibt ja aber schon :ab 4
    Euro/m²).
    Ich bin gerade bei 3500 Euro ohne Arbeitsleistung.

    Wieso findet man eigentlich nicht einen Dachdecker, :der die
    ganze Sache dann mal für 5000-6000 Euro erledigt, die :können
    doch bestimmt noch günstiger einkaufen als ich?
    Was meinst Du wieviel Arbeit da dran hängt?

    Die Dachziegel sind da wahrscheinlich das geringste von den Kosten her.Wahrscheinlich ist dein Dach auch noch einigermaßen steil.Wenn man Biberschwanz nimmt,dauert das eine halbe Ewigkeit.Da kommen mir 18000 nicht zuviel kalkuliert vor.

    Wenn Du die Metallziegel (was auch immer das genau sein mag) selbst "einbaust",dann wirst Du schon sehen wieviel Arbeit das ist.Noch dazu sehe ich am Grad/Walm ein Problem mit Metallziegeln.Da muss jeder einzelne geschnitten werden.Irgendwie muß das auch dicht werden,sonst brauchst Du gleich nichts machen.


    Mfg,Jak
    2 Kommentare
    • von f4411 0
      Re^2: altes Dach kostengünstig erneuern
      Hallo Jak,
      vielen Dank für deine Anmerkung. Besonders zu diffusionsoffen, das hätte ich sonst vermutlich nicht beachtet. Ich denke mal, da die Ziegel im Mörtel liegen, dass da nicht viele Nägel sein werden. Gibt es Probleme, wenn ich die verfaulten Lattenteile drunter lasse, ich dachte die trocknen schon wieder und gut? Ich wollte die alten Latten gern drauf lassen, um die Sache nicht zu komplizieren.

      Mit den Metallziegeln meine ich die Blech-Platten, welche über die gesamte Sparrenlänge gehen und 1,10m breit sind, von unten aber wie einzelne Ziegel aussehen.

      Bei den 18.000 Euro war im Angebot der billigste Ziegel der zu finden war, da ich bereits um die günstigste Variante gebeten hatte.

      Ohne naiv dastehen zu wollen, aber ich will mein Gedankenspiel mal weiterteiben:
      ich brache zu zweit 1 Tag um das Dach abzudecken.
      Wie hoch der Aufwand für die Lattung ist, dass kann ich leider nur schwer abschätzen, ich tippe mal, jemand der davon was versteht, 2 Tage zu zweit sollten zu schaffen sein. Jetzt noch die 30 Platten je 1,10m x 6,50m (16m langes Haus, 6,5m Sparrenlänge) auf Haus, First und Schornstein eingefasst - noch mal 2 Tage. Also 1 Woche für 2 Personen. Da sollten doch 3000 Euro reichen dürfen? Dachrinne kann ich nachträglich allein machen. Hab ich was vergessen oder schätze ich das zu optimistisch ein?
    • von Јаk 4
      Re^3: altes Dach kostengünstig erneuern
      Hallo,

      die Ziegel haben keine Nägel,ich meine die Latten.
      Die verfaulten Stellen findet man schnell,wenn man durchs Dach kracht.
      Ich kann mir nicht vorstellen dass die Latten noch brauchbar sind.Wenn Sie nicht verfault sind,sind sie evtl. erstickt oder Wurmlöchrig.
      Solche Blechplatten in Ziegeloptik habe ich noch nie gesehen.Ich kenne nur die Steg-Blech-Platten in Sparrenlänge wie sie oft auf Industriehallen etc. zu sehen sind.


      Mfg,Jak
  2. Antwort von Ηоlgеr Drеһеr 2
    Re: altes Dach kostengünstig erneuern
    Hallo so wie sich das anhört kannst du es ja selber , eine Firma wie du sicherlich weisst muss Löhne BG AOK Gewerbesteuer etc, bezahlen das kostet nun mal Geld .deswegen können die das nicht unter Preis machen , und sie würden das auch so wie du willst nicht machen da es Wärmeverordnung und so weiter gibt .
    Gruß Holger
    Hallo und vielen Dank schon mal für die Mühe.

    Ich suche ein paar Meinungen. Ich habe ein altes Haus ca. 1900
    mit einem defekten Krüppelwealmdach Gesamtdachfläche ca. 220 m²
    Bieberschwanzkronendeckung, es regnet bereits an einigen
    Stelle durch, die Dachhaut ist vollflächig beschädigt. Da Geld
    echt knapp ist suche ich nach der günstigsten Lösung und habe
    nun folgendes vor. Ich will die alten Ziegel runterreißen und
    auf die alte Dachlattung eine Unterspannbahn aufbringen. Dann
    eine Konterlattung, welche die Sparrenhöhen ggf. ausgleicht
    aufbringen und Dachlatten drauf. Darauf dann diese
    Metalldachplatten, welche wie Ziegel aussehen, die bekommt man
    in Ebay ab 6,50 Euro/m².
    Seht Ihr da irgendwelche Probleme aufkommen, besonders auf den
    Bezug die Unterspannbahn direkt auf die alten Dachlatten
    aufzubringen?
    Später würde ich die Sache dann von innen dämmen wollen, daher
    auch die Unterspannbahn.

    Ich kalkuliere jetzt mal 1500 Euro für die Metalldachplatten,
    1000 Euro für das Holz und nochmal 1000 Euro für Kleinkram
    (Nägel, Schrauben, First). Ich hatte mal ein Angebot von einem
    Dachdecker eingeholt, der wollte 18000 Euro um das Dach neu zu
    machen (natürlich mit Ziegeln, die gibt ja aber schon ab 4
    Euro/m²). Ich bin gerade bei 3500 Euro ohne Arbeitsleistung.

    Wieso findet man eigentlich nicht einen Dachdecker, der die
    ganze Sache dann mal für 5000-6000 Euro erledigt, die können
    doch bestimmt noch günstiger einkaufen als ich?
    • Antwort von рһіllоw92 2
      Re: altes Dach kostengünstig erneuern
      Hallo ... Also das mit der alten dachlattung ist nicht gut du solltest neue dachlattung machen lassen und das mit der unterspannbahn ist eine sehr gute Idee ich habe selber unterspannbahn. Vom Preis her kaufen Dachdecker günstiger ein schon weil sie bei einem bestimmten laden schon Stammkunden sind. Ich hoffe das ich helfen konnte :D
      • Antwort von gаѕсоgnеr 2
        Re: altes Dach kostengünstig erneuern
        Also,
        erst mal ein kleiner Tipp, ein ganzes Dach neu einzudecken ist nicht so einfach wie man denkt aber sicher nicht unmoeglich auch fuer einen nicht Fachmann.
        Zweitens eine Frage, warum wollen sie die alten Dachlatten sitzen lassen? Die Unterspannbahn gehoert auf die Sparren.
        Dann glaube ich fehlt der Posten Unterspannbahn auch in ihrer Kalkulation.
        Unterspannbahnen gibt es auch bei Ebay, genau wie diese Metalldachziegel. Das Material dort muss nicht zwingend schlecht sein, aber ein bischen Recherche oder Erfahrungsberichte einschauen schadet bestimmt nicht.
        grob nachgerechnet stimmt ihre Kalkulation ansonsten.
        Das Angebot ihres Dachseckers enthaelt bestimmt aber noch ein paar Positionen mehr. Da waere ein Schutz und Arbeitsgeruest, eine Dachrinne und vergessen sie die Schneidearbeiten an den Krueppelwalmen nicht.
        Ein so grosses Dach wie ihres enthaelt vielleicht auch Fenster oder Dachgauben, so etwas schlaegt auch immer schnell mit viel Geld zu buche.
        Es gibt tatzaechlich Dachziegel schon ab 3 Euro fuer den qm (auch bei Ebay) diese sind qualitativ auch gut und ich kann sie wirklich empfehlen. Allerdings ist das Ware zweiter Wahl und eine Firma darf diese dann aus Gewarleistungsgruenden nicht benutzen.
        Mein Fazit zu ihrem Vorhaben. Machbar ist das, auch zu ihren preislichen Vorstellungen, allerdings wuerde ich die alten Dachlatten abreissen und beim Material nicht das allerbilligste nehmen.
        Viele Gruesse
        H. Novotny
        2 Kommentare
        • von f4411 0
          Re^2: altes Dach kostengünstig erneuern
          Hallo an alle und nochmals vielen Dank für Eure Meinungen.

          Ihr habt mir in der Entscheidungsfindung sehr geholfen. Ich werde also die alten Dachlatten mit abreißen (kann mir da der Dachstuhl umfallen?), Unterspannbahn diffusionsoffen drauf bringen und dann die Konterlattung, Dachlattung und die Blechplatten aufbringen.

          Vermutlich bin ich an die Sache mit der Arbeitszeit doch zu optimistisch rangegangen und natürlich habt Ihr recht, soll ein Dachdecker auch ordentlich bezahlt werden. Leider kann ich mir das nicht leisten - was bedeutet ich muss es selbst machen. Ggf. finde ich ja einen Dachdecker, welcher mir zumindest das aufbringen der Unterspannbahn und das Montieren der Konterlattung und Dachlattung übernimmt, das läßt mich am meißten krübeln, wegen der Maßgenauigkeit. Könnt Ihr mir ggf. noch abschließend sagen, was ich dafür etwa kalkulieren muss?
          Ein Gerüst habe ich da, mit welchem ich eine Hausseite bis zur Traufe (Laufhöhe) einrüsten kann, ein Sicherheitsnetz kann ich sicher auch noch besorgen.
        • Re^3: altes Dach kostengünstig erneuern
          schwer zu kalkulieren, aber nicht so kompliziert um es nicht alleine hin zu bekommen.
          Erst mal alles abreißen, dann an der Traufe beginnend eine Bahn Unterspannbahn aufbringen. Schön stramm ziehen und am besten keine Falten rein machen.
          Dann eine Konterlattung ca. 15 cm kürzer als die U-Bahn (die sind meistens 1.5m) aufbringen.
          Dann paralel zur Traufe erst mal eine Latte oder auch zwei anschrauben damit du darüber laufen kannst und dann die nächste Bahn spannen. Wenn deine U-Bahn keine Selbstklebestreifen hat solltest du in der Überdeckung einen anderen Kleber anbringen, zur Not kann das auch Silikon sein, aber die dafür bestimmten Kleber sind natürlich besser.
          Das Ganze dann immer so weiter bis die Dachfläche komplett abgespannt ist.
          Ber diesen Metallziegeln gibt es glaube ich keinen Spielraum was das Lattenmaß angeht, also legst du dir am besten auf dem Boden ein paar dieser Platten aus und miisst das Maß genau nach. Dann einfach vom First runter die Latten aufbringen. Dabei mußt du dann die Latten die du zum laufen angeschraubt hast wieder lösen und kannst sie gleich verwenden.
          viel Spass
      • Antwort von Μаrіо68 0
        Re: altes Dach kostengünstig erneuern
        Hallo
        1.Warum möchtest du die alten Latten drunter lassen.
        2. Welche Sparrenhöhe hast du, um später eine vernünftige Dämmstärke einbringen zu können.
        Das sind alles Punkte, die man vorher beachten sollte. Bei Interesse einfach noch mal melden.
        Gruß Mario
        • Antwort von рараdе 2
          Re: altes Dach kostengünstig erneuern
          Hallo f1411,

          fangen wir mal mit den Preisen an.

          1. Mann kann nicht einfach sagen, 3500€ Material und dann noch ein paar Euro für die Arbeitszeit.
          Der Arbeitslohn setzt sich aus dem Lohn zusammen + den Lohngemeinkosten + dem Wagnis und dem Gewinn.
          In Zahlen ist das ca 18€ Lohn + ca. 200% Gemeinkosten ( Miete, LKW,Strom,Handy Bau BG, alle Versicherungen,usw.) + je nach Betrieb 10% Wagniss und 10% Gewinn. Das zusammen rechtfertig den Stundenverechnungssatz von ca 45-55 € pro Stunde für einen Dachdeckergesellen. jetzt kann man sich ausrechnen was 2-3 Gesellen kosten die ca 1 Woche a 8 Stunden bei dir auf der Baustelle arbeiten. Dann verlangt die Bau BG rings um das Haus, auch am Giebel ein Gerüst. Gerüst kostet ca 4,50 - 7,50€ pro qm Fläche. So kommen nochmal ca. 2500 € zusammen. zum Schluss sind die Entsorgungskosten für das alte Dach nicht zu unterschätzen, die werden für einen Betrieb ständig teurer.Dein Ziegelpreis von 4€/qm ist schon verdammt günstig und nicht machbar, zumindest wenn es sich um Tonziegel handelt und nicht wie oft verwechselt um Betondachsteine. Dann wäre das auch nur der Preis für die Flächenziegel wenn aber wie in deinem Fall noch Firsthauben benötigt kostet so eine Firsthaube ca. 5 -8 € /Stück und die Deckt gerade mal ca 40 cm ab x deine Gesamtlänge Walm + First. Da kommt schon was zusammen. Falls Ortgangziegel benötigt werden sind wir locker bei 8.20€ das Stück und bei Zubehörsteinen wie, Standbrettsteinen für den Schornsteinfeger oder einen Lüfterstein oder einen Dunstrohrstein bei ca 25 - 100 € das Stück. Nach dem Regelwerk der Dachdecker ist der Betrieb verpflichtet dein Dach Windsogsicher einzudecken,dass bedeutet je nach Windzone und Lage deines Hauses MUSS der Betrieb jeden Ziegel oder im günstigsten FAll, jeden 3ten Ziegel klammmern und alleine das kostet schon ca 3€ / qm. Zusammen genommen lösen sich deine 4 €/ qm gerade in Luft auf! Des weiteren fordert die ENEV 2009 vom Dachdecker eine Winddichte ausführung, was in der Praxis bedeutet: alle Anschlüße und Überdeckungen der Unterspannbahn sind zu verkleben mit Klebeband, Dichmittel und/oder Kompriband. Die Konterlatten sind bei drei erhöhten anforderungen deine Daches mit Nageldichtband zu unterlegen. Wie du siehst ist es mit " ich kauf gerade mal Ziegel für 4€/qm und der Dachdecker machts mir für 5000€" bei weitem nicht getan. Diese ganzen Anforderung, die der Dachdecker erfüllen muß, mal ganz abgesehen von den immer teurer werdenden Materialpreisen gibts mal nicht zun Schnäppchenpreis. Zum Materialeinkauf ist noch anzumerken, dass der DAchdecker kaum noch günstiger Einkaufen kann als der Normalbürgr im Internet, nur mit dem Unterschied das der Betrieb auch noch über die Gewährleistung des Materials hinaus (in der Regel 12 Monate) haftbar ist. Nach VOB 4 Jahre und nach BGB 5 Jahre. Deshalb ist ein Angebot was in deinem Fall bei ca 18000€ liegt und vernünftigt Kalkuliert ist, vollkommen in Ordnung. Niemand geht zum Geldwechseln auf die Baustelle und hält 5 Jahre und bei mangelnder Ausführung 30 Jahre seinen Kopf hin.

          2. Ausführung

          Die Unterspannbahn kommt auf den Sparren und nicht auf die Konterlatten/Lattung. Also muss das komplette Dach entfernt werden sonst wirds nichts mit der Windichden ausführung laut ENEV 2009.
          • Antwort von рараdе 0
            Re: altes Dach kostengünstig erneuern
            Nochmal ich,

            Die Ortgangziegel kosten ca 8 - 20 €/Stück und nicht 8.20€