Bauhandwerk & Renovieren
Von: dоrіаngrаү2000, 22.7.2011 19:14 Uhr
Hallo, ich benötige für ein Fertighaus neue Innentüren. Sie Wandstärke der nicht tragenden Wände liegt bei 60mm ! Türzargen gibt es aber erst ab einer Wandstärke von 80 mm.
Was kann ich tun, damit ich Standard - Türen einbauen kann ? Vielen Dank für Eure Hilfe.



  1. Antwort von Βеrnd Ѕсһmіdt 0
    Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
    Hallo, führende Hersteller bieten auch Zargen in 60mm Wandstärke an. Senden Sie mal eine Anfrage an Grauthoff unter www.grauthoff.com

    Gruß Bernd Schmidt
    • Antwort von Сһrіѕtіаn 0
      Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
      Hi,

      das ist der Nachteil bei Fertighaus Innenwänden.
      Da bleibt nur die Möglichkeit die Zargen vom Schreiner fertigen zu lassen.
      Oder, das ist aber hässlich, die 80 er Zargen zu unterfüttern auf einer Seite.

      Grüße
      • Antwort von Βlеіѕсһ Frаnz 0
        Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
        Je nach Futterart in der Tiefe einkürzen oder Wand aufdoppeln. Ansonsten vom Fachmann das Futter einpassen lassen.
        • Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
          Hallo doriangray,
          du kannst auf beiden Seiten leisten in 10mm stärke hinter den Bekleidungen anbringen, eventuell auch einseitig 20mm

          Gruß
          Friedrich Kersting
          • Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
            Entweder einseitig 2 cm Leisten oder beidseitig 1 cm Leisten im gleichen Dekor/Furnier hinterlegen oder vom Tischler die Zargenlaibung kürzen und mit neuen Fräsungen versehen lassen.

            Ansonsten halt eine individuelle Lösung anbieten lassen, die aber nicht zum Billigtarif geht.
            • Antwort von һоrnіе 0
              Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
              hallo was sind den das für wände 6 cm wandstärke?
              • Antwort von rоrо 0
                Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
                Hallo,

                der einfachste und preiswerteste Weg ist, die 80er Zarge zu verwenden und die Zarge auf beiden Seiten mit Distanzstücken unterfüttern (Innen- & Außenseite mit je 1cm). Im Anschluss den Spalt mit einem Viertelstab oder einer passenden anderen Zierleiste überdecken. Meistens lassen sich Zargen noch um bis zu 1cm zusammenschieben. Der Spalt wäre dann nur noch 2 x 5mm. Das kann dann mit einer Acrylfuge verschlossen werden.

                Der optimale Weg ist, beim Fachhandel eine Normzarge mit Sonderdicke zu bestellen. Keine Nebenarbeiten, keine zusätzlichen Leistenkosten und ein perfektes Aussehen. Außerdem wird im Normallfall der Mehrpreis für die geringere Zargenstärke geringer sein als insgesamt ca. 10m Passleisten.

                VG roro
                • Antwort von Wоlf1 (abgemeldet) 0
                  Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
                  Guten Tag.
                  Mit Innenüren hatte ich in der Vergangenheit wenig zu tun und kann daher auch keine Fachgerechte Antwort geben.
                  Ich würde zwischen Türzarge und Wand aus dem gleichen Holz wie die Türe umlaufend 10 mm Holzeisten einlegen.
                  Gruß Wolfgang
                  • Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
                    Entweder auf die Wand eine Leiste in der Stärke von 20mm aufbringen, dann steht die Zarge auf einer seite eben ca. 36- 40 mm in den Raum, oder auf beiden Seiten jeweils 10mm Leiste aufbringen, dann ist es gleichmäßig. Die Leiste sollte oben in der Ecke auch auf Gehrung geschnitten sein, dann fällt es später weniger auf. Du solltest die Leistenaußenmaße nach den Bekleidungsaußenmaßen der Türzarge anlegen. Die Breite der Leisten sollte so bei 30-35 mm liegen. Wenn die Tür in einer kleinen Wand ist, kannst du auch einfach die Wand mit OSB-Platten und/oder Rigips aufdoppeln. Bringt dann auch ein bißchen Schallschutz, 60mm ist schon extrem hellhörig. Es gibt außerdem 2 Hersteller, die auch 60er Zargen herstellen: die Fa. HGM mit dem Tochterunternehmen ASTRA, sowie den süddeutschen Hersteller KONOLD. HGM und KONOLD bauen echtholzfurnierte Türen und Zargen, Astra hat sehr gute Dekor- und CPL Elemente. CPL ist den Dekortüren wegen wesentlich besserer Haltbarkeit unbedingt vorzuziehen. Achtung ! Einer 60er Zarge ist bedeutend teurer als eine 80er Zarge, da hier andere Grundmaterialien und Beschläge verwendet werden müssen.
                    Eine andere Alternative sind Blendrahmen auf der Wand.
                    Erkundige dich dazu am besten bei einem Holzfachhändler. Falls Du die Elemente selber einbauen willst, solltest du den Arbeitsaufwand nicht unterschätzen! Du musst sehr genau arbeiten, sonst ist das Ergebniss einfach nur besch....eiden.
                    Achtung! Ausgequollener oder heruntergekleckerter Montageschaum lässt sich nur noch mechanisch entfernen!

                    Schönen Sonntag wünscht Axel H. Biesler
                    • Antwort von Αсһіm 0
                      Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
                      Hallo,
                      es gibt dafür Aufschraubrahmen im Baumarkt,alternatiev dazu bleibt sonst nur ein Tischler.
                      • Antwort von Vоlkеr Νеumеүеr (abgemeldet) 0
                        Re: Innentüre mit Türzarge für Wandstärke 60 mm
                        Mittels Holzleisten seitlich unterfüttern !