Job & Karriere
Von: WіѕѕеnΗосһΖеһn, 25.8.2010 17:16 Uhr
Hallo,

ich habe heut mein Arbeitszeugnis von meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Bankkaufmann erhalten.
Es klingt nicht sondernlich gut wie ich finde.
Eckpunkte zu mir (sehr gute Berufsschulleistungen, mäßige Erfolge im Vertrieb, keine Fehlzeiten, Engangement in innerbetrieblichem Parnternschaftsprogramm für neue Azubis)

----------------------------------------
Herr X, geboren am xx.xx.xx in xx,

wurde in unserem Hause in der Zeit vom 01.August 2008 bis zum 07.Juli 2010 zum Bankkaufmann ausgebildet. Das Ausbildungsverhältnis mit Herrn X ging am 11.Mai 2009 im Zuge des Betriebsübergangs von der Dresdner Bank auf die Commerzbank AG über.

Während seiner Ausbildungszeit in der Region Ost wurden Herrn X die wesentlichen Fertigkeiten und Kenntnisse in Anlehnung an die „Verordnung über die Berufsausbildung zum Bankkaufmann“ vom 30.Dezember 1997 in den entsprechenden Abteilung vermittelt.

Die praktische Ausbildung wurde durch innerbetriebliche Seminare und durch den Besuch der Berufsschule ergänzt.

Dank seiner überdurchschnittlichen Auffassungsgabe eignete sich Herr X gute Fachkenntnisse an. Die an ihn gestellten Anforderungen hat Herr X jederzeit voll erfüllt, teilweise sogar übertroffen.

Herr X zeichnete sich durch sein sehr ausgeprägtes Interesse an der Ausbildung aus. In der praktischen Mitarbeit war er ausgesprochen engagiert und einsatzfreudig. Die ihm übertragenen Aufgaben führte er sehr sorgfältig, zuverlässig und stets zügig aus.

Herr X war ein sehr aufgeschlossener Auszubildender, der über stets gute Umgangsformen verfügt. Unseren Kunden gegenüber verhielt sich Herr X jederzeit vorbildlich und serviceorientiert. Zu den Vorgesetzten und Kollegen war er stets sachlich, freundlich und hilfsbereit. Seine Führung war zu jeder Zeit einwandfrei.

Am 07.Juli 2010 hat Herr X die Prüfung zum Bankkaufmann vor der Industrie- und Handelskammer zu XX bestanden und scheidet mit Beendigung seiner Ausbildungszeit aus unserem Hause aus.

Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute.

Frankfurt am Main, 07.Juli 2010

-------------------------------
Erscheint das Zeugnis, soweit man es von außen Beurteilen kann, angemessen ?

Vielen Dank



  1. Antwort von lіѕаtаgе78 (abgemeldet) 0
    Re: Bitte Arbeitszeugnis prüfen (Azubi)
    zu
    "Während seiner Ausbildungszeit in der Region Ost wurden Herrn X die wesentlichen Fertigkeiten und Kenntnisse in Anlehnung an die „Verordnung über die Berufsausbildung zum Bankkaufmann“ vom 30.Dezember 1997 in den entsprechenden Abteilung vermittelt."

    ist für mich als Schulnote eine 3 siehe dazu
    http://www.jobworld.de/artikel/arbeitszeugnis/zeugni...

    zu
    "Die an ihn gestellten Anforderungen hat Herr X jederzeit voll erfüllt, teilweise sogar übertroffen."

    ist für mich auch eher durchschnittlich, also wieder Schulnote 3. Die Note 1 oder 2 wäre die Formulierung "erledigte seine Aufgaben (stets) zur unserer vollsten Zufriedenheit" ...

    ansonsten beantwortet folgender Link die Frage "Was alles in ein Arbeitszeugnis gehört" http://www.bwr-media.de/themen/personal/arbeitszeugn...

    Insgesamt ist das Arbeitszeugnis in Ordnung und ich kann nix negatives entdecken. Vom Schulnotensystem her sehe ich dort als Gesamtnote die 3.

    Falls du dir nicht sicher bist würde ich mich noch mal bei der IHK beraten lassen und fragen was die davon halten...
    1 Kommentare
    • Re^2: Bitte Arbeitszeugnis prüfen (Azubi)
      Danke für die Antwort.
      Leider bestätigtst du mein ungutes Gefühl bezüglich der Deutung des Zeugnisses.
      Ich werde mich dann wohl mal an die IHK wenden.

      danke!