Kochen
Von: Ines, 19.7.2002 01:06 Uhr
hallo,

habe letztes wochenende eine nudelpfanne mit mediterianem gemüse gegessen, für superlecker befunden und will mich da dieses we auch mal dran versuchen. alles ist eingekauft, nur jetzt stehe ich vor dem problem, dass ich noch nie zuvor auberginen verarbeitet habe und keinen plan habe was zu tun ist.

müssen sie geschält werden?
müssen sie vorgekocht werden oder kann ich sie in der pfanne anschmoren?
gibt es innendrin noch irgendwelche ungeniessbaren teile?

wer kann mir eine idiotensichere "schritt-für-schritt-anleitung" geben??

gruss, ines



  1. Antwort von friedl 18
    Re: auberginen zubereiten- wie?
    hallo ines, müssen sie geschält werden? nein
    müssen sie vorgekocht werden? nein
    oder kann ich sie in der
    pfanne anschmoren? ja
    gibt es innendrin noch irgendwelche ungeniessbaren teile? nein
    auberginen kann man backen, braten oder grillen.
    auberginen sind manchmal bitter und um das zu verhindern, behandelt man sie mit salz vor dem zubereiten.
    *stengel abschneiden, der länge nach halbieren, oder in scheiben schneiden. mit salz bestreuen und in einem seiher für 30 minuten einwirken lassen. danach gründlich abwaschen und trocknen.
    dann zubereiten nach rezept.*

    gegrillte aubergine:
    dicke ungeschälte scheiben auf beiden seiten ölen und mit frisch gemahlenem pfeffer bestreuen. im vorgeheizten grill grillen, bis die oberfläche brown gefleckt ist und das fleisch weich ist, dabei nur einmal wenden! nach dem grillen salzen.

    gebratene aubergine:
    dicke scheiben (nicht geschält) in mehl wälzen und in olivenöl bei mittlerer hitze goldbraun braten. auf papier abtropfen lassen, salzen, pfeffern.

    gebackenen aubergine:
    ganze, ungeschälte aubergine mit öl einpinseln und im vorgeheizten ofen bei mittlerer hitze ca. 30 min. backen. der länge nach halbieren, und das fleisch in eine schüssel löffeln. mit butter, pfeffer, knoblauch (durch die presse gedrückt) und frischen kräutern ( z.b. petersilie, minze, basilikum) in die schalen zurückfüllen mit geriebenem käse bestreuen (und/oder semmelbrösel) im grill überbacken.

    ratatouille:
    2 mittlere auberginen, gewürfelt
    salz; 2 große zwiebeln, fein gewürfelt; 1/2 tasse olivenöl
    2 gemüsepaprika, in feine streifen geschnitten;
    4 zucchini, in 1/2 cm scheiben geschnitten; 2 zehen knoblauch; frisch gemahlener pfeffer; 4 reife tomaten (geschält und geviertelt); fine gehackte petersilie

    aubergine im seiher mit salz bestreuen und für 30min. stehen lassen. mit papier trockentupfen.
    die zwiebeln in einem großen topf im öl leicht anbräunen.
    die aubergine dazufügen und nach 2 min. die paprika, zucchini und knoblauch zufügen. pfeffern. zugedeckt für 15 min. sachte köcheln. dann die tomaten dazu und 5 minuten länger kochen. warm oder kalt mit petersilie bestreut sevieren.
    rezept ist für 4-6 personen
    ratatouille kann man gut bis zu 4 tagen im kühlschrank aufbewahren.


    guten appetit
    und gruß
    f.
    3 Kommentare
    • von Ines 4
      noch ne frage
      danke, friedl, für die vielen leckeren rezepte, werde sie nach und nach mal ausprobieren.
      aber was bitte ist ein seiher? kenne ich nicht.

      und noch ne frage: eine freundin erzählte mir, dass auberginen sehr fettig seien, stimmt das? gemüse fettig? oder sagt man das einfach so, weil sie das fett so stark aufsaugen?

      liebe grüsse, ines
    • von friedl 10
      Re: noch ne frage
      hallo ines,

      ein seiher ist ein sieb.
      und es stimmt, daß die auberginen fett stark aufsaugen.
      es ist deshalb ratsam, zu grillen oder in beschichteter pfanne zu braten, wenn man nicht soviel öl benutzen will.


      liebe grüße
      f.
    • von Ines 1
      danke! (owt)
      .
  2. Antwort von Ilse 2
    Re: auberginen zubereiten- wie?
    Hallo Ines!
    Auberginen müssen nur gewaschen werden - schälen brauchst Du sie nicht - danach einfach anbraten. Wegschneiden würde ich nur die beiden Enden.
    Wenn Du noch mehr Rezepte brauchst dann schau mal unter www.thea.at und gib bei der Rezeptsuche Melanzani ein (das ist das österreichische Wort für Aubergine ;-))
    Viel Spass beim Kochen!
    Ilse
    • Antwort von Wendy 1
      Re: auberginen zubereiten- wie?
      Hallo Ines,

      ich liebe ja Moussaka, aber wenn ich ein Rezept dafür lese, kann ich mir die Kilos schon auf die Hüften kleben, da da immer steht, Auberginen in reichlich Fett anbraten und dann abtropfen lassen.

      Ich mach es einfach anders, ich nehme für die Bechamelsoße Soja-Cremig aus dem Reformhaus (hat ganz wenig Fett und mische das mit der gleichen Menge Gemüsebrühe (Würfel/Pulver).

      Dann mache ich eine würzige Hackfleischsoße mit Tomaten und mit magerem Rinderhack (Achtung: Verkaufsfähiges Rinderhack hat lt. Gesetz 20 % Fett, aber wenn man sich das Fleisch raussucht, die Verkäuferin nett bittet und nicht gerade ansteht, wenn der Laden proppevoll ist, dann dreht sie einem das auch durch, ohne Fett!).

      Und die Aubergine schneide ich einfach in Scheiben. Alles wird dann abwechselnd in eine Form geschichtet, wenn Du magst, kannst Du noch etwas Schafskäse drunter oder drüber bröseln. Dann in den Ofen, so nach Gefühl (vielleicht 45 - 60 Minuten) bei knapp 200° backen.... nicht ganz echt, aber lecker!

      Und so gut wie kein Fett!

      Wendy
      • Antwort von Anonym (abgemeldet) 1
        Ein Tipp noch
        Hallo,

        Auberginen saugen sehr schnell alles Fett und Flüssigkeit in der Pfanne auf und brennen dann an.. Deshalb möglichst:
        Topfdeckel drauf lassen, nicht zu stark anbraten und dabeibleiben.
        Oder erst andere Sachen anbraten und die Auberginen erst zugeben, wenn schon genügend Flüssigkeit dabei ist.

        Ansonsten kann man nicht viel falsch machen. Schälen oder nicht ist Geschmackssache.. Wann sie gar ist, das merkst Du durch Probieren (geht aber relativ schnell).

        Viele Grüße, Stefanie
        • Antwort von Ines 0
          danke...
          ...an euch alle für die tipps und die tollen rezepte!

          gruss, ines
          • Antwort von eliza (abgemeldet) 2
            noch ein tip zur fettvermeidung...
            neben moussaka gibt es ja auch andere sehr tolle auflaeufe, due die man auberginen in scheiben verwendet. z.b. auberginen- und tomatenscheiben, und mozzarella oder schafskaese, das ganze schichten, mit salz und pfeffer, kraeutern und etwas olivenoel wuerzen und betraeufeln, und dann ab ins rohr, bis die schicht kaese oben drauf schoen geschmolzen ist...
            wenn nun die garzeit nicht so lange ist, dass die auberginen durch sind, wie das bei mozzarella ja leicht der fall sein kann, empfiehlt sich folgendes: die aubergine im ganzen erst einmal 20 minuten in salzwasser kochen, und dann in scheiben schneiden. man spart sich dann das anbraten in oel und somit fett... :))

            guten appetit,

            elisabeth