Kochen
Von: Marie, 16.5.2010 18:42 Uhr
Hallo,
ich habe mir diesen Herd neu bestellt:
http://www.ciao.de/NEFF_E16E64S0_MEGA_EE_1664_S__803...

Dazu gibt es ein Dampf-Gar-Set zu kaufen.
http://www.neff-eshop.com/eshop(bD1lbiZjPTA2MA==)/ne...

Wie sinnvoll ist dieses Dampf-Gar-Set, hat irgendwer vllt. Erfahrungen mit ähnlichen Sets gemacht? Kann man wirklich gut darin kochen, oder
wird alles nur "irgendwie" halbgar oder so - ich mag keine Kartoffeln aus diesem Dampfgarern in Großküchen, die sind immer so "pampig/mehlig/unansehnlich/weiß".

Da steht z. B., dass man ganze Menues darin garen kann... hat sowas schon mal einer gemacht - ist es empfehlenswert?

Wäre dankbar für ein paar Tipps.

Grüße
Marie



  1. Antwort von the_digger (abgemeldet) 5
    Re: Dampfgaren im Backofen
    Hallo Marie,

    ich möchte gleich vorweg schicken, dass ich weder diesen Herd noch dieses Dampf-Gar-Set besitze, noch konkret damit Erfahrungen gemacht hätte. Daher ist alles, was ich zu sagen habe, eine "Distanz"-Einschätzung.
    Man mag mit dem Dampf-Gar-Set tatsächlich gute Ergebnisse erzielen, dass will ich nicht abstreiten. Aber um lecker zu kochen, schonend zu dämpfen und "ausgezeichnet" zu garen, benötigst du ganz sicher nicht diesen Zusatz.
    Um z.B. Gemüse schonend zuzubereiten, braucht man einen gescheiten Siebeinsatz für einen Topf, Wert ca. 20€. Um Fisch leicht und schonend zu garen, braucht man im Grunde nur ein Stück Pergamentpapier oder Alufolie (-> "en papillote"), selbst auf ein Leben hochgerechnet entsteht dadurch kein Warenwert von mehr als 30€. Das wären zusammen 50€, fehlen noch 500,- zu dem Dampf-Gar-Set von Neff.
    Dagegen spricht außerdem:
    - Platzproblem; wohin damit, wenn du es mal nicht brauchst (was häufiger der Fall ist, als andersherum)
    - Gelegenheitskochen; wie oft wird denn schon ein schonendes Menü zubereitet? Wie oft würdest du dieses Gerät im Jahr tatsächlich benutzen?
    - mangelnde Vertrautheit; mit den "althergebrachten" Kochmethoden hat man im Laufe der Zeit Sicherheit und Erfahrung gewonnen. Dieses Dampf-Gar-Set macht dich wieder zu einem blutigen Anfänger, denn du musst alles genau nach Anleitung kochen, um guten Ergebnissen gewiss zu sein.

    Von mir ein ganz klares: Unnötig!

    Liebe Grüße,
    the_digger

    P.S.: du hast vollkommen Recht, Kartoffeln schmecken noch immer am besten, wenn sie im Wasser gekocht wurden
    3 Kommentare
    • von Marie 0
      Re^2: Dampfgaren im Backofen
      Hallo,
      danke Dir für die Antwort. Dafür ein Sternchen von mir.

      Deine Hinweise haben mich zum Nachdenken gebracht.
      Eigentlich haste mit vielen Bemerkungen recht, z. B. WOHIN mit diesem Ding wenn ich es nicht brauche - Küche ist eh viel zu klein.
      Vllt. würde man ihn am Anfang viel brauchen zum probieren und später nicht mehr so - auch ist es wohl sehr viel zu spülen und ob das alles aus diesem Dampfgaren ssoo schmeckt *grübel*...

      Ich hatte nur gedacht: Oh prima, dann hättest Du mit einem "Aufwasch" ALLES gekocht...

      Ich danke Dir sehr.

      Grüße
      Marie
    • von Pomeranze (abgemeldet) 1
      Re^3: Dampfgaren im Backofen
      Hallo,

      den genannte Einschränkungen schließe ich mich an. Wobei ich noch (ggf. sogar statt des metallenen Einsatzes) einen chinesischen Bambuskorb ans Herz legen möchte. Wenn man mal dämpfen möchte, sind die sehr praktisch, weil sie sich stapeln lassen und man auch so mind. zwei Ebenen übereinander hat. Das ist gerade mit mehreren Personen ganz praktisch. Ich hatte nur gedacht: Oh prima, dann hättest Du mit einem
      "Aufwasch" ALLES gekocht...
      Und hier ergänze ich eben das vorgesagte: Dämpfen ist hübsch, dämpfen ist nett. Aber es ist eben auch nur eine Garmethode. Du bekommst Aromen nur in einer Art und Weise ans Gericht, hast keine Röstaromen... Das ist gut für bestimmte Gemüsesorten. Aber bei Kartoffeln - hast du selbst schon geschrieben - schmeckt es nicht. Reis ist noch was, was man gut auch dämpfen kann. Allerdings gilt selbst da: Er schmeckt anders! Das ist zwar gut, aber nur eine Geschmacksrichtung.

      Auch wäre das viel zu einseitig. Und auch bei mir gilt: Küche zu klein (bzw. der vorhandene Platz zu schade) und das Geld zu schade, das dann lieber in vernünftige Zutaten geht ;-)

      LG Petra
    • von Marie 2
      Re^4: Dampfgaren im Backofen
      Hallo,
      danke für Deine Antwort.
      den genannte Einschränkungen schließe ich mich an. Wobei ich
      noch (ggf. sogar statt des metallenen Einsatzes) einen
      chinesischen Bambuskorb ans Herz legen möchte.
      Für den BACKOFEN?? Wo bekommt man die denn - z. B. im Internet
      und wie funktioniert das dann? Stellst Du unter diese Bambuskörbe
      direkt eine Schale mit Wasser oder wie sonst?

      Wenn man mal dämpfen möchte, sind die sehr praktisch, weil sie sich stapeln
      lassen und man auch so mind. zwei Ebenen übereinander hat. Das
      ist gerade mit mehreren Personen ganz praktisch.

      Also wenn ich z. B. Fisch hätte und direkt darüber dann z. B.
      Kartoffeln - schmecken die dann nicht nach Fisch? Und hier ergänze ich eben das vorgesagte: Dämpfen ist hübsch,
      dämpfen ist nett. Aber es ist eben auch nur eine Garmethode.
      Du bekommst Aromen nur in einer Art und Weise ans Gericht,
      hast keine Röstaromen... Das ist gut für bestimmte
      Gemüsesorten. Aber bei Kartoffeln - hast du selbst schon
      geschrieben - schmeckt es nicht.
      Ja in der Kantine schmecken die immer besonders scheußlich...

      Reis ist noch was, was man gut auch dämpfen kann. Allerdings gilt selbst da: Er schmeckt
      anders! Das ist zwar gut, aber nur eine Geschmacksrichtung.

      Auch wäre das viel zu einseitig. Und auch bei mir gilt: Küche
      zu klein (bzw. der vorhandene Platz zu schade) und das Geld zu
      schade, das dann lieber in vernünftige Zutaten geht ;-)

      Auch für Dich ein Sternchen für besondere Hilfe.

      Ja - ich denke, ich bin überzeugt das Ding NICHT zu kaufen.


      DANKE

      Grüße
      Marie