Kochen
Von: Ѕһаrоn, 31.1.2006 01:33 Uhr
Hi!

Wie krieg ich obengenannte hin?
Innner heißen Pfanne werden sie trotzdem nur wie gekocht und mit nur Salz und Pfeffer haben sie zu wenig Pfiff.... ;-)
Doch einst aß ich soooo lecker gebratete Champingpongs auf Salat und würds gerne nachmachen, doch es gelingt nicht.
Die Pilze taugen höchstens für eine Pilzsoße und die Würzung stimmt leider auch nicht - wie macht man es richtig?!
(passend eben zu einem gemischeten Salat)

Warhscheinlich liegst an der passenden Würzung - doch welche soll man verwenden?

Fragt mit im vorraus dankenden Grüssen,
Sharon



  1. Antwort von Јеnnү (abgemeldet) 3
    Re: Gebratene Champignons
    Hi, Sharon,

    was meinst - verstehst - du unter "gebratenen" Champignons?
    "Trockene" Champignons, die kein Wasser gezogen haben - was zwangsläufig passiert, wenn man die Dingerchens schlicht in die Pfanne haut?? Wie krieg ich obengenannte hin?
    Die kriegst du so hin:
    Zweimal in die Pfanne!
    Das erste Mal, um ihnen das Wasser zu entziehen, das zweite Mal, um sie "angebraten" zu bekommen - Vorsicht! - das geht dann verdammt schnell!!!
    So ähnlich, wie man es mit guten Pommes machen sollte.
    Ein paarmal ausprobieren hilft!

    Alles Gemüse, das man irgendwie "trocken" kriegen will, muss man vorher "entwässern" - ausgenommen natürlich die "Harten".

    HTH, und lieben Gruß aus Wien, jenny
    • Antwort von kаrіn Βоngаrtz 2
      Re: Gebratene Champignons
      Hallo,
      ich mache es so, daß ich die Pilze nur kurz unter fließendem Wasser reinige, anschließend gut abtrocknen lasse - oder aber eine Pilzbürste verwenden. Dann in dünne Scheiben schneiden und in heißem Öl und in einer großen Pfanne (sodaß die Pilze nicht übereinander liegen) solange braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Nach Geschmack dazu : Speck und Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, oder Petersilie und Schnittlauch zum Schluß dazugeben. Lecker ist auch mit viel Zwiebeln und Knoblauch, anschließend einen Becker Sahne dazu und dicklich einkochen lassen, dazu Baguette und Salat. Salz und Pfeffer natürlich nicht zu vergessen.
      Hoffe, das sind brauchbare Anregungen.
      Gruß Karin
      • Antwort von Gеrһаrd 1
        Re: Gebratene Champignons
        Hallo,

        ganz kurz:

        - Champignons nicht waschen, nur unschöne Stellen wegschneiden
        - Schnittfläche des Stils nochmals nachschneiden

        - Pfanne heiß werden lassen
        - Pilze rein
        - ohne Deckel braten, damit das Wasser verdampfen kann

        - Pilze nicht zu oft wenden

        - wenn man merkt, daß die Pilze kleiner werden (weil sie entwässern) Hitze runterdrehen, und aufpassen, daß die Pilze nicht anbrennen

        - würzen erst zum Schluß

        Gerhard
        • Antwort von Rеgіnа Ѕеіß 2
          Re: Gebratene Champignons
          Auch hi!

          Ich hab festgestellt, daß die Pfanne sehr viel ausmacht.
          Früher hatte ich eine billige Supermarkt-Pfanne, dünnes Material, das nicht so sehr viel Hitze aufnimmt, da wurden sie auch immer gedünstet.

          Jetzt habe ich eine Edelstahlpfanne, deren Boden sehr viel Wärme aufnimmt und sehr schnell weiterleitet, wenn ich die mit etwas Öl gut vorwärme, und, wie von meinen Vorrednern bereits beschrieben, die Pilze nur einschichtig und nur ganz kurz reintue, rasch einmal wende und sie, noch bevor sie Wasser ziehen können, rausnehme, werden sie wunderbar.

          Kalorienreiche, aber leckere Variante: Fritierte Champignons.
          Nicht allzugroße Champignons putzen, in verquirltem Ei und Paniermehl wenden oder durch einen dicken Ausbackteig ziehen und für 1-2 Minuten in die Friteuse. Sofort servieren! Ziehen sehr schnell Wasser beim Stehenlassen.

          Grüßle
          Regina
          • Antwort von ѕtrubbеl 1
            Re: Gebratene Champignons
            hallo sharon,

            bei einigen der hier gegebenen ratschläge runzelte ich doch die stirn, weil sie meinen erfahrugen eben so gar nicht entprechen.
            wo bitte soll wasser aus den champis kommen, bei mir sind die trocken.
            pilze kannst frei nach schnauze würzen. aber schalotten/zwiebeln und/oder knoblauch sind schonmal gut.
            champis werden schon in hauchdünne scheiben geschnitten, rin in die heiße pfanne, salzen und würzen-fertich!
            das dauert nicht länger als 3 minuten.
            du kannst mit allen möglichen kräutern experimentieren: thymian, salbei, sternanis, estragon, oregano, olivenöl, je nachdem was dir schmeckt. selbst ein pilzcurry ist denkbar.
            nur bitte nicht, wie bei der deutschen hausfrau üblich, 20 minuten mit wasser kochen bis die pilze schön labberig sind und durch einen strohhalm gesaugt werden können.


            strubbel
            C:O)
            11 Kommentare
            • von Сlаudе 1
              Strubbel, nicht erschlagen ;-))
              bei einigen der hier gegebenen ratschläge runzelte ich doch die stirn,
              weil sie :meinen erfahrugen eben so gar nicht entprechen.
              wo bitte soll wasser aus den champis kommen, bei mir sind die trocken.
              Wo hast du deine Genmanipulierten Champis her? champis werden schon in hauchdünne scheiben geschnitten, rin in die heiße pfanne, salzen
              nur bitte nicht, wie bei der deutschen hausfrau üblich, 20 minuten mit wasser kochen *grins, soll es aber geben *
              bis die pilze schön labberig sind und durch einen strohhalm gesaugt werden können.
              Strubbel, sei doch nicht so hart zu den Damen, und, einige meinen der Kaffee hätte heute irgend etwas Geschmeckt , als wäre… eine Bohne schlecht gewesen.

              *drucksundweg* bevor ich erschlagen werden.

              Claude
            • Re: Strubbel, nicht erschlagen ;-))
              hihi claude,

              nicht genmanipuliert. aber nicht ewig gewaschen und auch nicht in mehlwasser gelagert sondern trocken bei großer hitze gebraten und die pfanne nicht zu voll gepackt, ziehen champis wirklich kein wasser.
              bleibt alles knackig, egal ob in scheiben oder in stücken vom wiz.
              "die bundesdeutsche hausfrau" ist eine feststehende formulierung aus loriots ratgebern für den haushalt.
              hast du etwa hier schon eine hausfrau gesehen?

              strubbel
              =;O)
            • von Сlаudе 0
              Re^2: Strubbel, nicht erschlagen ;-))
              Hi Strubbel, nicht genmanipuliert. aber nicht ewig gewaschen und auch nicht in mehlwasser gelagert
              Wollst mich vergackeiern? Hab ich noch nie gehört. *ratlos und staunen* sondern trocken bei großer hitze gebraten und die pfanne nicht zu voll gepackt , :ziehen champis wirklich kein wasser.
              Sollte doch selbstverständlich sein. bleibt alles knackig, egal ob in scheiben oder in stücken vom wiz.
              "die bundesdeutsche hausfrau" ist eine feststehende formulierung aus loriots ratgebern für :den haushalt.
              hast du etwa hier schon eine hausfrau gesehen?

              Kein Kommentar, sonst bekomme ich wieder eine @ „dein Artikel etc. wurde gelöscht, du erhältst vom MOD eine etc.“

              Ich werde nie behaupten das es hier solche gibt oder gegeben hat.
              Hier gibt es nur Experten(in). ;-))
              Komm mir manchmal vor wie Butterblume )
              Gruß
              Claude
            • von Сlаudе 0
              Was ist platter als ein Seezunge? Ich!
              Hallo Strubbel,
              Ich habe zwar schon viel gelesen und erlebt aber das ist der Hit.
              45 Jahre im Beruf. Aber „Mann wird alt und lernt immer noch dazu“.
              Ich frage mich wie so was publiziert werden kann.
              Erstmal einen Underberg zu sich nehmend.
              Gruß
              Claude
            • von Wіz 4
              Re^2: Gebratene Champignons
              Hallo, wo bitte soll wasser aus den champis kommen, bei mir sind die
              trocken.
              Was ist denn dir nich bekommen? Der Wassergehalt von frischen Champignons liegt bei knappen 93% Und wenn Du da zu früh Salz drauf, oder zu viel in die Pfanne gibst und die Hitze nicht nachkommt, gibt es Suppe. champis werden schon in hauchdünne scheiben geschnitten
              Huch, da graußt es einem ja. Lecker frische Pilze in Scheiben zu hobeln. Geht doch nichts über lecker saftige Stücke.

              Gruß vom Wiz
            • Re^3: Gebratene Champignons
              hallo wiz,

              wenn ich champis mache, die nicht mit wasser wasche sondern bürste, mit großer hitze anbrate, dann kommt da kein wasser raus und gart nichts im eigenen saft.

              strubbel
              e:O)
            • von Wіz 2
              Re^4: Gebratene Champignons
              Hallo, wenn ich champis mache, die nicht mit wasser wasche sondern
              bürste, mit großer hitze anbrate, dann kommt da kein wasser
              raus und gart nichts im eigenen saft.
              Bei mir ja auch nicht. Aber in der Ausgangsfrage ging es doch darum, dass es offensichtlich nicht jeder so hin bekommt, und wo die Fehler liegen. Und das Problem dabei ist doch nicht Wasser, was man zusätzlich in die Pfanne bekommt, weil man die Pilze wäscht, sondern das Wasser was diese nun mal von Natur aus so mitbringen und was man durch frühzeitiges Salzen oder zu geringe Temperaturen eben wunderbar rauskochen kann.

              Gruß vom Wiz
              strubbel
              e:O)
            • Re^5: Gebratene Champignons
              hallo wiz,

              zuviele pilze in der pfanne könnten ebenso eine ursache sein.
              ähnlich wie beim gulasch, oder?


              strubbel
              @:O)
            • Re^2: Gebratene Champignons
              Hi, Strubbel! wo bitte soll wasser aus den champis kommen, bei mir sind die
              trocken.
              Hast Du 'ne Ahnung, wieviel Wasser in Lebensmitteln enthalten ist????

              Wenn du eine Gurke ißt (oder die selbe Menge Pilze), hast du jedenfalls mehr Wasser aufgenommen, wie wenn du die selbe Menge Milch trinkst!! Die enthält allein schon 3,5 - 5 (die echte von der Kuh, nicht die aus der Tüte) % Fett, 1,5% Milchzucker (oder mehr) und weiß nicht wieviel Eiweiß. nur bitte nicht, wie bei der deutschen hausfrau üblich, 20
              minuten mit wasser kochen bis die pilze schön labberig sind
              und durch einen strohhalm gesaugt werden können.
              Da muß ich doch heftig aufbegehren!!! Ich kenne keine deutsche (und auch keine andere) Hausfrau, die Wasser zu den Pilzen gibt. Fakt ist, daß die Dinger fürchterlich Wasser ziehen, wenn man sie länger erhitzt. Und die meisten Pilze soll man sehr gut erhitzen, da sonst das Pilzeiweiß sehr unbekömmlich ist.

              Grüßle
              Regina
            • Re^3: Gebratene Champignons
              hallo regina,

              vielen dank für die belehrung.
              ich habe schon oft pilze bereitet und auch gesehen, wie andere leute pilze zubereiten.
              und die werden in pfannen regelrecht gekocht.
              daß die leute in diesem forum und erst recht in diesem brett über dem durchschnitt in D. liegen, ist selbstverständlich.

              strubbel
          • Antwort von Lеа (abgemeldet) 1
            panieren!
            Hallo, Sharon!

            Bei mir gelingen panierte Champignons ganz toll! Durch die Kruste können sie auch nicht aussuppen. Einfach wie Schitzel in Mehl, Ei und Semmelbrösel. Und in der Panade halten auch die Gewürze.

            Appetit!
            Lea
            • Antwort von Ѕһаrоn 0
              Thanx ;-)
              Hi nochmal!

              Danke für die Tipps schon mal... ;-)
              Wie gesagt, meine Pfanne war schon recht heiß, aber denncoh ists nichts geworden, aber ich werd eure Tipps mal nochmal ausprobieren ;-)

              *Säckeweise Champingpongs kaufen geh*

              Gruß,
              Sharon
              2 Kommentare
              • Yummy
                Hallo Sharon,

                meine Idee...
                Kann es sein, dass Du eine Herdplatte hast?
                Mit Gas gelingt das mit den krossen Champis besser, Hitze ist schneller da und sie lässt sich auch besser dosieren.
                Nur meine kleine Gedankenanregung zu den schon allen geposteten tollen Pilztipps hier :-)

                Alternatividee mit Pilzen, da ist es egal wie fest oder nicht:
                Ganz normal Rührei machen, Pilze hineingeben, währenddessen (Grau-)Brot toasten, mit Knofi einreiben, dann gewürzte (Salz/Pfeffer/Muskatnuss) Pilz-Eimasse daraufgeben.

                YUMMY!!!!!!!!

                Viele Grüße
                Spotvolta
              • von Gаndаlf 2
                Re: Thanx ;-)
                Hi Sharon,
                Wie gesagt, meine Pfanne war schon recht heiß, aber denncoh
                ists nichts geworden,
                ich hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber ein gern gemachter Fehler ist, zu viele Pilze auf einmal in die Pfanne zu geben. Dann ziehen sie schneller Wasser, als es verdampfen kann und sie werden gekocht statt gebraten.
                Also maximal! eine komplette Lage, auf keinen Fall dürfen Pilze aufeinanderliegen und richtig Gas geben.

                Gandalf