Kochen
Von: Silvia (abgemeldet), 17.9.2004 14:37 Uhr
Hallo,

ich hab bisher für meine Lasagne immer die Fix-Beutel von Maggi genommen und will endlich mal von dem Fertigzeugs wegkommen.

Wie mache ich nun eine gute Lasagne-Soße mit Hackfleisch selbst?

Vielen Dank. Silvia



  1. Antwort von dirk malessa (abgemeldet) 5
    Re: Lasagne-Soße selber machen
    Moin,
    gehen wir mal von einer 4 Personen Portion aus:
    500 gr Hackfleisch wie schon beschrieben anbraten.
    100 Gr. geräucherten Speck fein würfeln und anbraten.
    250 gr Zwiebeln würfeln - anschwitzen.
    1 Dose (425) Pizza Tomaten zugeben ( okay frisch geschält und entkernt ist natürlich besser)
    2 El Tomatenmark
    1 Tl Zucker
    1/2 Tl Salz
    etwas Pfeffer nach Geschmack
    Je 1/2 Tl Oregano - Majoran - Thymian und Basilikum (getrocknet)
    Alles rin in den Pott. Und einfach bei kleiner Flamme ziehnen lassen.
    UND jetzt kommst.
    Zeit, Zeit ist alles.
    Eine alte Dame, von der ich dieses Rezept habe, sagte mir. Wenn Du um 18.00 Uhr essen willst, fange um 6:00 Uhr an.
    Sie hatte Recht. Je länger die Kräuter ziehen könne, je feiner der Geschmack.
    Dann Nudeln kochen so "auf Biss" oder auf den Zahn, wie man sagt.
    Das Ganze servieren mit einem Stich Butter auf der Soße und frisch geriebenen Parmesan. Dazu ein frischer Salat der Saison.
    Das mal so auf die Schnelle.
    Ach, bevor ich es vergesse! Solltest Du zufällig zuviel gekocht haben , lad mich einfach ein und das Problem ist gelöst.
    Viel Spaß und berichte doch mal über den Erfolg.
    Gruß
    Dirk m. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    4 Kommentare
    • von Silvia (abgemeldet) 0
      DANKE
      Wow! Das klingt ja supergenial.
      Vielen Dank - morgen gehts los ;-)))

      4 Portionen sind definitiv zu viel, da ich nur alleine bin - also musst du wohl oder übel kommen ... nehme an, wird ein weiter Weg ;-))

      Silvia [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von dirk malessa (abgemeldet) 2
      Re: DANKE
      Wow! Das klingt ja supergenial.
      Vielen Dank - morgen gehts los ;-)))

      4 Portionen sind definitiv zu viel, da ich nur alleine bin -
      also musst du wohl oder übel kommen ... nehme an, wird ein
      weiter Weg ;-))
      Deine Vika sagt dazu leider nichts aus. ;-))
      Silvia



      Moin,
      gehen wir mal von einer 4 Personen Portion aus:
      500 gr Hackfleisch wie schon beschrieben anbraten.
      100 Gr. geräucherten Speck fein würfeln und anbraten.
      250 gr Zwiebeln würfeln - anschwitzen.
      1 Dose (425) Pizza Tomaten zugeben ( okay frisch geschält und
      entkernt ist natürlich besser)
      2 El Tomatenmark
      1 Tl Zucker
      1/2 Tl Salz
      etwas Pfeffer nach Geschmack
      Je 1/2 Tl Oregano - Majoran - Thymian und Basilikum
      (getrocknet)
      Alles rin in den Pott. Und einfach bei kleiner Flamme ziehnen
      lassen.
      UND jetzt kommst.
      Zeit, Zeit ist alles.
      Eine alte Dame, von der ich dieses Rezept habe, sagte mir.
      Wenn Du um 18.00 Uhr essen willst, fange um 6:00 Uhr an.
      Sie hatte Recht. Je länger die Kräuter ziehen könne, je feiner
      der Geschmack.
      Dann Nudeln kochen so "auf Biss" oder auf den Zahn, wie man
      sagt.
      Das Ganze servieren mit einem Stich Butter auf der Soße und
      frisch geriebenen Parmesan. Dazu ein frischer Salat der
      Saison.
      Das mal so auf die Schnelle.
      Ach, bevor ich es vergesse! Solltest Du zufällig
      zuviel gekocht haben , lad mich einfach ein und das Problem
      ist gelöst.
      Viel Spaß und berichte doch mal über den Erfolg.
      Gruß
      Dirk m.



      Hallo,

      ich hab bisher für meine Lasagne immer die Fix-Beutel von
      Maggi genommen und will endlich mal von dem Fertigzeugs
      wegkommen.

      Wie mache ich nun eine gute Lasagne-Soße mit Hackfleisch
      selbst?

      Vielen Dank. Silvia
    • von Wolfgang Berger (abgemeldet) 0
      Re^2: Lasagne-Soße selber machen
      Hallo Dirk,

      das habe ich heute ausprobiert. Nicht ohne Erfolg, 4 Erwachsene haben 6 Portionen weggeschlabbert - aber es ist mir doch ein ganz klein wenig angebrannt. Die kleinstmöglich gestellte, kleinste Flamme meines Gasherdes war für den großen Topf immer noch zu stark.
      Wäre es vielleicht besser, das ganze den ganzen Tag über bei wenig mehr als 100 Grad in der Backröhre zu schmoren?


      Mit herzlichem Gruß,

      Wolfgang Berger
    • von dirk malessa (abgemeldet) 1
      Re^3: Lasagne-Soße selber machen
      Hallo Wolfgang,
      habe keine Erfahrung mit Gasherden.
      Aber im Backofen sollte es auch gehen. Allerdings würde ich die kochende Masse dann nur bei ca. 70-80 Grad ziehen lassen.Es sollen ja nur die Aromen freigesetzt werden. Gegart ist es dann schon.
      Bevor ich es vergesse, ein Glas Rotwein als Zugabe kann auch nicht schaden. Eines im den Topf und eines für den Koch ;-))
      schönen Sonntag
      Dirk m. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Almut Gothe 1
    Re: Lasagne-Soße selber machen
    Hallo Silvia,
    ich mach die immer so:
    500 g Hackfleisch,
    eine kleine Dose Tomatenmark
    1 Zwiebel, Knoblauch nach Geschmack
    eine Packung passierte Tomaten
    Salz, Pfeffer, ein hauch Zimt, etwas Zucker
    Hackfleisch schön krümelig braten, dann schön lange mit den anderen Zutaten durch schmoren.
    und dann noch die Bechamel Sauce, damits schön cremig wird:
    Mehl in Margarine anschwitzen, Milch dazu, 100 g geriebenen Gouda und 100 g geriebenen Parmesan drin schmelzen.
    Viel spass beim nachkochen
    Grüße Almut
    • Antwort von Nicola 1
      Kräuter nicht vergessen!
      Hallo Silvia!

      Rezept von Almut ist super!
      Ich gebe zusätzlich, nachdem ich das Faschierte (Hackfleisch) scharf angebraten habe, Paprikapulver dazu (ca. 2-3 EL), das lasse ich noch kurze mitanbraten und lösche das ganze mit den klein-geschnittenen Tomaten aus der Dose ab. (nicht zu lange braten lassen, weil das ganze sonst hantig/bitter wird)
      Zimt und Zucker ist Geschmacksache, ich gebe haufenweise Oregano, Majoran und 8-Kräuter-Mischung (Tiefkühl) dazu.
      Danach noch Tomatenmark und pasierte Tomaten dazu und schön köcheln lassen.

      LG
      Nicola
      • Antwort von stern-von-rio 0
        Re: Lasagne-Soße selber machen
        Nur ein kleiner Tip:

        Ich tu noch Knoblauch rein (ist geschmacksache). Und: Mir schmeckt die Lasagne immer am besten, wenn sie schon 1 x fertig überbacken war. Beim 2. Mal wird die Bechamelsauce schön braun und knusprig (ich mag das besonders).

        Lasagne lässt sich auch prima einfrieren! Koche auch meist nur für mich alleine, aber der Rest wird immer eingefroren und dann hab ich für alle Fälle was im Gefrierschrank. Schmeckt beim 2. Aufbacken meist noch besser (zumindest mir).
        Gruss aus Lebkuchencity
        Stern von Rio