Kochen
Von: Αllіnаmіx, 10.3.2009 12:27 Uhr
Halli Hallöchen!

Zu allererst muss ich sagen: ich LIEBE Pfeffersauce! Absolut! Wenn ich in einem Restaurant auf der Speisekarte "... in Pfeffersauce" sehe, muss ich es unbedingt bestellen :)
Und jetz würde ich auch gerne mal selbst eine machen, habe aber leider kA wie. hat jemand von euch vlt ein tolles Rezept, nach dem die Pfeffersauce wirklich so lecker schmeckt wie in einem Restaurant?

Vielen Dank!

Liebe Grüße



  1. Antwort von Vоlkеr Wоltеr 1
    Re: Pfeffersauce
    Hallo Namenlos,
    mein geheim Rezept:
    Pfefferkörner 1 EL
    Butter 2 EL
    Zwiebel Schalott 2 St
    Madaira 0,125 Ltr.
    Brühe 0,125 Ltr.(Ich nehme Rinderbrühe)
    Sahne 200 g
    Salz

    Die Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen und in der aufschäumenden Butter dünsten (riecht toll).
    Gewürfelte Zwiebel zufügen und so lange dünsten, bis sie weich sind.
    Madeira dazu, einkochen.
    Brühe dazu, einkochen.
    Sahne dazu und zur gewünschten Konsistenz kochen
    Die Sauce mit Salz würzen
    Im Mixer fein pürieren.
    Dann durch Sieb/Tuch

    - Volker Wolter -
    2 Kommentare
    • Re^2: Pfeffersauce
      super, danke :)
      welchen Pfeffer verwendest du? Schwarzen?

      Liebe Grüße
    • Re^3: Pfeffersauce
      Hallo Allinamix,

      meistens nehme ich schwarzen Pfeffer (von "Fuchs") bei Schweinefleich auch mal gerne Weißen (der ist IMHO würziger).
      Bei Pasta rühre ich einen EL Tomatenmark (3fach) mit hinein.
      Obwohl die Farbe eher die Faebe rosa wird, ist der Geschmack fantastisch.
      Mit etwas Fantasie kann die Farbe jedoch verändert werden.
      Eine Variante ist, statt Madaira Port zu nehmen z.B. für "weißes" Fleisch.

      - Volker Wolter -

      P.S. Koche und esse gerne, keider viel zu wenig
  2. Antwort von Ρоmеrаnzе (abgemeldet) 0
    Re: Pfeffersauce
    Hallo,

    eigentlich ist eine gute Pfeffersauce nicht sooo sehr problematisch. Was man natürlich braucht: gescheiten Pfeffer, der logischerweise in ganzen Körnern verarbeitet wird (gemahlener Pfeffer ist eh bäh).

    Hier ist ein Basisrezept aus 4 Pfeffersorten:

    http://goccus.com/rezept.php?id=627

    Man kann da aber auch mit den Sorten spielen und bspw. nur grünen oder nur grün und schwarz nehmen. Vorsicht ist eh bei weißem Pfeffer geboten, der neigt dazu, etwas seifig zu werden.

    Viel Spass beim Experimentieren.

    LG Petra
    5 Kommentare
    • Re^2: Pfeffersauce
      Dankeschön!
      Darf ich noch fragen, mit was du dazu servierst? Am häufigsten findet man Schweinemedaillons in Pfeffersauce mit Reis oder Pommes. Was machst du dazu?

      Liebe Grüße
    • von Ρоmеrаnzе (abgemeldet) 0
      Re^3: Pfeffersauce
      Das dürfte wirklich Geschmackssache sein.

      Unterscheiden müsste man noch, ob Pfeffersauce mit oder ohne Sahne.

      Richtiges Steak (gemeint sind die Klassiker vom Rind) bekommt Pfeffersauce eher ohne Sahne.

      Sauce mit Sahne gibt es bei uns zu Schwein, Geflügel oder Thunfischsteaks.

      Als Beilage finde ich gerade Reis zu Pfeffersauce eigentlich nicht so doll (unser Geschmack). Eher Kartoffeln (in unterschiedlicher Zubereitung) oder schlicht Brot.

      Wir sind halt auch Pfefferfans. Rechnet man den rosa Pfeffer ein (der ja eigentlich kein Pfeffer ist), haben wir eigentlich immer mind. 7-8 Pfeffersorten im Haus. Wichtig ist beim Pfeffer neben dem Umstand, dass er im ganzen Korn gekauft werden sollte, auch, dass man ihn nicht zu alt werden lässt.

      LG Petra
    • Re^4: Pfeffersauce
      7-8 Pfeffersorten? wow :)
      Wir lieben Pfeffer auch, aber da können wir nicht mithalten :)
      Vielen Dank für die tolle antwort! :)
    • von Ρоmеrаnzе (abgemeldet) 0
      Re^5: Pfeffersauce
      Wenn Pfefferfan, dann empfehle ich als Basisausstattung (da sind natürlich einige dabei, die zwar Pfeffer im Namen haben, botanisch gesehen aber kein Pfeffer sind):

      - schwarzer Pfeffer, ganz
      - grüner Pfeffer, eingelegt
      - rosa Beeren
      - Sichuanpfeffer
      - weißer Pfeffer (mit Einschränkung)
      - "Cayennepfeffer!
      - Piment

      Etwas exotischer ist dann:
      - echter roter Pfeffer, eingelegt (ist deutlich schärfer als grüner und auch aromatischer)
      - Guineapfeffer (Paradieskörner)
      - Kubebenpfeffer
      - Langpfeffer, ganz
      - Tasmanischer Pfeffer (sehr lecker, aber nur schwer zu bekommen)

      Viel Spass beim durchtesten ;-)

      LG Petra
    • Re^6: Pfeffersauce
      hui, hui, hui... das klingt alles sehr verlockend :) werde das eine oder andere sicher ausprobieren. Vielen dank! :)

      liebe Grüße
  3. Antwort von Lеbеnѕfrеudе (abgemeldet) 0
    Re: Pfeffersauce
    Hallo Allinamix,
    vorab noch eine Bemerkung zum "Geschmack im Restaurant".
    Ein gutes Restaurant erkennt man vorallem an seinen Saucen und Brühen; damit meine ich, sehr leicht läßt sich herausschmecken, ob ein Restaurant seine Saucen und Brühen selbst herstellt oder sie mit Convenience-Food nur verfeinert. Die Ausgangsprodukte entscheiden über den Geschmack und den damit verbunden kulinarischen Erfolg!
    Eine Pfeffersauce ist nichts anderes als eine mit Pfeffer verfeinerte Grundsauce. An der Stelle unterscheiden sich ebenfalls die Geschmäcker; Grundsauce mit oder ohne Sahne, ganz nach Belieben.
    Die Grundrezeptur für eine Grundsauce,auch oft Bratensauce genannt ist relativ einfach und besteht in der Regel aus den Abschnitten von Fleisch und oder Knochen mit Wurzelgemüse(Karotten, Zwiebeln, Sellerie, Lauch)anbraten bis sie braune Farbe annehmen, etwas Mehl darüber sieben, durchrühren und mit Wasser solange aufgießen, bis die Zutaten bedeckt sind. Die Zutaten 2 Stunden, bei kleinster Temperatur köcheln lassen und gegebenen Falls immer wieder mit Wasser aufgießen.
    Nach etwa 2 Stunden, die Sauce probieren und mit Salz und Gewürzen verfeinern. Nach weiteren 20 min.den Topfinhalt über ein feines Sieb gießen und gebenenfalls mit Stärkewasser(Kartoffelstärke in einem Glas mit einem Schluck Wasser flüssig rühren) andicken und weitere 10 min. köcheln lassen.
    Eingelegte Pfefferkörner, in der Lake, in einem Töpfchen mit etwas Fett erhitzen, einen Schluck Weinbrand hinzugeben und mit der Grundsauce/ Bratensaft auffüllen. Nach Geschmack mit Sahne verfeinern.
    Ist eigentlich einfach, erfordert jedoch Zeit und entsprechende Küchenutensilien.

    Liebe Grüße
    J.L
    1 Kommentare
    • Re^2: Pfeffersauce
      vielen dank für die tolle Antwort! :)

      Liebe Grüße