Kochen
Von: Τrаνеllеr, 24.4.2007 20:31 Uhr
Liebe Koch-Experten,

es ist mir ja ein bisschen peinlich, aber ich bin in Sachen Fisch wirklich total unbedarft.

Nun hat mir jemand das tiefgefrorene Lachsfilet von Aldi empfohlen. In der Packung sind 2 Filets einzeln luftdicht verpackt.

Leider steht aber auf der Verpackung nicht, wie man es zubereitet.
Also ich wollte es braten: stellt sich nur die (dumme?) Frage: muss ich es erst auftauen? - wenn ja, reicht es, wenn ich es in der Folie aus dem Gefrierschrank rausnehme oder muss ich es auch aus der Folie entnehmen?
Oder könnte ich es sogar direkt so in die Pfanne schmeißen? Also vorsichtig legen natürlich. ;-)

Danke für eure Tipps!

Traveller



  1. Antwort von Κаddі (abgemeldet) 4
    Re: TK-Lachsfilet
    Hallo Traveller,

    bisher habe ich den Lachs auch immer gebraten. Letztens habe ich ihn allerdings einfach mal (so wie er aus der Folie kommt) in eine Auflaufform gelegt (mit ganz wenig Wasser), ganz leicht gesalzen und dann bei 200°C ca. 25 Min. in den Ofen geschoben. War superlecker! Vorteil: Nichts kann spritzen oder anbrennen, Du musst Dich 25 Min. lang nicht drum kümmern und sparst das zusätzliche Fett.

    Bon appetit!
    • Antwort von Wіz 3
      Re: TK-Lachsfilet
      Hallo,

      ups, da steht ja wirklich jemand noch ganz am Anfang. Ist aber nicht schlimm. Diese TK-Lachsfilets sind jetzt nicht unbedingt der Gipfel der Genüsse, taugen aber für die Alltagsküche durchaus. Man kann sie auf 1001 Art zubereiten, auftauen und aus der Folie nehmen gehört aber immer dazu.

      Einfachste Variante wäre es, die Filets einfach auftauen zu lassen, trocken zu tupfen und dann mit etwas Zitronensaft und einer Prise Salz bearbeitet von beiden Seiten kurz anzubraten. Besser finde ich dabei noch die Variante, die Filets davor noch in etwas Mehl zu wenden (nur eine hauchdünne Schicht sollte übrig bleiben).

      Ich nehme ihn auch gerne für Nudelsaucen, und schneide ihn dann zunächst in handliche Würfel, die dann auch in Mehl gewendet und dann angebraten werden. Was in der Pfanne dann übrig bleibt mit etwas Weißwein ablöschen, Sahne, Schmand, ... dazu, würzen, fertig (es geht auch gut ein Würfel Hummerbutter/Krebssuppenpaste, und wie diese Dinger immer so angeboten werden).

      Gruß vom Wiz
      • Antwort von Μаrtіn D. (abgemeldet) 1
        Re: TK-Lachsfilet
        Hallo, du solltest es zumindest antauen lassen und dabei auch aus der Folie nehmen oder diese zumindest aufschneiden.
        Meist taut Fisch verhältnismäßig schnell auf.
        Dann vorsichtig in der Pfanne braten - geht auch sehr schnell bei Fisch - zwischendurch einmal wenden. Der gebratene Fisch sollte noch so sein, dass er nicht zerfällt. 2-3 Minuten pro Seite sollte genügen, damit er gar ist. Ein bisschen ruhen lassen. Würzen - nicht vergessen (Salz und Pfeffer, evt. etwas Dill zum Schluss).
        Kommt natürlich immer darauf an, welches Rezept man machen möchte.
        Gruß
        Martin [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • Antwort von Ηеlgе♂ (abgemeldet) 1
          Re: TK-Lachsfilet
          Hi
          morgens in den Kühlschrabk legen, dann hast du es abends wie du es brauchst.
          HH
          • Antwort von Τrаνеllеr 0
            Danke an euch alle für eure Ratschläge! :-) owT
            owT
            • Antwort von іntеrраt 1
              Re: wenn's sofort sein muss ...
              Hallo Traveller,

              Lachs so wie er ist, also gefroren, raus aus der Folie in eine Auflaufform legen.

              Aus der Tüte (ja ich weiß, das mach man nicht, wenn's aber sofort sein muss!) "Seelachs in Kräuter-Sahne-Sauce" als Fix-Gericht (von Ma*** oder K***land) nach Anweisung mit 200 ml Sahne von Al** oder anderen nach Anweisung zubereiten, drüber schütten und 30 bis 35 Minuten in den Backofen.

              Dazu gibts Salzkartoffeln.

              Gruß
              Pat
              1 Kommentare
              • Re^2: wenn's sofort sein muss ...
                noch ein bischen Tomatenmark dazu und Curry - leeeeeecker

                oder Lachsfilets in Würfel schneiden, andünsten, 200 ml Sahne rein, Tomatenmark, Gewürze (Oregano, Basilikum usw), bischen Gemüsebrühe(Pulver)
                und dann die vorgekochten Nudeln drin schwenken.

                hmmmm, ich habe Hunger :-)