Kochen
Von: Сһrіѕtіаnе, 17.1.2009 17:55 Uhr
Hallo,

der Grund für mein unteres Posting war ja quasi Sauerkraut bzw. die fehlende (inhaltlich noch verzehrbare) Ananasdose.

Da ich mich noch nie damit beschäftigt habe, wie andere Sauerkraut zubereiten und ich die "offizielle" Methode gar nicht kenne, dacht ich, frag ich doch mal hier.

Unabhängig davon bin ich sehr zufrieden mit "meinem Sauerkraut", bin aber für alle Vorschläge offen.

Vielleicht ist meine (ausgedachte) Zubereitung total daneben, aber es schmeckt zumindest köstlich. ;-)

Also, Zwiebel in Öl (vorzugsweise Gänseschmalz falls vorhanden) in die Pfanne, Speck rein, anbraten, später frisches Sauerkraut drauf. Saft von ner großen Ananasdose rein, Ananas in Stücke und auch hineingeben (frische Ananas schmeckt natürlich besser, aber dann hab ich keinen Saft), achja, die Gewürze: 2-3 Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Kümmel. Inzwischen kommt nur noch ein Schuß Weißwein rein (wenn gerade vorhanden), wegen meiner kleinen Tochter, früher war's mehr. Meist geb ich je nach Sauerkrautmenge noch Honig drüber, heut war's Agavensirup. Das ganze bleibt ziemlich lange auf dem Herd, 1-2 Stunden und schmeckt noch besser aufgewärmt einen Tag später. ;-)

Schmeckt eigentlich Dosensauerkraut wesentlich schlechter als frisches? Ich hab da Vorurteile, aber vielleicht stimmt's ja gar nicht? Und das aus dem Glas? Oder aus dem Plastikeimer?

Liebe Grüße,
Christiane



  1. Antwort von **Αngеlіkа** 5
    Re: Wie kocht ihr Sauerkraut? Im Schnellkochtopf
    Hallo Christiane!

    Manches Dosen-Sauerkraut ist extrem sauer, daher wasche ich es ggf. ein bisschen aus.
    Bei frischem Kraut ist das eher selten.

    Bei mir kommt weder Schmalz noch Speck rein, weil Vegetarier mitessen.

    Die Zwiebeln brate ich in Margarine an, dann das Kraut dazu, leicht anbräunen, mit etwas Brühe ablöschen, wenig Zucker hinzufügen, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und einen kleingeschnittenen Apfel dazutun, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, etwas gemahlenen Kümmel, und dann den Deckel vom Schnellkochtopf drauf und bei mittlerer Hitze etwa 30 Min. kochen.
    Danach Platte ausschalten und so lange den Topf drauf stehenlassen, bis jemand Hunger hat.

    Manchmal lege ich gleich auf das angedünstete Kraut noch geschälte Kartoffeln, die nehmen dann wunderbar den Geschmack vom Sauerkraut auf.

    Angelika
    1 Kommentare
    • Re^2: Wie kocht ihr Sauerkraut? Im Schnellkochtopf
      Hi Angelika, Manches Dosen-Sauerkraut ist extrem sauer, daher wasche ich es
      ggf. ein bisschen aus.
      Bei frischem Kraut ist das eher selten.
      Gut zu wissen, wenn ich mal kein frisches bekomme. Die Zwiebeln brate ich in Margarine an, dann das Kraut dazu,
      leicht anbräunen, mit etwas Brühe ablöschen, wenig Zucker
      hinzufügen, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und einen
      kleingeschnittenen Apfel dazutun, Lorbeerblätter,
      Wacholderbeeren, etwas gemahlenen Kümmel, und dann den Deckel
      vom Schnellkochtopf drauf und bei mittlerer Hitze etwa 30 Min.
      kochen.
      Das mit dem Apfel ist mir neu. Schnellkochtopf hab ich keinen (mehr, denn hat unbenutzt meine Mutter wieder abgeholt;-). Manchmal lege ich gleich auf das angedünstete Kraut noch
      geschälte Kartoffeln, die nehmen dann wunderbar den Geschmack
      vom Sauerkraut auf.
      ?? Wie? Die kochen dann auf dem Sauerkraut mit? Oder geht das nur im Schnellkochtopf?

      Liebe Grüße,
      Christiane
  2. Antwort von Μеіѕtеr Gо 1
    Re: Wie kocht ihr Sauerkraut?
    Hallo Cristieane,

    gegen dein Rezept ist nichts einzuwenden.
    Du kannst die Anans auch mal ganz weglassen auch den Saft und nur mit Weißwein, oder Sekt ablöschen.
    Wegen dem Alkohol brauchst du dir keine Soren machen, da er beim kochen verpfliegt.
    Wenn man statt Oel, Schweine, oder besser noch Gänzeschmals verwendet, schmeckt es noch viel besser. Auch nach dem 3-4 mal aufwärmen, wird es immer feiner.
    Wenn du magst, kannst du beim garen, ein Stück Kasslerhals, Schäufele, (nur in Baden Würrtemberg erhältlich) oder Schweinehals mitkochen.

    Viel Spaß beim nachkochen

    Joel
    2 Kommentare
    • von Сlаudе 0
      Re^2: Aha, Wie kocht ihr Sauerkraut?
      Wenn du magst, kannst du beim garen, Schäufele, (nur in Baden Würrtemberg erhältlich)
      Hallo Joel,
      warum bekomme ich dieses nur in BW? auch in NRW bekomme ich ein Schäufele Original nach Bw Rezept)
      So excluviv ist Bw nun auch nicht;-)) und in der Schweiz und AT gibt es die Schäufele auch, wenn auch unter anderem Namen.
      Gruß
      Claude
    • Re^2: Wie kocht ihr Sauerkraut?
      Hi Joel, Du kannst die Anans auch mal ganz weglassen auch den Saft und
      nur mit Weißwein, oder Sekt ablöschen.
      Wegen dem Alkohol brauchst du dir keine Soren machen, da er
      beim kochen verpfliegt.
      Na ja, ich dacht eben an mein Käsefondue. Daß Alkohol beim Kochen verfliegt weiß ich ja eigentlich aber zum einen koch ich das Sauerkraut ja auch nicht die ganze Zeit, es köchelt halt so ein bißchen und zum anderen bin ich immer stockbesoffen von meinem Käsefondue, das ich ja auch nicht wirklich koche. ;-)) Wenn man statt Oel, Schweine, oder besser noch Gänzeschmals
      verwendet, schmeckt es noch viel besser. Auch nach dem 3-4 mal
      aufwärmen, wird es immer feiner.
      Stimmt, kann ich beides bestätigen. Wenn du magst, kannst du beim garen, ein Stück Kasslerhals,
      Schäufele, (nur in Baden Würrtemberg erhältlich) oder
      Schweinehals mitkochen.
      Gute Idee, jetzt mach ich mich mal auf die Suche was Schäufele überhaupt sind.

      Gruß,
      Christiane
  3. Antwort von Μаrіоn1 1
    So kocht man Sauerkraut!
    Bayerisches Sauerkraut

    1 Dose Sauerkraut
    ½ Teel. Kümmel
    1 Lorbeerblatt
    1 Mohrrübe
    1 Zwiebel
    1 ½ Teel. Zucker
    1 ½ Teel. gekörnte Brühe
    1 kleine Schote Chilli oder 1 Messersp. Cayenne Pfeffer

    20 Minuten kochen lassen. 1 Teel. Kartoffelmehl überstäuben mit 100 gr. ausgelassenen Speck (gewürfelt)
    unterheben.

    Dazu paßt Schweinefleisch, Bratwürste, Stadtwürste,
    und Weizenbier. Auf keinem Fall Wein oder Saft.... (Bläähungen)
    Bei Nebenwirkungen schlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



    Guten Apettit