Liebe & Partnerschaft
Von: sandman2008 (abgemeldet), 16.9.2009 12:42 Uhr
Guten Tag,

meine Freundin und ich sind sehr lange zusammen (nun fast 11 Jahre) haben eine gemeinsame Tochter.

Die letzten Jahre hat meine Freundin oft mit Männern kontakt gepflegt und ist von mir auch erwischt worden beim lügen oder bei halbwahrheiten. natürlich hat mir das über die ganze zeit zugesetzt und ich merke wie ich immer mehr abstumpfe. nur bei dem Thema Männer in ihrer Umgebung werde ich schnell hellhörig.

Sie hatte ihre Seitensprünge was unserer beziehung nicht wikrlich geschadet haben im nachhinein. natürlich war die zeit danach immer etwas "brodelig", aber man sprach sich aus und konnte (zumindest ich) damit leben und es eben als das ansehen was es war...nämlich sex.

Was mir sehr zusetzt sind ihre Lügen und ihre Art mit ständig überall bei ihren bekannten auszublenden. Sie erfindet sich eine Welt in der sie wunderbar interagieren kann ohne mich zu erwähnen.

Ich habe ihr vieles Verziehen und sie nie rausgeworfen. Ich haeb ihr immer gesagt das ihr Verhalten mir gegenüber unsere Bezeihung torpediert und letztlich zum bruch führen kann. Sie hat das immer hingenommen mit dem Satz das sie einfach nicht anderst kann und mehr platz braucht in der beziehung.

Nun kam es dazu das vor kurzer zeit sie einen Mann kennengelernt hat den sie in einem neuen verein getroffen hatte. ich habe ihn nun auch schon 2mal gesehen und mal hallo gesagt.
Anfangs chatteten sie, dann wurde es zum dauer smsn und nun telefonieren sie abends und gehen in letzter zeít auch mal aus.

Sie meint es tut ihr gut und es wäre nichts dabei.
Ich bin natürlich der Meinung das da wieder was läuft und ich wieder aussen vor bin.

Nun haben wir uns ausgesprochen. Ihre Einstellung ist folgende: Sie glaube das wir Abstand brauchen weil sie mich ständig verletzt und ich mich nur an Sie klammere weil ich mittlerweile so abgestumpft bin. ich liebe sie und will sie nicht verlieren.
Sie hat diese Angst auch weiss aber derzeit nicht wohin mit ihrer Art.

Sie bat mich ich solle ihr Zeit geben, Abstand nehmen (wohlgemerkt leben wir ja in einer Wohnung) und mich aus ihren Angelegenheiten rauszuhalten.
Ich solle den Weg zum therapeuten suchen um meine gefühle und angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben.

Sie sprach als wäre sie davon überzeugt das sie in keiner Beziehung bestehen könnte und sie viel zeit brauche um das alles zu begreifen und zu verarbeiten. Sie räumte eine das auch ihr eine objektive Stimme gut tun würde.

Tja nun stehe ich da und weiss nicht was ich tun soll. zum reden habe ich wirklich niemanden weil alle bekannte und verwandte sie in die mangel nehmen würden und ich ihr das ersparen will. Andererseits traue ich diesem typen nicht über den weg der scheinbar ähnliches mit seiner langjährigen Freudin durchgemacht hat und ihr derzeit als platonischer Freund zur Seite stehen möchte.

Ich werde bei jeder SMS die sie schreibt natürlich total wahnsinnig und würde am liebsten die wände hochgehen und eben nicht wie sie meint ihr den Abstand gewähren.

Was soll ich nur tun? der gang zum Psychotherapeuten ist für mich schon unumgänglich. aber wie soll ich ihre lebensweise mit meiner vereinbaren. und was mache ich mit diesem typen.

gruss Sandman



  1. Antwort von seute deern 7
    Re: Schweres Problem und der Umgang damit
    hallo mr. sandmann,
    wie fühlst du dich in deiner rolle als bittsteller?
    also weißt du, ich hatte mal für eine kurze zeit eine ähnliche beziehung. der mann lief mir hinterher und wurde dann nur noch lästig. je mehr er bettelte bei mir sein zu dürfen, desto mehr hab ich ihn verabscheut.
    das klingt gemein, sadistisch dominant. mag sein, aber er war wie ein hündchen. du machst das in gewisser weise schon ne ganze weile mit. sie kann machen was sie will und sie rät DIR zum therapeuten:-)
    unglaublich!!wie lange willst du das denn ertragen? glaubst du euer kind bekommt da nix mit?
    aber nu genug der tritte.
    dreh den spieß doch mal um. geh abends aus, mach was alleine. zieh dich schick an, geh zum friseur und machs geheimnisvoll. laß sie mal bissi links liegen und ins grübeln kommen. nur was man nicht hat, ist begehrenswert. SIE hat dich mit haut und haar.

    entweder es fruchtet oder es geht total in die hose. auf jedenfall bist du danach schlauer.
    viel erfolg
    seute
    • Antwort von Immortal_666 (abgemeldet) 1
      Re: Schweres Problem und der Umgang damit
      Ehrlich? Schiess die Alte in den Wind, sowas hat kein Mensch verdient...du hättest sehr früh den Schlussstrich ziehen sollen, sowas würde ich nicht tolerieren, gerade Vertrauen macht eine Beziehung (u.a.) aus...
      Bitte entschuldige, dass ich das sage, aber was ist das für eine schlechte Mutter, die mit -so wie du es beschrieben hast- einigen Männern rummacht und das noch so offensichtlich...

      Ich würde mich "scheiden" lassen und alles daransetzten meine Tochter bei mir zu haben.

      Wünsch dir alles Gute!

      Immortal
      4 Kommentare
      • von sandman2008 (abgemeldet) 0
        Re^2: Schweres Problem und der Umgang damit
        das ist vielleicht das was jeder denken würde.

        ich bin in der Beziehung anderst. ich gebe viel freiraum. sie beteuert immer das es nichts mit mir zu tun hat und das sie das Problem in unserer beziehung ist.

        aber ich möchte das sie sich ändert. es bedeutet ihr nichts mit diesen anderen männern. klingt naiv ich weiss...
      • von Michael 0
        Re^3: Schweres Problem und der Umgang damit
        ich bin in der Beziehung anderst. ich gebe viel freiraum. sie
        beteuert immer das es nichts mit mir zu tun hat und das sie
        das Problem in unserer beziehung ist.
        ihr scheint grundsätzlich verschiedene vorstellungen von einer beziehung zu haben.
        du läßt ihr zwar viel freiraum, möchtest sie aber trotzdem für dich allein.
        sie nutzt den freiraum schamlos aus mit der lapidaren "entschuldigung", nicht anders zu können...
        das paßt einfach nicht zusammen. aber ich möchte das sie sich ändert.
        ebensogut könnte sie verlangen, daß du dich änderst in richtung "ich hab kein problem mehr mit deinem verhalten". ob du das hinkriegen würdest, wenn du's wolltest, mußt du dir selbst beantworten. es bedeutet ihr nichts mit diesen anderen männern.
        dann könnte sie's doch sein lassen...? klingt naiv ich weiss...
        klingt nicht nur so.

        gruß

        michael
      • Re^3: Schweres Problem und der Umgang damit
        Hallo,

        beim Lesen Deines Beitrages habe ich einige male gedacht "unglaublich, was sich manche Menschen antun" (sich selbst und/oder anderen). . . ich bin in der Beziehung anderst. ich gebe viel freiraum. sie
        beteuert immer das es nichts mit mir zu tun hat und das sie
        das Problem in unserer beziehung ist.
        Okay, und was hilft Dir das? Du leidest in der Beziehung und scheinst damit auch nicht wirklich glücklich zu sein. aber ich möchte das sie sich ändert.
        Hallo - so jung und naiv kannst Du doch gar nicht (mehr) sein: Wenn Du willst, dass sich was ändert, musst DU Dich resp. was ändern - nicht sie! es bedeutet ihr nichts mit diesen anderen männern. klingt naiv ich weiss...
        Blödsinn! Weil es ihr nicht bedeutet, tut sie es (immer wieder) in dem Wissen, wie es Dich verletzt?! Mach´ Mal die Augen auf und werde wach! Das klingt nicht nur naiv, sondern für mich danach, dass Du es bist oder sein willst.
      • von Samira (abgemeldet) 4
        Re^3: Schweres Problem und der Umgang damit
        Hallo sandmann,
        aber ich möchte das sie sich ändert. es bedeutet ihr nichts
        mit diesen anderen männern. klingt naiv ich weiss...
        Ich dachte so eine naive Denkweise haben nur Frauen. Und ich dachte nur Frauen lassen sich derart schlecht behandeln. Wo ist dein Stolz?

        Zu denken, dass sich deine Frau ändert ist tatsächlich sehr naiv. Das wird sie nicht. Warum sollte sie? Du lässt sie doch gewähren. Was für einen Anlass hätte sie also sich zu ändern? Gar keinen. Für sie ist doch alles super so. Sie beteurt, dass sie das Problem ist, macht aber munter weiter und kann sich so richtig auf deine Kosten ausleben.

        Warum machst du das alles mit? Ist dein Leidensdruck noch nicht groß genug? Wo ist dein Selbstwertgefühl? Bist du dir selbst so wenig wert, dass ein anderer Mensch dich derart belügen und betrügen darf?

        Ich weiß ziemlich harte Worte. Deine Frau wird sich nicht ändern. Erst recht nicht dir zu liebe.

        Ich wünsche dir die Einsicht, dass diese Frau dir nicht gut tut und die Kraft die Beziehung zu beenden.

        Gruß

        Samira
    • Antwort von elmore 3
      Aua!!
      Hallo Sandmann,

      die Leidensfähigkeit mancher Menschen überrascht mich manchmal schon!

      Die derzeitige Situation hast du Dir durch Dein bisheriges Verhalten selbst eingebrockt.
      Wann willst Du damit anfangen eine Beziehung zu führen? Darin hat jeder Rechte und beide müssen ihren Part dazu beitragen.

      Entschuldige jetzt meine Direktheit, vielleicht hilft es Dir ja trotzdem:
      Wenn Du Dich selbst zum Trottel machst, dann mach Deiner Frau keine Vorwürfe, wenn sie Dich als solchen behandelt.

      Gruß elmore
      • Antwort von Michael 2
        Re: Schweres Problem und der Umgang damit
        hallo.

        liebe macht blind.
        du machst dich kaputt und ihr geht's am a.... vorbei.
        schmeiß sie raus und versuch erstmal dich wieder auf die reihe zu kriegen - wenn du dafür ne therapie brauchst, is das ok.

        es gibt nun mal beziehungsuntaugliche menschen. wenn deine "partnerin" damit selbst ein problem hätte, hätte sie wenigstens eine paartherapie in erwägung ziehen können, anstatt dich mit dem problem allein zu lassen.

        mir tut nur die tochter leid. aber da wird sich ein weg finden.

        gruß

        michael
        • Antwort von Tychi 6
          Re: Schweres Problem und der Umgang damit
          Hi,

          habe ich es richtig verstanden, dass deine Freundin fremdgeht, lügt und dir empfiehlt, eine Therapie zu machen, damit du damit klarkommst?

          Tychi
          • Antwort von sandman2008 (abgemeldet) 0
            Re: Schweres Problem und der Umgang damit
            ich danke euch für euere ehrlichen Antworten.

            sicher habe ich mich wie einen Schuljungen ausspielen lassen.
            ich bin sicher auch nicht unschuldig an der Situation.

            Denoch glaube ich an die Beziehung weil sie eben auch viel gutes bringt.
            Ich fühle mich nicht grundsätzlich verarscht oder traurig.

            Es ist einfach schwierig den ersten Schritt zu tun nach so langer Zeit.
            Ich bin eigentlich nicht bereit das ganze aufzugeben und will dafür kämpfen weil wir die jahre davor wirklich eine richtig gute beziehung hatten.

            es ist noch recht frisch ihre erkenntnis. sie hat sich wohl heute bei einem Therapeuten angemeldet und gefragt ob ich für gespräche mit ihm über sie auch bereit wäre. Sie beginnt die therapie ich steuere bei.

            Für mich wäre eine therapie wohl nur sinnvoll wenn ich damit abschliessen will. derzeit sehe ich für mich keinen Handlungsbedarf weil sie es ist die ein Problem hat das es zu lösen gilt.
            Ob sie dann die Kurve bekommt und wir einen gemeinsamen weg finden wieder vertrauen zu bekommen ist für mich nach dem jetzigen Stand der dinge der einzigste weg.

            weiss nur nicht wie das klappt weil man sie jeden tag sieht.
            ich weiss auch nicht ob ich das kann das sie weiterhinmit diesem typen redet und dort ihre Probleme bequatscht...
            • Antwort von nita 5
              Re: Schweres Problem und der Umgang damit
              Hallo,

              bitte wo liegt dein Schmerzpunkt? Kein Wunder das sie glaubt, du gehörst in Therapie. Wahrscheinlich hätte sie dich umgekehrt schon nach dem ersten, spätestens dem zweiten Mal Fremdgehen auf die Straße gesetzt.

              Deinen Frieden in einer gemeinsamen Wohnung zu behalten, geht m.E. gar nicht. Wirklich verständlich, dass dir hier die Nackenhaare hochstehen. Eigentlich fehlt nur noch, dass irgendwer bei euch einzieht.

              Lässt sie dich - während sie auf Trebe geht - auch noch aufs gemeinsame Kind aufpassen? Was bist du für sie? Ihr Notnagel, der der Heim und Kind hütet, Geld nach Hause bringt, aufräumt und den Müll rausbringt oder was?

              Da du dich offensichtlich nicht zu einer Hau-Ruck-und-weg-Aktion durchringen kannst:

              Such dir selbst Beschäftigung ausser Haus. Irgendwas und wenn es das Kino ist. Fang mit irgendetwas an, was dich von dieser Beziehung wegführt.

              Selbst wenn es am Anfang schwer fällt, vielleicht hast du irgendwann sogar Spaß dran und vergisst, was zu Hause abgeht. Vielleicht geht dir irgendwann auch auf, dass es

              a) man sich so nicht behandeln lassen muss,
              b) man sich nicht nur in seinem Schmerz suhlen, sondern auch Spaß haben kann im Leben und
              c) das es auch andere Frauen auf der Welt gibt.

              Wenn nicht sofort ganz, dann häppchenweise. Und übrigens: Es gibt auch mehr als eine Wohnung in Deutschland. Als Tip für später mal.

              Gruß
              Nita
              • Antwort von ASRS 0
                Re: Schweres Problem und der Umgang damit
                Reicht dein "Futter nicht für die eine Geis" hohlt dir eine die weniger braucht:::::::: Eine Katze die Maust fängt immer Mäuse.
                • Antwort von Clawdine (abgemeldet) 1
                  Re: Schweres Problem und der Umgang damit
                  Hi
                  ich würd ihr ne Frist setzen ihren Kram zu packen und sich zu ihrem Kerl oder sonstwohin zu verflümen. Das wäre genau der Abstand den DU brächtest. Dann solle sie ne Therapie machen, und falls sie jemals wieder auftacht, dann...
                  Deiner Tochter würde ich die Wahl lassen wo sie leben will, während die Dame ihre Experimentierphase hat.
                  C
                  2 Kommentare
                  • von sandman2008 (abgemeldet) 0
                    Re^2: Schweres Problem und der Umgang damit
                    miene tochter ist 6 jahre alt und hat unser zusammenleben immer als sehr harmonisch empfunden weil wir unsere aussprachen stets ruhig und sachlich halten.

                    was soll ich den mit der kleinen machen ich arbeite den ganzen tag und finde auch keine Kita die sie nimmt. wo sie hin soll wäre mir fast egal. jedoch soll sie irgendwo sein wo sie eben nicht manipuliert wird.

                    ich verstehe ihre gespräche mit diesem kerl so als würde er eben die sache wunderbar nutzen um sie auf seine seite zu ziehen.
                  • von Clawdine (abgemeldet) 2
                    Re^3: Schweres Problem und der Umgang damit
                    Hi

                    nun - das mit diesem aktuellen ist doch nur eine Station in einer Kette. Du lässt alles mit dir machen und irgendwann darfst du auf der Couch schlafen und dem Lover die Füsse massieren und Bier holen. Die Frau sieht dich doch als Haustier an, nicht als Mann. Und du holst dir deine Zuwendung aus Gesprächen über Themen unter denen du leidest.

                    Ich, an deiner Stelle, würde irgendwann meinen Überlebenstrieb wecken und entweder selbst verschwinden oder die Tante vor die Tür setzen.

                    C
                • Antwort von Franz Burbach (abgemeldet) 2
                  Das Problem hatten wir doch schon unten
                  Hallo zusammen.

                  das gleiche Problem,
                  ok, in etwas abgeschärfter Form, hatten wir das doch bei:

                  wer ist schuld wenn die Frau fremd geht?

                  Ist doch komisch wie schnell sich hier im Brett die Meinungen
                  und Symphatien doch ändern können.

                  Unten wurde noch durchweg verziehen,

                  Und hier oben bekommt sie den Kopf abgerissen.

                  Die Frage ist wieso der plötzliche Sinneswandel?

                  Solange es noch echte Liebe gibt:
                  Fremdgehen ist doch immer der Anfang vom Ende gewesen.
                  und das wird auch immer so bleiben.

                  Was sagt uns das:

                  Fremdgehen lohnt nicht,
                  und bagatellisieren auch nicht.

                  Ist das Vertrauen erst Kaput,
                  packt man besser seinen Hut.

                  Geflickte Vasen verlieren nun mal immer Interesse und Wert.

                  Gruß Franz B.
                  6 Kommentare
                  • von Clawdine (abgemeldet) 0
                    Re: Das Problem hatten wir doch schon unten
                    Hi Ist doch komisch wie schnell sich hier im Brett die Meinungen
                    und Symphatien doch ändern können.
                    Unten wurde noch durchweg verziehen,
                    Und hier oben bekommt sie den Kopf abgerissen.
                    Die Frage ist wieso der plötzliche Sinneswandel?
                    k.A. - unten hab ich mich nicht zu geäussert. einmal Fremdgehen und konstant rumvögeln über Jahre ist vielleicht auch was anderes?

                    C
                  • von sandman2008 (abgemeldet) 0
                    Re^2: Das Problem hatten wir doch schon unten
                    sie hatte 2 mal einen ausrutscher. für den rest der zeit kann ich mich verbürgen.

                    nur befürchte ich jetzt das dieser dritte typ sie nun komplett von weg abbringt. es tut weh zu sehen das sie sich nicht im griff hat.
                  • von nita 2
                    Re^3: Das Problem hatten wir doch schon unten
                    Hi Sandman,

                    was ist es denn jetzt nun? Eine eigentlich wundervolle Beziehung in der 2 Ausrutscher passiert sind, oder eine nur noch einseitige Beziehung in der sich die eine Partei Freiheiten rausnimmt die mit partnerschaftlicher Nähe nicht vereinbar sind?

                    Ja, zwischen Ausrutschern und tieferen Affären ist sicherlich zu unterscheiden. Aber in deinem UP kam für mich eine solche Herabsetzung deiner Person zu Tage, d a s ist m.E. nicht in Ordnung in einer Beziehung.

                    Solltest du also in verständlicher Aufregung alles etwas schwärzer dargestellt haben, dann galloppieren wir womöglich alle einen völlig falschen Pfad lang, was?

                    Ist es jetzt wie im UP, oder so wie in deinen diversen Antworten auf Posts?

                    Gruß
                    Nita
                  • von Clawdine (abgemeldet) 1
                    Re^3: Das Problem hatten wir doch schon unten
                    sie hatte 2 mal einen ausrutscher. für den rest der zeit kann
                    ich mich verbürgen.
                    Die letzten Jahre hat meine Freundin oft mit Männern kontakt gepflegt
                    und ist von mir auch erwischt
                    ???? 2x = oft? nur befürchte ich jetzt das dieser dritte typ sie nun komplett
                    von weg abbringt. es tut weh zu sehen das sie sich nicht im
                    griff hat.
                    sorry, der bringt sie nicht ab, der ist TEIL ihres Weges, eine Stufe unter ihren Füssen... danach kommt wieder einer und danach wieder...
                    Du hast sie nicht im Griff, Sie hat sehr wohl etwas im Griff. Dich jedenfalls, solange sie will scheinbar, und jeden den sie sich holen will.
                  • von Franz Burbach (abgemeldet) 0
                    Re^2: Das Problem hatten wir doch schon unten
                    Hallo clawdinchen

                    du darfst dich natürlich auf die andere Seite setzen.
                    da sitzen die naivchen.

                    Manche erkennen den Wald vor lauter Bäume nicht.
                    sowas soll es ja auch geben.

                    Lese doch mal die Antwort an dich von Sandman.

                    Eine Frau die sich gehen lässt,
                    wird ihren Mann bald gehen lassen müssen.

                    Wie lange soll deiner Meinung den Sandman, oder einer weiter machen,

                    bis zum fünften oder zehnten Fremdgehen.

                    Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht,
                    wo die Liebe beginnt,
                    sondern da wo sie endet.

                    Die einzige Entschuldigung sind doch die Gefühle.

                    Liebe wird für Frauen nie ein Ideal sein,
                    solange Frauen an der Illusion festhalten,
                    dass sie nur ein bischen treu oder verheiratet sein müssten.

                    Gruß

                    Franz Burbach
                  • von Clawdine (abgemeldet) 0
                    Re^3: Das Problem hatten wir doch schon unten
                    Franz, keine Ahnung was du von mir willst und weswegen du mir einen so unverdaulichen Haufen Buchstaben übermittelst... das was ich dem Inhalt entnehme und was du mir scheinbar unterstellst zu vertreten ist das krasse Gegenteil der Realität. Wie kommst du darauf? Da muss ich mir doch die Cojones graderücken ob soviel Stutzigkeit.
                    C
                • Antwort von igel (abgemeldet) 0
                  wenn Therapie, dann als Paar...
                  Denn nicht du hast ein Problem, sondern ihr beide gemeinsam (+ die Tochter). Du allein kannst das nicht lösen. Du kannst höchstens lernen, mit ihrem Verhalten besser umgehen zu können. Aber das willst du ja nicht.
                  Du willst, dass sie sich besser im Griff hat und damit besser mit dir umgeht.
                  Sie will, dass du besser mit dir (und mit ihrem Verhalten) zurecht kommst.
                  Da könnt ihr nur gemeinsam daran arbeiten.

                  LiGrü
                  igel
                  • Antwort von Kaldo 1
                    Das Übel an der Wurzel packen
                    Hallo.

                    Was ich schreibe mag dem ein oder anderen vielleicht etwas hart erscheinen aber es ist nunmal das was ich denke und ich bin der Meinung das es da kaum eine andere Möglichkeit gibt.

                    Die Trennung! Und das am besten schon gestern.

                    Du brauchst keinen Therapeuten, du brauchst eine Frau die dir treu ist und die dich liebt und die dir mit dem selben Respekt begegnet den du ihr entgegenbrinst.

                    In meinen Augen ist das keine Beziehung mehr das ist nur noch Lug und Trug von ihrer Seite.

                    Da wirst du ständig belogen und verleumdet und dann geht sie dir auch noch fremd.
                    Und nein Fremdgehen ist eben nicht einfach nur Sex!
                    Wenn man Fremdgeht tut man seinem/r Partner/in etwas grausames an und ich denke nicht das ich soetwas verzeihen könnte.

                    Das einzige was mich noch zögern ließe die Beziehung sofort zu Beenden wäre die gemeinsame Tochter.
                    Wenn sich Eltern trennen ist das sicher nicht einfach aber ich glaube in eurem Fall ist das zumindest für dein seelisches Wohl absolut notwendig.
                    • Antwort von RSNemo (abgemeldet) 6
                      Re: Nomen est omen. (leider lang)
                      Hallo Sandmann,

                      was willst du?
                      Uns dein Leid klagen?
                      Okay, das hast du getan.
                      Einen guten Rat?
                      Nein, sicher nicht, denn den befolgst du ja eh nicht.

                      Denn Ratschläge nach dem Motto, wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass, die gibt es nicht.

                      Auch ich war erst versucht, dir in der Art und Weise meiner Vorposter zu antworten: Du armer Mann, diese Schlampe, wirf sie raus...usw. usf.

                      Dann aber habe ich mir das und deine weiteren Eingaben nochmal durchgelesen und bin zu einem ganz anderen Ergebnis gekommen.

                      Wird dich nicht freuen, das Ergebnis, aber vielleicht macht es dich wach.
                      Also, in die Vollen auch wenn ich mir die Schnauze verbrennen sollte. meine Freundin und ich sind sehr lange zusammen (nun fast 11
                      Jahre) haben eine gemeinsame Tochter.
                      Gefunden? Adoptiert? Oder gar selbst gemacht? Die letzten Jahre hat meine Freundin oft mit Männern kontakt
                      gepflegt und ist von mir auch erwischt worden beim lügen oder
                      bei halbwahrheiten. natürlich hat mir das über die ganze zeit
                      zugesetzt und ich merke wie ich immer mehr abstumpfe. nur bei
                      dem Thema Männer in ihrer Umgebung werde ich schnell
                      hellhörig.
                      Viel abstumpfen kannst du nicht mehr, vielleicht ist dir das ein Trost?
                      Wie ist dein Tag? Arbeiten, essen, fernsehen, schlafen? Lebst du irgendwann?
                      Was bedeuten dir Begriffe wie Lachen, Leben, Freiheit, Selbstbestimmung? Sie hatte ihre Seitensprünge was unserer beziehung nicht
                      wikrlich geschadet haben im nachhinein. natürlich war die zeit
                      danach immer etwas "brodelig", aber man sprach sich aus und
                      konnte (zumindest ich) damit leben und es eben als das ansehen
                      was es war...nämlich sex.
                      Wahrscheinlich hat sie beim Vögeln gemerkt, dass doch noch Leben in ihr steckt. (*lachen muss)
                      Die meisten Frauen brechen nur dann aus einer Beziehung aus, wenn sie ihnen unerträglich ist. Vielleicht ist das Fremdgehen nur ein Zeichen von Unzufriedenheit? Schon mal dran gedacht, dass sie dir eventuell etwas signalisieren möchte? Vielleicht gefällt ihr das "Brodelige" danach ja, weil du sie mehr achtest und beachtest? Was mir sehr zusetzt sind ihre Lügen und ihre Art mit ständig
                      überall bei ihren bekannten auszublenden. Sie erfindet sich
                      eine Welt in der sie wunderbar interagieren kann ohne mich zu
                      erwähnen.
                      Hm, bist du denn erwähnenswert? Oder bist du eher wie eine 11 Jahre alte Couch, auf der man gern sitzt, über die man aber eine Decke legt, wenn Besuch kommt? Ich habe ihr vieles Verziehen und sie nie rausgeworfen. Ich
                      haeb ihr immer gesagt das ihr Verhalten mir gegenüber unsere
                      Bezeihung torpediert und letztlich zum bruch führen kann. Sie
                      hat das immer hingenommen mit dem Satz das sie einfach nicht
                      anderst kann und mehr platz braucht in der beziehung.
                      Wieviel hat sie dir verziehen? Wie oft hat sie dir verziehen, dass du ihr verziehen hast? Sie lässt es darauf ankommen, aber im Grunde weiß sie schon, dass nichts passieren wird, weil sie deine Trägheit kennt.

                      Sicherlich kocht, wäscht und putzt sie für dich, wäre ja entsetzlich, wenn du das selber tun müsstest. Nun kam es dazu das vor kurzer zeit sie einen Mann
                      kennengelernt hat den sie in einem neuen verein getroffen
                      hatte. ich habe ihn nun auch schon 2mal gesehen und mal hallo
                      gesagt.
                      Anfangs chatteten sie, dann wurde es zum dauer smsn und nun
                      telefonieren sie abends und gehen in letzter zeít auch mal
                      aus.
                      Irgendwann wirst du sie mit dem Auto zum Vögeln fahren und in der Küche warten, bis sie fertig ist.
                      Sei froh, was andere an oder in ihr leisten, bleibt dir an Arbeit erspart. Sie meint es tut ihr gut und es wäre nichts dabei.
                      Na, gut tut ihr das ganz bestimmt, warum beklagst du dich? Ich bin natürlich der Meinung das da wieder was läuft und ich
                      wieder aussen vor bin.
                      Möchtest du lieber mitmischen? Ein flotter Dreier ist manchmal nicht zu verachten. Nun haben wir uns ausgesprochen. Ihre Einstellung ist
                      folgende: Sie glaube das wir Abstand brauchen weil sie mich
                      ständig verletzt und ich mich nur an Sie klammere weil ich
                      mittlerweile so abgestumpft bin. ich liebe sie und will sie
                      nicht verlieren.
                      Sie hat diese Angst auch weiss aber derzeit nicht wohin mit
                      ihrer Art.
                      Leider scheint es, als könne auch sie ihre Gefühle nicht in Worte kleiden.

                      Du liebst sie? So wie deine Mutter, die für dich gesorgt hat? Wie deine verbeulten Jeans oder die alte Lederjacke?
                      Oder eher doch wie ein lebendiges Weib? Sie bat mich ich solle ihr Zeit geben, Abstand nehmen
                      (wohlgemerkt leben wir ja in einer Wohnung) und mich aus ihren
                      Angelegenheiten rauszuhalten.
                      Ich solle den Weg zum therapeuten suchen um meine gefühle und
                      angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in
                      einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben.
                      Der Weg zu einem guten Ehetherapeuten könnte etwas bringen, überzeugt bin ich nicht davon. Ihr seid beide zu abgestumpft und träge.
                      Wenn ihr hingeht, macht euch darauf gefasst, dass ihr Einiges hört, was euch nicht in den Kram passt. Sie sprach als wäre sie davon überzeugt das sie in keiner
                      Beziehung bestehen könnte und sie viel zeit brauche um das
                      alles zu begreifen und zu verarbeiten. Sie räumte eine das
                      auch ihr eine objektive Stimme gut tun würde.
                      Ich glaube nicht, dass sie in einer guten Beziehung ständig ausbrechen würde, leider habt ihr die nicht. ...derzeit als platonischer
                      Freund zur Seite stehen möchte.
                      Hausfreund nannte man das früher. War immer dann platonisch, wenn der Ehemann mit dabei war. Dezente Ehemänner rufen an, ehe sie nach Hause kommen. Ich werde bei jeder SMS die sie schreibt natürlich total
                      wahnsinnig und würde am liebsten die wände hochgehen und eben
                      nicht wie sie meint ihr den Abstand gewähren.
                      Geh nicht die Wände hoch, geh raus, mach was aus deinem Leben! Meinetwegen geh ins Internet und such dir eine lebenslustige Frau, die gerne vögelt. Es gibt jede Menge. Den Spieß umzudrehen hilft manchmal. Was soll ich nur tun?
                      Na, das Gleiche wie vorher, Nix!
                      Es sei denn, du willst was ändern.

                      Gruß, Nemo.
                      • Antwort von Martin 0
                        Kontrolle und der Umgang damit
                        Hallo Sandman

                        Meinen allergrößten Respekt, mit 11 Jahren seid ihr lange zusammen und wie Du selbst schriebst, die Gespräche gehen harmonisch und ruhig über die Bühne. Das ist sehr gut!

                        Ich habe mir hier nicht alle Beiträge durchgelesen, aber alle von Dir. Hoffentlich habe ich sie mir richtig gemerkt.

                        Sandman,
                        ihr seid jetzt 11 Jahre zusammen. Wie viele Tage haben diese Elf Jahre? Um die 4000 Tage? Wenn ich das richtig gelesen habe, war sie an den 4000 Tagen, 3998 Tage sexuell treu. Habe ich das richtig verstanden? Und an den zwei anderen Tagen auch nicht die ganze Zeit untreu, sondern nur ein paar Stunden? Dann wäre sie, die Zeit die ihr zusammen seid, über 99,99% treu. Das ist doch schön, findest Du nicht auch? Eine kleine Fehlerquote gibt es überall. Bei keiner Operation gibt es 100% Garantie, bei keiner Autofahrt 100% unfallfreie Fahrt Garantie. Oder man könnte auch sagen, dass Ausnahmen die Regel bestätigen. Die zwei Ausnahmen bestätigen, dass sie treu ist.

                        Sandman,
                        möchtest Du Deine derzeitigen Probleme lösen?

                        Mir ist bei dem geschriebenen einiges aufgefallen. Es wird streckenweise hart zu lesen sein. Für Dich. Ich unterteile es in Punkte, damit es übersichtlicher ist.

                        1) Du hast geschrieben, dass Du die SMS in ihrem Handy anschaust. Das darf nicht sein. Ihr Handy, ihre Post und ihre e-Mails sind rein ihre Sache. Die gehen Dich gar nichts an. Wenn Du möchtest, dass sich die Beziehung zwischen euch wieder bessert, dann muß das aufhören und gut wäre es auch, wenn Du Dich für Deine Fehler bei ihr Entschuldigst. Es ist nämlich ganz egal was sie mit wem und wo machte, das rechtfertigt nicht, dass Du ihr, ihre Privatsphäre weg nimmst und sie kontrollierst.

                        2) Warum lügt sie glaubst Du? Aus meiner Erfahrung her lügen die meisten Menschen, wenn sie selbst unter Druck sind oder einen anderen nicht verletzen wollen. Wenn Du ihre Handys kontrollierst, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie ordentlich unter Druck sein muß. Ich weiß nämlich nicht ob Du sie zum Beispiel auch noch fragst mit wem sie sich getroffen hat oder wohin sie geht und wann sie wieder kommt.

                        3) Warum sie Dich bei Bekannten ausblendet. Menschen haben eine eigenartige Angewohnheit. Je mehr sie sich beengt fühlen um so mehr streben sie nach Freiheit. Wenn Du sie daher kontrollierst, versucht sie nach mehr Freiheit zu streben. Geheimnisse vor Dir zu haben. Warum musst Du alle Freunde und Freundinnen Deiner Lebensgefährtin kennen? Haben die irgend etwas gratis zu verschenken, weil Du sie unbedingt kennen lernen möchtest? Meinst Du nicht auch, wenn Du ihr die Freiheit lässt und ihr Dein Vertrauen schenkst, dass sie sich treffen kann mit wem sie will, sie irgendwann positiver über Dich denken und auch gerne positiv über Dich mit anderen sprechen wird? Bis dahin: Bist Du nicht stolz auf Deine Lebensgefährtin, dass sie bei vielen sehr beliebt ist und viele gerne mit ihr Kontakt haben und sie genau Deine Lebensgefährtin ist? Das wäre doch eigentlich ein Grund auf Dich selbst stolz zu sein? Was meinst Du? Bist Du darauf stolz, dass sie Deine Lebensgefährtin ist? Falls ja, wann hast Du ihr das das letzte mal gesagt?

                        4) Wie oft lobst Du Deine Partnerin?

                        5) zum Thema Fremd gehen. Du hast selbst geschrieben, dass im Nachhinein betrachtet, es Dir nicht geschadet hat. Da Deine Partnerin zu 99,99% treu ist, bin ich mir eigentlich gar nicht sicher ob ich das überhaupt schreiben soll. Für den Fall, dass sie öfters Fremd geht und nur für diesen Fall! So wie es jetzt gemacht wird, dass Du gegen das Fremdgehen bist aber es keine Trennung gibt, ist keine Lösung. Aber wirklich nur wenn sie öfters Fremd geht. Denn derzeit ist aus meiner Sicht nur eines störend, nämlich dass Du sie kontrollierst. Gut, also für den Fall des öfteren Fremdgehen. Dagegensein und keine Trennung als Konsequenz ist für die Beziehung schlecht. Weil es Dich und sie zerfrisst. Daher wäre es hier gut, wenn Du Dir überlegst, generell Ja zu sagen, oder Nein mit der beinharten Konsequenz der Trennung. Das sehe ich aber jetzt nicht, denn wie ich schon erwähnte, die zwei mal in elf Jahren sind egal. Vor allem dann, falls Du in den 11 jahren öfters ihre e-Mails / Post oder SMS angesehen hattest. Das ist nämlich aus meiner Sicht mindestens genau so schlimm.

                        Also für den Fall des öfteren Fremdgehen hätte ich noch mehr Tipps parat wie ihr das für euch beide positiv überwinden könnt. Aber das trifft jetzt nicht zu. Derzeit würde ich aus den zwei mal einfach kein Thema machen. Ich fürde mich für das eigene Fehlverhalten entschuldigen, dann entkrampft sich die Beziehung schon viel. Fesseln anlegen und kontrollieren bringt nur das Gegenteil, dass man ausreissen will. (hat sie ja durch die Auszeit schon angekündigt)

                        Sandmann,
                        ja und jetzt hast Du um die 15 Antworten wo der Frau die Schuld gegeben wird und eine, wo Dir die Schuld gegeben wird.

                        Übrigens, dass ihr Beide externe Hilfe sucht, finde ich super! Nutzt sie! geht nicht nur ein paar mal hin, sondern länger. Das kann wirklich gut und viel helfen!

                        Liebe Grüße

                        Martin
                        8 Kommentare
                        • von Franz Burbach (abgemeldet) 4
                          Re: Kontrolle und der Umgang damit
                          Hallo Martin, Sie war zu 99,99% treu,
                          eine fantasievolle Entschuldigung für zweimal Fremdgehen.
                          und von dem zuzüglichen Verhalten sogar noch abgesehen :-( Die zwei Ausnahmen bestätigen, dass sie treu ist.
                          Darf ich lachen?

                          10 000 Schuss aus einem Maschinengewehr,

                          Aber ein einziger Schuss genügt, um tötlich zu sein, Du verstehen?

                          Das Ding ist also dann für dich harmlos, oder was? Du verstehen?

                          Oder bist du auch nur ein "bischen" Schwanger?

                          Aber,..... die Katze lässt das mausen nicht.:-)


                          Mit freundlichem Gruß

                          Franz B.
                        • von Martin 0
                          Es gibt nirgend wo 100%ige Sicherheit
                          Hallo Franz, Sie war zu 99,99% treu,
                          Die zwei Ausnahmen bestätigen, dass sie treu ist.
                          Franz, es gibt nirgend wo eine 100% Sicherheit. Ich habe noch eine Studie aus Deutschland im Kopf, wo um die 50% der Partner zugegeben haben, schon einmal fremd gegangen zu sein. Bei den Männern gaben es knapp über 50% zu, bei den Frauen knapp drunter. Nein, ich möchte jetzt keine Quelle im Internet suchen. Ist jedem selbst überlassen ob er es glaubt oder nicht.

                          Es gibt nirgendwo eine 100% Sicherheit. Auch nicht bei Schiessübungen um bei Deinem Beispiel zu bleiben. Erst gestern (oder heute) wurde von einem Militär Truppenübungsplatz bei (vermutlich) einer Übung, eine Granate ins Ortsgebiet geschossen und richtete dort zum Glück nur erheblichen Sachschaden an, weil gerade niemand in der Nähe war. Ja auch dort, wo es extreme Sicherheitsvorkehrungen gibt, gibt es keine 100%ige Sicherheit.

                          Ich kann mich noch gut an letztes Jahr erinnen. Da Schoss ein Jäger (nüchtern) auf einen VW Golf der wegen einer Panne angehalten hatte, weil er diesen mit einem Wildschwein verwechselt hatte. Das ist wirklich zum lachen, weil der Fahrer zum Glück gerade nicht im Auto saß und es somit keinen verletzten gab.

                          Auch bei Flugzeugen gibt es trotz perfektem Service keine 100%ige Garantie. Sicher ist nur der Tod. Wobei wenn es um Wiedergeburt (leben davor) geht, ist man sich auch wieder nicht so sicher. Also auch hier wieder keine 100%ige Sicherheit.

                          Franz,
                          wer glaubt in der Beziehung gibt es 100%iges, der wird regelmäßig die Partner wechseln, weil er mit keinem zufrieden ist.

                          Liebe Grüße

                          Martin
                        • von nita 4
                          Re: Es gibt nirgend wo 100%ige Sicherheit
                          Lieber Martin,

                          niemand, der erschossen wird, bei einem Flugzeugunglück stirbt oder im Straßenverkehr oder sonstwie umkommt, ist nur zu 99,9% tot! Es wird auch niemand zu 99,9% vergewaltigt und freut sich dann, weil er es ja nicht zu 100% wurde (behaupte ich jetzt mal).

                          Daher hinken die Beispiele die du gibst gewaltig. Es ist auch niemand treu, weil er es zu 99,9% ist.

                          Selbstverständlich gibt es keine 100%ige Sicherheit, aber was du daraus ableitest darf zumindest von anderen heftig angezweifelt werden!

                          Gruß
                          Nita
                        • Re^2: Es gibt nirgend wo 100%ige Sicherheit
                          Genau!

                          Ich kenne jemanden, der ist schon seit 19 Jahren, 10 Monaten und noch ein paar Tage zu 100% treu gewesen:

                          *Fingeraussteckundaufmichzeig*

                          Gruß
                          Tina
                        • von Martin 0
                          Re^2: Es gibt nirgend wo 100%ige Sicherheit
                          Hallo!

                          Tut mir vielmals Leid, dass ich es nicht so schrieb, dass die Möglichkeit es anders zu verstehen reduziert wird.

                          Ich meinte es so:

                          Sie war 99,99% der Zeit, die sie mit ihm zusammen war, zu 100% treu.

                          Ist das für Dich nun in einem korrektem Deutsch und unmissverständlich?

                          Der Vergleich mit dem schiessen kam übrigens nicht von mir. Das schreibe bitte einem anderen User. Ich habe den Vergleich nur aufgegriffen!

                          Liebe Grüße

                          Martin
                        • von Samira (abgemeldet) 3
                          Freie Interpretationen
                          Hallo Martin,

                          Weiter untern hatte ich dich mal drauf aufmerksam gemacht, dass du viel in Postings der Threadersteller reindeutest was vom TE NIE so geschrieben wurde. Jetzt schon wieder. 1) Du hast geschrieben, dass Du die SMS in ihrem Handy
                          anschaust. Das darf nicht sein.
                          Das hat der TE NIRGENDWO geschrieben, aber du baust die Hälfte deine Postings auf diese nicht vorhandene Aussage auf und interpretierst fleißig drauf los.

                          Klar kommt das mal in einem Internetforum vor, dass man in Geschriebenes fälschlicherweise Dinge reininterpretiert die so nicht sind, aber in deinem Fall ist es echt extrem.

                          Warum machst du das?

                          Interessierter Gruß

                          Samira
                        • von Martin 0
                          wer Suchet der Findet.
                          wer Suchet der Findet. ;-)

                          Jemdem zur persönlichen freien Interpretation überlassen.
                        • von Samira (abgemeldet) 0
                          Re: wer Suchet der Findet.
                          Ich bitte dich....
                      • Antwort von ro.ma. 1
                        Re: Schweres Problem und der Umgang damit
                        Hallo,

                        eigentlich wollte ich garnicht mehr antworten, es wurde ja bereits alles gesagt, aber wie sieht es denn mit der Theorie aus, das jeder bekommt was er verdient?

                        Man sagt, Frauen die geschlagen werden, suchen sich immer wieder den gleichen Typ Mann. Ich möchte jetzt nicht spekulieren ob es immer so ist und woran es liegt.

                        Anscheinend bist du nach 11 Jahren zu der Ansicht gekommen, das es sich so leben lässt. Dem widerspricht aber dein Posting, denn wenn es dir gefallen würde, hättest du es hier nicht als Dilemma hingestellt.
                        Also was möchtest du eigentlich?
                        Ratschläge? Die meisten raten dir, die Frau irgendwohin zu treten, das sie einen langen und guten Flug hat.
                        Das wirst du aber nicht befolgen, natürlich nicht, denn die Konsequenzen wären zu hart für dich. Die Probleme mit dem Kind und die Gewissheit, das du sie noch liebst und ohne sie garnicht leben möchtest. Bei ihr zu bleiben ist für dich der einfachste Weg.
                        Insofern ist eine Therapie garnicht so abwegig, aber nicht mit dem Ziel die deine Freundin verfolgt, sondern um dir aufzuzeigen das es für einen einigermaßen klardenkenden Menschen andere Ziele geben sollte, als sich verhement verletzen zu lassen.

                        Du willst diese Frau, aber ohne ihre Macken.
                        Ein Schritt wäre, jetzt mal Dein Leben zu leben, es zu geniessen deine Situation locker und easy zu sehen. Natürlich nur wenn du dazu in der Lage bist. Wenn sie sieht, dass sie hopalla doch einen Mann vor sich hat, wird sie sich vielleicht mal eines besseren besinnen. Die Aussage, ich kann nicht anders, solltest du so nicht gelten lassen. Sie kann anders, aber nur wenn du es auf eine Art forserst, die sie auch versteht.

                        Gruß
                        Roland
                        • Antwort von sandman2008 (abgemeldet) 0
                          Re: Schweres Problem und der Umgang damit
                          ich danke euch allen für die wahren Worte.

                          besonders möchte ich den 4 Herren danken die mir sprichwörtlich die Augen geöffnet haben.

                          mit vielem treffen sie ins schwarze. vieles ist auch nur schwachsinn.

                          ich war sicherlich oftmals zu nachsichtig. vielleicht weil ich die gleichen gedanken hatte wie sie.

                          ich achte sie und versuche ihr leben wirklich sehr einfach zu gestalten. gehe gerne mit ihr aus etc pp. es hat ihr nie an etwas gefehlt was sie mir hätte sagen können.

                          Das ich ihre Privatsspähre ausgenutzt habe stimmt. schuldig. aber nur in diesem sinne. ich habe sie nicht schlecht behandelt und sie auch nie unter druck gesetzt.

                          aber es wird mir immer mehr klar das ich ihr deutlich die grenzen zeigen muss.

                          Nur soll man ihr glauben enn sie dann abends mit jemandem weggeht?
                          10 Kommentare
                          • von Martin 0
                            Re^2: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Hallo! Nur soll man ihr glauben enn sie dann abends mit jemandem
                            weggeht?
                            Liebst Du sie? Zu Liebe gehört vertrauen dazu.

                            Übrigens am besten hilft hier, was einige mal geschrieben wurde. Mache selbst etwas, das Dir Spass macht. Also wenn sie Abends weg geht, bleibe nicht ängstlich zu Hause sitzen, sondern mache selbst etwas, das Dir Spass bereitet. Mit Freunden weg gehen oder etwas anderes.

                            Liebe Grüße

                            Martin

                            PS: Das mit dem Druck auf sie, spürst Du natürlich nicht. Das hatte ich falsch geschrieben. Die richtige Frage hätte gelautet: Fühlst Du Dich von ihr vernachlässigt oder hinten angestellt? Falls Du die mit ja beantworten kannst, fühlt sie sich höchst wahrscheinlich unter Druck gesetzt.
                          • von sandman2008 (abgemeldet) 0
                            Re^3: Schweres Problem und der Umgang damit
                            bleib nicht änglich zuhause sitzen...ja genau. prima idee.

                            und was mach ich mit der kleinen? wir haben niemand der sie unter der wochen nehmen könnte.

                            klar gehört vertrauen dazu. wenn du eine Frau monatelang abends in die Disco mit ihrer Freundin ziehen lässt und nie etwas sagst ausser hab deinen Spass ich gönns dir...dann ist das vertrauen schon da.

                            aber nach 10 jahren spürt man selber das was nicht stimmt wenn sie sich mit einem mann trifft den a) ich nicht kenne und nicht kennen lernen werde b) täglich im kontakt mit ihm ist (fast pausenlos, wie gesagt meist 20-30sms) c) sie etwa 5 mal in 2 wochen mit ihm abends ausgeht, immer mit dem Satz: " Ich wollte dich fragen ob es dir was ausmacht..."
                            Was soll man das drauf Antworten? ich lasse sie ja gehen, ich würde sie nie einsperren oder ihr vorschreiben was zu tun ist.
                            achja und d) das dieser kerl nun auch noch der seelenretter spielen will und sie nach vielen gesprächen mit ihm nun drauf gekommen ist das wir beide abstand brauchen....

                            was bitte...was soll man da tun um ihr zu zeigen das ich vertrauen habe...das würde keiner tolerieren.
                          • von Samira (abgemeldet) 3
                            Re^4: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Hallo sandmann,

                            sei mir nicht böose, aber wie kann man sooooo naiv sein.

                            Deine Freundin oder Frau hat sich augenscheinlich in diesen Kerl verliebt. Warum sonst sollte sie so viele sms mit ihm schreiben, sich so oft mit ihm treffen? Und das alles mit dem Wissen, dass es dich verletzt.

                            Sie verarscht dich! Und du lässt es mit dir machen. Bitte wach doch endlich auf.

                            Wenn sie dich lieben und respektieren würde, würde sie sich nicht so verhalten. Eine Frau die liebt, die Respekt zeigt würde auf einen derart intensiven Kontakt zu einem anderen Mann verzichten - es sei denn es handelt sich um eine offene Beziehung aber das scheint bei euch ja nicht der Fall zu sein.

                            Versteh mich nicht falsch. Es ist nichts dagegen einzuwenden Freunde (auch des anderen Geschlechts) zu haben mit denen man sich ab und an trifft und austauscht. Aber das was deine Frau macht geht weit darüber hinaus. Ich bleibe dabei. Sie hat sich in den Kerl verliebt. Und du lässt das alles mit dir machen.

                            Da kann ich nur traurig und verwundert den Kopf schütteln.

                            Gruß

                            Samira,
                            die dir wirklich wünscht, dass du aus deiner naiven Starre heraus kommst.
                          • von Martin 0
                            Was willst Du erreichen? (lang)
                            Hallo!

                            Danke für Deine Antwort.

                            Ich habe da etwas nicht ganz verstanden. Hast Du das alleinige Sorgerecht für die Tochter oder habt ihr es gemeinsam? Falls ihr es gemeinsam habt, heißt das, dass ihr auch beide eine Pflichtgegenüber eurer Tochter habt. Das heißt nicht, dass Du zu Hause versauern mußt und den Frust in Dich hineinfressen während Deine Frau auf den Putz hat. Hast Du keine Möglichkeiten ihr zu sagen, dass Du an dem, dem und dem Tag etwas unternimmst und sie da auf eure Tochter aufpassen möge?

                            Sandman, was willst Du erreichen? Willst Du erreichen, dass Du glücklich bist / wirst? (mehr zu dem Thema noch weiter unten)

                            Zum Fremdgehen:
                            Das heißt, die zwei mal, die Du unten schriebst, sind Deiner Ansicht nach nicht korrekt? Du bist eher der Auffassung, dass sie regelmäßig Fremd geht?

                            Wörtlich: sie hatte 2 mal einen ausrutscher. für den rest der zeit kann
                            ich mich verbürgen.
                            Sandman, was jetzt? Warum vertraust Du ihr dann nicht wenn Du Dir eh so sicher bist?

                            Falls Du der Meinung bist, dass sie 2 mal einen Ausrutscher hatte, wie Du schriebst, darauf habe ich Dir das geantwortet:

                            http://www.wer-weiss-was.de/liebe-partnerschaft/schw...

                            Aber jetzt schreibst Du: sie sich mit einem mann trifft den a) ich nicht kenne und
                            nicht kennen lernen werde b) täglich im kontakt mit ihm ist
                            (fast pausenlos, wie gesagt meist 20-30sms) c) sie etwa 5 mal
                            in 2 wochen mit ihm abends ausgeht, immer mit dem Satz: " Ich
                            Sandman, ich kenne mich jetzt leider nicht aus.

                            Falls das der Fall ist, dass sie doch öfters einen Ausrutscher hatte:

                            Derzeit ist es so, dass Du ihr sagst, dass sie es nicht tun soll, sie kontrollierst und sie es dennoch macht und Du auch keine Sanktionen setzt.

                            Wenn der Staat ein Gesetz machen würde. Wenn sich jemand nicht daran hält, gibt es allerdings keine Strafen, weil der Staat Angst hat, dass das Volk dann gegen das Gesetz rebeliert. Was würde die Bevölkerung tun? Über das Gesetz schimpfen und sich nicht daran halten. Bist Du hier meiner Meinung?

                            So in der Art sehe ich das mit dem Fremdgehen. Du sagst Deiner Freundin, dass sie es nicht darf und kontrollierst es auch. Dennoch glaubst Du, dass sie Fremd geht. Wenn sie geht, gibt es keine Sanktion (Trennung).

                            Aus ihrer Sicht würde ich da auch Fremd gehen. Es macht Spass, der andere ist zwar dagegen, trennt sich aber sowieso nicht von mir. Mehr mit ihr Schimpfen bringt gar nichts. Außer dass sie sich gleich trennt. Denn Du kannst sie nicht ändern und sie hat Dir auch schon gesagt, dass sie sich von Dir nicht ändern lassen wird.

                            Sandmann,
                            welches Hobby hast Du? Nehmen wir an, jemand würde Dir dieses Hobby verbieten, dich jedesmal zurechtweisen wenn Du dennoch diesem Hobby nach gehst, sich aber nicht von Dir trennt. Oder würdest Du es vorerst aufgeben, aber wenn es Dir zu sehr abgeht, dich lieber von der anderen Person trennen anstatt weiter darauf zu verzichten? Damit ist jetzt nicht gemeint, dass Fremdgehen das Hobby Deiner Freundin ist. Du hast bloß geschrieben, dass sie Dir gesagt hat, dass sie auf ihre Freunde nicht verzichten möchte.

                            Wieder zurück zu dem "verbieten - kontrollieren - enttäuschung - aber akzeptieren". Das ist eine für Dich und auch für sie unangenehme Situation. Durch das verbieten fühlt sie sich bevormundet und Du übernimmst dadurch automatisch ein bisschen Verantwortung über sie -> Folge Kontrolle: durch das kontrollieren fühlst Du Dich hintergangen und sie fühlt sich nicht geliebt, weil Du ihr nicht vertraust. Folge -> Enttäuschung. Du bist über sie enttäuscht und sie ist über Dich enttäuscht. Ihr habt aber Angst den anderen zu verlieren. Folge -> Es wird nichts getan und so weiter gemacht wie bisher.

                            Sandman:
                            Möchtest Du dass die Beziehung zu Deiner Freundin bestehen bleibt oder nicht?

                            Derzeit sieht es ja nicht so gut aus, wie Du schriebst: folgende: Sie glaube das wir Abstand brauchen weil sie mich
                            Sie bat mich ich solle ihr Zeit geben, Abstand nehmen
                            (wohlgemerkt leben wir ja in einer Wohnung) und mich aus ihren
                            Angelegenheiten rauszuhalten.
                            Ich solle den Weg zum therapeuten suchen um meine gefühle und
                            angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in
                            einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben.
                            "um in einer neuen Beziehung keine Vorurteile zu haben" klingt für mich schon sehr bestimmt. Und ich glaube, dass auch Du Dir dessen bewusst bist und Du dich desshalb an uns gewendet hast.

                            Wie klingt für Dich dieser Satz?: "um in einer neuen Beziehung keine Vorurteile zu haben"

                            Sandman, bist Du der Meinung, dass wenn man etwas erreichen will, das man noch nicht erreicht hat, etwas tun muß, das man noch nicht getan hat?

                            Dass Du sie unter Druck setzt und von ihr viel verlangst, hat sie geschrieben. (wohlgemerkt leben wir ja in einer Wohnung) und mich aus ihren
                            Angelegenheiten rauszuhalten.
                            Die letzten Jahre hast Du das wohl nicht gemacht. Stichwort Handy kontrolliert.

                            Sandman,
                            wenn Du möchtest, dass sich die Beziehung entkrampft und ihr zusammen bleibt?

                            Dann mußt Du ihren Wunsch respektieren. Das heißt aber nicht nur, dass Du Dich in Zukunft von ihrem Handy und anderen Dingen fern hältst, sondern Dich auch für Dein Verhalten entschuldigen mußt. Das ist Pflicht.

                            Es ist ihr gutes Recht, dass sie ihre eigenen Freunde hat, sowie es Dein gutes Recht ist, dass Du Deine eigenen Freunde hast.

                            Wie oft lobst Du sie?

                            Wenn Du die Beziehung entkrampfen möchtest, darfst Du sich nicht mehr Massregeln, das ist nicht Dein Recht (ihr den Umgang mit anderen zu verbieten oder darauf zu bestehen dabei zu sein / sie kennen zu lernen). Dafür hast Du das recht, Dich nicht von ihr Massregeln zu lassen. Ich solle den Weg zum therapeuten suchen um meine gefühle und
                            angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in
                            Das ist eine Massregelung von ihr an Dich. Das war von ihr ein schlechtes Verhalten. Eine Kritik von ihr an Dir. Das ist nicht ihr Recht und das brauchst Du Dir auch nicht gefallen zu lassen.

                            Nun zum nächsten Punkt, Fremdgehen oder nicht: Bezeihung torpediert und letztlich zum bruch führen kann. Sie
                            hat das immer hingenommen mit dem Satz das sie einfach nicht
                            anderst kann und mehr platz braucht in der beziehung.
                            Sie hat selbst gesagt, dass sie sich nicht an Deine Regeln halten kann. (ist ihr gutes Recht). Warum stellst Du ihr dann Regeln auf? Warum noch schärfere, wenn sie sich eh nicht daran hält? Willst Du ihr ein nur noch schlechteres Gewissen machen, damit sie sich noch früher von Dir trennt? Willst Du nur noch mehr kontrollieren müssen um sagen zu können "sie hat sich nicht daran gehalten"?

                            Sandman, was bringen Regeln, wenn sich andere nicht daran halten? Aus meiner Sicht sind die Regeln unnötig. Vor allem weil Du das schriebst: Sie hatte ihre Seitensprünge was unserer beziehung nicht
                            wikrlich geschadet haben im nachhinein. natürlich war die zeit
                            Du verbietest ihr etwas, was laut Deiner Aussage, der Beziehung im Nachhinein gesehen nicht wirklich geschadet hat.

                            Warum sagst Du ihr nicht, dass Du gelegentliche Seitensprünge in Ordnung findest (sie macht sie ja sowieso), bittest sie gleichzeitig ein Kondom zu verwenden. Hier kannst Du Dir natürlich auch das Recht einräumen, dass wenn Du einmal nicht anders kannst, sie auf Dich auch nicht böse sein möge. Dass das nicht gegen sie gerichtet ist und auch gar nichts mit Rache zu tun hat, sondern nur für Dich ist. Ihr könnt um das ganze in geregelte Bahnen zu lenken und natürlich nur wenn ihr beide wollt, wenn einer Zweifel hat dann lieber nicht. Also zum Beispiel gemeinsam einen Swingerclub besuchen oder im Internet eine Anzeige aufgeben "paar sucht paar". Aber wirklich nur wenn ihr beide wollt.

                            Falls Du mit gelegentlichen Ausrutschern von ihr nichts anfangen kannst, bleibt Dir nur übrig, Dich kurz und Schmerzlos zu trennen. Denn das verbieten, kontrollieren und doch akzeptieren führt nur zu dem: Ich solle den Weg zum therapeuten suchen um meine gefühle und
                            angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in
                            einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben.
                            Mit dem Augenmerk auf ihre Aussage "um in
                            einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben".

                            Sandman,
                            das muss jetzt vermutlich alles schlimm klingen? Vermutlich stürzt für Dich nun eine Welt zusammen?

                            Ihr beginnt nun mit einer Eheberatung oder Therapie wie ich es richtig gelesen habe. Macht sie. Das ist sehr wichtig.

                            Was Dir in jedem Fall hilft, egal ob ihr zusammen bleibt oder euch trennt. Sei für Dich da, schaue Du selbst, dass es Dir gut geht! Lasse Deinen Frust nicht an Deiner Lebensgefährtin aus, sondern unternimm selbst etwas. Betreibe Sport, gehe mit Freunden aus. Auch Deine Lebensgefährtin hat die Pflicht, auf eure gemeinsame Tochter aufzupassen. Nicht nur Du.

                            Liebe Grüße

                            Martin
                          • von sandman2008 (abgemeldet) 0
                            Re: Was willst Du erreichen? (lang)
                            Sanktionen...das ich nicht lache.

                            es reicht ja schon das ist nörgele und sie meint ich würde sie einsperren und mich als besitz ansehen.
                            soll ich ihr vorschreiben was sie zu tun hat. und wen nicht dann trennung?

                            Ich soll keinen Druck ausüben, ich soll nicht kontrollieren, ich soll nicht mich drüber aufregen.

                            steht das nicht zu ner gewissen Diskrepanz zu meinen Wünschen das sie ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl an den tag legt und nicht wieder sich so etwas erlaubt.

                            Es lief bislang bei diesen 2 malen immer nach dem gleichen Muster ab.
                            Wie in 3 teufels namen soll ich ihr vertrauen wenn sie strikt das ding durchzieht.

                            Andererseits gibt sie sich doch die Schuld dafür und spricht mich frei davon.

                            Ich sehe es doch mal so. wieder haben wir eine Situation wo sie fast nach Plan vorgeht und ich aus Erfahrung sagen kann das es nicht gut enden wird. Bloss darf ich ja offensichtlich nichts tun.

                            Stampft man nur einmal mit dem Fuss auf wird die Schraube enger gezogen. Man beschwert sich über ne kontrolle die doch nirgends stattfindet.
                            Klar habe ich fehler gemacht aber habe dazugelernt.

                            Ich bitte sie es nicht auf das herauslaufen zu lassen und sie macht mir nen strick draus das ich ihr nicht vertraue und sie damit unglücklich ist. ist das nicht paradox?

                            Sie stellt sich hin als wäre sie die Böse und würde mich verletzen und sagt im nächsten augenblick das sie mit ihm drüber reden muss weil es ihr gut tut. sie zieht die schlinge zu. ich schau nur zu und benehme mich wie die polizei die erst etwas machen darf wenn etwas passiert ist. bitte auch mit beweisen weil sonst vertraut man ihr ja nicht...

                            nein verlassen will ich sie nicht ganz richtig und abends ausgehen ist für mich nie das ding gewesen. schon mal aber ich bin einfach nicht der typ dazu für smalltalk oder 3-4 bierchen in ner dämlichen kneipe. Sie macht das gerne und holt so auch viel nach was wir(sie) früher verpasst hat. was doch auch in Ordnung ist.

                            wenn sie ein Hobby hätte das sie jahrelang nicht ausgeübt hat dann stell ich mir nicht in den weg. aber grenzen setzen muss man eben.
                            und komischerweise werden mir diese grenzen zum verhängnis.
                            ich kontrolliere sie, das ich nicht lache. ich würd lachen wenn mir nicht das lachen im hals stecken bleiben würde. HA HA.
                            Sie kontrolliert mich, sie kontrolliert doch mein Leben.

                            Wer ist den hier letargisch...sie kommt aus ihrem trott nicht raus.
                            Sie muss dran arbeiten und den Fehler im System finden wenn sie mir sagt ich würde nichts falsch machen.
                            ich habe bisher alles gefühlsregungen und dinge getan, ohne mich von ihr zu trennen.
                          • von nita 2
                            Re^4: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Hallo, (fast pausenlos, wie gesagt meist 20-30sms) c) sie etwa 5 mal
                            in 2 wochen mit ihm abends ausgeht, immer mit dem Satz: " Ich
                            wollte dich fragen ob es dir was ausmacht..."
                            Was soll man das drauf Antworten?
                            Dann antwortet man: JA! Es macht mir was aus! Da du bereits fremdgegangen bist und du sehr engen Kontakt mit einem mir Unbekannten pflegst bin ich misstrauisch und außerdem verletzt, da du diesen mir vorziehst! Wenn du mich schon fragst, würde ich es vorziehen, wenn du nicht so viel oder sogar gar keinen Kontakt mehr mit diesem Mann hast!

                            Warum sollst du ihr nicht sagen wie es dir geht, wenn sie dich ja sogar fragt?

                            Es ist mir schon klar, dass sie dich auf diese Art fragt, weil das so üblich ist und das praktisch jeder erwartet daraufhin zu hören, dass es einem selbstverständlich n i c h t s ausmacht!

                            Aber so ist es doch nicht! Es macht dir etwas aus, also äußere dich. Zumindest ist damit erreicht, dass sie weiss, wie es in dir aussieht und wenn sie dann doch geht, dann ist es eine Entscheidung die ganz eindeutig gegen dich geht.

                            Selbstverständlich bindet man seinen Partner nicht am Stuhl fest. Klar kann der Partner auch mal Freundschaften schließen. Logisch will er mal allein ausgehen. Überhaupt kein Thema. Aber es gibt immer wieder mal Konstellationen in einer Partnerschaft, wo der andere ein ungutes Gefühl bekommt.

                            Ein liebender Partner wird dann - da ihm ja an dem Dritten niemals (!) soviel liegen kann wie am eigenen Liebsten - diesen Kontakt einschränken oder sonstwie so gestalten, dass das ungute Gefühl vergeht, oder?

                            Wie viele andere hier scheint mir in eurer Partnerschaft jegliches Feuer zu fehlen. Obwohl es wünschenswert ist, das Diskussionen in ruhigem Ton geführt werden, verdammt, manchmal müssen doch auch mal Gefühle zu spüren sein. Wenn du (bitte nicht wörtlich nehmen) nur immer säuselst: Ja, Liebelein, geh du nur! Selbstverständlich werde ich auf unser gemeinsames Kind in der Zeit in der du wer weiss was anstellst sorglich achten!

                            Man, was würde ich an ihrer Stelle alles anstellen (und habe es auch schon in meinen Beziehungen), um wenigstens eine Reaktion von dir zu erzielen!

                            Leider haben die heutigen Telefone ja entweder gar keine Schnüre mehr, oder Stecker, damals konnte man sie noch herrlich mitsamt der Dose aus der Wand reissen. Uuups, wollte ich wirklich aus dem Nähkästchen plaudern...? :-)

                            Nun, jedenfalls wollte ich ausdrücken, das ein Übermaß an Verständnis nicht unbedingt dazu führt, dass man umgekehrt dann gut behandelt wird. Da muss auch schon mal Tacheles geredet werden.

                            Gruß
                            Nita
                          • von sandman2008 (abgemeldet) 0
                            Re^5: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Hallo,
                            Man, was würde ich an ihrer Stelle alles anstellen (und habe
                            es auch schon in meinen Beziehungen), um wenigstens eine
                            Reaktion von dir zu erzielen!

                            das ist ja das witzige.
                            als ich am WE als sie auf einer Feier war, wo ich sie abholen sollte, sie mich kurz vor 1 anrief und meinte sie meldet sich dann bei mir (vorher sagte sie zu mir das sie spätestens um halb 1 gehen wolle), ist mir alles geplatzt. hab sie dann daraufhin angeschrien und gesagt das sie schauen soll wie sie heimkommt und das ich nicht der idiot bin der daheim wach bleibt bis es ihr einfällt das sie ein taxi braucht...

                            tja reaktion am telefon...sie komme dann jetzt gleich. es wurde halb 4 und ich bin dann noch mitten in der nacht aufgestanden und dirthingefahren um sie zu suchen. jedoch ist sie in dieser zeit gerade auf dem nach hause weg gewesen. trotzig und sauer hat sie auf keine sms geantwortet und erst als sie daheim war hat sie mich angerufen und gemeint wo ich bin und sie würde sich sorgen machen...!

                            ja genau und ich nicht...aus zweierlei gründen?

                            2 tage darauf kam es dann zu unserem gespräch. und nun sagt mir nochmal jemand das wenn ich nur leicht ihr zeige das ich auch anderest kann das das besser ist.

                            Das beste ist doch wohl Fresse halten und vertrauen...grummel
                          • von nita 5
                            Re^6: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Hallo Sandman,

                            was hat das: tja reaktion am telefon...sie komme dann jetzt gleich. es
                            wurde halb 4 und ich bin dann noch mitten in der nacht
                            aufgestanden und dirthingefahren um sie zu suchen. jedoch ist
                            sie in dieser zeit gerade auf dem nach hause weg gewesen.
                            trotzig und sauer hat sie auf keine sms geantwortet und erst
                            als sie daheim war hat sie mich angerufen und gemeint wo ich
                            bin und sie würde sich sorgen machen...!

                            ja genau und ich nicht...aus zweierlei gründen?

                            damit zu tun:
                            Das beste ist doch wohl Fresse halten und vertrauen...grummel
                            frage ich dich. Und zwar aus folgendem Grund: Ein Paar unternimmt gelegentlich auch mal alleine etwas, insbesondere weil beide ein Kind haben und der jeweils eine immer den Babysitter macht.

                            Soweit so gut. Aber auch dafür gibt es doch Regeln. Wenn nämlich abgesprochen wird, einvernehmlich wohlgemerkt, dass der ausgehende Partner (da er sich auch noch bequem abholen lässt) um 1.oo h auf der Party die Segel streicht, dann ist das so. Ich finde es mal generell unverschämt einen anderen bis zum frühen Morgen wach zu halten, während ich mich amüsiere, obwohl es anders vorbesprochen war.

                            Und wenn der Partner darüber hinaus - mit meinem Wissen - sich Sorgen macht, ob ich mich gerade auch noch fremdamüsiere (ob nun berechtigt oder nicht) müsste ich mich, sollte mir etwas an ihm liegen, erst recht bemühen.

                            Deine Holde aber schert sich einen Deubel...

                            Wenn deine einzige Reaktion darauf - und letztlich auch auf die Postings hier - ist, einfach Fresse halten und vertrauen, dann muss ich dir abschließend sagen: Ich glaub die Idee mit der Therapie wahr vielleicht nicht die verkehrteste. Wahrscheinlich kennt deine Frau dich besser als wir!

                            Gruß
                            Nita
                          • von sandman2008 (abgemeldet) 0
                            Re^7: Schweres Problem und der Umgang damit
                            das kann ich dir sagen. ich höre hier im Forum nur das ich mich auf die hinterbeine stellen soll.

                            tue ich das dann engt man sie gleich wieder ein oder kontrolliert...

                            ich habe das nicht ohne grund getan und es ist auch nicht meine art so aus der haut zu fahren, aber es hat mir gereicht.das ich dann noch gefahren bin hatte nur damit zu tun das ich sehen wollte wo sie steckt und wenn ja was sie wohl macht wenn ich dann auftauche...

                            das wäre mal ne interessante sache.
                          • von nita 2
                            Re^8: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Hallo ein weiteres Mal,

                            bitte versteh jetzt nicht m i c h falsch, ich finde es durchaus auch okay zu äußern was Sache ist.

                            Was du evtl. noch bedenken musst: In deinem durchaus korrekten Bemühen Auseinandersetzungen sachlich und ruhig anzugehen, hast du womöglich einige Zeit Dinge geschluckt, die dir quer gekommen sind. Misstrauen hat sich aufgebaut.

                            Und dann - anlässlich eines erneuten strittigen Events - platzt dir der Kragen. Plötzlich geht gar nix mehr mit ruhig, sachlich etc. Und schon stehst du auch noch als der Böse da!

                            Das du verwirrt bist ist klar, was aber auch klar ist - noch einmal:

                            Deine Frau tut was sie will
                            Du leidest darunter
                            ihr ist das egal (ob du es wissen willst oder nicht)
                            du tust nix konstruktives, was auch bei ihr an die Substanz geht, weil es auch für dich (noch) schmerzhaft wäre
                            alles bleibt beim alten und dein Alte - äh, deine Frau - macht weiter was sie will
                            du leidest weiter

                            Siehst du hier evtl. irgendwelche Wiederholungen? Wenn du dich selbst aus dem Teufelskreis nicht lösen kannst, ist fremde Unterstützung evtl. die richtige Wahl.

                            Gruß
                            Nita
                        • Antwort von Bonkers 3
                          schmeiß sie raus
                          Hi,

                          ok Du liebst sie noch, aber lass das nicht mit dir machen. Es beruht offenbar nicht auf Gegenseitigkeit.

                          Gruß
                          • Antwort von Martin 0
                            was sind Deine Wünsche?
                            Hallo Sandman, ich bin es wieder.

                            Was möchtest Du?

                            Gilt das von Dir geschriebene noch: ich liebe sie und will sie
                            nicht verlieren.
                            Das, was sie Dir gesagt hat, war für mich schon eine Aussage: angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in
                            einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben.
                            Aufgrund dieser Aussage, gebe ich eurer Beziehung noch ein paar Wochen. Natürlich nur, wenn ihr keine Therapie besucht. Der Besuch einer Therapie kann Wunder wirken!

                            Aber das nur dann, wenn Du das folgende willst: ich liebe sie und will sie
                            nicht verlieren.
                            Denn das was Du jetzt schreibst, wirkt für mich ganz anders. Jetzt wirkt es für mich als ob Du ihr die Schuld für alles geben willst. So funktioniert das aber nicht. Es sind immer beide zu genau 50% Schuld.

                            So setzt Du sie ordentlich unter Druck, das hat sie Dir vermutlich schon sehr oft gesagt. Denn Du hast es hier immer wieder erwähnt wie sehr sie sich unter Druck gesetzt fühlt. es reicht ja schon das ist nörgele und sie meint ich würde sie
                            einsperren und mich als besitz ansehen.
                            Sandman, Deine Lebensgefährtin hat das Gefühl, dass Du sie als ihren Besitz ansiehst. Ich soll keinen Druck ausüben, ich soll nicht kontrollieren,
                            ich soll nicht mich drüber aufregen.
                            steht das nicht zu ner gewissen Diskrepanz zu meinen Wünschen
                            Sandman,
                            was sind denn Deine Wünsche? Welches Hobby hast Du? Welche Hobbys? Welche Sportarten betreibst Du gerne? Bis jetzt habe ich bei Deinen Wünschen nur vorschriften Deiner Lebensgefährtin gegenüber gelesen.

                            Ich möchte aber gerne Deine Wünsche lesen. Die nur Dich betreffen und nicht Deine Lebensgefährtin. Also nur Dich selbst! Was sind Deine Wünsche? Wie in 3 teufels namen soll ich ihr vertrauen wenn sie strikt
                            das ding durchzieht.
                            Warum soll sie das machen was Du sagst? Bist Du ihr Papa? Andererseits gibt sie sich doch die Schuld dafür und spricht
                            mich frei davon.
                            Weißt Du wann ich das in einer Beziehung gemacht hatte? (Alle Schuld auf mich geladen) Als ich Angst vor meiner Partnerin hatte und mich auf jedenfall von ihr Trennen wollte. Ich sah nur einen Ausweg, die ganze Schuld auf mich zu nehmen, nur dann hat sie keine Angriffsfläche um mich zu kritisieren. Nur so hatte ich eine Chance mich von ihr zu trennen. Ich hatte nur mehr die Trennung vor Augen.

                            Auch dadurch ist eine rasche Therapie extrem wichtig! Ansonsten kommt die Trennung innerhalb kürzerster Zeit. Stampft man nur einmal mit dem Fuss auf wird die Schraube
                            enger gezogen. Man beschwert sich über ne kontrolle die doch
                            nirgends stattfindet.
                            Wie nennst Du dann das: wurde halb 4 und ich bin dann noch mitten in der nacht
                            aufgestanden und dirthingefahren um sie zu suchen. jedoch ist
                            Mitten in der Nacht aufstehen um sie zu suchen ist Kontrolle, genau so wie das: trotzig und sauer hat sie auf keine sms geantwortet und erst
                            Du hast ihr innerhalb von kurzer Zeit (ein paar Stunden) mehrere SMS geschrieben leite ich daraus ab. Eine SMS zu schreiben und höflich zu fragen ist in Ordnung, aber mehrere ist lästig und einengend. verletzen und sagt im nächsten augenblick das sie mit ihm
                            drüber reden muss weil es ihr gut tut. sie zieht die schlinge
                            Findest Du es nicht schön, wenn Deine Freundin einen Menschen kennt mit dem sie reden kann und das ihr gut tut mit ihm zu reden? nein verlassen will ich sie nicht ganz richtig und abends
                            ausgehen ist für mich nie das ding gewesen.
                            Das finde ich gut so. Wenn Du es nicht willst dann mache es auch nicht. Aber nimm nicht Deiner Lebensgefährtin das recht es zu tun. Sie ist nicht Dein Eigentum! Sie kann und soll Abends ausgehen wenn sie es will. Klar soll es auch so sein, sodass auch Du die Möglichkeit hast auszugehen und sie ab und zu auf das Kind aufpasst. in ner dämlichen kneipe. Sie macht das gerne und holt so auch
                            viel nach was wir(sie) früher verpasst hat. was doch auch in
                            Ordnung ist.
                            Genau so ist es! Du schreibst es ganz richtig! Das ist in Ordnung! Bravo! Genau so ist es! Weiter so, genau das ist der richtige Weg, der weg wo ihr beide glücklich werden könnt! dann stell ich mir nicht in den weg. aber grenzen setzen muss
                            man eben.
                            Nein! Das darf nicht sein. Sie ist 18 vorbei! (nehme ich an... Samira, geht das in Ordnung, dass ich das jetzt mal vermute, immerhin sind sie seit 11 Jahren zusammen und haben ein 6 jähriges Kind. Samira, ich hoffe jetzt echt dass Du mich nicht wieder massregelst nach dieser freien Interpretation)

                            Sandman, das ist nicht Dein Recht. Du hast kein Recht ihr Regeln aufzustellen. Du hast kein Recht Dir die Freunde für Deine Freundin auszusuchen. Das hat nur sie selbst. Eurer Tochter darfst Du Grenzen aufzeigen solange sie noch nicht 18 ist. Das ist auch gut so. Aber Deiner Freundin darfst Du das nicht. Du hast nur das Recht, da nicht mitzumachen und von dem Recht machst Du auch gebrauch. Das ist gut so. und komischerweise werden mir diese grenzen zum verhängnis.
                            Bravo! Genau so ist es! Dir werden die Grenzen die Du ihr setzt ebenfalls zum Verhängis. Euch beiden schadet es! Das ist eine ausgezeichnete Feststellung von Dir! Wenn Du so weiter machst, könnt ihr euren Trott vielleicht doch noch lösen! Sie kontrolliert mich, sie kontrolliert doch mein Leben.
                            Wieso? Was genau kontrolliert sie? Wer ist den hier letargisch...sie kommt aus ihrem trott nicht
                            raus.
                            fast richtig. Ihr kommt beide aus eurem Trott nicht raus. Damit ihr raus kommt mußt Du den ersten Schritt machen! Du Sandman mußt den ersten Schritt machen! Sie muss dran arbeiten und den Fehler im System finden wenn
                            Aber du kannst es tun. Magst nicht Du der sein, der mutig ist und den ersten Schritt tut? Wieso soll das sie sein? sie mir sagt ich würde nichts falsch machen.
                            Sie hat Dir sehr viel gesagt was Du falsch machst. Du hast viel davon hier her geschrieben. Ich habe Dir einiges davon in meinen Beiträgen wiedergegeben. Schaue es Dir nochmal an. Die Beiträge laufen nicht davon. gereicht.das ich dann noch gefahren bin hatte nur damit zu tun
                            das ich sehen wollte wo sie steckt und wenn ja was sie wohl
                            macht wenn ich dann auftauche...

                            das wäre mal ne interessante sache.
                            Genau das ist Kontrolle und Schadenfreude! Beides hat mit Liebe gar nichts zu tun, sondern nur mit Besitzgedanken. macht mir nen strick draus das ich ihr nicht vertraue und sie
                            damit unglücklich ist. ist das nicht paradox?
                            Nein das ist logisch. Ich würde sogar noch weiter gehen und fragen ob Du sie überhaupt liebst. Denn zu Liebe gehört Vertrauen.

                            Mir ist vor allem das Verhältnis Lob zu Kritik wichtig. Als Kritik zählt zum Beispiel auch die Frage: "wer hat dir eine SMS geschrieben?". Wie steht hier das Verhältnis Lob zu Kritik? steht das nicht zu ner gewissen Diskrepanz zu meinen Wünschen
                            das sie ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl an den tag legt
                            und nicht wieder sich so etwas erlaubt.
                            Bist du ihr Papa der ihr etwas verbieten darf? das es nicht gut enden wird. Bloss darf ich ja offensichtlich
                            nichts tun.
                            Sandman, Du darfst sehr viel tun wenn Du willst. Doch ich habe bis jetzt so das Gefühl dass Du nichts tun willst, außer ihr die Schuld zu geben. Sie soll alles machen während Du zusiehst?! Was Du tun kannst: Ich habe Dir sehr viel geschrieben. Noch einmal kurz zusammengefasst:
                            1) Dich bei ihr entschuldigen dafür, dass Du sie so sehr eingeschränkt und bemuttert hast
                            2) sie sehr viel loben
                            3) selbst Sport betreiben
                            4) Deinen Hobbys nachgehen
                            5) mit Deinen Freunden Spass haben
                            6) ihr ihre Freiheit lassen
                            7) sie so zu akzeptieren wie sie ist
                            8) alleine oder mit ihr eine Eheberatung besuchen

                            Das natürlich nur wenn Du willst. Du kannst auch gerne zusehen. Aus meiner Sicht hält die Beziehung nur mehr ein paar Wochen wenn es so weiter geht wie bisher. Wenn Du sie noch mehr kontrollierst und einengst kann sich die Zeit um ein paar Wochen verschieben (eher nach vor als zurück).

                            Sandman, es ist rein Deine Entscheidung.

                            Liebe Grüße

                            Martin

                            PS: Tut mir Leid, dass ich jetzt so hart schreibe, aber die ersten Nachrichten von Dir wirkten auf mich so, als ob Du nur Hass auf Deine Freundin hast, hass auf die Person die Dir vertraut, mit der Du ein gemeinsames Kind hast. Sie sagt Dir wie sie sich fühlt und Du willst es einfach nicht sehen. Du klammerst Dich an Strohhalme obwohl Dir das Wasser schon bis zum Hals steht. Anstatt aufzustehen und selbst Dein Leben in die Hand zu nehmen, hältst Du Dich noch fester an dem Strohhalm fest. (die Ansicht eines Außenstehenden der nichts mit der ganzen Sache zu tun hat)
                            5 Kommentare
                            • von sandman2008 (abgemeldet) 1
                              Re: was sind Deine Wünsche?
                              Hallo Sandman, ich bin es wieder.

                              Was möchtest Du? es reicht ja schon das ist nörgele und sie meint ich würde sie
                              einsperren und mich als besitz ansehen.
                              Sandman, Deine Lebensgefährtin hat das Gefühl, dass Du sie als
                              ihren Besitz ansiehst.

                              oh bitte martin, das ist jetzt ganz einfach von dir. nimm meine sätze und formuliere dann daraus die folgen.
                              Wie ich schon geschrieben habe habe ich weder was dagegen das sie raus geht und freunde trifft. auch leute die ich nicht kenne. würde ich ihr nie verbieten. sie ging mit ihrer freundin über den Sommer jedes WE mindestens Freitags zum Mädelsabend weg und wir beide haben dann mal am samstag was gemacht oder falls sie zu ner feier wollte bei leute die ich nicht kannte ist sie auch hin ohne das ich nen groll habe. Vielleicht ist ihre Aussage auch einfach nur nicht richtig! Ich kenne andere männer wo die Frauen nichts aber auch gar nichts davon dürfen. bei mir hat sie alle Freiheiten und jetzt kommt der Knackpunkt bis dahin wo es für mich schmerzhaft wird und das ist das übertriebene Treffen mit Männern mit denen sie dann zeitweise mehr kontakt hat als mit mir...von den folgen wollen wir noch nicht reden. Ich möchte aber gerne Deine Wünsche lesen. Die nur Dich
                              betreffen und nicht Deine Lebensgefährtin. Also nur Dich
                              selbst! Was sind Deine Wünsche?
                              Meine Wünsche: bittesehr. eine intakte Familie inder man weiss das Lug und trug nicht an der tagesordnung ist und in der man nicht bei den kleinsten Kritikpunkten sich anhören muss das man klammert.
                              Sie hat doch die Freiheit alles zu tun und wie du lesen kannst nutzt sie das auch regelmässig aus. Warum soll sie das machen was Du sagst? Bist Du ihr Papa?
                              Nein aber ihr Freund. und zwar aus Respekt, Akzeptanz und kompromisbereitsschaft. Wie nennst Du dann das: wurde halb 4 und ich bin dann noch mitten in der nacht
                              aufgestanden und dirthingefahren um sie zu suchen. jedoch ist
                              Mitten in der Nacht aufstehen um sie zu suchen ist Kontrolle,
                              genau so wie das: trotzig und sauer hat sie auf keine sms geantwortet und erst
                              Du hast ihr innerhalb von kurzer Zeit (ein paar Stunden)
                              mehrere SMS geschrieben leite ich daraus ab. Eine SMS zu
                              schreiben und höflich zu fragen ist in Ordnung, aber mehrere
                              ist lästig und einengend.

                              Nochmals. wir sind 11 jahre zusammen und weiss gott gab es situationnen wo sie in keinster Weise anderst reagiert hat. verletzen und sagt im nächsten augenblick das sie mit ihm
                              drüber reden muss weil es ihr gut tut. sie zieht die schlinge
                              Findest Du es nicht schön, wenn Deine Freundin einen Menschen
                              kennt mit dem sie reden kann und das ihr gut tut mit ihm zu
                              reden?

                              ja wenn es nicht derjenige wäre mit dem sie permanent aufeinander klebt und mit der person der den Stein ins rollen gebracht hat.
                              ja ich sage das aus verletztem Stolz richtig.
                              Denoch bleibe ich dabei das man in so einer Phase der Beziehung wo von therapie gesprochen wird sich jemanden aussucht der Sie gerne als Betthäschen oder Freundin hätte...Spekulation. aber ich weiss etwas mehr über ihn als sie... nein verlassen will ich sie nicht ganz richtig und abends
                              ausgehen ist für mich nie das ding gewesen.
                              Klar soll es auch so sein,
                              sodass auch Du die Möglichkeit hast auszugehen und sie ab und
                              zu auf das Kind aufpasst.

                              pff. sobald ich abends weggehe setzt sie alle hebel in bewegung das sie auch weggehen kann. das sie mal zuhause bleibt und einfach nichts tut, selbst wenn ich nur 2 stunden weg bin, diese Möglichkeit ist verschwindend gering! in ner dämlichen kneipe. Sie macht das gerne und holt so auch
                              viel nach was wir(sie) früher verpasst hat. was doch auch in
                              Ordnung ist.
                              Genau so ist es! Du schreibst es ganz richtig! Das ist in
                              Ordnung! Bravo! Genau so ist es! Weiter so, genau das ist der
                              richtige Weg, der weg wo ihr beide glücklich werden könnt!
                              genau wow bin ich gut. nur mache ich das nun schon seit 3 Jahren. Und es war kein Problem für mich.
                              Nur letztlich reicht das ihr ja scheinbar nicht mehr aus "nur" wegzugehen. dann stell ich mir nicht in den weg. aber grenzen setzen muss
                              man eben.
                              Nein! Das darf nicht sein. Sie ist 18 vorbei! (nehme ich an...
                              Samira, geht das in Ordnung, dass ich das jetzt mal vermute,
                              immerhin sind sie seit 11 Jahren zusammen und haben ein 6
                              jähriges Kind. Samira, ich hoffe jetzt echt dass Du mich nicht
                              wieder massregelst nach dieser freien Interpretation)

                              Sandman, das ist nicht Dein Recht. Du hast kein Recht ihr
                              Regeln aufzustellen. Du hast kein Recht Dir die Freunde für
                              Deine Freundin auszusuchen. Das hat nur sie selbst. Eurer
                              Tochter darfst Du Grenzen aufzeigen solange sie noch nicht 18
                              ist. Das ist auch gut so. Aber Deiner Freundin darfst Du das
                              nicht. Du hast nur das Recht, da nicht mitzumachen und von dem
                              Recht machst Du auch gebrauch. Das ist gut so.

                              das ist lächerlich. Anarchie in der Beziehung führt zu gar nichts.
                              man hat schliesslich ne gewisse Verantwortung übernommen wenn man eine Beziehung eingeht.
                              Das ja und Amen sagen scheint ja wohl auch nicht der Renner zu sein oder etwas doch *ganzblödfrag*. ich schüttel nur den Kopf.
                              Sie setzt mir doch auch regeln.


                              und komischerweise werden mir diese grenzen zum verhängnis.
                              Bravo! Genau so ist es! Dir werden die Grenzen die Du ihr
                              setzt ebenfalls zum Verhängis. Euch beiden schadet es! Das ist
                              eine ausgezeichnete Feststellung von Dir! Wenn Du so weiter
                              machst, könnt ihr euren Trott vielleicht doch noch lösen! Sie kontrolliert mich, sie kontrolliert doch mein Leben.
                              Ich muss grundsätzlich das tun was sie sagt. Funke ich dazwischen bin ich der idiot der sie einengt?
                              Kontrollieren hat zwei Bedeutungen. Wieso? Was genau kontrolliert sie? Wer ist den hier letargisch...sie kommt aus ihrem trott nicht
                              raus.
                              macht mir nen strick draus das ich ihr nicht vertraue und sie
                              damit unglücklich ist. ist das nicht paradox?
                              Nein das ist logisch. Ich würde sogar noch weiter gehen und
                              fragen ob Du sie überhaupt liebst. Denn zu Liebe gehört
                              Vertrauen.
                              Und zur Leibe gehört das man Vertrauen nicht missbraucht, richtig?
                              Mir ist vor allem das Verhältnis Lob zu Kritik wichtig. Als
                              Kritik zählt zum Beispiel auch die Frage: "wer hat dir eine
                              SMS geschrieben?". Wie steht hier das Verhältnis Lob zu
                              Kritik? steht das nicht zu ner gewissen Diskrepanz zu meinen Wünschen
                              das sie ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl an den tag legt
                              und nicht wieder sich so etwas erlaubt.
                              Bist du ihr Papa der ihr etwas verbieten darf?
                              Ihr Freund. und sorry wenn das altmodisch klingen mag. sie weiss mit mehr als 18 sehr wohl das ne beziehung mit Liebe und Gefühl eben Regeln haben muss die jeder einhält. sonst tuts nur weh...

                              Des weiteren darf ich ich doch wohl erwarten das man Kompromissbereit ist. Sie erwartet doch auch jeden tag auf neue das ich Kompromisse eingehe und zurückstecke.
                              Ich wünsche mir eine Kleinigkeit: Das Lügen sein lassen und offen miteinander umgehen. Das schliesst eben auch ein nicht einfach sich jemanden anzulachen und dann monatelang ein Spiel zu spielen und zu guter letzt noch im bett mit diesem welchen zu landen...

                              Und das ist wirklich eine Kleinigkeit. Dagegen wenn ich deine Sachen lese (alle Freiheiten gewähren, sie alles machen lassen, sich einen dreck drum scheren wo sie sich aufhält, sie zu loben das sie ganz viele tolle männer kennenlernt,...) schäme ich mich fast das meine Liste nicht doch noch nen 2 Punkt hat...
                            • von Martin 0
                              was sind NUN Deine Wünsche?
                              Hallo Sandman,

                              Nur noch zwei kurze Absätze:

                              1) Was sind Deine Hobbys? Was wünschst Du Dir persönlich? Eine Familie betrifft wieder Deine Freundin. Nur Deine Persönliche? Welche Hobbys hattest Du vor 11 Jahren bevor Du Deine jetzige Freundin kennen gelernt hattest? Wann hast Du die das letzte mal ausgeübt?

                              2) Willst Du, dass die Beziehung in ein paar Wochen beendet wird?

                              Dann mach so weiter wie bisher. So wie Du hier schreibst. Oder findest Du auf ihr Ringen nach Freiheit:

                              Das was sie Dir gesagt hat: folgende: Sie glaube das wir Abstand brauchen weil sie mich
                              ständig verletzt und ich mich nur an Sie klammere weil ich
                              Ich soll keinen Druck ausüben, ich soll nicht kontrollieren,
                              ich soll nicht mich drüber aufregen.
                              Sie ist der Ansicht, dass Du klammerst, ihr Druck ausübst und sie kontrollierst

                              Und Deine Reaktion darauf: ich war sicherlich oftmals zu nachsichtig.
                              aber es wird mir immer mehr klar das ich ihr deutlich die
                              grenzen zeigen muss.
                              Viel Spass dabei!

                              Liebe Grüße

                              Martin
                            • Re: was sind NUN Deine Wünsche?
                              Och Mönsch Martin,

                              was haben Hobbys von vor 11 Jahren mit der jetzigen Situation zu tun?

                              Sie geht fremd, er will das nicht. Nicht jeder möchte eine so unverbindliche Beziehungen, wie Du sie führst.

                              Es gibt nun mal verschiedene Beziehungsmodelle, wer eine offene Beziehung mag, der soll sie ausleben, so denn Beide es wollen. Ist man dagegen von einer reinen Zweierbeziehung ausgegangen und Einer hält sich nicht dran, dann wird das eben zu Problemen in der Beziehung führen.

                              Da helfen auch Deine schönen Theorien leider nichts.

                              @Sandmann formuliere deutliche Deine Bedürfnisse, die Du an und in einer Partnerschaft hast. Versuche mit ihr auf einen Nenner zu kommen, funktioniert das nicht, solltest Du in Erwägung ziehen, die Beziehung zu beenden. Manchmal ist das der einzige Weg. Sich selbst massiv zu verbiegen, damit der andere Partner glücklich wird, wird Dich nur unglücklich machen.

                              Gruß
                              Tina
                            • von Martin 0
                              Re^2: was sind NUN Deine Wünsche?
                              Hallo Tina was haben Hobbys von vor 11 Jahren mit der jetzigen Situation
                              zu tun?
                              Sehr viel!

                              Wie war Sandman damals? Was machte er? Was hat damals seine Freundin an ihm bewundert? (welche Hobby das auch immer waren) Tut er das noch immer? Das ist sehr wichtig! Dass er für sich selbst da ist, das er selbst Spass am Leben hat. Macht er das jetzt noch was er damals machte? Wie oft lobt er sie? Wie oft kritisiert er sie?

                              Es hat alles seinen Grund.

                              Nehmen wir an: (nur angenommen)
                              Wenn Dein Mann zu Hause sitzen würde, jedesmal wenn Du nach Hause kommst, er dich fragt "wo warst du", wenn du eine SMS bekommst er die Decke hoch geht, dich fragt von wem die SMS ist, wenn du eine schreibst an wem sie geht. Er vielleicht auch mitliest. Wenn du weg gehen möchtest die Rede und Antwort stehen mußt mit wem du dich triffst, wo und wie lange die weg bleibst. Wenn du dich nicht gleich meldest mit SMS zubombadiert wirst. Die Kneippe in die du gehst von Deinem Mann als dämlich bezeichnet wird. Und wenn Du dich beschwerst heißt es, dass das ja alles nicht stimmt und Du daran Schuld bist.

                              Würdest Du hier gerne nach Hause zu Deinem Mann gehen?

                              Also wenn mich eine Frau so kontrollieren würde, ich würde nicht gerne nach Hause gehen. Und das tut sie auch nicht, sie hat ja bereits gesagt, damit Sandman in einer neuen Beziehung keine Vorurteile hat, möge er eine Therapie besuchen.

                              Zitate: ständig verletzt und ich mich nur an Sie klammere weil ich
                              angestauten Frust professionell behandeln zu lassen um in
                              einer neuen beziehung keine Vorurteile zu haben.
                              Ich werde bei jeder SMS die sie schreibt natürlich total
                              wahnsinnig und würde am liebsten die wände hochgehen und eben
                              nicht wie sie meint ihr den Abstand gewähren.
                              Wie in 3 teufels namen soll ich ihr vertrauen wenn sie strikt
                              das ding durchzieht.
                              enger gezogen. Man beschwert sich über ne kontrolle die doch
                              nirgends stattfindet.
                              zu. ich schau nur zu und benehme mich wie die polizei die erst
                              nein verlassen will ich sie nicht ganz richtig und abends
                              ausgehen ist für mich nie das ding gewesen. schon mal aber ich
                              bin einfach nicht der typ dazu für smalltalk oder 3-4 bierchen
                              in ner dämlichen kneipe. Sie macht das gerne und holt so auch
                              und komischerweise werden mir diese grenzen zum verhängnis.
                              Sie muss dran arbeiten und den Fehler im System finden wenn
                              Das ich ihre Privatsspähre ausgenutzt habe stimmt. schuldig.
                              achja und d) das dieser kerl nun auch noch der seelenretter
                              spielen will und sie nach vielen gesprächen mit ihm nun drauf
                              gekommen ist das wir beide abstand brauchen....
                              halb 1 gehen wolle), ist mir alles geplatzt. hab sie dann
                              daraufhin angeschrien und gesagt das sie schauen soll wie sie
                              wurde halb 4 und ich bin dann noch mitten in der nacht
                              aufgestanden und dirthingefahren um sie zu suchen. jedoch ist
                              trotzig und sauer hat sie auf keine sms geantwortet und erst
                              tue ich das dann engt man sie gleich wieder ein oder
                              kontrolliert...
                              ich habe das nicht ohne grund getan und es ist auch nicht
                              meine art so aus der haut zu fahren, aber es hat mir
                              gereicht.das ich dann noch gefahren bin hatte nur damit zu tun
                              das ich sehen wollte wo sie steckt und wenn ja was sie wohl
                              macht wenn ich dann auftauche...
                              das wäre mal ne interessante sache.
                              Vielleicht ist ihre Aussage auch einfach nur nicht richtig!
                              Nochmals. wir sind 11 jahre zusammen und weiss gott gab es
                              situationnen wo sie in keinster Weise anderst reagiert hat.
                              ja ich sage das aus verletztem Stolz richtig.
                              Wenn jemand Fremd geht, ist das nur das Sympton. Die Ursache ist, dass es in der Beziehung schlecht lauft.

                              Und das was ich hier gelesen habe, sagt sehr viel aus. In der Beziehung geht es so zu, dass jeder gegen jeden ist. Jeder versucht dem anderen eines auszuwischen und dem anderen die Schuld zu geben. Lob gibt es vermutlich überhaupt keines mehr. (wobei hier einige Forenschreiber sowieso meinen dass das Hundeleckerli sind) Dafür gibt es in der Beziehung vermutlich sehr viele Vorwürfe und das jeden Tag.

                              Das Fremdgehen spielt in der Beziehung eine Rolle von 0,irgendwas Prozent. Vorher müssen sich einmal beide Wohl fühlen. Sie flüchtet regelrecht vor ihm.

                              Zuerst muß sie sich wieder bei ihm wohl fühlen. Das heißt, dass er ruhig bleibt, sachlich, viel lobt, selbst Spass hat. Wenn er selbst Spass hat, dann kommt sie ganz automatisch zu ihm. Da braucht er ihr keine Ausgehregeln aufstellen. Dann ist sie freiwillig bei ihm.

                              Ich gehe noch weiter (nur eine Theoretische Möglichkeit), bei den beiden ist so viel Hass aufeinander, dass ich mir vorstellen kann, dass sie ihm gesagt hat, dass sie Fremd ging, obwohl sie es gar nicht tat. Einfach nur um ihm zu zeigen, dass sie sich von ihm nicht einschüchtern lässt. Vielleicht ging sie auch nur aus dem Grund fremd. Ich kenne nicht ihre Gründe, aber ich habe hier genug Einblicke in die Beziehung zwischen den beiden gesehen.

                              Das geht nur mit einem radikalen Kurswechsel. Aber sicherlich nicht in die Richtung dass man noch strenger mit der Partnerin um geht.

                              Wenn nicht noch ein Wunder geschieht (zum Beispiel erfolgreiche Therapie die zu Einsicht führt), dann trennt sie sich in ein paar Wochen von ihm.

                              Liebe Grüße

                              Martin
                            • Re^3: was sind NUN Deine Wünsche?
                              Hi Martin, was haben Hobbys von vor 11 Jahren mit der jetzigen Situation
                              zu tun?
                              Sehr viel!

                              Nein, Eifersucht liegt in der Person, nicht an den Hobbys. Auch ein Mensch, der sehr viele Hobbys ausübt kann eifersüchtig sein. Wie war Sandman damals? Was machte er? Was hat damals seine
                              Freundin an ihm bewundert? (welche Hobby das auch immer waren)
                              Tut er das noch immer? Das ist sehr wichtig! Dass er für sich
                              selbst da ist, das er selbst Spass am Leben hat. Macht er das
                              jetzt noch was er damals machte? Wie oft lobt er sie? Wie oft
                              kritisiert er sie?

                              Es hat alles seinen Grund.

                              Nehmen wir an: (nur angenommen)
                              Wenn Dein Mann zu Hause sitzen würde, jedesmal wenn Du nach
                              Hause kommst, er dich fragt "wo warst du", wenn du eine SMS
                              bekommst er die Decke hoch geht, dich fragt von wem die SMS
                              ist, wenn du eine schreibst an wem sie geht. Er vielleicht
                              auch mitliest. Wenn du weg gehen möchtest die Rede und Antwort
                              stehen mußt mit wem du dich triffst, wo und wie lange die weg
                              bleibst. Wenn du dich nicht gleich meldest mit SMS
                              zubombadiert wirst. Die Kneippe in die du gehst von Deinem
                              Mann als dämlich bezeichnet wird. Und wenn Du dich beschwerst
                              heißt es, dass das ja alles nicht stimmt und Du daran Schuld
                              bist.

                              Mein Mann hat mehr Hobbys als ich, mein größtes Hobby mußte ich aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Ich fühle mich zuhause wohl. Trotzdem komme ich nicht auf die von Dir genannten Dinge. Ich bin eben nicht übermässig eifersüchtig. Auf der anderen Seite kenne ich Männer und Frauen, die sehr wohl zeitaufwändigen Hobbys nachgehen und die trotzdem die von Dir aufgezählten Dinge tun. Also wenn mich eine Frau so kontrollieren würde, ich würde
                              nicht gerne nach Hause gehen. Und das tut sie auch nicht, sie
                              hat ja bereits gesagt, damit Sandman in einer neuen Beziehung
                              keine Vorurteile hat, möge er eine Therapie besuchen.

                              Sie hat ihn ja nun schonmal betrogen. Auch ich als nicht eifersüchtige Person, wäre hier wahrscheinlich eine lange Zeit misstrauisch. Besser wäre doch in so einer Situation wieder neues Vertrauen herzustellen und nicht noch mehr Misstrauen zu schüren. Wenn jemand Fremd geht, ist das nur das Sympton. Die Ursache
                              ist, dass es in der Beziehung schlecht lauft.

                              Sorry, aber so pauschal kann man das nicht sagen, es gibt auch notorische Fremdgänger. Mein Stiefvater ging über Jahre immer wieder fremd. Als meine Mutter die Nase voll hatte und sich trennte, hat er versucht sich das Leben zu nehmen. Noch 20 Jahre später stellt er dem neuen Mann meiner Mutter nach und versucht ihm das Leben schwer zu machen. Und das was ich hier gelesen habe, sagt sehr viel aus. In der
                              Beziehung geht es so zu, dass jeder gegen jeden ist. Jeder
                              versucht dem anderen eines auszuwischen und dem anderen die
                              Schuld zu geben. Lob gibt es vermutlich überhaupt keines mehr.
                              (wobei hier einige Forenschreiber sowieso meinen dass das
                              Hundeleckerli sind) Dafür gibt es in der Beziehung vermutlich
                              sehr viele Vorwürfe und das jeden Tag.

                              Lob, bekomme ich in meiner Beziehung auch selten, dafür Aufmerksamkeit, trotzdem führen wir seit langen Jahren eine glückliche Beziehung. Häufiges Lob wäre mir suspekt, das wären dann nicht mehr als nur schöne Worte. Das Fremdgehen spielt in der Beziehung eine Rolle von
                              0,irgendwas Prozent. Vorher müssen sich einmal beide Wohl
                              fühlen. Sie flüchtet regelrecht vor ihm.

                              Dann soll sie sich trennen. Zuerst muß sie sich wieder bei ihm wohl fühlen. Das heißt,
                              dass er ruhig bleibt, sachlich, viel lobt, selbst Spass hat.
                              Wenn er selbst Spass hat, dann kommt sie ganz automatisch zu
                              ihm. Da braucht er ihr keine Ausgehregeln aufstellen. Dann ist
                              sie freiwillig bei ihm.

                              Du gehst schon sehr in eine Richtung. Du schiebst dem Betrogenen die Schuld dafür zu, daß er betrogen wurde. Was aber, wenn die Beziehung vor dem Betrug ganz anders war? Was wenn es Vertrauen, Lob etc. gegeben hat und der Betrügende einfach mal etwas Neues erleben wollte? Dann fällt Dein schönes Gerüst zusammen und dann? Ich gehe noch weiter (nur eine Theoretische Möglichkeit), bei
                              den beiden ist so viel Hass aufeinander, dass ich mir
                              vorstellen kann, dass sie ihm gesagt hat, dass sie Fremd ging,
                              obwohl sie es gar nicht tat. Einfach nur um ihm zu zeigen,
                              dass sie sich von ihm nicht einschüchtern lässt. Vielleicht
                              ging sie auch nur aus dem Grund fremd. Ich kenne nicht ihre
                              Gründe, aber ich habe hier genug Einblicke in die Beziehung
                              zwischen den beiden gesehen.

                              Weia, um Einblicke in die Beziehung haben zu können, müsstest Du BEIDE anhören. Das geht nur mit einem radikalen Kurswechsel. Aber sicherlich
                              nicht in die Richtung dass man noch strenger mit der Partnerin
                              um geht.

                              Ich bin nicht besonders eifersüchtig, würde mein Mann Beziehungsprobleme lösen wollen, in dem er fremd geht, würde das mit Sicherheit nicht zur Lösung irgendwelcher Probleme beitragen, im Gegenteil DAS würde die Probleme mit Sicherheit verschärfen.

                              Gruß
                              Tina
                          • Antwort von Mathias 2
                            Re: Schweres Problem und der Umgang damit
                            Moin! Was soll ich nur tun? der gang zum Psychotherapeuten ist für
                            mich schon unumgänglich. aber wie soll ich ihre lebensweise
                            mit meiner vereinbaren. und was mache ich mit diesem typen.
                            Habe Respekt vor Dir selbst und trenne Dich von dieser Frau.
                            Dann benötigst Du auch keine Therapie, sondern eine vernünftige neue Partnerin (die gibt es, ich konnte es auch erst nicht glauben) und einige Dich mit der Ex über das Sorgerecht.

                            M.
                            • Antwort von Ralf Doerig 3
                              Re: Schweres Problem und der Umgang damit
                              Hi,

                              ich hab mir jetzt nicht alle Antworten durchgelesen.

                              Deine Situation erinnert mich so ein bißchen an die von Nick Nolte in "New Yorker Geschichten";)

                              Allerdings beendete er dort die Beziehung und suchte sich neue "Mädels" unter seinen Künstlerfans.

                              Hast du eigentlich schonmal deine Frau betrogen? Hat sie schonmal mitbekommen daß du auch andere Frauen kennst?
                              Manchmal kann es "Wunder" wirken wenn Frauen erkennen daß sie keinen "Pantoffelhelden" neben sich haben sondern jemanden der "gleichwertig" ist.

                              Wenn du ihr soviel Freiraum läßt daß sie "fremdgehen" kann solltest du dir das gleiche Recht auch einräumen.
                              Dies wär dann eine "offene Beziehung".

                              Wenn "Ihr" das nicht wollt müßt ihr euch an die Regeln eines "treuen" Ehepaares halten. Wenn das dann einer nicht kann ist das klar ein Trennungsgrund.

                              Auf keinen Fall solltest du jedoch emotional so von ihr abhängig sein
                              daß du sie "bedrängst". Wenn die Frau mich so offensichtlich betrügt würde ich ihr nicht hinterherspionieren sondern meine Zeit einfach ebenso in "anderer Gesellschaft" verbringen falls ich die Beziehung nicht dann sofort beende.

                              Liebe Grüße,

                              Ralf