Logistik & Handel
Von: Jessica, 19.6.2009 09:44 Uhr
Hallo,

nehmen wir mal an jemand wandert nach China aus und möchte von dort aus Ware nach Deutschland verkaufen. Er möchte die Ware seiner Familie schicken, die diese Ware für ihn dann verkauft bzw. an Käufer verschickt.

Muss er das anmelden? Muss die Familie was anmelden? Ab welcher Menge spricht man dann von einem gewerblichen Verkauf?

Danke im voraus
Jessica



  1. Antwort von kimport (abgemeldet) 1
    Re: Handel aus China
    Also von gewerblichem Handel geht man aus sobald der Verkäufer die Ware mit einer Gewinnabsicht weiterverkauft. (günstig kaufen + teuer verkaufen = Gewinnabsicht = Gewerbe)
    Also muss auf jeden Fall hier in Deutschland ein Gewerbe angemeldet werden.
    Dazu müssen Waren die auch China importiert werden hier in Deutschland durch den Zoll, Dort fallen erst einmal 19% Einfuhrumsatzsteuer und x% Einfuhrzoll an. Die genauen Sätze variieren von Artikel zu Artikel und sind für jedes Herkunftsland extra festgelegt. Irgendwo auf der zoll.de Seite gibt es dazu eine Datenbank.
    Dazu sollte man die Logistikkosten und Kosten für Versicherungen beachten, es fallen bei genauem Hinsehen sehr viele Posten an die addiert einen Großteil des erhofften Gewinns auffressen.
    Außerdem sollte man bei Ware aus China sehr auf Patentverletzungen und Produktfälschungen achten da die Artikel ansonsten von Zoll herausgefischt und vernichtet werden und es zudem noch eine Anzeige und Bußgelder gibt.
    Weiter Informationen sollte es bei der IHK oder sonstigen Vereinigungen geben.
    2 Kommentare
    • Weiterführende Infos...
      Hi,

      ...findet man auch immer hier: http:\\www.zoll.de

      Gruss,
      Julia
    • Re^2: Handel aus China
      Hallo,

      zusätzlich kann es bei diversen Produkten (Warengruppen) Einfuhrbeschränkungen geben.

      Man bekommt die Ware nur verzollt, wenn die entsprechenden Lizenzen/Kontingente dafür vorliegen. Diese Lizenzen werden - nach einer terminierten Ausschreibung - vom BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Postfach 51 60, 65726 Eschborn / Taunus, Tel.: 0 61 96 / 4 04 - 0

      Einige Tipps gibt es unter: http://www.ihk24-lueneburg.de/produktmarken/internat...

      Gruß
      Ingrid
  2. Antwort von MecFleih 0
    • Antwort von fragrance-x (abgemeldet) 0
      Re: Handel aus China
      taric.eu ;) da suchst du dir die zollnummer raus.. ist ziemlich mühsam..

      Hier eine kleine Rechnung wie das ganze aussieht..

      Du kaufst ein Radio mit DVD,CD,MP3,USB,DVBT u.a

      das Radio kostet 190$ und 30$ Versand fallen an..

      In deutschland werden dann direkt 14% Zoll draufgeknallt...
      Dann sind wir bei 250,8 $ dann knallen sie dir 19% Vat drauf..sind dann schon .. 298,45 $ .... dann musst du dem kurier noch 4% geben (x%hängt vom kurier ab).. die beziehen sich aber auf Zollgebühr + vat... also von 78,45$ 4% sind 3,13... aber die haben so eine regelung das nicht weniger als..


      Insgesamt kostet dich das Radio und der Versand 220$
      Zollgebühren Einfuhrumsatzmehrwertsteuer zusammen : 78$
      und noch der betrag für den kurier : x$

      Nicht zu vergessen das du alle Zertifikate und Lizensen für die Einfuhr benötigst.. zumindest CE CERTIFICATe...


      DESWEGEN LOHNT SICH DER IMPORT NUR... wenn

      1. Größere Mengen bestellt werden (GRoßhändler,Importeure)
      2. Eine Menge Kapital vorhanden ist..
      3. Ein guter vertrieb da ist.. ;)
      4. Man gute Händleradressen hat..


      Für Kleinunternehmer ist der Import meist Teurer als bei einem guten Großhändler..