Kunst & Malerei
Von: mica89, 7.1.2010 13:09 Uhr
Hallo Leute,
ich werde in Kürze meine 5te Pk fürs Abi halten müssen habe jedoch selbst noch paar Fragen zum Thema. Ich habe schon viel an Materialien sammeln können, trotzdem bin ich nicht ganz sicher wer die Fraben im Mittelalter bestimmt halt. Ich weiß das die Kirche Farben festlegte, wie z.B gelb als Schandfarbe für Juden und Prostituierten, aber warum gerade gelb/schwarz/rot ect. und gab es nur die Kirche, die diese festlegte, oder auch bestimmte Ereignisse, wie Kriege oder eine Farbbestimmung durch einen König/Königin?
Bitte versteht mich nicht falsch. Ich erwarte hier keinen fertigen Vortrag für meine Präsentation, sondern nur paar Buchhilfen,Internetseiten wo ich wirklich genaueres zum Thema finden kann damit ich meinen Vortrag genauer halten kann :)
Da das Thema sehr weitgreifend ist würde ich mich gerne nur auf ein Land in Europa konzentrieren. Falls einer von euch einen Tipp hat wäre ich sehr erfreut und dankbar. Hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht :-)



  1. Antwort von Sarah 2
    Re: Wer bestimmte die Farbsymbolik im Mittelalter?
    Hallo Mica

    Leider kann ich dir in dieser Sache nicht helfen, Farben sind nicht mein Gebiet. Die Idee, sich nur auf ein Land zu beschränken, ist sehr sinnvoll. Schliesslich varieren Trachten und Bräuche z.T. ja sogar regional.

    Zur Frage, warum Gelb.... Vielleicht die etymologische Verwandschaft mit "gellen", also kreischen? In englischsprachigen Regionen heisst die Boulvardpresse ja heute noch yellow net (und hier wird die Verwandschaft mit "yell" ja nochmals deutlich). Dann ist da möglicherweise noch der Umstand interssant, dass gelb in der (katholischen) Kirche nicht vorkommt, bzw. keine liturgische Farbe ist.

    Gefunden habe ich auf mediawerk.de noch folgendes (ist dir aber wohl kaum neu, und im Internet hast ja eh schon nachgeschaut):
    Verachtete
    Wie in den bildhaften Darstellungen mussten sie sich in den meisten Gesellschaftsformen auch im „echten Leben“ äußerlich kenntlich machen. So wurde beispielsweise für „wandelbare Vrouwen“ 1445 in Hamburg eine Verordnung erlassen, nach der sie „ghele Stripen“ an ihrem Schleier tragen mussten.
    Judenhut
    Auch Andersgläubige mussten sich kennzeichnen. Die genaue Vorschrift war im Mittelalter regional unterschiedlich - die Farbe gelb war jedoch weitverbreitet. Sie galt nicht nur im christlichen, sondern zum Beispiel auch im islamischen Bereich - hier ist eine Vorschrift aus dem Jahr 634 belegt. In Europa wurde gelb als Kennzeichnung auf dem 4. Laterankonzil im Jahr 1215 bestimmt.
    Da gelb aber für alle Arten von Randgruppen galt, konnte nur anhand der Farbe nicht zwischen Henkersknechten, Söldnern und Andersgläubigen unterschieden werden.
    Die Pest
    WarnlampeWenn in einer Gegend die gelbe Flagge gezeigt wurde, bedeutete das, dass dort die Pest ausgebrochen war.
    Noch heute zeigen Schiffe eine gelbe Flagge, wenn die Mannschaft an einer Seuche erkrankt ist. Im internationalen Flaggenalphabet steht Gelb für Q, was in dem Fall „Quarantäne“ bedeutet.

    Ich hoffe, irgendetwas Brauchbares war vielleicht doch dabei. Viel Glück bei der Arbeit und gutes Gelingen!

    sarah. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    1 Kommentare
    • von mica89 0
      Re^2: Wer bestimmte die Farbsymbolik im Mittelalter?
      Ich danke dir sehr! Werde mich am Besten auf eine einzige Stadt beziehen :)
  2. Antwort von Sylvia Herzberger 0
    Re: Wer bestimmte die Farbsymbolik im Mittelalter?
    Sorry, da weiß ich leider auch nichts zu - aber an den Antworten wäre ich auch interessiert!
    Herzliche Grüße und viel Glück
    Lea
    • Antwort von Ardvinna 0
      Re: Wer bestimmte die Farbsymbolik im Mittelalter?
      Hallo Mica,
      Ich fürchte ich kann dir auch nicht mehr sagen als du schon weißt, also dass die Kirche in bezug auf die Farbsymbolik Einfluss ausgeübt hat. Wieso sie aber bestimmte Farben für dieses oder jenes Symbol verwendet hat kann ich nicht sagen. Ich vermute, dass es zum Einen mit entsprechenden Konnotationen zusammenhang (wie z.B. Die Farbe Rot für "Blut" o.ä.) oder auch teilweise die Symbolfarben aus der Tradition heraus entstanden.
      Es tut mir Leid, dass ich keine zufriedenstellendere Antwort geben kann. Viel Glück auf der weiteren Suche!
      • Antwort von Bernhard Leichtle 0
        Re: Wer bestimmte die Farbsymbolik im Mittelalter?
        Ich kann da leider nicht viel weiterhelfen.
        Was ich weiß ist, dass einige Farben bestimmten Ständen vorbehalten waren (was unter anderem auch an den Kosten der Herstellung lag).

        Wer jedoch berechtigt war, dies festzulegen kann ich nicht sagen.
        Viel Erfolg noch bei der Suche und auch bei der Präsentation.
        1 Kommentare
        • von mica89 0
          Re^2: Wer bestimmte die Farbsymbolik im Mittelalter?
          Danke trotzdem an euch alle für euere Rückmeldung:)