Mechanik & Konstruktion
Von: Ѕkаѕtеrn, 2.12.2007 11:00 Uhr
Hallo
ich habe am Dienstag mal wieder einen Einstellungstest und werde sicher wieder Fargen mit Zahnrädern haben, d.h. da sind dann welche abgebildet, zum Teil auch noch mit Riemen, die sich kreuzen oder auch nicht. Dann ist immer gefragt, in welche Richtung sich Zahnrad x dreht. Leider finde ich dazu keine Beispiele im Internet.

Kann mir bitte jemand helfen, ich finde nichts dazu und verstehe das nicht =(

Danke im Vorraus. Skastern



  1. Antwort von Wіz 0
    Re: Zahnräderfragen beim Einstellungstest
    Hallo,

    wo liegt das Problem. Bei mehreren Zahnrädern dreht bei gerader Anzahl das letzte immer gegen das erste, bei ungerader Anzahl mit dem ersten. Ein Riemen überträgt mit gleicher Drehrichtung, ein gekreuzter Riemen kehrt die Drehrichtung um. D.h. man muss hier nur abzählen.

    Gruß vom Wiz [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    3 Kommentare
    • Re^2: Zahnräderfragen beim Einstellungstest
      Also wenn ich jetzt 2 Zahnräder habe, dreht sich beide in unetrscheidliche richtung, wenn ich 4 habe, dann drehen sich dann 1 und 3 sowie 2 und 4 in die gleiche Richtung.

      Wenn ich 3 habe, dann drehen sich 1 und 3 in die selbe Richtung und das 2. in die andere Richtung.

      Wenn ich 2 habe und einen Riemen, dann passiert also nichts genauso wenn ich 3 habe und zw. 1 und 2 und 2 und 3 ein Riemen ist oder?

      Habe ich aber 2 und einen Kreuzriemen, was passiert dann ? Drehen sich dann beide andersherum? Und bei 3 Stück mit 1 und 2 ein Kreuriemen und bei 2 und 3 ein Kreuzriemen?

      Danke schonmal.

      Skastern
    • von Rосһuѕ Vоndrаn (abgemeldet) 2
      Re^3: Zahnräderfragen beim Einstellungstest
      Hallo Skastern Richtung und das 2. in die andere Richtung.

      Wenn ich 2 habe und einen Riemen, dann passiert also nichts
      genauso wenn ich 3 habe und zw. 1 und 2 und 2 und 3 ein Riemen
      ist oder?

      Habe ich aber 2 und einen Kreuzriemen, was passiert dann ?
      Drehen sich dann beide andersherum? Und bei 3 Stück mit 1 und
      2 ein Kreuriemen und bei 2 und 3 ein Kreuzriemen?
      Mit Verlaub, aus Deinen vorstehenden Äußerungen schließe ich, das Du das wohl nicht in den nächsten 50 Jahren begreifen wirst.
      K.H. Schönfeld hat Dir die einzig richtige Lösung aufgezeigt, verfolge den Lauf der Räder und Riemen mit Pfeilen, dann wird es was.
      Alle Kombinationen auswendig lernen, bringt nichts, im Zweifelsfall bringst Du es durcheinander.
      Versuche, die Grundlagen solcher Abläufe zu erlernen, andernfalls lass die Finger von den entsprechenden Berufen.
      Wenn Du eingestellt bistt, kommst Du mit dem Auswendiggelernten nicht mehr weiter.
      Gruß
      Rochus Danke schonmal.

      Skastern
    • von Wіz 2
      Re^3: Zahnräderfragen beim Einstellungstest
      Hallo nochmal, Also wenn ich jetzt 2 Zahnräder habe, dreht sich beide in
      unetrscheidliche richtung, wenn ich 4 habe, dann drehen sich
      dann 1 und 3 sowie 2 und 4 in die gleiche Richtung.

      Wenn ich 3 habe, dann drehen sich 1 und 3 in die selbe
      Richtung und das 2. in die andere Richtung.

      Wenn ich 2 habe und einen Riemen, dann passiert also nichts
      genauso wenn ich 3 habe und zw. 1 und 2 und 2 und 3 ein Riemen
      ist oder?
      Ja
      Habe ich aber 2 und einen Kreuzriemen, was passiert dann ?
      Ein Kreuzriemen dreht immer um, die beiden laufen also gegenläufig, genau wie wenn sie miteinander verzahnt wären. Drehen sich dann beide andersherum? Und bei 3 Stück mit 1 und
      2 ein Kreuriemen und bei 2 und 3 ein Kreuzriemen?
      Zwei Kreuzriemen drehen zweimal um, also dreht sich das dritte Rad wie das erste.

      Ich will Dir nicht zu nahe treten, und finde die Formulierungen in der anderen Antwort auch etwas unglücklich, aber der Grundtenor stimmt schon. Es hilft nichts, solche Dinge anhand einer Einzelfrage sich beantworten zu lassen. Es geht hier einfach um Vorstellungsvermögen und ganz wenig Mathematik. Diese Dinge sollte man beherrschen, und es nützt einem nichts, mit viel Glück über eine entsprechende Frage in einem Einstellungstest hinweg zu kommen.

      Ich bin ehrlich gesagt etwas geplättet, dass Du da so überhaupt keine Vorstellung entwickelst, selbst wenn Du die Anordnungen bildlich vor dir hast. Mir reicht sogar deine textliche Darstellung, da das Prinzip eben auf reinem Abzählen der Komponenten beruht. Und deren Wirkung kann man nach meiner erster Antwort ja sogar auswendig lernen, bzw. sich mal mit Bierdeckeln und Gummibänder o.ä. vor Augen führen. Dann muss man den Gesamtaufbau doch nur noch in Blöcke identischer Funktionen aufteilen und kann durch Abzählen für das letzte Element/erste Element des neuen Blocks dann die Drehrichtung abzählen.

      Wenn Du mit solchen - meiner Meinung nach wirklich einfachen Dingen - solche Schwierigkeiten hast, dann solltest Du vielleicht sogar mal bei einem Neurologen vorbei schauen, denn das ist schon auffällig.

      Gruß vom Wiz
  2. Re: Zahnräderfragen beim Einstellungstest
    Hallo Skastern, Leider finde ich dazu keine Beispiele im Internet.
    jetzt ja. Habe einige Skizzen "gebastelt" http://www.flickr.com/photos/21428871@N04/2080639354/
    Die Pfeile geben die Drehrichtung der Räder/Scheiben an, bzw die Bewegungsrichtung des Riemens. verstehe das nicht =(
    damit kannst du dir das veranschaulichen, besser verstehen und beim Einstellungstest - mit den Pfeilen - herleiten. Letzteres bringt manchmal Pluspunkte.
    Gruß
    Karl