Medizin
Von: Holger, 22.3.2004 21:56 Uhr
Werte Fans von WWW.
mein Sohn( 11Jahre) hat akute Probleme mit dem Einschlafen. Er geht jeden Abend gegn 20.30 UHR zu Bett und kann bis ca. Mitternacht nicht einschlafen. Dies stört ihn selber, sodass er weint. Ich weiß, das es keine Trixereien sind. Was kann ich tuen? Nennt mir bitte bewährte Hausmittel. ( außer warme Milch, ein warmes Bad, offenes Fenster, ausreichende Bewegung am Tag - das kenn ich alles selber und schlägt nicht an). Computer und Playstation gibt es bei uns wie bei jedem 11 Jahre alten Kind, aber es sind keine Aktion oder Gewaltspiele, sondern Fussballspiele oder Änliches. Duch den fehlenden Schlaf, gibt es bereits Leistungsabfälle in der Schule ( Gymnasium). Wer kann mir helfen?



  1. Antwort von Kosmokatze 4
    Vielleicht hilft das ?
    Hallo. Computer und Playstation gibt es bei uns wie bei jedem 11
    Jahre alten Kind, aber es sind keine Aktion oder Gewaltspiele,
    sondern Fussballspiele oder Ähnliches.
    ............das würde ich erst mal aus dem Haus schaffen.
    Dann .........hm.................grübel.....
    Meine Idee wäre,mich mit ihm abends zu beschäftigen.Klink dich in sein Tagesgeschehen ein um acht Uhr abends. Red mit ihm ,lande von dem Tag,es gibt sicher Dinge ,die ihn belasten,wenn er ins Bad geht sich waschen ,putz Dir beiläufig die Zähne ,sei bei ihm und dann geh mit ihm in sein Zimmer,leg Dich irgedwohin und sei bei ihm.Beib da. Geschichte erzählen,oder eine erfinden ,die mit seinem Tagesgeschehen zu tun hat,hör zu,was er Dir erzählt und lass ihn in deinem Beisein einschlafen.


    Was ich Dir sage ist ne Erfahrung ,meine Söhne wollten auch nicht einschlafen.Das hat geholfen.

    Wünsche Dir viel Ruhe

    Kosmokatze
    • Antwort von Daniel Noll (abgemeldet) 2
      Re: Einschlafstörungen bei Kindern
      Das gleiche Problem hatte ich mit etwa 11 Jahren auch, bei mir war es jedoch deshalb, weil ich mich zu sehr "angestrengt" habe, einzuschlafen und schon Angst davor hatte, ins Bett zu gehen, weil ich genau wusste, dass ich nicht einschlafen kann. Der Grund war, dass ich mir selbst gesagt habe, wann ich einschlafen muss und wie lange ich mindestens schlafen muss. Seit ich jedoch "lockerer" mit dem Thema umgehe und einfach ins Bett gehe, wenn ich müde bin, schlafe ich auch viel leichter ein. Meine Mutter hat mir damals auch homöopathische Arzneimittel gegeben, das hat bei mir aber vor allem psychisch geholfen.

      Gruß

      Dani
      • Antwort von Claudia Arnold (abgemeldet) 0
        Re: Einschlafstörungen bei Kindern
        Hallo,

        sag ihm, dass es reicht, wenn man nur ruhig da liegt, man müsse gar nicht schlafen (sag ich mir selbst auch immer ;-)

        Noch was: Wieviel Koffein kommt so über den Tag zusammen? IMHO nützt es nichts, wenn man nach einer bestimmten Uhrzeit das Koffein weglässt, man muss ganz darauf verzichten. Also Cola, Eistee und so Zeug. (Vielleicht trinkt er ja auch schon Tee -?)

        Placebos können ganz wirksam sein, und so ein Beruhigungstee ist schließlich auch nicht nur Placebo. Nur kriegen den nicht alle Leute runter.

        Gruß, Claudia
        • Antwort von Erekose (abgemeldet) 0
          Re: Einschlafstörungen bei Kindern
          Hallo,

          bei meiner Tochter hat es geholfen, ihr vor dem Einschlafen ein gutes Kinderbuch zu geben; dabei ist sie dann "runtergekommen" und das Einschlafen ging auch gut.
          Helfen kann auch ein Hörspiel im Hintergrund (nicht über Walkman), das natürlich nicht zu laut sein sollte und nicht zu spannend (so was wie Bibi Blocksberg...).

          Gruss

          Hardy [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]