Medizin
Von: kаtја24rrrr, 15.11.2005 13:29 Uhr
welche funktion hat denn die Gallenblase bzw. welche die Galle , welche auswirkungen hat es wenn sie nicht mehr da ist , wer übernimmt dann ihre Funktion ?Ernährungsumstellung ?



  1. Antwort von Dеnnіѕ (abgemeldet) 5
    • Antwort von еklаѕtіс (abgemeldet) 0
      Re: Gallenblasen - OP
      Hi Katja,

      die Gallenblase ist lediglich ein Sammelbehälter für
      das Sekret Galle, das in der Leber gebildet wird.
      Ist die Galle weg, übernimmt kein anderes Organ diese
      Funktion, die Gallenflüssigkeit wird direkt von der
      Leber in den Magen geleitet.

      Meine Essgewohnheiten musste ich nach einer Gallenblasen-
      entfernung nicht ändern. Das kann aber individuell verschieden
      sein. Die Erfahrung zeigt aber ,dass die meisten Menschen
      nach der OP mehr Freiheit beim Essen haben, als vor
      der OP. Allzu fetthaltiges Essen wird schwerer verdaut.
      Manchmal macht Kaffee Ärger.

      Der Rat meines Arztes hat sich bewährt: ausprobieren.

      Grüße
      Elke
      4 Kommentare
      • Re^2: Gallenblasen - OP
        Hallo,

        kann mich der Meinung von Elke nur anschließen. Bin selbst Betroffener.
        Meine wurde vor ca 5 Jahren rausgerupft.

        Bei manchen Menschen macht es keinen Unterschied aus ob sie mit oder ohne Gallenblase leben. Man muss ausprobieren, ob man Irgendwas nach der OP nicht verträgt.

        Lediglich die Meinung von Elke, dass Die Galle(nflüssigkeit, die von der Leber gebildet wird)in den Magen läuft würde ich bezweifeln. Das würde zu unerträglichen Magenschmerzen führen.

        Soviel ich weiß, wird die Galle direkt zum 12-Fingerdarm geleitet.

        Zumindest hatte ich das so nach dem Gespräch mit meinem damaligen Chirug so in Erinnerung.

        Manchmal, jeder ist da anders, muss auch mit Tabletten nach der OP nachgeholfen werden, wenn mann nach dem Verzehr von Mahlzeiten/Kaffe/Alkohol etwas Probleme bekommt.

        Man kann aber durchaus "ohne" leben.

        Gruß

        Klaus
      • von nіtа ј 0
        Re^3: Gallenblasen - OP
        Hi,

        allerdings wird die Galle nicht in den Magen sondern direkt in den Darm geleitet.

        Es gibt aber auch Menschen, die nach der Gallen-OP weiter Schwierigkeiten mit der Verdauung haben, da die Galle nicht mehr so gezielt aus einem Speicher (Gallenblase) in erforderliche Menge dem Darm zugeführt werden kann, sondern "nur noch" kontinuierlich von der Leber in den Darm fliesst, ob nun nötig oder nicht.

        Meine Mutter hat nach wie vor bei vielen Speisen Probleme. Artischockenpräparate helfen hier sehr gut. Eine gewisse Ernährungsumstellung kann aber nichtsdestoweniger ratsam oder auch notwendig werden/sein.

        Ausprobieren ist hier aber tatsächlich d a s Schlagwort.

        Gruß
        Nita
      • von еklаѕtіс (abgemeldet) 1
        Re^4: Gallenblasen - OP
        Hallo,
        ihr habt Recht, das war zu schnell getippt.
        Galle wird in den 12-Finger-Darm geleitet.
        Logo.

        Grüße
        Elke
      • von Dеnnіѕ (abgemeldet) 2
        Re^4: Gallenblasen - OP
        Hallo zusammen,

        an der Galle-"Leitung" ändert sich bei der OP gar nichts. Die Gallenblase (GB) hängt nämlich in einer Art T-Verbindung am Gallengang, der Leber mit Zwölffingerdarm verbindet, ein bisschen wie ein Blatt am Ast. Abgeknippelt wird dem entsprechend auch nur der "Blattstiel", also der Gallenblasengang. Der "Ast" oder Gallengang bleibt unverändert.

        Mit der Zeit verbreitert sich der Gallengang allerdings, und die meisten cholezystektomierten (also Menschen nach Gallenblasen-OP) haben einen aufgetriebeneren Gang als solche mit GB. Der übernimmt dann auch die Speicherfunktion der GB. Es gibt aber auch Menschen, die nach der Gallen-OP weiter
        Schwierigkeiten mit der Verdauung haben, da die Galle nicht
        mehr so gezielt aus einem Speicher (Gallenblase) in
        erforderliche Menge dem Darm zugeführt werden kann, sondern
        "nur noch" kontinuierlich von der Leber in den Darm fliesst,
        ob nun nötig oder nicht.
        Das stimmt so nicht. Am Übergang in den Darm sitzt nämlich ein kleines Muskelorgan, der Sphinkter Oddi (heisst echt so!). Un der reguliert den Gallefluss auch dann wenn die Blase fehlt. Tatsächlich haben aber viele Menschen nach GB-OP noch Probleme, weil eben dieser Muskel (schon vorher) spinnt. Die Gallenblase war also gar nicht schuld an den Symptomen. Dementsprechend hilft ihre Entfernung dann auch nix.

        Gruß, Dennis