Medizin
Von: Ѕuѕаnnе, 19.8.2004 07:45 Uhr
Hallo,
ich überlege mir zu Verhütung eine Hormonspirale einsetzen zu lassen. Die Hormondosis sei sehr gering, heißt es und es gäbe nur sehr wenig und selten Nebenwirkungen.
Ich bin nun 42 Jahre alt, die Pille kommt nicht in Frage und für ein unbeschwertes Sexleben mit meinem Partner suche ich ein unbeschwerendes Verhütungsmittel.
Allerdings habe ich im Laufe eines Zyklus starke Schwankungen, und meine PMS und die Rühr-mich-nicht-an - Phase vor und während meiner Regel wird durch ein starkes Triebempfinden während meiner fruchtbaren Tage wieder wett gemacht ;-)
Ich habe nun Befürchtungen, dass die Hormonspirale da auf unangenehme Weise eingreift.
Wer hat Erfahrungen damit, oder kennt sich aus??
Vielen Dank schon mal vorab
Susanne



  1. Antwort von Gаbі Ρ. 0
    Re: Hormonspirale und Nebenwirkungen
    Hallo Susanne,
    von der Hormonspirale habe ich leider keine Ahnung. Ich kann allerdings die ganz normalen Spiralen empfehlen. Komme mit ihnen seit fast 20 Jahren super und ohne Nebenwirkungen zurecht!
    Gruß Gabi [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    2 Kommentare
    • Re^2: Hormonspirale und Nebenwirkungen
      Hi,
      Hallo Susanne,
      von der Hormonspirale habe ich leider keine Ahnung. Ich kann
      allerdings die ganz normalen Spiralen empfehlen. Komme mit
      ihnen seit fast 20 Jahren super und ohne Nebenwirkungen
      zurecht!
      was für eine spirale benutzt du denn, die KEINE hormone abgibt???
    • von Сһrіѕ 2
      Re^3: Hormonspirale und Nebenwirkungen
      Moin,

      vielleicht eine kupferne, Herr Kollege (c;

      Gruß

      Chris [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Ιnѕеlсһеn (abgemeldet) 0
    Re: Hormonspirale und Nebenwirkungen
    Hallo Susanne,

    ich bin *rechen* 37 Jahre alt und verhüte seit 4 Jahren mit der Hormonspirale.

    Vorher hatte ich fast keinen Zyklus aufgrund hormoneller Probleme, die sich auch nach 3 Schwangerschaften nicht gegeben haben. Ich hatte nur alle x Monate mal meine Periode.

    Seit ich die Mirena habe, entfällt die Periode ganz, aber es gibt wohl ab und zu einen Eisprung (konnte man zufällig bei einem serienmäßigen US feststellen). Manchmal habe ich das Gefühl, dass meine Hormone spinnen, bin gereizt und habe Schweißausbrüche. Da ich aber keine Blutung habe, kann ich nicht sicher sagen, ob das mit der Mirena zusammenhängt.

    Sonst habe ich keine Nebenwirkungen, und vermutlich werde ich mir nach Ablauf der 5 Jahre nochmal eine einsetzen lassen.

    Falls Du noch Fragen hast, kannst Du gerne mailen.

    Viele Grüße,

    Inselchen
    • Antwort von Јulіаnе (abgemeldet) 0
      Re: Hormonspirale und Nebenwirkungen
      Hallo Susanne,

      ich hab seit 2 Jahren eine Mirena und würde es wahrscheinlich nicht noch mal machen. Allerdings bin ich noch sehr jung und für mich erschien es das sicherste Verhütungsmittel.
      Das erste Jahr war echt nicht so schön, meine Haut wurde sehr schlecht ( durch die Gestagene) und ich hatte alle zwei Monate riesige Ovariarzysten, die natürlich beim Sex sehr weh taten. Mittlerweile ist es besser geworden und ein entscheidender Vorteil ist die seltene Menstruation und die Schmerzfreiheit.
      Allerdings könnte ich Dir heute nicht sagen, an welchem Tag meines Zyklus ich mich befinde, irgendwelche Regelmäßigkeiten gibt es da nicht, was natürlich wieder ein großer Vorteil bezüglich des PMS ist.
      Laß Dir Zeit mit Deiner Entscheidung und probier vielleicht erst mal na Pille mit Gestagenen aus, wär nämlich ärgerlich wenn Du die Spirale wieder entfernen müßtest weil Du so viele Pickel hast ( ging ner Freundin von mir so).

      Viele Grüße Jule [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]