Medizin
Von: urmеl, 26.3.2006 22:57 Uhr
Hallöchen alle zusammen

Ich habe seit 1 1/2 Jahren immer morgens geschwollene Finger und die Gelenke tun weh aber nicht an allen Finger und hauptsächlich die rechte Hand. Irgenwann ging ich dann auch mal zum Arzt der mir ständig Schmerzmittel verschrieb.
Auf drängen das das wohl genauer untersucht werden muss, überwieß er mich zum Rheumathologen. Negativ, alles in Ordnung. OK, ich nervte weiter und brachte ihn auf die Idee das es ja auch von der Wirbelsäule kommen könne oder Kapaltunnel sein kann.(schlimm genug das er nicht selber auf die Idee kam) Nun ja ich wurde zum Halswirbelsäule röntgen geschickt. Gesagt getan erste verschleißerscheinungen blabla.Es könnte sein das es daher kommt und wahrscheinlich auch meine öfter auftretenen Nackenschmerzen und seit Jahren Kopfschmerzen(nicht tägl. immer mal so Phasenweise)Dann musste ich zur Krankengym. Danach zum Orthopäden der meinte das kommt wohl durch die einseitige Belastung meiner Arbeit und hat mich gleich mal eingerängt. Und dann wurden beim Neurologen die Nervenströhme in den Händen gemessen und da die Diagnose nicht eindeutig war muss ich jetzt am 3.4 zu nem anderen Neurolgen.

Das ist doch nicht normal ich bin grad mal 25 Jahre. Kein Arzt konnte mir bisher eine klare Aussage geben woher das kommt. Vielleicht hat ja jemand schon mal soetwas ähnlches gehabt und kann mir irgenwie weiterhelfen

LG Urmel



  1. Antwort von ѕtісkүаmѕ 6
    Kopfschmerzen und HWS-Verschleiß
    auch meine öfter auftretenen Nackenschmerzen und seit Jahren
    Kopfschmerzen(nicht tägl. immer mal so Phasenweise)Dann musste
    ich zur Krankengym. Danach zum Orthopäden der meinte das kommt
    wohl durch die einseitige Belastung meiner Arbeit und hat mich
    gleich mal eingerängt.
    Hallo Urmel,

    Ich hatte auch zwischen 25 und 27 regelmäßig starke Kopfschmerzen. Diagnostiziert wurde Arthrose in der HWS und ein leicht verengter Nervenkanal in selbiger.
    Die Kopfschmerzen verschwanden allerdings von selbst, als ich die zu der Zeit aktuelle Arbeit verlor. Einige Gespräche mit Psychologen, Neurologen, einem Neurochirurgen und meinem Orthopäden ließen mich zu dem Schluß kommen, daß die Kopfschmerzen "depressionsbedingt" waren, da auf der Arbeit sehr viel Streß war (Arbeitgeber stand kurz vor der Insolvenz, Alle, die mehr verdienten als ich waren bereits entlassen worden und ich wartete täglich auf die "betriebsbedingte" Kündigung)
    Wenn du also Streß auf der Arbeit oder privat hast, soltest du vielleicht über Veränderung nachdenken.

    Gruß
    Sticky
    • Antwort von Ιrmtrаut Ruеbеr (abgemeldet) 0
      Re: morgens geschwollene Finger
      hallo urmel,
      könnte außer den von Dir schon genannten Gründen auch Hinweis auf Allergie, Eiweißdysbalance im But und Nierenproblem sein; außerdem noch Selteneres.
      Wenn Du den Neurologen-Termin hinter Dir hast und der Carpaltunnel nicht schuld ist (wobei Du in der Angabe Deiner Symptome ungenau bist - sind alle Finger geschwollen? Innen und außen? Auch der Handrücken? Wie geht es weg - von allein, unmerklich? Hast Du dabei Schmerzen, Taubheitsgefühle? Besteht diese Schwellung an beiden Seiten, re. und li.?), solltest Du auf Dauer erwägen, zu einem guten alten Internisten zu gehen. Es könnten auch allgemein-gesundheitliche Probleme sein. Gute Besserung! und Gruß! I.
      1 Kommentare
      • von urmеl 2
        Re^2: morgens geschwollene Finger
        Hallo Irmtraut

        Sorry für die ungenaue Angabe. Also es ist hauptsächlich die rechte Hand, genauer die Finger nicht der Daumen bei sehr starker Belastung auch die Finger der linken Hand. Die Hand selber ist nicht geschwollen. Ich denke die schmerzen entstehen durch die Schwellung. Wenn ich dann morgens aufwache sind die Finger wie steif sobald ich aber aufgestanden bin und bewegung habe geht es weg und ich merke den ganzen Tag nichts mehr davon bis abends wenn ich zu ruh komm dann schwellen sie wieder an.
        Irgendwie habe ich das Gefühl das es was mit der Wirbelsäule zu tun hat.Ich schlafe nachts auch sehr unruhig und weiß nie wie ich richtig liegen soll und kann mich im Nackenbereich nicht entspannen.

        LG Urmel [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Rоbеrtа 6
      Re: morgens geschwollene Finger
      Hallo Urmel!

      Ich hatte das, als ich eine Schilddrüsenunterfunktion hatte. Und auch jetzt, wenn ich mal mit den Schilddrüsenhormonen zu niedrig dosiert bin, habe ich morgens geschwollene Finger. Vielleicht läßt Du mal Deine Schilddrüsenwerte im Blut testen (TSH, FT3, FT4 und evtl. auch noch TPO- und Tg-Antikörper, falls die für das Budget des Arztes nicht zu teuer sind).

      Viele Grüße von Roberta