Medizin
Von: јіmа (abgemeldet), 15.9.2003 20:34 Uhr
Hi,
also ich habe seit ca 1 Jahr jetzt oefters einen schmerzenden dicken Pickel in der Nase. An wechselnden Stellen. Von aussen sieht man nur, dass der Bereich etwas angeschwollen ist und das sieht bloed aus, weil die Nase dann etwas schief aussieht.
Ich wollte fragen, woher das kommt, ob man es schneller wegbekommen kann, ob jemand anderes das auch hat...

knollnasige Gruesse
jima



  1. Antwort von Βеttіnа Wіеѕе 8
    Re: Pickel IN der Nase!
    Hi,

    das scheint ein Herpes zu sein. Wenn Du sofort beim ersten Kribbeln oder Schmerzen der Naseninnen/bzw. -außenwand Aciclovir - Salbe von Rathiopharm drauftust (mit Wattestäbchen), dann breitet sich das nicht so aus und geht ganz schnell wieder weg. Ca. 4 x täglich draufmachen (bzw. in die Nase an die bestimmte Stelle).

    Die einen haben das an der Lippe, andere an den Genetalien und in der Nase gibt´s das eben auch.

    Gute Besserung!

    Grüße,
    Bettina
    4 Kommentare
    • von Κоbе8 4
      Re^2: Pickel IN der Nase!
      hi,

      kann man bei solch einem herpes auch einen pickel haben (in der nase), der richtig gross ist und ca. ne woche nicht weg geht???

      danke! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Re^3: Pickel IN der Nase!
      Hi! kann man bei solch einem herpes auch einen pickel haben (in
      der nase), der richtig gross ist und ca. ne woche nicht weg
      geht???
      Da kann ich Dir aus eigener Erfahrung mit Sicherheit sagen: Ja! Genau so sieht das/der aus, wenn man "ihn" läßt und gar nichts tut. Aua... richtig leckeres Thema... ;-)

      Grüße
      Bettina
    • von јіmа (abgemeldet) 0
      Herpes!?
      oh gott, herpes! wie schrecklich!
      Und das kann kein normaler Pickel sein? Ist es so infektioes wie Lippenherpes?

      Danke fuer den Tipp mit der Salbe!

      Hoffentlich krieg ich das jetzt nicht auch noch am Mund!

      vg jima
    • Re: Herpes!?
      Hi jima,

      ja, Herpes. Nein, es kann kein normaler Pickel sein. Bezeichnend ist, dass er auch immer wieder kommt.

      Herpes ist eine Virusinfektion. Wenn Dein Immunsystem geschwächt ist, bist Du anfällig für einen Ausbruch des Herpes. Der schlummert nun immer in uns *g*.

      Was Du tun kannst:

      1. Die Salbe unterdrückt den Virus nur, damit er sich nicht so stark ausbreitet. Das bedeutet aber nicht, dass die Ursache behoben wird.

      2. In solchen Zeiten, wo Dein Immunsystem geschwächt ist, kannst Du mit frisch gepresstem O-Saft, Gemüse und überhaupt gesunder Ernährung, keinem Alokohol, Ruhe (keine langen Partynächte), Spaziergänge in der Natur usw. Dein System wieder hochfahren. Oder es gar nicht erst zur Schwächung des Immunsystems kommen lassen. ;-)


      Es gibt auch noch eine Melissensalbe (den Namen habe ich leider nicht parat, frag mal in der Apotheke) die soll auch prima helfen. Vor allen Dingen unterstützt sie noch mehr den Heilungsprozess und unterdrückt etwas weniger, als Aciclovir es tut.

      Ich habe mich seit 1985 (kein Tippfehler) immer wieder mit - wie Du es nanntest - so nem "Pickel in der Nase" herumgeschlagen. Dachte sogar, ich sei gegen irgendwas allergisch.... Bis mir vor einem Jahr meine neue Ärztin offenbarte, was das denn eigentlich ist. Seit dem habe ich immer eine frische Tube Salbe zu Hause. Und dann nie wieder so eine "schiefe Boxernase" bekommen.

      Aber eine gute Nachricht bei all dem Horror hab´ ich noch *g*:

      An der Lippe habe ich den in all den Jahren nie bekommen. Also dann lieber in der Nase und immer Knutschen können, finde ich ;-)

      Grüße
      Bettina
  2. Antwort von Μаја (abgemeldet) 3
    Muß nicht Herpes sein
    Hallo Jima,

    seit wann hast Du das ungefähr? Schon viele Jahre? Oder doch erst in einem kürzer zu bemessenden Zeitraum? Ungewöhnlich wäre es nämlich, wenn Du bisher nie mit Herpes (Simplex/Labialis) zu tun hattest, denn normalerweise steckt man sich damit nur im Kleinkindalter an.
    Ungewöhnlich ist bei Dir auch, daß die Erscheinung auch äußerlich sichtbar ist.

    Normalerweise sagt man im Volksmund, daß alles was oberhalb der Oberlippe an Infektionen geschieht nicht durch Lymphdrüsen abgefangen wird, aber das stimmt nicht ganz. Ich bin selbst Herpesträger und habe bisweilen Bläschen am Mund und in der Nase, wobei die in der Nase besonders schmerzhaft sind, auch wenn sie ein wenig schneller abheilen...aber immer und wirklich immer tut mir dann auch die dazugehörige Lymphdrüse unterhalb des Unterkiefers weh (merkt man besonders, wenn man sich bückt).

    Da man in der Nase aber auch Haare hat, die Wurzeln haben, könnte ich mir durchaus vorstellen, daß das auch soetwas wie eine Haarbalgentzündung sein kann.
    Beschreibe doch mal den Zusatnd Deines Naseninnenraumes...hast Du das Gefühl, da ist es sonderlich feucht, hast Du oft zähe Schleimpartikel(Bozel/Butzel wie auch immer),besonders trockene Schleimhäute oder sonst irgendwie mangelnde Belüftung durch die Nase?

    Grüße
    Maja
    5 Kommentare
    • Re: Muß nicht Herpes sein
      Hallo Maja, ... wenn Du bisher nie mit Herpes
      (Simplex/Labialis) zu tun hattest, denn normalerweise steckt
      man sich damit nur im Kleinkindalter an.
      Mag ja sein. Aber ausbrechen kann er dann auch erst später. Wie bei mir mit 18 Jahren. Ungewöhnlich ist bei Dir auch, daß die Erscheinung auch
      äußerlich sichtbar ist.
      Auch das ist bei mir der Fall. Aber "nur" als Ausbuchtung durch die Mega Entzündung innerhalb der Nase. Der Nasenflügel, der von innen betroffen ist, kann bis zu doppelt so groß wie im Normalzustand mutieren. Der Entzündungsherd ist damit nicht von außen zu sehen, nur seine Auswirkungen, die Schwellung, die dieser Herd verursacht.

      Das mit den Haaren ist zwar eine gute Idee, nur....: derartige Schwellungen, dass man eine richtig asymetrische Nase bekommt, kann ich mir bei einer Haarwurzelentzündung nicht vorstellen.

      Viele Grüße,
      Bettina
    • von Μаја (abgemeldet) 0
      Re^2: Muß nicht Herpes sein
      Hi Bettina, Mag ja sein. Aber ausbrechen kann er dann auch erst später.
      Wie bei mir mit 18 Jahren.
      Bist Du Dir da ganz sicher? Der erste Ausbruch mit 18? Frag mal Deine Mama, ob Du nicht als Pimpfling schon mal "Fieberbläschen" hattest.. Auch das ist bei mir der Fall. Aber "nur" als Ausbuchtung
      durch die Mega Entzündung innerhalb der Nase. Der
      Nasenflügel, der von innen betroffen ist, kann bis zu doppelt
      so groß wie im Normalzustand mutieren. Der Entzündungsherd ist
      damit nicht von außen zu sehen, nur seine Auswirkungen, die
      Schwellung, die dieser Herd verursacht.
      Oha, nein, das habe ich zum Glück nicht, ich krieg "nur" ne Ballonlippe, wenns an der Oberlippe rauskommt. In der Nase hält es sich in Grenzen...nachdem ich aber in der Schwangerschsft alle 2 Wochen ein Neues hatte und das Aciclovir mir nicht geheuer war wegen dem Kind, und auch nicht mehr richtig geholfen hat, bin ich auf das Melissenpräparat umgestiegen und das ist klasse! Nur verflixt mir fällt der Name nicht ein...*grummel Das mit den Haaren ist zwar eine gute Idee, nur....: derartige
      Schwellungen, dass man eine richtig asymetrische Nase bekommt,
      kann ich mir bei einer Haarwurzelentzündung nicht vorstellen.
      Ganz bestimmt wollte ich Deine Vermutung nicht in Frage stellen, ist das doch ein sehr ernstes Thema...so ernst, daß ich bald mal daran gestorben wäre..da war ich knapp 2

      Es wäre halt gut zu wissen, wie das Teil in der Nase aussieht...eine lokale Entzündung Pickel, ist auf jeden Fall keine Blase. Aus einer Herpesblase kommt immer eine klare Flüssigkeit. Herpes fühlt sich im Gegensatz zu einem Pickel auch nicht heiss an, und Herpes eitert auch nicht.
      Ich merke, in der Gesichtshälfte, bei der in kürze ein Bläschen kommt ein seltsames blubbern...wie wenn Reize fehlgeleitet werden und man das Gefühl hat, durch eine Leitung wird schwallartig mehr durchgepumpt als da reingehört, ist da bei Dir auch so? Wie merkst Du, wann es losgeht? Bei mir reicht zB. im Restaurant ein nicht ordentlich gespültes Besteck, oder Glas...wenn daraus vorher ein Mann getrunken/damit gegessen hat.

      Tja, bleibt wohl doch nur der Gang zum HNO, was meinst Du?

      Grüße
      Maja
    • Lomaherpan (Melissenblätter-Trockenextrakt Salbe)
      Hi Maja, Bist Du Dir da ganz sicher? Der erste Ausbruch mit 18? Frag
      mal Deine Mama, ob Du nicht als Pimpfling schon mal
      "Fieberbläschen" hattest..
      Mach ich ;-) Und an welchem Körperteil hätte ich die haben sollen? Oha, nein, das habe ich zum Glück nicht, ich krieg "nur" ne
      Ballonlippe, wenns an der Oberlippe rauskommt.
      Jaa.... und das in der Nase. Kannst Dir das Kaspergesicht jetzt vorstellen, was man dann hat? ;-) In der Nase
      hält es sich in Grenzen...nachdem ich aber in der
      Schwangerschsft alle 2 Wochen ein Neues hatte und das
      Aciclovir mir nicht geheuer war wegen dem Kind, und auch nicht
      mehr richtig geholfen hat, bin ich auf das Melissenpräparat
      umgestiegen und das ist klasse! Nur verflixt mir fällt der
      Name nicht ein...*grummel
      Lomaherpan. Habe eben in meiner Medizinschublade gekramt. Ganz bestimmt wollte ich Deine Vermutung nicht in Frage
      stellen, ist das doch ein sehr ernstes Thema...so ernst, daß
      ich bald mal daran gestorben wäre..da war ich knapp 2
      Uups! ;-/ Es wäre halt gut zu wissen, wie das Teil in der Nase
      aussieht...eine lokale Entzündung Pickel, ist auf jeden Fall
      keine Blase. Aus einer Herpesblase kommt immer eine klare
      Flüssigkeit. Herpes fühlt sich im Gegensatz zu einem Pickel
      auch nicht heiss an, und Herpes eitert auch nicht.
      Hm... tut mir leid. Aber wenn ich das bekam/bekomme, sieht der aus wie ein riesen Pickel. Knallrot, glänzende, gespannte Haut, in der Nase. Und wenn ich nichts mache, ist ein winziger Minipunkt, wie eitrig "on top". Steche ich den aber mit der Nadel auf, dann passiert nichts, so, wie bei einem echten Pickel. Es fließt nichts raus. Wurde so nur eher immer schlimmer... Das mache ich jetzt natürlich nicht mehr, seit ich weiß, dass es Herpes ist, da der Entzündungsherd sich durch weitere Ansteckung nur noch vergrößert. Ich merke, in der Gesichtshälfte, bei der in kürze ein
      Bläschen kommt ein seltsames blubbern...wie wenn Reize
      fehlgeleitet werden und man das Gefühl hat, durch eine Leitung
      wird schwallartig mehr durchgepumpt als da reingehört, ist da
      bei Dir auch so? Wie merkst Du, wann es losgeht?
      Ja, exakt. Genau so! Das meinte ich mit Kribbeln. Bei mir reicht zB. im Restaurant ein nicht ordentlich gespültes
      Besteck, oder Glas...wenn daraus vorher ein Mann
      getrunken/damit gegessen hat.
      Nö, also das nicht. Bei mir entsteht das nur noch, wenn ich Grippe oder Erkältung habe. Seit 3 Jahren nur noch höchstens einmal im Jahr. Tja, bleibt wohl doch nur der Gang zum HNO, was meinst Du?
      Ich kann nur für mich sprechen.. und ich gehe bei Herpes nasovalis ;-)nicht mehr zum HNO. Der hatte das ja eh nie diagnostiziert, obwohl ich da Stammgast war zu meinen übelsten Zeiten. Ich mache das, was ich unten alles beschrieben habe. In Eigenregie. Menschen, die sich unsicher sind, sollten natürlich zum Arzt gehen, klar.

      Liebe Grüße
      Bettina
    • von Μаја (abgemeldet) 1
      Treffer!
      Huhu, Mach ich ;-) Und an welchem Körperteil hätte ich die haben
      sollen?
      Hihi...na am Mund zum Beispiel? Jaa.... und das in der Nase. Kannst Dir das Kaspergesicht
      jetzt vorstellen, was man dann hat? ;-)
      Ojeh.... Lomaherpan. Habe eben in meiner Medizinschublade gekramt.
      Genau die wars, danke!


      LG
      Maja
    • von јіmа (abgemeldet) 0
      Re: Muß nicht Herpes sein
      Hi Maja! seit wann hast Du das ungefähr? Schon viele Jahre?
      nee seit ca 1-2 Jahren. Bin jetzt 24. Ungewöhnlich
      wäre es nämlich, wenn Du bisher nie mit Herpes
      (Simplex/Labialis) zu tun hattest, denn normalerweise steckt
      man sich damit nur im Kleinkindalter an.
      Hm ich dachte es sei hochansteckend. Und man darf ja auch niemanden kuessen wenn man es an der Lippe hat. Ungewöhnlich ist bei Dir auch, daß die Erscheinung auch
      äußerlich sichtbar ist.
      Man sieht halt die Schwellung die durch den Pickel verursacht wird. Er ist innen am Nasenfluegel. Ist schmerzhaft bei Druck und Bewegung.
      Hat keine besondere Farbe, jedenfalls konnte ich das nicht feststellen. Aber ich hatte schonmal so einen der wie ein Pickel eine gelbe Haube hatte. Ich habe ihn dann aufgedrueckt *igitt* und es kam auch eine Fluessigkeit raus *brrr*. Farbe hab ich vergessen!

      Ansonsten ist meine Nase ganz normal, nicht besonders trocken oder feucht. Bei den Lymphen tut mit nix weh. Ich war nur die letzten Tage sehr matt.

      Ich werde mal die Salben ausprobieren die Bettina empfohlen hat, dann sehe ich ja ob es wirkt.

      vg jima
  3. Antwort von Αurіkеl 1
    Rosacea
    Hallo!
    Schon mal an Rosacea gedacht? Kommt schubweise. Ein Hautarzt kann das schnell diagnostizieren. Rötungen im Gesicht, entzündete Augen, aber auch Pickel um und in der Nase. Ist aber ganz gut zu behandeln.
    Gruß Aurikel
    2 Kommentare
    • Auch Frauen
      Hallo!
      Meine Mutter und auch ich haben Rosacea. Ich wesentlich dezenter. Und was so im Pschyrembel steht ist meist das absoulte Vollbild einer Erkrankung. Ich arbeite selbst an einer Hautklinik und es gibt schon Abstufungen. Es kommt eben nur auf dden Therapieansatz an.Könnte aber natürlich auch etwas anderes sein :-)
      Gruß Aurikel