Medizin
Von: Ιсеmаn_76, 5.10.2003 16:28 Uhr
Hallo!
Ich habe das Problem, dass ich vor einiger Zeit umgezogen bin und nun mit starker Lärmbelastung von einer nahen Strasse zu kämpfen habe. Mein Schlafzimmer ist allerdings sehr klein (10qm, ca. 27 Kubikmeter). Meine Frage - ist es da noch gesund, bei geschlossenem Fenster zu schlafen? Wieviel Sauerstoff bzw. Luft braucht der Mensch im Schlaf? Gibt es da Richtwerte z.B. in Kubikmeter?
Besten Dank schon mal!
Gruß,
Iceman



  1. Antwort von іntеrраt 0
    Re: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
    Hallo Iceman,

    du atmest in Ruhe ungefähr 15 bis 20 Liter Luft pro Minute. In der Stunde sind das ca. 900 bis 1200 Liter, also 0,9 bis 1,2 m³. In 8 Stunden Schlaf atmest du also ca. 7 bis 10 m³ Luft.

    Fazit: Der Sauerstoff wird nicht auf einen bedrohlich niedrigen Partialdruck fallen, auch nicht in 24 Stunden Schlaf.

    Gruß
    Pat [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    11 Kommentare
    • Re^2: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hallo Iceman,

      du atmest in Ruhe ungefähr 15 bis 20 Liter Luft pro Minute. In
      der Stunde sind das ca. 900 bis 1200 Liter, also 0,9 bis 1,2
      m³. In 8 Stunden Schlaf atmest du also ca. 7 bis 10 m³ Luft.

      Fazit: Der Sauerstoff wird nicht auf einen bedrohlich
      niedrigen Partialdruck fallen, auch nicht in 24 Stunden
      Schlaf.

      Gruß
      Pat
      Hallo!
      Hmm, OK. Also kein Sauerstoffmangel. Aber gleichzeitig steigt doch der CO2-Gehalt stark an. Und Schadstoffe reichern sich auch an, vermute ich mal. Ganz gesund kann das nicht sein, oder? Zumindest riecht die Luft schon nach einigen Stunden sehr "verbraucht".
      Gruß,
      Iceman
    • von Ѕtерһаn (abgemeldet) 1
      Re^3: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hallo Iceman,

      da Du Dich nicht in einem luftdicht geschlossenen Behälter aufhältst, wirst Du es trotz geschlossenem Fenster nicht schaffen, den Sauerstoff vollständig zu verbrauchen und eine giftige Konzentration CO2 zu produzieren. Und Schadstoffe reichern sich bei geschlossenem Fenster ebenfalls nicht an. Das "verbraucht riechen" kommt vom Schweiß und der Flüssigkeit, die aus den Lungen verdunstet.

      Beste Grüße,

      Stephan Hallo!
      Hmm, OK. Also kein Sauerstoffmangel. Aber gleichzeitig steigt
      doch der CO2-Gehalt stark an. Und Schadstoffe reichern sich
      auch an, vermute ich mal. Ganz gesund kann das nicht sein,
      oder? Zumindest riecht die Luft schon nach einigen Stunden
      sehr "verbraucht".
      Gruß,
      Iceman
    • von Јаmе~ 0
      Re^2: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi, In 8 Stunden Schlaf atmest du also ca. 7 bis 10 m³ Luft.

      Fazit: Der Sauerstoff wird nicht auf einen bedrohlich
      niedrigen Partialdruck fallen, auch nicht in 24 Stunden
      Schlaf.
      wobei für diese Schlussfolgerung natürlich der Suerstoffverbrauch fehlt. Überschlagsweise enthält Luft 21% Sauerstoff, ausgeatmete Luft noch ca.17%. Es wird also ca 14% des Luftsauerstoffs durch den Körper aufgenommen.

      jame~
    • Re^3: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi!
      Wie kommst Du auf 14%? Und ist dieser Sauerstoffverbrauch bereits in der Rechnung von interpat berücksichtigt? Also, wenn ich in 8 Stunden 7-10 m³ Luft atme, heisst das dann bis zum völligen Verbrauch des Sauerstoffs? Fragen über Fragen... ;-))
      Und wie sieht es mit der parallel entstehenden Schadstoffbelastung aus?
      Viele Grüße,
      Iceman [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Јаmе~ 0
      Re^4: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Tach, Wie kommst Du auf 14%?
      Voher 21%, dann 17%. D.H. 21%=100%, 3%=?% => 14% des enthaltenen Sauerstoffs werden umgewandet. Wobei das natürlich eine GROBE Näherung ist ;D Und wie sieht es mit der parallel entstehenden
      Schadstoffbelastung aus?
      Welche Schadstoffbelastung? Meinst du das CO2? Das ist ja nicht direkt schädlich.


      Jame~
    • Re^5: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Tach, Wie kommst Du auf 14%?
      Voher 21%, dann 17%. D.H. 21%=100%, 3%=?% => 14% des
      enthaltenen Sauerstoffs werden umgewandet. Wobei das
      natürlich eine GROBE Näherung ist ;D
      Ach so, OK, 21-17=4! Es sind also 19%. Und wie sieht es mit der parallel entstehenden
      Schadstoffbelastung aus?
      Welche Schadstoffbelastung? Meinst du das CO2? Das
      ist ja nicht direkt schädlich.
      Ja, meinte ich. Richtig, ist in den Konzentrationen, die da entstehen können wohl nicht schädlich.

      Gruß,
      Iceman
    • von Јаmе~ 0
      Re^6: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi, Ach so, OK, 21-17=4! Es sind also 19%.
      Ohh Mann... *andenKopffass'*
      Kein Kommentar...;)

      Jame~
    • Re^3: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi jame~,

      fällt der Sauerstoffgehalt deutlich unter 10% ab, kann dieser Abfall des Partialdrucks (auf den kommts in dieser Situation an) je nach Gesundheit des Betroffenen bedrohlich niedrig sein.

      Gruß
      Pat [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Re^4: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi jame~,

      fällt der Sauerstoffgehalt deutlich unter 10% ab, kann dieser
      Abfall des Partialdrucks (auf den kommts in dieser Situation
      an) je nach Gesundheit des Betroffenen bedrohlich niedrig
      sein.

      Gruß
      Pat
      Langsam komme ich nicht mehr mit... Und was bedeutet das jetzt für die aufgestellte Rechnung?
      Gruß,
      Oliver
    • Re^5: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi Oliver,

      das bedeutet, dass du dir keine Sorgen machen solltest, du wirst schon nicht in Atemnot geraten. Wenn der Sauerstoffgehalt abnimmt (genauer: der Partialdruck fällt), strömt neuer Sauerstoff über Undichtigkeiten der Tür (und des Fensters) ins Zimmer nach. Selbst bei dichtesten Türen und Fenstern kannst du problemlos einen Tag und eine Nacht durchschlafen.

      Gruß
      Pat [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Re^6: Sauerstoffbedarf + Zimmergröße?
      Hi Oliver,

      das bedeutet, dass du dir keine Sorgen machen solltest, du
      wirst schon nicht in Atemnot geraten. Wenn der
      Sauerstoffgehalt abnimmt (genauer: der Partialdruck fällt),
      strömt neuer Sauerstoff über Undichtigkeiten der Tür (und des
      Fensters) ins Zimmer nach. Selbst bei dichtesten Türen und
      Fenstern kannst du problemlos einen Tag und eine Nacht
      durchschlafen.

      Gruß
      Pat
      Hi!
      Hey, ich mach mir da keine Sorgen, dass ich tot umfalle... ;-) Hab schon einige Nächte bei geschlossenem Fenster gepennt und es durchaus überlebt. Die Diskussion war aber interessant. Jetzt weiss ich endlich, wieviel Sauerstoff man so verbraucht!
      Besten Dank also!
      Viele Grüße,
      Iceman