Medizin
Von: julitemp, 29.4.2008 07:44 Uhr
Hallo,

ich hab seit gestern Schmerzen in der Nase, und zwar fühlt es sich an, wie wenn ich einen Schlag auf die Nase bekommen hätte - so zumindest stelle ich es mir vor, dass es weh tun müsste.

Äußerlich sieht man nichts. Erkältet bin ich nicht. Nichts rot, nichts geschwollen, Atmen frei, Nase läuft nicht.

Wenn ich von außen gegen den "Nasenknochen" (also nicht vorne den Knorpelbereich) seitlich drücke, tut es weh - links, rechts und wenn ich oben auf den knöchernen Bereich des Nasenrückens drücke.

Wenn ich den Kopf senke und dann - vermute ich mal - vermehrt Blut in diesen Bereich strömt, schmerzt dieser Druck auf den "Nasenknochen" schon.

Klingt ziemlich idiotisch, ich weiß ...

Kann sich da Knochenhaut entzündet haben?
Was könnte man da tun?
Gekühlt hab ich schon - ohne Besserung.

Danke.



  1. Antwort von julitemp 122
    Knochenentzündung
    So, jetzt war ich mal beim HNO, der hat Ultraschall von Nasen-, Stirnhöhlen gemacht und vom Siebbein: nix!
    Gestern hatte ich leichtes Fieber und Schüttelfrost - aber keinerlei Erkältungsanzeigen, nur eben das schmerzende Nasenbein. Der Knorpelbereich vorne tut nicht weh, nur wenn man seitlich oder oben auf den knöchernen Teil der Nase drückt, sich z.B. Nase putzt oder eine Brille aufsetzt.

    Der HNO ist ratlos. Er meint, wenn ich wenigstens eine dichte Stirnhöhle hätte, könnte man es auf einen Infekt "schieben", aber so weiß er auch nicht, was das sein könnte.

    Hatte jemand von euch sowas schon mal oder weiß jemand, was das sein könnte und was man dagegen machen könnte?

    Ich hab Voltaren außen drauf getan, hab Ibuprofen genommen. Das wirkt, solange die Tabletten halt wirken, danach ist es der gleiche Zustand.

    Gibt mir schon zu denken :-(