Medizin
Von: Aquaanja, 20.5.2011 19:13 Uhr
Ich suche für meinen 16-jährigen Sohn eine psychosomatische Klinik in NRW da er unter Ängsten und Panik leidet, er berichtet außerdem über ständigen Schwindel. Hat jemand Erfahrung damit, oder kann mir jemand eine gute Klinik nennen?
Vielen Dank !



  1. Antwort von capricorn1001 1
    Re: Suche gute Klinik f. 16-jähr. mit Angsterkrank
    Hallo Aquaanja,

    ich kann Dir wärmstens 2 Kliniken ans Herz legen:
    1. die Rheinklinik in Bad Honnef und
    2. die Burghof-Klinik in Rinteln.
    Am besten googlest Du mal ein wenig über die beiden Kliniken und rufst dort jeweils mal an, um Dir vorab schon mal ein paar Infos zu holen um dann abzuwägen, welche für Deinen Sohn besser geeignet ist.

    Viele Grüße an Euch beide,

    Thomas
    • Antwort von susan1234 1
      Re: Suche gute Klinik f. 16-jährigen mit Angsterkrank
      Hallo,
      ich kann dir leider nicht weiter helfen. Ich wünsch Euch alles Gute!!!!!

      Liebe Grüße
      susan
      • Antwort von Biljana (abgemeldet) 1
        Re: Suche gute Klinik f. 16-jährigen mit Angsterkrank
        Hallo,

        es tut mir sehr leid für deinen Sohn, eine KLinik kann ich dir nicht helfen, auf grund meiner Erfahrung mit Kindern, kann ich sagen das die Eltern an erster Stelle an sich arbeiten sollten bevor die Kinder therapiert werden. Recherchiere im Internet in deiner Gegend wer Familienstellen macht dort findest du über dich heraus wie du deinem Sohn am besten helfen kannst.

        Ich wünsche dir für dich und deinen Sohn sehr viel Kraft
        In Licht und Liebe

        Biljana
        • Antwort von Simona 1
          Re: Suche gute Klinik f. 16-jährigen mit Angsterkrank
          Hallo, leider kann ich dir keine Klinik empfehlen, da ich aus einem anderen Bundesland komme. Trotzdem möchte ich dir antworten. Meine Gedanken dazu sind; warst du schon bei einem Arzt, der deinen Sohn zu einem kompetenten Psychotherapeuten überwiesen hat? Das ist meiner eigenen Erfahrung nach, der erste und für mich bessere Schritt. Eine Klinik finde ich schon etwas sehr arg. Ein Therapeut oder eine Therapeutin wird ein persönliches Gespräch mit deinem Sohn führen. Wobei es mir dabei um das Persönliche geht. In Kliniken und bei Kuren sind es meist Gruppen. Ich für meinen Teil hätte Schwierigkeiten meine Probleme vor einer Gruppe vorzutragen. Einmal ist man vielleicht der Meinung, ach, so schlecht geht es mir ja gar nicht, was ja nicht stimmt!!!!! Oder man versucht ständig gegen die anderen anzukommen. Also würde ich, auch aus eigener Erfahrung eine Therapeuten empfehlen um erstmal ganz "allein" an die Sache heranzugehen.

          Schwindel ist oftmals ein Warn-/Hilferuf des Körpers, daß man einen Punkt erreicht hat, wo es irgendwie nicht weiter geht. Ich hatte oft Beklemmungen, hatte das Gefühl gewürgt zu werden. Es gibt viele Beispiele dafür, was die Psyche mit der Physe macht. Mir haben Antidepressiva geholfen. Allerdings muß der Theraput anhand von Gesprächen ermitteln, welches Präparat angebracht ist. Außerdem halte ich sehr viel von der Gesprächstherapie. Im Laufe der Zeit lernt man sehr viel über sich und sein Innerstes - und ganz oft gibt einem der Therapeut Denkanstöße, die einen das ganze aus einer ganz anderen Richtung sehen lassen. Das ist sehr hilfreich und hilft einem irgendwann ganz allein damit klar zu kommen. Vielleicht wird es nie ganz weg sein, aber man kann es gut beherrschen. Zeit und Geduld gehören dazu. Und, wie bei mir, bieten gute Therapeuten am Anfang auch zwei Stunden die Woche an, später eine, je nachdem, wie es einem geht.

          Bei mir war es so, daß ich mir von meiner Krankenkasse eine Liste mit Therapeuten schicken lassen habe, damit ich das nicht allein bezahlen muß.

          Von mir zu deinem Sohn, ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß ich heute zwar nicht geheilt bin, aber ich habe es als einen Teil von mir akzeptiert und kann es so gut beherrschen, daß mein Leben für mich so normal ist, wie es für mich sein kann. Das will heißen, ich lache wieder gerne und auch wenn es immer wieder da ist, ich kann es besser besiegen und auch von diesen Siegen profitiere ich. Ich wünsche euch alles Gute und stehe gerne weiter zur Verfügung. Viel Glück!
          • Antwort von deto16 1
            Re: Suche gute Klinik f. 16-jährigen mit Angsterkrank
            Leider haben wir keine Antwort auf die Frage, stehen aber vor demselben Problem mit unserer 15 jährigen Tochter. Haben sie unterdessen Erfahrungen sammeln können oder eine entsprechende Klinik gefunden? Würden uns über eine Antwort sehr freuen.
            1 Kommentare
            • von Aquaanja 1
              Re^2: Suche gute Klinik f. 16-jährigen mit Angsterkrank
              Hallo,

              unser Leidensweg begann nach den Sommerferien 2010. Unser Sohn war 15 und grade in der Pubertät. Der Zustand verschlechterte sich dramatisch, so dass unser Sohn das Haus nicht mehr verlassen konnte (Angst und Schwindel). Ebenso war kein Schulbesuch möglich. Er sollte in stat. Aufnahme nach Grafenberg, lehnte dies aber mit aller Macht ab. Unser Sohn besuchte dann in den Sommerferien 2011 die Tagesklinik in Grafenberg und hat hart an sich und der Angst gearbeitet. Wir können von Düsseldorf Grafenberg nur Gutes sagen, uns wurde dort prima geholfen. Nach den Sommerferien 2011 konnte er wieder einigermaßen regelmäßig zur Schule gehen. Er ist bis heute in wöchentlicher Psychotherapie, geht wieder gern zur Schule und lebt seit 2 Wochen fast wieder sein normales Leben. Wir hoffen das dies weiter so gut verläuft. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, sende ich Ihnen gerne meine emailadresse. Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen. Wie lange hat Ihre Tochter denn schon Angst und wie äußert sich es, haben Sie schon Hilfe bekommen?
              LG
              Anja
              Das Leider haben wir keine Antwort auf die Frage, stehen aber vor demselben Problem mit unserer 15 jährigen Tochter. Haben sie
              unterdessen Erfahrungen sammeln können oder eine entsprechende
              Klinik gefunden? Würden uns über eine Antwort sehr freuen.