Medizin
Von: Νеuzugаng (abgemeldet), 2.4.2012 10:32 Uhr
Hallo, ich bin 50 und habe seit ca 8 Wochen keine Regel mehr, (3 Jahre zuvor hatte ich sie alle 18-21 Tage etwa) aber habe leichte Unterleibsschmerzen und fühle mich ständig schlapp, was sonst gar nicht vorkommt. Ebenso leicht schmerzempfindliche Brustwarzen. Eigentlich wie bei einer Schwangerschaft, aber ein Test vor 14 Tagen war negativ. Hat jemand ähnliche Beschwerden gehabt, nach Ausbleiben der Regel? Was macht der Gynäkologe, um den Hormonwert zu bestimmen und wie teuer ist das? Danke im Voraus für eure Antworten.



  1. Antwort von Μаrеn 0
    Re: wer kennt sich mit wechseljahren aus
    Die Frage, was ändert es, wenn der Hormonwert zeigt, dass du in den WJ bist (Frage meines Arztes ;-))? Letztlich nichts. Vom Alter her kann es passen ....

    Bezüglich des Wohlbefindens kann man viel tun: Bessere, bewusstere Ernährung, mehr Bewegung (Ausdauer und Kraftsport - gerade auch zur Osteoporoseprävention und Gewichtsregulierung, aber auch um Beschwerden entgegenzuwirken). Entspannungstraining soll und kann auch helfen.
    3 Kommentare
    • von аquа~аltа (abgemeldet) 0
      Re^2: wer kennt sich mit wechseljahren aus
      Hallo Maren, Die Frage, was ändert es, wenn der Hormonwert zeigt, dass du in den WJ bist (Frage meines Arztes ;-))?
      Auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft mit 50 sehr gering ist, sagen die Hormonwerte etwas über die Empfängnisfähigkeit aus.
      Wer ganz sicher gehen will, bevor Verhütungsmittel abgesetzt werden, sollte den Hormonstatus untersuchen lassen (k.A., ob die Krankenkasse die Kosten grundsätzlich übernimmt).

      Grüße
    • von Μаrеn 0
      Re^3: wer kennt sich mit wechseljahren aus
      Aber es geht ja nicht um die Möglichkeit der (noch möglichen) Empfängnis, sondern ob das Ausbleiben der Regel ein Hinweis auf die WJ sein kann oder auf Schwangerschaft. Und da würde ich einen Schwangerschaftstest empfehlen - wenn. Ist preiswerter.
    • von аquа~аltа (abgemeldet) 0
      Re^4: wer kennt sich mit wechseljahren aus
      Jepp, der Schwangerschaftstest ist billiger.

      Wenn ich dann aber weiß, dass mein Hormonspiegel eventuell jenseits der Empfängnisfähigkeit ist, ist es doch auch gut, dies gesichert wegen Verhütung zu haben.
      Aber wie gesagt, ein halbes Jahr ohne Mensis...

      Manche Frauen kommen gut damit zurecht, andere weniger.

      Liebe Grüße
  2. Antwort von Ιngе2 0
    Re: wer kennt sich mit wechseljahren aus
    Hallo,

    ich vermute mal, dass Du demnächst wieder Deine Regel bekommst. Eventuell sogar stärker und länger, als Du es bisher kanntest. Danach kann wieder eine länger Pause eintreten, usw. bis Sie dann irgendwann ganz weg ist.
    Die Wechseljahre sind häufig sehr unterschiedlich, aber bei mir ist es ebenso wie bei Dir.

    Gruß Inge
    • Antwort von аquа~аltа (abgemeldet) 0
      Re: wer kennt sich mit wechseljahren aus
      Hallo,

      wie Inge schon sagte, hat man im Übergang mal die Periode nicht, mal wieder, aber dann besonders stark oder lange.

      Meine FÄ meinte, wenn man 6 Monate hintereinander keine Mensis mehr hatte, sind die Hormonwerte soweit gesunken, dass keine Schwangerschaft mehr zu erwarten ist.

      Wegen der Unterleibsschmerzen würde ich dennoch einen Gynäkologen aufsuchen. Das ist nicht "typisch" für die Wechseljahre.

      Grüße