Medizin
Von: Ѕсһnüffеl55, 9.2.2012 11:21 Uhr
Hallo
Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen? Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten



  1. Antwort von Ρаtrіzіа 0
    Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
    Hallo!

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bei besonders schweren Ausbrüchen Eigenurin extrem wirksam ist. Das mag für den ersten Augenblick nicht sehr appetitlich klingen, aber wenn es wirkt, ist es so schnell und nachhaltig wirksam, dass das Kind (und die Eltern) es gerne anwenden:

    - Urin vom Kind sammeln, indem man den ersten und die letzten Spritzer in die Toilette fliessen lässt ("Mittelstrahlurin")
    - Ein Haushaltstuch mit dem noch warmen Urin tränken und auf die betroffenen Stellen auflegen
    - Die erste Wirkung ist oft schon nach Sekunden (!) spürbar, bis zu 20 min liegen lassen
    - So oft als notwendig wiederholen (evt. in Akutphasen mehrmals täglich)

    Als Langzeittherapie sind folgende Dinge unerlässlich:
    - Haut möglichst befeuchtet halten (nicht täglich und nicht heiss duschen/waschen, nach Bedarf bis zu mehrmals täglich eincremen - gut sind Produkte mit Ureum/Urea/Harnstoff)
    - Herausfinden, welche physikalischen Faktoren den Ausschlag verschlimmern (Textilien, Nahrungsmittel, Kosmetikprodukte, Chemikalien, etc.)
    - Herausfinden, welche emotionalen Belastungen die Haut verschlimmern (z.B. Stress in der Schule, zuhause oder innere Konflikte - die Suche kann ziemlich aufwändig sein, ist aber unerlässlich für eine langfristige Besserung!)

    Bei allen diesen Dingen muss man bedenken, dass es bis zu 24 Stunden dauern kann, bis eine Reaktion auf einen belastenden Faktoren eintreten kann! Deshalb kann es sinnvoll sein, für alle Bereiche einen erfahrenen Therapeuten/Therapeutin zu engagieren (Kinderpsychologe/in, Naturheiler/in, ernährungsberater/in).

    Trotz allem muss man sich bewusst sein, dass Neurodermitis eine chronische Erkrankung ist, welche selten "geheilt" werden kann. Man kann aber damit leben. Ausserdem kann es bei Kindern sein, dass sie sich auswächst im Laufe der Jugendjahre.

    Ich wünsche viel Erfolg!

    Gruss aus der Schweiz, Patrizia Syz
    • Antwort von раnіnі1980 (abgemeldet) 0
      Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
      Hallo,
      ich habe selbst Neurodermitis undhabe da ein Buch gefunden im Netz:Neurodermitis: Weder Allergie noch Atopie. Geheilt in 40 Tagen ...!
      Das ist eine Vitamin B Kuhr, denn die Autorin sagt das Neurodermitiker einen Vitamin b mangel haben!
      Ich habe das auch gemacht und meine grössten Beschwerden, also Ausschlag am Hals, Augen und eigendlich am ganzen Körper sind sehr schnell verschwunden!!!Nur die Hände sind noch befallen, das habe ich aber schon seid ich 3 bin (jetzt 31).
      Ich bin wirklich begeistert davon, nur wie alt ist deine Tochter,weiss nicht ob das auch bei Kleinkindern funktioniert!Da stand aber auch etwas davon drin!
      Evtl mal versuchen!!(Neurodermitis: Weder Allergie noch Atopie. Geheilt in 40 Tagen ...)so heisst das Buch!
      Viel Glück
      LG Panini
      Hallo
      Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
      Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
      auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
      1 Kommentare
      • Re^2: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
        Hallo panini1980
        Danke für Deine Antwort, werde mich mal über das Buch das Du mir empfiehlst schlau machen. Meine Tochter ist 20ig also sollte es mit kein Problem sein.
        Vielen Dank!
    • Antwort von Ρаtrіzіа 0
      Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
      Ich habe noch ein weiteres, sehr probates Mittel für Akutfälle vergessen: Notfalltropfen (Bachblütenmischung). 4 Tropfen in ein halbes Glas Wasser und schluckweise trinken. Bei mir hilft es immer dann, wenn ich wieder einmal die Wände hoch will - oder wenn ich nicht schlafen kann vor Jucken. Oder sogar dann, wenn ich aus Versehen etwas erwischt habe, was ich nicht essen sollte. Allerdings brauche ich es nun immer seltener, fast nur noch im letzten genannten Fall.

      Meist hilft es innerhalb weniger Minuten, nimmt Anspannung und Verzweiflung, beruhigt den Juckreiz und hilft so, wieder einzuschlafen oder sich zu beruhigen.

      Ist natürlich auch hilfreich für Eltern, wenn sie einmal am Verzweifeln sind!

      Es gibt übrigens auch eine Notfallsalbe mit Bachblüten, sie kann evt. für den Ausschlag eingesetzt werden. Allerdings brennt sie am Anfang ziemlich, wegen des geringen Anteils von Alkohol. Ein Versuch lohnt sich jedoch allemal.

      Ich hoffe, das hilft weiter.

      Liebe Grüsse
      Patrizia Syz
      • Antwort von һоttо (abgemeldet) 0
        Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
        Hallo Schnüffel,
        Es gibt schon einiges, aber nichts Einfaches!
        Ich bin selbst Betroffener, ich spreche aus Erfahrung.
        Schwelmer Modell in Schwelm 02336-4789-47 könnte felfen. Dann eine Allergo-Stopp-Behandlung, Firma
        Vitorgan 0711-44812-0, Therapeutenliste anfordern,
        und AHit-Therapie von Dr. Kief in Ludwigshafen
        0621-669300. Das A und O ist gezielte Ernährung.=
        Schwelmer Modell.
        Gruß hotto




        Hallo
        Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
        Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
        auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
        • Antwort von Μіааа 0
          Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
          Hallo Schnüffel,

          das lässt sich so einfach nicht beantworten, da jeder Neurodermetiker auf andere Dinge reagiert. Wie alt ist deine Tochter denn und welche Cremes oder sonstige Medikamnte nimmt sie?
          Hallo
          Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
          Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
          auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
          • Antwort von Wеіѕѕеkіѕtе 0
            Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
            Hallo Schnüffel55,

            tut mir sehr leid mit Deiner Tochter. Ist sicher schwer, anzusehen.
            Leider schreibst Du nicht, wie alt sie ist.

            Was ich JEDEM und IMMER bei Neurodermitis empfehlen würde, ist eine Psychotherapie bzw. Psychoanalyse. Und zwar auch dann, wenn Du eigentlich nichts davon hältst und auch dann, wenn Deine Familie Dir ganz normal vorkommt. Gibt es auch für für jedes Alter (z.B. Kinder- und Jugendtherapeuten) und hilft langfristig.

            Was mir gegen den schlimmen Juckreiz geholfen hat, war Eigenurin, und zwar am besten den Mittelstrahl des Morgenurins, und dann mit einem Wattepad auf die betroffene Haut tupfen. Allerdings hat das bei mir 2 Minuten lang irrsinnig gebrannt, wirklich furchtbar, auf den offenen Stellen. Aber dafür hat es hinterher 24 Stunden nicht gejuckt. Bei der Kopfhaut habe ich Klopapier mit Urin getränkt und wie eine Badekappe auf den Kopf geklebt und dann 20 Minuten damit rumgerannt. Hat geholfen und ließ mich wieder schlafen. Aber weggegangen ist der Ausschlag davon nicht, nur erträglicher wurde er.

            Hilfreich fand ich alle Cremes auf Glycerin-Basis (wenn Glycerin mit an erster Stelle genannt wird), z.B. auch "Glysolid", rote Dose, in der Drogerie erhältlich und kostet um die 3 Euro.
            Vaseline oder Paraffinum liquidum bekam meiner Haut nicht, wurde ganz heiß darunter.

            Der Wirkstoff von Bienen "Propolis" kann auch helfen, gibt es in manchen Cremes. Pass aber auf allergische Reaktionen auf.

            Nahrungsergänzungsmittel: Vitamit E und Gamma-Linolensäure (z.B. Schwarzkümmelöl-Kapseln, "Haut Vital"-Kapseln von das-gesunde-plus (dm Eigenmarke)).

            Generell bin ich ein Freund davon (geworden), mit Kortison oder Tacrolimus den aktuellen Schub einzudämmen, und dann, wenn die Haut sich beruhigt und erneuert hat, mit Sheabutter-haltigen Cremes ein neues Aufflammen zu verhindern. Auch Mandelöl mag meine Haut (trotz Mandelallergie). Aber nicht pur, sondern immer in einer Creme, die Feuchtigkeitsspender und Fette vereint.

            Baden: eine Packung Jodsalz (kostet nur ein paar Cent) und eine Packung Schlagsahne in die Wanne und dann darin baden. Salz desinfiziert und beruhigt. Desinfektion sollte meiner Meinung nach nicht unterschätzt werden, weil sich jede Menge Pilze und Bakterien in die kranke Haut setzen und den Prozess verschlimmern.

            Und ein Aufenthalt am Mittelmeer hat mir super geholfen, aber es kam gleich nach der Rückkehr zurück. Aber so ein paar erscheinungsfreie Tage sind psychologisch sehr hilfreich.

            Apropos Psychologie: ruf gleich an. Überweisung gibt's vom Hausarzt bzw. Kinderarzt. Ich verspreche Dir, dass es Deiner Tochter in spätestens 2 Jahren besser geht. :-)

            Ganz liebe Grüße und alles Gute für Deine Tochter,

            Biddel
            Hallo
            Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
            Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
            auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
            • Antwort von рrаүѕіѕ 0
              Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
              Hallo Schnüffel,

              hier ein paar Stichworte:

              - Klimaveränderung (Mutter-Kind-Reha beantragen)
              - kalte Umschläge (zur Linderung und Stressabbau)
              - Ernährung umstellen
              - Entspannungstechniken erlernen

              Und hier noch ein hilfreicher Link. Hier findest Du kompetente Antworten durch Fachärzte auf Deine Fragen in einer Online-Sprechstunde:

              http://www.neurodermitistherapie.info/index.php4

              Alles Gute für Deine Tochter und Dich

              Sandra
              Hallo
              Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
              Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
              auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
              • Antwort von Еүеѕ 0
                Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
                Hallo,
                es gibt leider kein Heilmittel für Neurodermitis....leider. Ich habe es schon mein ganzes Leben. Versuchs mit Lebensmittelumstellung. Kein weisses Mehl, kein weissen Zucker, kein Schweinefleisch......
                Ich hatte damals rohes Fleisch im Gesicht!! Und mein Gang war zur Traditionellen Chinesischen Akkutpunktur! Hat wirklich geholfen und kann das nur empfehlen, allerdings ist es nicht gerade billig. Ich habe eine Ernährungsberaterin zur Zeit und sie gibt mir auch grosse Hilfe. Probier mal ein peeling mit Kaiser Natron......wirkt Wunder! Himalaya Salz Bäder sind auch sehr hilfreich. Ich weiß ja nicht wo du bist in Deutschland, ich gebe dir mal die Telefonnummer von der Ernährungsberaterin 06206-158902 Frau Wagner. Wünsche dir alles Gute!
                Eyes :)
                Hallo
                Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
                Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
                auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
                • Antwort von mаrіоn68 0
                  Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis

                  Hallo
                  Meine Tochter hat starke Neurodermitis. Wer kann ihr helfen?
                  Sie hat schon diverse Sachen ausprobiert, gibt es denn nichts
                  auf ganz natürlicher Basis? Danke für Eure Antworten
                  Hallo Schmüffel

                  also kann dir was empfehlen für die Haare und Kopfhaut ,es gibt Ampullen + Shampoo auf natürliche Basis hergestellt. Mit hat es geholfen ,ich benutze nur die Produkte -schau dir mal die Seite an ,
                  www.Nikis-haarnotfall.de
                  Gruss und viel Erfolg
                  • Antwort von Ρеtеr-Μ- 0
                    Re: Wer kennt was natürliches gegen Neurodermitis
                    Ich kann dir hier nur empfehlen nicht mit Medikamenten die Symptome zu unterdrücken. Der Mensch ist eine komplexe "Apparatur" da hilft es nicht viel, wenn man sich nur auf eine Baustelle konzentriert, aber das Gesamte aus dem Auge verliert.
                    Selbst habe ich jedenfalls meine starke Neurodermitis (hatte über 20 Jahre Probleme mit meinem rechten Schienbein, den Ellbogen und dem Kopf) dank meiner Schwägerin (klassische Homöopathin, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG) innerhalb eines halben Jahres in den Griff bekommen. Ihre Telefonnummer möchte ich hier nun nicht unbedingt posten. Falls Interesse bestehen sollte, würde ich sie allerdings darum bitten, sich einfach kurz mit dir in Verbindung zu setzen, wenn du dies möchtest.

                    Viele Grüße
                    Peter