Medizin
Von: fаllеnΒеlіаl, 7.3.2012 16:56 Uhr
Guten Tag,

ich werde am Freitag den 9.3.2012 am Knie operiert, da meine Kniescheibe zu hoch und zu weit außen sitzt (sie war mir bereits einmal rausgesprungen mit Knochenabsplitterungen und wurde bereits einmal operiert).
Laut Arzt soll jetzt ein Stück vom Knochen abgesägt werden, die Kniescheibe wird runtergezogen und mit Titanschrauben befestigt, welche auch dauerhaft drin bleiben.
Außerdem muss ich nach der OP 6 Wochen lang auf Krücken laufen.
Wissen Sie nach welcher Zeit ich ungefähr wieder arbeiten kann? Ich mache z.Zt. meine Ausbildung zur Automobilkauffrau.
Werde ich wohl die kompletten 6 Wochen krank geschrieben? Oder müsste ich dann mit Krücken arbeiten?
Vielleicht kann ja jemand aus Erfahrung sprechen :)



  1. Antwort von іggе999 0
    Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
    Ich denke das müssen sie selber entscheiden . Wenn sie noch schmerzen haben , werden sie bestimmt nicht arbeiten wollen . Aber ich denke Schreibtischarbeit wird man auch schon früher machen können .
    2 Kommentare
    • Re^2: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
      naja die Hauptarbeit ist bei mir leider mit den Kunden an die Fahrzeuge gehen, Preisschilder austauschen etc.
    • von іggе999 0
      Re^3: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
      Das ist natürlich mit Gehhilfen schwierig
      naja die Hauptarbeit ist bei mir leider mit den Kunden an die
      Fahrzeuge gehen, Preisschilder austauschen etc.
  2. Antwort von Dr. Е. Κеѕѕ 0
    Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
    Hallo,

    da Sie ja wohl mit dem Kopf und nicht dem Knie arbeiten, könnten Sie theoretisch nach der Krankenhausentlassung wieder zur Arbeit gehen.

    Ihren genauen Arbeitsablauf kenne ich natürlich nicht. Mit Gehstützen können Sie z.B. ja nichts tragen; und ob Sie den ganzen Tag nur im Büro sitzen und das Bein hochlegen können, weiss ich auch nicht.

    Es fragt sich auch , ob Ihr Arbeitgeber überhaupt jemanden mit Gehstützen in seinem Betrieb herumlaufen haben will.

    Wie lange man seine Ausbildung, auch krankheitsbedingt, unterbrechen kann ohne ein Jahr dranhängen zu müssen, sollten Sie sich vorab informieren. Sonst wäre es sicher günstiger - es handelt sich ja nicht um eine Notoperation - die OP nach der Ausbildung machen zu lassen.
    1 Kommentare
    • Re^2: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
      Hallo,
      nach der Ausbildung kam nicht infrage, da ich sehr starke Schmerzen habe.
      Einige Arbeiten im Betrieb kann ich aufgrund dessen nicht ausführen, da ich mich nicht hinknien kann oder sonstiges.
      Außerdem kann ich auch nicht vernünftig Auto fahren.
      Deswegen war mein Ausbilder auch der Meinung, ich solle es jetzt machen lassen. Und der will, dass ich so schnell wie möglich wieder arbeiten komme.
      Jedoch kann ich mit Gehstützen schlecht die Preisschilder austauschen oder den Kunden die Autos zeigen bzw. Probefahrten vorbereiten indem ich die Nummernschilder anhänge.
  3. Antwort von Оrtһорädе (abgemeldet) 0
    Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
    Wie lange Sie krank geschrieben werden, kann ich beim besten Willen nicht beantworten. In jedem Falle sollte nach ca. 5 Wochen eine (ambulante) Rehabilitation erfolgen, in der die Unterarmgehstützen abtrainiert und das normale Gehen erlernt wird.
    Für die Krankschreibung ist nicht nur die Situation am Arbeitsplatz wichtig, sondern auch der Weg zur Arbeit. Wenn Sie z. B. mit dem Auto zur Arbeit fahren im Zustand jedweder die Funktion Ihres Beines beeinträchtigender Behinderungen (also bspw. mit Unterarmgehstützen), begehen Sie grobe Fahrlässigkeit und dafür gehen Sie im Falle des Bekanntwerdens, bspw. durch einen Unfall für bis zu zwei Jahre ins Gefängnis (§315c StGB).
    Gute Besserung!
    Ein Orthopäde
    1 Kommentare
    • Re^2: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
      also zur Arbeit könnte mich meine Mutter hinfahren. Das wäre kein Problem.
      Als problematisch könnte sich nur der Weg zur Berufsschule rausstellen, da ich dort mit Bus und Bahn unterwegs bin.
  4. Antwort von Dr. Е. Κеѕѕ 0
    Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
    Hallo,
    dann müssen Sie dem Ausbilder die Lage schildern:
    daß Sie mindestens(!) 6 Wochen an Stützen laufen müssen,
    daß Sie nicht mit dem Auto zur Arbeit kommen können,
    daß Sie sich nicht hinknien dürfen
    usw.

    Vielleicht weiss der das ja alles gar nicht und vielleicht hat er für die Zeit ja eine Arbeit für Sie, die im Sitzen geht.
    Viel Erfolg!
    1 Kommentare
    • Re^2: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
      doch der weiß das alles.
      Habe ihn schon darüber in Kenntnis gesetzt, als ich erfahren habe was gemacht werden soll bei der OP.
  5. Antwort von Dr. Е. Κеѕѕ 0
    Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
    Hallo,

    dann weiss er doch auch, wie er Sie einsetzen kann.
    • Antwort von nісkіlіnсһеn 0
      Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
      Ich habe pers. keine Erfahrung - weiss aber dass es unter umständen bis zu 12 Wochen sogar dauern kann - dass jedoch liegt auch am Patienten. Wer willig ist, kann auch schneller. Abwarten, und sehen wie es läuft ;-)

      Gruß
      Nicole
      • Antwort von аgnеѕ 0
        Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
        so lange du an den stützen läufst kannst du nicht zu arbeit. wie das mit theoretischem unterricht ist (wenn ihr so was habt) weiss ich nicht.
        • Antwort von Κаrіn Ηöwеkаmр (abgemeldet) 0
          Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
          Hallo!
          Je nach dem. Wenn du überwiegend im Sitzen arbeitest, kannst du auch an Krücken zur arbeit gehen. Bei 6 Wochen Kkrücken und in der ausbildung bestimmt ratsam, da man nur eine bestimmte zeit krank sein darf, sonst muss man seine ausbildung verlängern. Im endeffekt endscheidet der arzt, ob man mit krücken arbeiten kann oder nicht.
          Gute Besserung
          • Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
            die Kriterien sind da sehr weit fassbar und größtenteils nicht vom Eingriff abhängig, sondern von Ihnen:
            a) Body Mass Index => Übergewicht ist schwieriger
            b) Rauchen, Diabetis => heilt langsamer
            c) Muskelzustand => Sportler sind schneller
            d) Arbeitsumfeld => sitzend und stehend kann ggf. nach 2 Wochen schon wieder arbeiten! Unterarmgehstützen kann man ja auch zur Arbeit mitnehmen (Franz Müntefering ist damit auch in den Bundestag jeden Tag "gegangen")
            e) Autofahren => geht nicht mit "Krücken" wegen Bremsen
            f) Arbeitgeber => Kundenkontakt und "krücken" erlaubt
            g) länger als 6 Wochen bekommen Sie keine Lohnfortzahlung mehr! somit eh nicht zu erstreben
            h) alle 2 Wochen kann man AU verlängern somit entscheidet nach 10 Tagen der Verlauf ob und wann man wie wieder arbeiten kann oder nicht

            Somit schwer einzuschätzen, die Antwort kannst Du Dir selber geben und der Arzt nach 10-14 Tagen genauer.

            Grüße,

            Helmut
            • Antwort von Τrаbuсо 0
              Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
              Die länge der krankmeldung hängt vom Verlauf der OP ab, der Heilung, und davon ob man Arbeiten will/kann/muss.
              Aber rechne mal mit 6 Wochen AU-Zeit.
              • Antwort von Еіѕbоmbе (abgemeldet) 0
                Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
                hallo fallenBeller,

                ich bin nur Heilpraktiker aber kein arzt.ich gehe aber davon aus das es mindestens sechs wochen bis 3 monate sein kann.zumal keiner weiss ob es zu komplikationen kommt oder nicht .Manche Leute bekommen ja auch noch eine reha angeboten.
                lg
                Oliver
                • Antwort von Τ. Βlum 0
                  Re: Wie lange werde ich wohl krank geschrieben?
                  Hallo,
                  das beantwortet am besten der behandelnde Arzt.
                  mfG
                  TB