Mietrecht
Von: Anonym (abgemeldet), 30.5.2010 03:17 Uhr
Hallo,

es wäre super, wenn ich zu folgendem Sachverhalt hilfreiche Ratschläge bekommen würde:

Ich bewohne das Haus meiner Mutter, da sie vor einigen Jahren in eine andere Stadt gezogen ist und ich nicht mit wollte. Sprich ich bewohne weiterhin mein Elternhaus. Ab und zu zahle ich ihr einen kleinen Obolus für die angefallenen Nebenkosten, sonst nichts.
Vor gut einem Jahr hat mich ein ehemaliger Kumpel gefragt, ob er für zwei Wochen bei mir wohnen könne, bis er eine eigene Wohnung gefunden hat. Daraus wurde, wie bereits geschrieben, ein Jahr. Das lief auch ganz gut. Er ist auch in diesem Haus gemeldet. Er hat seit gut 3 Monaten angefangen Nebenkosten auf das Konto meiner Mutter zu zahlen. Mir gab er die "Miete" immer bar. Es besteht kein Mietvertrag.
Nun hat er nach einer Feier, einigen Freunden falsche Aussagen über mich und meinen Beruf getroffen und ist auch unter Alkoholeinfluß tätlich gegen einen dieser Freunde geworden.
Das hat mich natürlich so in Rage versetzt, dass ich im gesagt habe, er solle das Haus bis Ende der Woche verlassen. Diese ist natürlich vorbei und es hat sich nichts getan.
Was kann ich nun machen, um ihn möglichst schnell vor die Tür zu setzen? Schliesslich ist er nur geduldet. Greifen hier die 3 Monate Kündigungsrecht?Er wohnt in meinem Arbeitszimmer, dort hat er sich ein Bett und zwei Schränke hinein gestellt. Wohnzimmer, Küche, Bad teilen wir uns.

Vielen Dank im Voraus



  1. Antwort von Jeannine 4
    Re: Sofortiger Rauswurf einer Person
    Hallo Clausewitz,

    die geschilderte Situation ist rechtlich nicht ganz einfach zu lösen. Da ein schriftlicher MIetvertrag immer besser für beide Seiten ist, ist das hier das größte Problem.
    Laut Gesetz gibt es ein Gewohnheitsrecht. Das besagt, wenn 2 Parteien immer wieder und ohne Bemängeln eine Sache dulden, gilt sie als vertraglich entschieden. So in etwa wird das ausgedrückt.

    Da du deinen Bekannten seit 1 Jahr in deinem Haus mit wohnen läßt, ist das schon Gewohnheitsrecht. Allerdings ergibt sich aus der Tatsache, dass er Miete und Nebenkosten zahlt auch ein stillschweigender Vertrag. Und da mündliche Verträge vom BGB abhängig sind, rate ich dir, deinem Bekannten eine Kündigung per Brief (also schriftlich) auszustellen und ihm dann 3 Monate Zeit zu geben. Sollte das nichts bringen, schalte einen Anwalt ein und kündige wegen Eigenbedarf, was im Endeffekt auch leicht zu beweisen wäre, da es dein Arbeitszimmer ist.

    Schau dich aber schon jetzt nach einem guten Anwalt für Mietrecht um, denn ich denke dein Bekannter wird es drauf ankommen lassen.

    MfG
    1 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 2
      Re^2: Sofortiger Rauswurf einer Person
      Allerdings ergibt sich
      aus der Tatsache, dass er Miete und Nebenkosten zahlt auch ein
      stillschweigender Vertrag.
      Danke für die schnellen Antworten.

      Rechtlich gesehen, hat der Mieter aber doch nie eine Mietzahlung erhalten und ihn nur geduldet, auch wenn NK gezahlt wurden, sozusagen als Unkostenbeitrag...
  2. Antwort von bibisim 2
    Re: Sofortiger Rauswurf einer Person
    Hallo,
    so wie es sich anhört denk ich sollte vielleicht deine Mutter hinzu gezogen werden,denn sie ist ja der Besitzer des Hauses.Die Frage ist natürlich wie viel Wert diese Freundschaft hat und ob du ihm nicht anbieten willst gemeinsam nach einer Wohnung für ihn zu suchen.
    Ansonsten glaub ich gibt es keine gesetzl. Grundlage für eine Kündigungsfrist
    • Antwort von Clara-Regina 0
      Re: Sofortiger Rauswurf einer Person
      Hallo,

      ich bin kein Jurist!

      Als Laie würde ich sagen, es handelt sich hier um einen mündlichen Vertrag (ist genauso bindend wie ein schriftlicher) über ein Untermietverhältnis (gesetzliche Kündigungsfrist 2 Wochen zum Monatsende).
      Ob deine Mutter oder du die Kündigung verfassen musst, weiß ich nicht.

      Alles Gute!
      Clara [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Rita (abgemeldet) 2
        Re: Sofortiger Rauswurf einer Person
        Hallo,

        ich kann hier leider auch nicht weiterhelfen.
        Viel Glück!

        Rita