Mietrecht
Von: Μаrс (abgemeldet), 23.9.2004 12:13 Uhr
Hallo, angenommen in einer Mietwohnung gibt es einen Wasserschaden (Rohrbruch) und ein beweglicher Gegenstand (zB Laptop o.ä.) ist kaputt. Daneben ist sonst nichts passiert, lediglich auf den beweglichen Gegenstand hat es getropft. Welche Partei muss für diesen Schaden aufkommen und mit welcher Versicherung? (Also: Mieter mit Hausratsversicherung oder Vermieter mit Gebäudeversicherung etc.?)
Danke! Marc



  1. Antwort von GüntеrW (abgemeldet) 0
    Re: Wasserschaden - welche Versicherung?
    Halklo,

    hier dürfte es sich um die Leitungswasserversicherung handeln. Doch grundsätzlich haftet der Vermieter.

    Gruss Günter [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]