Militärhistorie
Von: R o b., 22.9.2003 06:19 Uhr
Hallo Kenner,

wer kann mir sagen, welche jemals gebauten Gechütze die höchsten Reichweiten mit ballistischen Geschossen haben, also solche ohne zusätzliche Treibspiegel- oder Raketenladungen? Und wie weit war das?

Ich meine mich zu erinnern, daß man schon vor dem ersten Weltkrieg bei irgendeinem Beschuß von Paris Zielmißweisungen durch die Erdrotation feststellte und daß dort schon enorme Reichweiten erzielt wurden.

Wer weiß da mehr?

Grüße vom
R o b.



  1. Antwort von Max. Eyth (abgemeldet) 0
    Re: Größte ballistische Reichweite eines Geschütze
    Hallo !

    Das "Paris-Geschütz" der Deutschen hatte eine Reichweite von 120 km.

    Das Geschoß flog ungefähr drei Minuten. Erreichte eine Höhe von über 40 km und eine Geschwindigkeit von 900 m/sec. Die Vo war 1646 m/sec.
    Es wurde von Krupp aus Marinegeschützen entwickelt.

    Gruß Max
    1 Kommentare
    • von R o b. 0
      Das muß es gewesen sein. Wo finde ich mehr Infos?
      Das "Paris-Geschütz" der Deutschen hatte eine Reichweite von
      120 km.

      Das Geschoß flog ungefähr drei Minuten. Erreichte eine Höhe
      von über 40 km und eine Geschwindigkeit von 900 m/sec. Die Vo
      war 1646 m/sec.
      Es wurde von Krupp aus Marinegeschützen entwickelt.
      Hallo Max.,

      toll, genau das ist das Ding, das ich noch irgendwie im Kopf hatte. Auch an die Reichweite von 120km kann ich mich erinnern.

      Aber gibt's dafür noch irgendwelche weiterführenden Infos? Kennst Du hierzu irgendwelche Links oder evtl. die Typenbezeichnung des Geschützes? Det wär prima.

      Es dankt schon mal der
      R o b.
  2. Antwort von Tilman Springborn 0
    Re: Größte ballistische Reichweite eines Geschütze
    Hi wer kann mir sagen, welche jemals gebauten Gechütze die
    höchsten Reichweiten mit ballistischen Geschossen haben, also
    solche ohne zusätzliche Treibspiegel- oder Raketenladungen?
    Und wie weit war das?
    Genaue Daten hab ich leider auch nicht parat. Aber in WW2 hatten die Deutschen ein Projekt für einen Superkanone, mit der London beschossen werden sollte. Die Londonkanone ist nie fertig geworden. Aber während der Ardennenoffensive ist eine kleinere Variante zum Einsatz gekommen, ohne irgendwelche Erfolge.

    Und dann gab es noch HARP (High Altitude Research Project) und SHARP (Super High Altitude Research Project). Aber die waren auf Höhe (ich glaube max. erreichte Höhe war 180 km) und nicht auf Reichweite ausgelegt.

    Tilman
    1 Kommentare
  3. Antwort von Rainer 0
    Re: Größte ballistische Reichweite eines Geschütze
    Hallo Kenner,

    wer kann mir sagen, welche jemals gebauten Gechütze die
    höchsten Reichweiten mit ballistischen Geschossen haben, also
    solche ohne zusätzliche Treibspiegel- oder Raketenladungen?
    Und wie weit war das?

    Ich meine mich zu erinnern, daß man schon vor dem ersten
    Weltkrieg bei irgendeinem Beschuß von Paris Zielmißweisungen
    durch die Erdrotation feststellte und daß dort schon enorme
    Reichweiten erzielt wurden.

    Wer weiß da mehr?
    Hallo,
    im II. Weltkrieg haben die Deutschen mit der 31cm-PPG(Peenemünder Pfeilgeschoss) Reichweiten von knapp 150 Km erreicht. Gebaut wurden zwei Geschütze und produziert wurden 156 Pfeilgeschosse. Ein anderer Name für dieses Geschütz ist 31 cm-K 5 Glatt(E).
    Gruss
    Rainer Grüße vom
    R o b.
    2 Kommentare
    • von R o b. 1
      Peenemünder Pfeilgeschoß hatte Treibladung
      im II. Weltkrieg haben die Deutschen mit der
      31cm-PPG(Peenemünder Pfeilgeschoss) Reichweiten von knapp 150
      Km erreicht. Gebaut wurden zwei Geschütze und produziert
      wurden 156 Pfeilgeschosse. Ein anderer Name für dieses
      Geschütz ist 31 cm-K 5 Glatt(E).
      Hallo Rainer,

      danke für Deinen Tipp, aber das Peenemünder Pfeilgeschoß hatte eine Treibspiegelladung, flog also nicht allein durch die Abschußgeschwindigkeit.

      Ich wollte wissen, wie weit man ein Geschoß quasi "werfen" kann.

      Grüßken
      R o b.
    • von Rainer 0
      Re: Peenemünder Pfeilgeschoß hatte Treibladung
      Hallo,
      das Peenemünder Pfeilgeschoss hatte keinen zusätzlichen Antrieb nach dem Abschuss. DIe Granate war unterkalibrig und daher wurde ein Treibspiegel benutzt, der nach zwei bis drei Km abfiel. U a. steht hier etwas dazu:
      http://www.one35th.com/model/k5/k5_ammunition.htm#Pr...
      Gruss
      Rainer
      Das gleiche System wird auch heute bei Panzergranaten benutzt, die Amerikaner haben das Pfeilgeschoss mit abgereichertem Uran hergestellt. Die Bundeswehr benutzt eine ähnliche Treibspiegelmunition mit Wolfram. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  4. Antwort von Weikko 0
    Re: Größte ballistische Reichweite eines Geschütze
    Hallo R o b

    Google mal nach "Paris Kanone", da findet sich ein wenig was. Die Reichweite lag bei ca 120KM, aber ob diese Kanone Deine Kriterien erfüllt, kann ich als Laie nicht abschätzen.

    Gruß

    Weikko [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Moni 0
      Re: Größte ballistische Reichweite eines Geschütze
      Hallo
      Ich glaub ich hab die passenden Kannonen für dich !
      Höchsschußweite für Distanzschuß liegt bei 151 km.
      Kanone: Eisenbahngeschütz 31cm Kanone 5 gl ( E )glatt
      Granate: sog. Pennemündener Pfeilgeschoß (V0=1524 m/s)
      Schuß erfolgte nach Ende des 2.Weltkrieges !
      Höchstschußweite nach oben: Liegt bei unglaublichen 180 km.
      Erreicht im Zuge des sog. HARP-Projectes von Gerald Bull.
      In den 70 er Jahren mittels 16" Kanonen auf der Insel Barbados.
      mfg Moni