Mobilfunk
Von: Michael Hofer (abgemeldet), 13.6.2006 09:32 Uhr
hallo, liebe experten...

habe leider meinen pin-code verloren, wie bekomm ich den wieder oder zu mindest den puk code?

habe mein handy nicht angemeldet, ist ein wertkartenhandy (auch keine namentliche registrierung?)

kann ich die sim wegschmeissen oder gibt es eine möglichkeit??

danke & mfg
michael



  1. Antwort von TheBlueSin (abgemeldet) 0
    Re: pin verloren - was nun?
    hallo, liebe experten...
    Hi

    Wende Dich an den Anbieter persönlich (Shop) oder schriflich (mit Kopie Ausweis) und Du erhälst den Puk-Code. Nimm dazu bitte den Kaufvertrag der Karte mit. Der Code kostet meistens ca. 10 Euro - musst halt wissen, wie wichtig Dir die Nummer und Daten etc sind.

    Dat Blue habe leider meinen pin-code verloren, wie bekomm ich den
    wieder oder zu mindest den puk code?

    habe mein handy nicht angemeldet, ist ein wertkartenhandy
    (auch keine namentliche registrierung?)

    kann ich die sim wegschmeissen oder gibt es eine möglichkeit??

    danke & mfg
    michael
    2 Kommentare
    • von Ivo 0
      Re^2: pin verloren - was nun?
      Wende Dich an den Anbieter persönlich (Shop) oder schriflich
      (mit Kopie Ausweis) und Du erhälst den Puk-Code. Nimm dazu
      bitte den Kaufvertrag der Karte mit. Der Code kostet meistens
      ca. 10 Euro - musst halt wissen, wie wichtig Dir die Nummer
      und Daten etc sind.
      Und das sollte funktionieren, weil auch die Daten von Wertkartenhändykäufern gespeichert werden müssen.

      Schwierig wirds nur wenn man es von jemand anders hat und nie eine Ummeldung passierte...

      Gruss Ivo
    • von TheBlueSin (abgemeldet) 0
      Re^3: pin verloren - was nun?
      Und das sollte funktionieren, weil auch die Daten von
      Wertkartenhändykäufern gespeichert werden müssen.

      Schwierig wirds nur wenn man es von jemand anders hat und nie
      eine Ummeldung passierte...
      Hi

      Ja das wird funktionieren.

      Da der Kunde einen gültigen Kaufvertrag über die Nummer nachweisen kann und das schriftlich mit seiner Unterschrift bestätigt ist es kein Thema mehr. Es gab lange Zeit sog. Dummy-Karten welche zu tausenden noch existieren. Hab die ne Zeit lang mit den Daten aktivieren / umschreiben dürfen.

      Wenn man es von jemand anders hat, so sollte man den Vorbesitzer angeben bzw. nennen können.

      Da mit aufladen Handykarten weniger Unheil getrieben werden kann als wie mit Vertragskarten sind die großen Anbieter da offener und drücken oft nen Auge zu

      Dat Blue