Motorräder
Von: Anonym (abgemeldet), 21.2.2001 17:21 Uhr
Hallo

Wann 125er mit Führerscheinklasse 3 ??????Wann endlich

Danke M:H



  1. Antwort von Maximilian Esser 0
    Re: Wann 125er mit Führerscheinklasse 3 ??????
    Hi,

    Wenn Du den Führerschein vor dem 01.04.1980 gemacht hast: jetzt
    Wenn später: nie.

    Mmax [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
      Re: Lern doch vernünftig fahren!!
      Für alle nach dem 1.4.1980 hoffentlich NIE.
      Die Super-Rider ohne jeglichen Fahrplan gehen mir gewaltig auf den Zeiger(fast so schlimm wie Roller).In jeder Kurve muss man inzwischen Angst haben,so einer fahrenden Schikane zu begegnen.
      Viel Spass bei Euren Gegenreden.
      Klaus
      16 Kommentare
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^2: Lern doch vernünftig fahren!!
        Hi,
        ich bin begeisterter Drag Star XVS 125-Fahrer. Ich verstehe beim besten Willen die arroganten Biker nicht, die meinen, die Strasse gehört nur ihnen und Fahrspass beginnt erst bei 1000 m3. Für Euch sind doch die Autobahnen da, das sollte doch reichen.
        Gruß
        Jürgen [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^3: Lern doch vernünftig fahren!!
        Hi,
        ich bin begeisterter Drag Star XVS 125-Fahrer. Ich verstehe
        beim besten Willen die arroganten BIKER nicht.
        Nichts gegen `ne 125er.Geiles Gerät!
        Aber man muss auch damit umgehen können,es gibt genug,die,wenn sie`s denn hätten, sich noch ne behäkelte Klopapierrolle aufs Topcase kleben würden (oder nen Aufkleber "A..loch on tour).
        Wenn ich Anno Dunnemals mal `nen 3-er gemacht habe,kann ich nicht von Heute auf Morgen Motorrad fahren;wer das glaubt,stirbt auch früh.
        Klaus
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^3: Lern doch vernünftig fahren!!

        Hi,
        ich bin begeisterter Drag Star XVS 125-Fahrer. Ich verstehe
        beim besten Willen die arroganten Biker nicht, die meinen, die
        Strasse gehört nur ihnen und Fahrspass beginnt erst bei 1000
        m3. Für Euch sind doch die Autobahnen da, das sollte doch
        reichen.
        Gruß
        Jürgen
        Mein Gott, eines der auf Gross gemachten Superschleicher ohne verkehrsgerechtem Speed und, verzeiht mir bitte, einem ca. 50jährigem ZweiterFrühlingErleber in Ausübung seiner wiederentdeckten Freiheit-per-Motorrad. Jürgen, ich kenne Dich nicht und meine das eher generell. Denn solche Poser sieht man doch allüberall und die meisten fahren langsam, tragen komische FransenLederKombis und denken sie wären die grössten... Des öfteren schon bin ich vor Lachen fast vom Mopped gefallen. Also siehe: eine Gefahr für andere stellen sie auch dar.
        Sorry, aber das ist meine. wahrscheinlich arrogante, Meinung...
        Mein Mopped hat einen 500ccm-Eintopf ohne Ausgleichswelle und will beherzt angekickt werden, ist 22 Jahre alt und macht richtig Spass...

        Mit der Bitte um Verständnis,
        naisen
      • von Mó... (abgemeldet) 0
        Re^4: Lern doch vernünftig fahren!!
        Hallo Ihr,
        hier ist meine Reaktion dazu. Ich habe meinen Führerschein vor 1980 gemacht. Ich war froh, daß ich damit eine 125er fahren durfte/ darf. So habe ich mir im letzten Mai endlich eine 125er Suzi gekauft (neu!), bin in die Fahrschule gegangen und habe da erst einmal das Schalten und so gelernt (auf einer 500er Suzi).
        Mit meiner "Kleinen" bin ich dann erst einmal im Viertel um den Block gefahren, dann zwei Kilometer bis zur nächsten Tankstelle, dann abends oder sonntags ein paar Kilometer in einen anderen Stadtteil, schließlich erstmals über den Rhein zur Arbeit. Dazwischen hatte ich auch weitere Fahrstunden in der Fahrschule.
        Inzwischen fahre ich viele Werktage mit meiner "Kleinen" zur Arbeit und habe nun immerhin schon 3.000 km Fahrpraxis fast nur in der Stadt, darunter täglich ein kurzes Autobahnstück, wo man aber nur 100 km/h fahren darf, was meine aber schon "bringt". Und 100 km/h reicht in Köln sowieso durchweg und auf Landstraßen sind auch nicht mehr erlaubt. Autobahnfahren ist für BikerInnen eher langweilig, da so wenige Kurven. Wegen der mangelnden Geschwindigkeitsreserven nutze ich die Autobahn eh wenig, sie ist wohl mehr für Eilige da, denke ich. (Kenne mit dem Auto lange Spanientouren auf Landstraßen wie Autobahnen, daher meine Meinung zur Langweiligkeit ersterer ...)
        Jetzt bin ich auf der Suche nach einer geeigneten eigenen Maschine, um damit die A-Prüfung abzuschließen (Theorie war schon). Als kleine Person (s. meine Anfrage weiter unten) finde ich schwer was, aber es könnte nunn eine ER-5 Twister werden...
        Ohne meine "Kleine" wär ich für meinen Fahrlehrer eine 80-Stunden-Kandidatin. Ich lese Fachbücher ("Die obere Hälfte des Motorrads" u.a.), habe mich einem Club angeschlossen, um weitere Fahrpraxis und Austausch zu gewinnen, werde im März natürlich mein erstes Sicherheitstraining machen (vom Auto weiss ich, daß das tierisch Spaß macht und man viel lernt!).
        Ansonsten fahre ich vorsichtig, situationsangemessen und selbstverständlich immer in voller Montur mit Integralhelm, Siefel, Handschuhe, Hose und Jacke mit CE-Protektoren, ist doch klar. (Dabei grüße ich die HarleyfahrerInnen mit ihren speziellen Helmen natürlich immer freundlich und wünsche ihnen wie allen BikerInnen eine gute Fahrt!)

        Da ich mich grundsätzlich nahezu ganz (max + 10% mehr) an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halte, gehöre ich für manche sicherlich zu den "Superschleichern". Kannn ich mit leben, ist aber gesetzmäßig und sicherer.
        Trotz allem: wie oft wünsche ich mir, ich hätte "den 1er" 1978 gleich mit gemacht. Aber dann wäre ich vielleicht schon tot - durch Autofahrer!fehler.

        So, dazu mußte ich doch mal was schreiben.
        Gruß! :-) Mó
        PS: Warum "neisen" manchmal so lachen muß(te) und wieso unsereine unbedingt eine Gefahr darstellt, verstehe ich übrigens nicht. Mó Mein Gott, eines der auf Gross gemachten Superschleicher ohne
        verkehrsgerechtem Speed und, verzeiht mir bitte, einem ca.
        50jährigem ZweiterFrühlingErleber in Ausübung seiner
        wiederentdeckten Freiheit-per-Motorrad. Jürgen, ich kenne Dich
        nicht und meine das eher generell. Denn solche Poser sieht man
        doch allüberall und die meisten fahren langsam, tragen
        komische FransenLederKombis und denken sie wären die
        grössten... Des öfteren schon bin ich vor Lachen fast vom
        Mopped gefallen. Also siehe: eine Gefahr für andere stellen
        sie auch dar.
        Sorry, aber das ist meine. wahrscheinlich arrogante,
        Meinung...
        Mein Mopped hat einen 500ccm-Eintopf ohne Ausgleichswelle und
        will beherzt angekickt werden, ist 22 Jahre alt und macht
        richtig Spass...

        Mit der Bitte um Verständnis,
        naisen
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^5: Lern doch vernünftig fahren!!
        Hallo ich lebe noch, trotz meines hohen Alters von 49 Jahre.
        Ja, ja, unsere hoffnungsvolle Jugend. Voller Toleranz und Verständnis. Runter von der Strasse ihr Alten und ab ins Siechenhaus. Ihr habt doch schon viel zu lange gelebt.
        Aber halt, hat die Jugend uns denn auch schon genügend abkassiert? Nein, da ist ja noch eine 125iger. Runter von der Karre, verkaufen und schon ist man wieder für ne 500ter flüssig. Argumente dafür hat man nicht. Also wird erstmal angezweifelt, ob 50jährige und 125iger überhaupt auf die Strasse dürfen. Jawohl das passt.
        "moni" hat doch die Sache voll auf den Punkt gebracht. Mit unseren "Krafträdern" bewegen wir uns absolut in den Toleranzen, die uns die Strassenverkehrsordnung aufzeigt. Dazu kommt, dass wir uns Kostenbewußt verhalten und uns unser Hobby, und genau das ist es für uns, eigendlich auch leisten können.
        Und Du lieber "neisen" gewöhne Dir bitte ab zu verallgemeinern. Natürlich mag es Biker geben, die ein Verkehrshindernis darstellen. Das hat aber weder mit dem Alter, noch mit der Kubikzahl seines Motorrades, noch mit dem Motorrad selbst zu tun. Das ist maximal eine Frage seiner Geschicklichkeit und/oder Intelligenz. Die Geschicklichkeit kann ich, wie "moni" sehr richtig bemerkt, durch Training ausgleichen.
        Vielleicht bist Du bereit, etwas mehr über den Tellerrand zu schauen und kannst Dich durchringen, deine Meinung noch einmal zumindestens zu überdenken. Melde Dich doch einfach wieder, nur Mut.
        Jürgen [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^3:Gleiches Recht für alle...!!
        Hallo,

        Ich würde auch gerne mal mit etwas "grösserem" als einem
        50 ccm-Moped durch die Gegend knastern,obwohl ich weder meine
        Zündapp noch die Kreidler gegen eine 125-er eintauschen würde,
        denn für das bisschen mehr an Speed dann auch noch Steuern zahlen
        zu müssen,das würd mich echt belasten.
        Naja,Klaus seinen Argumenten kann man auf jeden Fall eine gewisse Arroganz zusprechen,die aber meiner Erfahrung nach nicht
        bei allen Bikern hervorsticht.Denn egal,ob 50-er,125-er oder
        1200-er...eines haben doch alle gemein--> die Liebe zum
        motorisierten Zweirad.(Naja,ausser diese Acryl-Bomber,die nicht
        mehr nach Moped oder Bike aussehen...sind halt eine Erscheinung
        unserer "modernen" Wegwerfgesellschaft)

        Wenn jemand der Meinung ist,eine 125-er auf der Landstrasse sei
        eine Schikane,so sollte er mal seinen eigenen,planlosen Fahrstil
        ins Visier nehmen.Ich kann mich daran erinnern,das auf Land-
        strassen ausserorts ein TEMPOLIMIT von 100 KMH bindend ist und
        eine 125-er dürfte das doch wohl auch noch locker leisten.

        Und solchen I...... ,die durch die Bauernschaften mit 200
        Sachen kesseln,sollte man die Pappe ohnehin für immer abnehmen.
        Über 130 km/h fährt man auf der Autobahn und nirgends anders.

        Im Sinne der allgemeinen Gleichberechtigung würde ich eine
        Freigabe der Kl III-Fahrlizenz zum Führen von KKR bis 125 ccm
        ab dem 21-ten Lebensjahr befürworten,denn vor 1980 dürfte der
        Kl.3 Führerschein nicht umfangreicher gewesen sein,als nach
        1980.Wer mit dem Fahrzeug nicht vertraut ist,der kann auch pro-
        blemlos ein Fahrertraining machen,dafür wird`s ja schliesslich
        von ADAC o.ä. angeboten.


        Mfg

        Lars [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^4:Gleiches Recht für alle...!!
        Hallo Lars!

        Ich glaub du hast das Brett verwechselt. Die Fahrräder sind gleich drunter. Wenn du der Meinung bist, daß du, weil du eine 50er beherrschst, ein Motorradfahrer bist und auch mit einer 1000er umgehen kannst dann lad ich dich gerne mal zu einer Probefahrt ein.

        Ansonsten würd ich sagen: Red wennst dich auskennst.

        ciao Armin
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^5:Gleiches Recht für alle...!!
        Hallo Armin,

        Eventuell hättest Du den Artikel mit der nötigen Aufmerksamkeit
        lesen sollen,denn dann wäre Dir aufgefallen,daß hier keine Rede
        davon war,mir anzumaßen ein Motorrad zu beherrschen.
        Wenn Du allerdings meinst,eine normale 125-er mit etwa 100 KM/h
        sei im Vergleich zu einer 50-er ein Motorrad,dann kann man da
        wohl nix machen.
        Und da viele Leute nach 1980 die 3-er Fleppe erworben haben,und
        eventuell auch schon einige Fahrerfahrung im allgemeinen Straßenverkehr erworben haben könnten,so sollte auch diesen Leuten das Recht zugebilligt werden,was vor 1980 galt.




        Meine Kenntnisse reichen dafür aus,das ich mein Mopped notfalls
        an Ort und Stelle zerlegen und instandsetzen kann.
        (...und noch für Einiges mehr....)

        ...zur Info:
        Es ging um eine Erweiterung der Fahrerlaubnis Kl 3 mit Erwerbsdatum nach 1980,die zum Führen von KKR bis 125 ccm berechtigt.

        ...aber Moppedfahrer sind ja doof....

        Mfg

        Lars [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^2: Lern doch vernünftig fahren!!
        Tut mir leid aber Klaus hat recht.

        Es gibt schon genügend Sonntagsbiker auf den Straßen. Allen die wirklich Spaß haben wollen auch mit einer 125er empfehle ich zumindest ein Fahrtraining. In Österreich wird sowas vom Öamtc angeboten also nehme ich an das das bei euch der Adac macht.
        Das sollte einen die eigene Sicherheit schon wert sein.

        Keep the rubber-side down

        Armin
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        DAAAAAAAANNKEEEEEE!
        Die Super-Rider ohne jeglichen Fahrplan gehen mir gewaltig auf
        den Zeiger(fast so schlimm wie Roller).In jeder Kurve muss man
        inzwischen Angst haben,so einer fahrenden Schikane zu
        begegnen.
        Endlich einer ders ausspricht. Es gibt schon genug Leute auf den Straßen, die mit einem motorisierten Zweirad offensichtlich überfordert sind, da brauchts nicht noch mehr davon.
        Ich habs auch langsam satt, auf Leute zu treffen, die sich an jeder Kurve besser ein Motorrad kaufen, das in die andere Richtung fährt. Jedem das seine, aber bitte,bitte mir auch, und ich kanns nicht mehr ertragen, ehrlich.

        Gruß

        Alex
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Klaus einen Satz zu Dir !!!nach dem 1.4.80
        Vermute Du hast auch mit dem Kinderwagen ( Buggy ) angefangen .
        Du fährst Motorrad ???? Wenn ja , hast Du vieleicht eine
        Kategorie übersprungen , schätze Du kannst noch nicht mal
        gerade laufen .So Windelpupser wie Du sollten zu diesem
        Thema keine Stellung beziehen .Also laß deine Fettfinger
        von der Tastatur und bleib bei deinem ??????
        PS : Immerhin fahre ich auch schon 20 Jahre unfallfrei,
        daon 17 Jahre Motorrad .
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re: Klaus einen Satz zu Dir !!!nach dem 1.4.80
        Tach Matthias,
        Führerschein 1+3 :1977
        Yamaha SR 500 : ca:20.000 km,dann Unfall(unverschuldet).
        Kawasaki Z 1000 A2: ca 110.000 km,noch im Bestand.
        Suzuki GT 250 : ca: 30.000 km,noch im Bestand.
        Triumph Speed Triple : ca:30.000 km,noch im Bestand.

        Km-Angaben bezogen auf selbst gefahren.
        Setzten 6,Du Spekulant!
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^2: Klaus einen Satz zu Dir !!!nach dem 1.4.80
        Tach Klaus
        Nix 6!
        Ich wollte die Einschulung aus Gewissensgründen verweigern.
        Nicht soviel Km , aber dafür Abi mit 1,6
        Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.
        Bringst Du die Lösung oder bist Du selbst das Problem?
        Gruß . Matthias
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^3: Klaus einen Satz zu Dir !!!nach dem 1.4.80
        Na gut,da ich mein Abi nur mit 1.7 bestanden habe,bist Du wohl der moralische Sieger unseres Kleinkrieges.
        Da der nun absolut nichts mehr mit Motorrad zu tun hat,sollten wir ihn beenden.
        Abschlussstatment:
        Wenn man Motorrad fährt,also ab 125 ccm aufwärts,sollte man einen Prüfung für Motorräder gemacht haben und mit seinem Gerät umgehen können.
        Wir durften mit unserem 3-er ja früher auch keine 125 ccm fahren;das kam erst im Zuge des EU-Führerscheins in den 90-ziger Jahren.
        Klaus
      • von Mr.Tom 0
        bin zwar nicht MOD, aber..
        möchte doch gern mal drauf hinweisen, das wenn ihr euch unbedingt raufen wollt das per mail macht.
        glaube nicht das sowas ins forum gehört.

        schöne Grüße
        MrTom
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Es siegt die Vernunft ......
        Einen schönen guten Morgen Klaus..

        Kleinkrieg ist beendet ,wie so oft siegt die Vernunft
        beiderseits .Hat trotzdem Spaß gemacht mit Dir zu Mailen,
        bin Humorvoller Mensch .
        Wünsch Dir noch einen schönen Tag ....
        Gruß Matthias
    • Antwort von anno1959 0
      125er
      Hallo,
      erst mal finde ich die arrogante Antwort über die 125er nicht gerade toll. irgendwann hast du auch mal angefangen Motorrad zu fahren, vieleicht auf einer 50 cm3 und dann warst auch du ein Hindernis. Ich habe seit einem Jahr den 1.er und habe 2 Jahre die 125er gefahren. Ich bin froh die Möglichkeit bekommen zu haben das Motorrad zu testen um zusehen ob es etwas ist. Nur den FS machen und dann merken das ist es nicht wäre teuer.

      Jetzt bin ich froh ihn zu haben und freue mich über jeden der aus meinem Bekanntenkreis mit einer 125er anfängt. Denn auch diese werden dann den 1er machen.

      Aber denen empfehle ich heute aus eigener Erfahrung.
      Wenn man 125er neu fährt sollte mann sich in der Fahrschule Stunden nehmen denn ich habe viele Fehler gemacht und bin froh das nichts passiert ist. Das habe ich aber erst in der Fahrschule gelernt. Das ist das einzige wo ich negative Kritik ertragen würde. Denn diese wär richtig und sachlich korrekt.

      Gruß Ano
      • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
        Gleichberechtigung!!!
        Hi zusammen!

        Ich fordere im Zuge der Gleichberechtigung die Erlaubnis 4-Räder bis 1000ccm oder 50 PS mit dem Motorradführerschein zu fahren.

        Is doch so: Wer Auto fahren kann kann auch Motorradfahren und umgekehrt.

        Oder???

        ciao Armin