Naturwissenschaften allgemein
Von: Ηіmаlаүаһоmаһеаlіng Αgnіһоtrа, 15.2.2012 11:34 Uhr
... gegen Radioaktivität und elektomagnetische Wellen?

Welche Institute oder Atomphysiker arbeiten an einem Globalen Strahlenschutz? Wie weit ist unsere Wissenschaft?



  1. Antwort von Μаrx 0
    Re: Was kennt die moderne Wissenschaft zum Schutz
    Hallo,
    das führende Institut beim Strahlenschutz ist International Commission on Radiological Protection (ICRP).
    Wenn global heißen soll, "total oder vollständig" dann muss ich Dich enttäuschen. Ionisierende Strahlung und elektromagnetische Wellen sind beides permanente Naturphänomene.
    Gruß Marx
    • Antwort von Fіеtе 0
      Re: Was kennt die moderne Wissenschaft zum Schutz
      Hallo, danke für deine Frage,

      leider ist sie nicht sehr präzise gestellt, aber ich versuche einfach mal zu antworten.

      Zunächst muss man unterscheiden zwischen Radioaktivität und Elektromagneischen Wellen. Zuerst zu EM-Wellen. Es gibt viele arten von EM-Wellen. Wusstest du, dass Licht auch eine EM-Welle ist? Dann gibt es Micro-Wellen, Radio-Wellen oder aber UV-Strahlung, Röntgen und Gamma-Strahlung. Diese unvollständige Aufzählung sind alles EM-Wellen mit unterschiedlichen Wellenlängen. Die schädigende Wirkung von UV und Röntgenstrahlung ist seit mitte des 20.Jahrh. bekannt und auch bisher gut verstanden. Für Röntgen hilft Blei, UV alu-Folie oder ähnliches. Viele Gläser schirmen UV aber auch schon gut ab.

      Radioaktivität ist etwas anderes. Manche Atome können spontan zerfallen. Manche schneller, anere Langsamer. Es ist sehr gut bekannt, welche wie schnell zerfallen. Es ist auch sehr gut bekannt, wie man die Fragmente dieses Zerfallsprozesses (Alpha, Beta oder Neutronenstrahlung) abschirmen kann. Das geht aber nur, wenn man eine Strahlenquelle in einem gut verschlossenem Behältnis hat. Wenn die Strahlenquelle ausläuft, staubt oder explodiert, dann verteilen sich die strahlenden Atome und können unter anderem in Organismen eingelagert werden. Dort können sie dann nicht mehr abgeschirmt werden und sind daher schädlich.
      Es gibt ausgesprochen viel natürliche Untergrundstrahlung. 1Kg normaler Lehm hat z.b. etwa 16 Zerfälle pro sekunde. Das ist nicht schlimm und lässt sich auch nicht verhindern. Weitere Strahlenquellen sind medizinische Untersuchungen und Radon, das aus Beton ausgast. Aber keine Angst, das ist normal. Was nicht normal ist, ist eine erhöhte Belastung des Bodens in Fallout-Gebieten von z.B. Tschernobyl. Aber sehr hoch ist die Belastung meist auch nicht. Das einzige wie man diese Belastung minimieren könnte wäre indem man sämtlichen belasteten Boden abträgt und so verpackt, dass er sich nicht verteilen kann.

      Ich hoffe das hat ein wenig weiter geholfen.

      Gruß, Fiete
      ... gegen Radioaktivität und elektomagnetische Wellen?

      Welche Institute oder Atomphysiker arbeiten an einem Globalen
      Strahlenschutz? Wie weit ist unsere Wissenschaft?
      • Antwort von Αntоn Βаum 0
        Re: Was kennt die moderne Wissenschaft zum Schutz
        ...ich schätze mal weltweit arbeiten eta 700 bis 1200 Institute am Thema "Strahlenschutz" und 30 - 70.000 Wissenschaftler.
        ... gegen Radioaktivität und elektomagnetische Wellen?

        Welche Institute oder Atomphysiker arbeiten an einem Globalen
        Strahlenschutz? Wie weit ist unsere Wissenschaft?