Psychologie
Von: brіllіаntbluе, 1.6.2007 21:35 Uhr
Hallo liebe Experten,

sagt mal, wie ist es eigentlich psychologisch zu deuten, wenn jemand einen ständig kritisiert und mitunter auch unverschämt niedermacht und angreift (z.B. Frisur, Lebensweise, Partnerwahl, etc.), andererseits einem dann aber wieder verschiedene Dinge nachmacht (z.B. gleiche Urlaubsziele, gleiche Haustiere anschaffen, gleiche Gartengestaltung, etc.)

Wenn jemand sowas macht, heißt es dann, daß er insgeheim neidisch ist?

LG, Brilli



  1. Antwort von nіnа (abgemeldet) 1
    Re: Kritisieren, aber trotzdem nachahmen
    grüss dich,

    so einfach und pauschal kann man meiner meinung nach nicht von einer nachahmung oder von neid sprechen.

    denn viele menschen sind sich der ähnlichkeit ihres seins oder tuns nicht bewusst - sagen wir mal du beschwerst dich bei deiner mutter über ein bestimmtes verhalten - und dann später bei freunden jahrlange noch weiterhin - weisst du wie oft man selbst GENAU das tut was man bei anderen kritisiert? und weisst du wie wenig menschen bereit und willens und vor allem wohl fähig sind das zu erkennen und sich einzugestehen? - dass sie sich selbst z.b immer für ehrlich halten - lügen tun immer nur die anderen - gleiches gilt für treue z.b - und wenn man mal so sein "muss" kann man nix dazu und es gibt immer gründe...

    der mensch belügt sich - du genauso wie die person die du gerade meinst - ob nun hierbei noch ein unbewusster neid ist, eine art missgunst - keine ahnung - aber eines ist klar - der person wird die ähnlichkeit nicht bewusst sein - darf es ja auch nicht, denn sonst müsste sie sich noch anderes eingestehen und dann würde das eigene bild nicht mehr stimmen.

    ich weiss nicht wie du es siehst - aber ich glaube du kommst deutlich weiter wenn du dir nicht überlegst was mit ihr los ist - der person - sondern was mit dir los ist dass du kontakt hast mit ihr wenn du doch soviel zu beklagen hast - oder nicht deutlich wirst - oder es dich stärt obwohl du ja vermeindlich drüber stehst.
    das ist nun nicht als kritik zu sehen sondern das hinweis dahingehend dass auch zu so einer "story" immer 2 gehören - man kann ja aussteigen aus so einer sache..... also hast auch du irgendwas davon - hast du reflektiert was es ist? oder suchst du nur bei ihr nach dem "wahren" grund - wenn ja machste doch nichts anderes als sie;-)


    wie gesagt - die unerwünschte ähnlichkeit zwischen dem handeln, sein, tun, lassen, ursachen, hintergründe oder was auch immer - also zwischen dem anderen und mir (dir) ist grösser als man denkt - in beide richtungen aber stets!!!

    und wenn man das mal bedenkt, sieht`s doch schon wieder etwas anders aus finde ich. - erstmal bitter - aber dann auch irgendwie versöhnlicher.

    LG
    nina
    • Antwort von Κruеmеl (abgemeldet) 0
      Re: Kritisieren, aber trotzdem nachahmen
      Hallo Brilli, Wenn jemand sowas macht, heißt es dann, daß er insgeheim
      neidisch ist?
      Würde ich auch so bezeichnen. Selbst nicht fähig eigene Kreationen, Mode styles oder Freizeitbeschäftigung zu gestalten, dafür jemanden kopieren und diesen permanent kritisieren ;-)

      Hatte mal eine jahrelange Freundin (von der Kindheit an) die genauso war. Aber da ich sie liebte habe ich ihr Verhalten nie kritisch betrachtet. Daher konnte sie mir auch Komplexe implizieren. Lobesreden anderer waren nichts gegen ihre Bemerkungen. Alles was sie sagte legte ich auf die Goldwaage. Mein Tanz oder meine Kleidung, alles war für sie nuttig. Obwohl dem nicht so war. Zumindest weiss ich das heute.
      Bei Partys wurde sie nur eingeladen, wenn ich darauf bestand usw.

      Deine Beispielsperson ist gehässig. Es gibt jedoch auch die stillschweigenden Kopierer. Die sind harmlos ;-)

      Schöne Grüsse
      Krümel
      • Antwort von Κlаrіѕѕа Duѕt 1
        Re: Kritisieren, aber trotzdem nachahmen
        Hi Brilli,

        hier meine völlig unprofessionellen Gedanken zu Deinem Thema:

        Ich denke, dass es sehr daruf ankommt, wie der Kritisierende sich selbst und seine Umwelt sieht. Urlaubsziele kann jemand durchaus "neutral" aus seiner Sicht für Dich unpassend finden (Er hält Dich z. B. für einen empfindlichen Hauttyp und findet deshalb einen Badeurlaub im Hochsommer am Mittelmeer für Dich nicht gut). Selbst wenn er ein vergleichbarer Hauttyp ist, sieht er sich selbst ggf. aber nicht so oder akzeptiert sich nicht so oder will um jeden Preis anders sein als Du und findet das gleiche Urlaubsziel für sich zur gleichen Jahreszeit völlig in Ordnung.

        Bei der Kleidungsauswahl findet Dich jemand für ein bestimmtes Teil zu dick; Obwohl die Kirtisierende selbst ggf. sogar sehr viel korpulenter ist als Du, nimmt sie sich nicht so wahr und findest es somit völlig in Ordnung, z. B. bauchfrei zu tragen.

        Bei Deinem Beispiel Gartengestaltung sind die unterschiedlichen Gegebenheiten vermutlich offensichtlicher: Manches passt halt in einen parkähnlich großen Garten und nicht für einen Mini-Vorgarten . . .

        Ich glaube, zu dem von Dir beschriebenen Verhalten nagen fast alle Menschen mehr oder minder, besonders unter Beeinflussung von außen - z. B. Mode: Was vor 3 Jahren in war, würde man heute kaum anziehen, weil man es für "unmöglich" hält. Wenn es in einigen jahrne wieder modern ist, kauft man es dennoch (oder eben deshalb?!).
        • Antwort von Сеѕѕ (abgemeldet) 0
          Re: Kritisieren, aber trotzdem nachahmen
          Hi, sagt mal, wie ist es eigentlich psychologisch zu deuten, wenn
          jemand einen ständig kritisiert und mitunter auch unverschämt
          niedermacht und angreift (z.B. Frisur, Lebensweise,
          Partnerwahl, etc.), andererseits einem dann aber wieder
          verschiedene Dinge nachmacht (z.B. gleiche Urlaubsziele,
          gleiche Haustiere anschaffen, gleiche Gartengestaltung, etc.)
          kann es nicht sein, dass er schlicht und einfach die einen Sachen nicht so doll findet und das ziemlich unglücklich ausdrückt - und die anderen Sachen toll genug, um es ähnlich machen zu wollen?

          Gruß
          Cess
          • Antwort von uѕсһ 0
            Re: Kritisieren, aber trotzdem nachahmen
            Hallo Brilli,

            ich verstehe Deine Frage nicht so richtig. Wenn jemanden meine Frisur, meine Lebensweise und mein Partner nicht gefällt, kann ihm ja trotzdem mein Urlaubsziel, mein Hund oder mein Garten gefallen?

            Ich bin kein Experte, aber ist es nicht viel eher so, dass man sich über die teilweise unverschämte Kritik ärgert und mit der Person lieber gar keine Gemeinsamkeiten haben möchte?

            Selbst wenn sie neidisch sein sollte, Neid muss man sich auch verdienen. Dann kann ja nicht alles so schlecht sein, was man macht.

            Man trifft im Laufe des Lebens viele Menschen. Manche bleiben als Freunde, bei einigen trennen sich die Wege wieder.

            Und es jedem recht machen, das kann man eh nicht.

            Liebe Grüße
            usch