Allgemeine Rechtsfragen
Von: nilleYeah, 18.6.2010 21:40 Uhr
Hallo zusammen !
Ich erläutere mal kurz mein Problem. Ich war im Februar 2009 in den Niederlanden, genauer gesagt in Venlo und habe da eine Ordnungswidrigkeit begangen:Ich war ,,Wildpinkeln''. Ich wurde dabei von einem niederländischen Polizisten erwischt und er schrieb meine Personalien auf und forderte 90€ von mir. Da ich diese nicht zahlen konnte/wollte blieb es dabei und er lies mich gehen. Im März erhielt ich daraufhin einen Brief, komplett auf holländisch geschrieben, mit der Aufforderung 90€ an das niederländische Justizministerium zu überweisen.Dieser Aufforderung kam ich nicht nach. Daraufhin kam im Mai eine weitere Aufforderung, wieder komplett in holländisch, wonach ich diesmal 110€ überweisen sollte. Wieder reagierte ich nicht.
Über ein Jahr lang geschah gar nichts mehr, und vor 5 Tagen bekam ich einen Brief, diesmal in doppelter Ausführung in deutsch und niederländisch, zu einer Gerichtsvorladung im Juli.
Jetzt meine Fragen: Muss ich da wirklich erscheinen ? Was passiert wenn ich nicht erscheine ? Was blüht mir falls ich erscheinen sollte ?
(Frage 2 hat die höchste Priorität für mich)

Vielen Dank im Voraus
LG



  1. Antwort von cato51 0
    Re: Gerichtsverhandlung in den Niederlanden
    Du musst Dich an einen Experten in Holland oder in Deutschland wenden; nach meiner Ansicht passiert Dir nichts, wenn Du nicht zur Verhandlung erscheinst, da für einen Übertretungstatbestand kaum (deutsche) Rechts-hilfe gewährt wird. Aber ich kenne weder das deutsche noch das holländische Recht oder einschlägige Rechtshilferegeln der EU.