Allgemeine Rechtsfragen
Von: Μаrаbuntа, 3.2.2012 19:42 Uhr
... Täuschung beim Autokauf von 2800€ Wert?

Es wurde ein Auto gekauft ohne Kaufvertrag für 2800€.
Eine kurze Besichtigung bei Nacht bei kurzer Probefahrt.
Nach dem Kauf stellte sich heraus das, dass Auto fast nicht startet(war bei Probefahrt wohl schon warm). Der Verkäufer meint es sei das ERSTE Mal gewesen das es nicht startet.
Er weigert sich das Auto zurück zunehmen und den Kaufpreis zu erstatten.

Lohnt es sich zu einem Anwalt zu gehen und evtl. vor Gericht, wenn es um 2800€ geht?



  1. Antwort von tаrаbаѕ68 1
    Re: Lohnt sich ein Anwalt bei Arglistiger ...
    Hallo,... Fragen kostet nichts (?) - aber ein mündlicher Vertrag,... denke mal da lohnt sich kein Rechtsstreit,...
    Fragen zu Anwälten,... http://www.mpuboard.com :: Rolf Herbrechtsmeier
    • Re: Lohnt sich ein Anwalt bei Arglistiger ...
      Hallo,

      das finde ich wenig merkwürdig<. Wer kauft denn ein Auto bitteschön ohne Kaufvertrag bei Dunkelheit etc.? Wie kann das denn sein?

      Da nutzt der beste Anwalt wohl wenig..sorry.

      Ciao
      Phil
      • Antwort von lаrrү 1
        Re: Lohnt sich ein Anwalt bei Arglistiger ...
        Hallo Marabunta,
        die Frage ist nicht ob es sich lohnt, na klar lohnt es sich aber unter folgenden Bedingungen:
        1) Autokauf ohne Vertrag ist immer problematisch
        2) wenn schon mündlicher vertrag, gab es wenigsten Zeugen die alles bestätigen können, das der verkäufer gesagt hat, das am fzg. keine schäden, keinen mangel hat? wenn es keinen zeugen gibt totales pech. ich würde leider sogar sagen, dumm.

        Wieso kauft man ein auto ohne vertrag, im dunkeln ohne sich ein richtiges bild machen zu können, es sei denn einem sind die 2800 € egal, dann kann man das geld auch verschenken, sorry musste ich los werden.

        Also kurz gefasst, ohne Vertrag ohne Zeugen = keine Chance!!!! Nur zusätzl. Kosten.
        gruß larry
        • Antwort von kаһlkеn 1
          Re: Lohnt sich ein Anwalt bei Arglistiger ...
          Hallo, wenn der Verkäufer "Privatverkauf, unter Ausschluss jeglicher Garantie und Gewährleistung" reingeschrieben hat, dann besteht keine Chance. Wenn nicht, würde ich einen Anwalt einschalten. Aber auch der kann für nichts garantieren, wie ein Gericht entscheidet. Merke: Nächstes Mal beim Händler kaufen.
          Grüsse
          • Antwort von Μаnfrеd Dаѕ 1
            Re: Lohnt sich ein Anwalt bei Arglistiger ...
            Hallo,ich hatte einen ähnlichen Fall,nur ich war der Verkäufer und der Käufer kam nach 8 tagen und wollte mir unterstellen ,ich hätte gewußt,das die Antriebswelle gebrochen wäre.Er hatte aber bei der Besichtung selber erzählt,das er das gleiche Auto zu Hause hätte und dieses endgültig defekt war.
            Es ging sich um 6000.- Euro.
            Ich war beim Anwalt. - Hat 500 Euro ( 2002 ) gekostet,für einen Brief zu seinem Anwalt.
            Fakt : Privat an Privat -- gekauft wie gesehen,keine Mängel gesehen beim Kauf oder beanstandet,nichts zu machen.
            Privat von Firma -- Firma haftet.
            Privat von Privat -- wenn nachweisbar,das mehrere Autos verkauft werden,dann ist er eine Firma,also ist er als Firma dran.
            Arglistige Täuschung , kannst du vergessen - gibt es nicht.So ist die Rechtslage.Es gibt nur eine -Mängelhaftung -
            Und jetzt mal rechnen : Min. 500.- Euro damit der RA in Walungen kommt,dann jeder Schriftverkehr ,macht dann locker 1000.- Euro.Die sache kommt zum Vergleich,jeder bezahlt seine Kosten,Autoreparatur wird vom Gegner bezahlt,macht unterm Strich locker 2500 Euro plus min.2 Jahre Stress mit Anwalt und Schriftverkehr -- na dann , viel Spass...
            Mein Tipp - las es...