Allgemeine Rechtsfragen
Von: ѕаndү1, 20.8.2010 14:43 Uhr
Ich hatte eine Bohrmaschine zur Reparatur. Nach einem Monat war das ausgetauschte Teil wieder defekt.
Jetzt soll ich für die zweite Reparatur den dafür enstanden Arbeitslohn zahlen. Muß ich dann nach einer Reklamation diesen Betrag bezahlen?



  1. Antwort von mr.bluеѕ (abgemeldet) 0
    Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
    nein [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von ЅраrΜеіеr 0
      Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
      kann ich nicht beantworten, sry. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
        Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
        Hallo,
        eine Raparaturfira ist Verpflichtet, ein halbes Jahr Gewährleistung auf ihe durchgeführte Arbeit zu geben. Das defekte Gerät muss irgendwie zur Repraturstätte gelangen (lediglich diese Kosten trägt Besitzer). Ab dort trägt die Reparaturfirma alle Kosten - sprich auch den Arbeitslohn.

        Wenn nachgewiesen wird, dass der Defekt des neu eingebauten Teiles durch den Teilehersteller abgedeckt wird (Herstellergarantie, Materialdefekt), dann kann die Reparaturfirma den Arbeitslohn beim Hersteller einfordern - aber nicht beim Besitzer.
        Sollte der Defekt jedoch durch unsachgemäße Benutzung des Besitzers herrühren (muss aber nachgewiesen werden), dann haftet der Besitzer.

        Ich hoffe, ich konnte einigermaßen weiterhelfen.

        Grüße
        P.S. Ich würde nichts bezahlen !! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        1 Kommentare
        • von ѕаndү1 0
          Re^2: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
          Danke für die ausführliche Antwort, dann werde ich auch nicht bezahlen
      • Antwort von ΤΒаuѕΖ (abgemeldet) 0
        Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
        Sie haben nach der erste Reparatur ein Gewährleistungsrecht. Da der gleiche Teil wieder defekt ist brauchen sie für die Reparatur keinerlei Kosten selbst tragen. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        2 Kommentare
        • von ѕаndү1 0
          Re^2: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
          Ich war ja auch der Ansicht, aber die Reparaturfirma meinte,das nur auf das ausgetauschte Teil wieder sechs Monate Garantie wäre. Nicht auf die Arbeit.
        • von ΤΒаuѕΖ (abgemeldet) 0
          Re^3: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
          Ich war ja auch der Ansicht, aber die Reparaturfirma
          meinte,das nur auf das ausgetauschte Teil wieder sechs Monate
          Garantie wäre. Nicht auf die Arbeit.
          Sie haben das Recht auf ein funktionierendes Gerät und dazu gehört , dass das Teil eingebaut ist und das Gerät funktionstüchtig ist.
      • Antwort von 666bоnеѕ 0
        Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
        meines wissens musst du nichts bezahlen...da das getauschte teil in der bohrmaschine ja wieder kaputt gegangen ist...somit müsste es unter die garantie fallen...es wäre auch interessant zu wissen ob die garantie für die bohrmaschine als solches noch gültig ist... [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        1 Kommentare
        • von ѕаndү1 0
          Re^2: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
          Nein, die Bohrmaschine selst ist aus der Garantie raus. Sie ist älter als zwei Jahre. Ich hatte die Bohrmaschine einfach in die Reparatur gegeben. Habe ganz normal diese Kosten auch bezahlt. Nur dann ist sie ja nach nur ca. 5 Wochen wieder defekt gewesen. Da wurde das gleiche Teil ausgetauscht wie bei der ersten Reparatur.
      • Antwort von Luxі (abgemeldet) 0
        Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
        Guten Abend, Sandy1,
        dies ist nicht pauschal zu beantworten: Es hängt von dem Gerät, dem Alter, dem Hersteller, den Garantiebedingungen und manchen anderen Dingen ab.
        2 Möglichkeiten:
        1. man liest sich alle Bedingungen selbst aufmerksam durch und handelt nach dem, was man unterschrieben hat oder
        2. man fragt einen Rechtsanwalt, der einem die Sachlage erläutert.
        Für mich als Techniker ist die Frage so pauschal nicht beantwortbar. Meinem Gefühl nach braucht man die AK nicht zu zahlen. Weiterhin kann evtl. die Verbraucherzentrale helfen. Mit freundlichen Grüßen Walter Lux [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • Antwort von Νісk Ηаuѕеr 0
          Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
          Hallo,

          es kommt auf den Defekt an.
          Bei äusserer Gewalteinwirkung ja. (z.B. Gehäusebruch)
          Wenn der Defekt betriebsbedingt war, nein.

          Gruß
          nicki
          • Antwort von Μеіеr 0
            Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
            Hallo,
            meines wissens nach nicht, da die Werkstatt für die Reparatur eine Garantie geben muß.
            Im Zweifelsfall einen Anwald befragen. Ich hatte eine Bohrmaschine zur Reparatur. Nach einem Monat
            war das ausgetauschte Teil wieder defekt.
            Jetzt soll ich für die zweite Reparatur den dafür enstanden
            Arbeitslohn zahlen. Muß ich dann nach einer Reklamation diesen
            Betrag bezahlen?
            • Antwort von Wuеѕtеnfuxxx (abgemeldet) 0
              Re: Muß ich nach einer Reklamation den Arbeitslohn zah
              Nein Gewährleistungsanspruch auf Funktion ... und ohne Einbau keine Funktion!