Allgemeine Rechtsfragen
Von: Sax76, 13.8.2007 14:16 Uhr
Hi Experten,

weiß einer zufällig, ob es einen (rechtlichen) Unterschied zwischen den Ausdrücken "kostenfrei" und "kostenlos" gibt? (ggf. möglichst mit Urteils-Angabe)

Mir ist nämlich in letzter Zeit immer häufiger aufgefallen, dass das Wort "kostenfrei" in Anzeigen benutzt wurde, wobei ich doch den Ausdruck "kostenlos" als sehr viel gebräuchlicher empfinde.

Was ist eure Meinung dazu?

Danke schon einmal,

Sax76



  1. Antwort von trobi 1
    Re: Unterschied zwischen 'kostenfrei' und 'kostenl
    Hallo, weiß einer zufällig, ob es einen (rechtlichen) Unterschied
    zwischen den Ausdrücken "kostenfrei" und "kostenlos" gibt?
    ich behaupte, da gibt es keinen relevanten Unterschied.

    Gruß, Trobi
    • Antwort von Ayla 0
      ohne Berechnung der Kosten.....
      Hi Dax! weiß einer zufällig, ob es einen (rechtlichen) Unterschied
      zwischen den Ausdrücken "kostenfrei" und "kostenlos" gibt?
      Im Grunde sind beide Begriffe gelogen.
      Ob jetzt "kostenfrei" oder "kostenlos" - in den meisten Fällen entstehen Kosten.
      Die Frage ist jedoch, ob diese weiter in Rechnung gestellt werden.
      Meist bedeutet "kostenfrei oder -los" in Wirklickeit, dass die entstehenden Kosten nicht berechnet werden.

      Also im Beispiel:
      Dir wird ein Kostenvoranschlag erstellt - dieser ist wegen Arbeitszeit und Papier für den Ersteller niemals kostenfrei/-los - Dir werden jedoch mit Glück diese Kosten nicht in Rechnung gestellt!

      LG Ulli
      • Antwort von FrankFurter 0
        Re: Unterschied zwischen 'kostenfrei' und 'kostenl
        Hi,

        vielleicht sei es mir erlaubt, da noch direkt eine Frage anzustellen. Ihr kennt doch die Werbungen nachts, von diesen Shoppingsendern, wo es das und das gibt und "wenn sie jetz innerhalb der nächsten 10 min bestellen, gibt es dies und das GRATIS dazu, ja sie hören richtig... ;) " . Diese Sender bieten ja dann auch ein 30 Tage Rückgaberecht an. Wie ist das da mit dem Gratis/Zugabeartikel ? Darf man den dann behalten und nur das eigentliche Dingens zurückschicken ? Gibt es dazu Urteile ?

        CU FrankFurter [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]