Allgemeine Rechtsfragen
Von: Νаdіnе, 4.9.2006 10:15 Uhr
Bsp.:

Ein Stiefvater misshandelt und missbraucht seine drei Stieftöchter über mehrere Jahre. Die Mutter schreitet nie ein und verhindert es nicht, obwohl sie es weiß und teilweise mitbekommt. Die Mädchen erleben die Hölle. Sie zeigen jedoch weder Stiefvater noch Mutter jemals an.

Kann man sagen, die "Sache" ist nach 40 Jahren "verjährt" oder könnte der Stiefvater heute noch angezeigt und vor Gericht gestellt werden? Auch wenn er mittlerweile weit über 60 Jahre alt ist?

Da es heute keine Beweise mehr gibt - außer evtl. Zeugenaussagen - hätte man überhaupt eine Chance auf eine Verhandlung?



  1. Antwort von Ulrісһ Τrеttnеr 1
    Re: Verjährung bei Kindesmissbrauch/Mißhandlung?
    Hi, Kann man sagen, die "Sache" ist nach 40 Jahren "verjährt" oder
    könnte der Stiefvater heute noch angezeigt und vor Gericht
    gestellt werden?
    guckst du hier: http://www.selbsthilfe-missbrauch.de/hilfe/gesetze/d...

    mfg Ulrich (IANAL)
    2 Kommentare
    • Re^2: Verjährung bei Kindesmissbrauch/Mißhandlung?
      also keine chance mehr, eine anzeige zu machen...

      das schwein...hätte ich das mal eher gewusst...
    • Re^3: Verjährung bei Kindesmissbrauch/Mißhandlung?
      also keine chance mehr, eine anzeige zu machen...

      das schwein...hätte ich das mal eher gewusst...
      Hallo Nadine,

      nur ums nochmal ganz klar zu sagen, je nach Tat (z.B. Vergewaltigung) tritt die Verjährung mit dem 38 Geburtstag des (zur Tatzeit minderjährigen) Opfers ein!

      Grüße,
      Dietmar