Reisen
Von: Ј.Ѕ., 24.11.2002 17:26 Uhr
Hallo,

auch die Hotline der Fluggesellschaft "glaubt" und "meint" nur...

Was ist wenn während einer Reise ein Kind geboren wird. Wie bekommen wir ein ticket für das Gör und für welchen Preis?
Jetzt können wir noch nicht buchen weil es ja noch keinen Geburtstag gibt und hinterher nicht weil wir im Ausland sind. Was nun? 10% vom First Clas One Way ticket möchten wir auch nicht zahlen...



  1. Antwort von Rоlf 6
    Re: Auf dem Rückweg ein Baby mehr...
    Moin, Was ist wenn während einer Reise ein Kind geboren wird.
    erstmal herzlichen Glückwunsch :-) Wie
    bekommen wir ein ticket für das Gör und für welchen Preis?
    Jetzt können wir noch nicht buchen weil es ja noch keinen
    Geburtstag gibt und hinterher nicht weil wir im Ausland sind.
    Was nun? 10% vom First Clas One Way ticket möchten wir auch
    nicht zahlen...
    Erstmal kommt es auf die Airline an. Normalerweise bezahlt ein Kleinkind garnix, muss aber angemeldet werden d.h. ihr latscht mit Euren Tickets ins nächste Airline-Office und berichtet das fröhliche Ereignis. Sodann wird das Baby in die Buchung eingetragen und ein "Nuller-Ticket" dafür ausgestellt. Thats it.
    Bei manchen Airlines bezahlt man 10 % des anwendbaren Tarifes. Hier kommt es auf Kreativität an. Bei Linienmaschinen sind die One-Way-Tarife sehr sehr teuer so dass 10 % schnell an den Geldbeutel gehen. Da sollte der Airliner dann so intelligent sein und eine Hin- und Rückflugbuchung anlegen, das Ticket ausstellen und dann den Rückflug wieder stornieren.

    Eventuell gibt es ein Problem damit dass Euch unterstellt wird dass es nicht Euer Kind ist, da sehe ich jetzt das größte Problem.

    Wenn es zu 90% sicher ist dass das Kind im Ausland geboren wird dann könnt Ihr auch ein Babyticket ab/bis Deutschland ausstellen lassen und den Hinflugcoupon einfach "liften". Eine "Buchung" im Sinne einer Sitzplatzreservierung existiert ja nicht so dass auch kein No-Show entsteht.

    Konnte Euch Euer Reisebüro da nix dazu sagen???

    Bye
    Rolf
    • Antwort von Μаx. Еүtһ (abgemeldet) 2
      Re: Auf dem Rückweg ein Baby mehr...
      Mal eine Gegenfrage :

      Welche Mutter fliegt im 9. Monat mit dem Flugzeug, wenn es nicht ein Notfall ist?

      Sollte es im früheren Stadium sein, habt Ihr zum Buchen noch Zeit genug. Viel wichtiger ist die Frage, welche Staatsangehörigkeit bekommt das Kind? Ihr wollt doch wohl nicht in den Irak? Gruß Max
      6 Kommentare
      • Re^2: Auf dem Rückweg ein Baby mehr...
        und was fuer ein Tarif bezalt man, wenn das Kind am Bord geboren wird? ;~}
      • von Rоlf 1
        Re^3: Auf dem Rückweg ein Baby mehr...
        Hi Kim,

        nix aber wenn die Frau dermassen hochschwanger ist würde ICH sie nicht mehr fliegen lassen.

        bye
        Rolf
      • von Αүlа 0
        Re^4: Auf dem Rückweg ein Baby mehr...
        ab der 29. Schwangerschaftswoche ist eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich, die nicht älter als 7 Tage sein darf.
        ab der 35. Woche ist eine Beförderung nicht mehr möglich

        LTU-FLUGPLAN Sommer 2003

        Eine Entbindung in der Luft ist also relativ unwahrscheinlich!

        Grüsse vom Boden
        Ulli
      • von Ј.Ѕ. 1
        Wir buchen um auf Delta!
        Danke für den Tip - mal sehen ob wir noch auf Delta umbuchen können. Wir sind jetzt bei KLM - die nehmen bis 4 Wochen vor Entbindungstermin mit.
        Und die Frage hat sich über die Hotline "halb" geklärt. Wir müssen das Ticket in Mexiko kaufen - ohne Geburtsdatum gibt es kein Ticket. Dann bezahlen wir 10%, aber auf welchen Tarif kann uns niemand sagen.
      • von Rоlf 0
        Re: Wir buchen um auf Delta!
        Hi JS,

        die 10 % bezahlst Du auf den Tarif der noch frei ist. Wenn Ihr also die DELTA gebucht habt dann lasst Euch von Eurem Reisebüro nachschauen welcher Tarif für den Rückflug frei ist. Evtl. könnt Ihr den auch schon reservieren. Normalerweise nehmt Ihr nen Hin- und Rückflug zum Sondertarif und lasst den Rückflug verfallen.

        bye
        Rolf