Reisen
Von: Anonym (abgemeldet), 26.7.2001 15:53 Uhr
Hallo liebe Reiselustigen,
wer kann mir denn ein paar Tipps für eine ca. einwöchige Reise im November geben?
Wichtig:
es gibt für dieses Land in dieser Zeit gute Last-Minute-Angebote
Flugzeit bis ca. 6 Std.
Lebenshaltungskosten nicht überteuert
es ist keine "Regenzeit"
Temperaturen über 20 Grad
man kann sich was Nettes ansehen
(bin nicht anspruchsvoll, oder?)
Wie ist es z.B. auf den Canaren im November?
Vielen Dank im voraus,
Marion



  1. Antwort von Anonym (abgemeldet) 2
    Re: Urlaub im November
    Grüezi Marion

    Wie wäre es mit Ägypten, Israel (Eilat) oder Dubai? Da hast Du um Zeit locker Temperaturen von > 20 Grad.

    In den ersten beiden Ländern hast Du auch kulturell was zu sehen und in Dubai kannst Du noch sehr preisgünstig Duty-Free-Artikel kaufen.

    Adiö
    Frey, Walter
    • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
      Re: Urlaub im November
      Hi Marion.

      ...oder hier in Suedportugal- war mal im Dezember dort =wonderfull?

      Frag' doch mal obs hat und wie es so ist - oder?

      http://www.ferienwohnungen.de/home/329.shtml

      Good luck.

      Schoenen Urlaub.

      Gruss [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
        und noch ein paar Vorschläge
        Hallo liebe Reiselustigen,
        wer kann mir denn ein paar Tipps für eine ca. einwöchige Reise
        im November geben?
        Wichtig:
        es gibt für dieses Land in dieser Zeit gute
        Last-Minute-Angebote
        *** November ist bei allen Veranstaltern die günstigste Saison mit teilwiese Sparpreisen Sonderangebote usw. Erfahrungsgemäss kommen schon ein paar Last-Minute heraus, aber gute Angebote sind kurz nach Erscheinen der Winterkataloge ausgebucht. Die Winterkataloge 2001/2002 erscheinen ab jetzt laufend in den nächsten Wochen!
        **** Flugzeit bis ca. 6 Std.
        Lebenshaltungskosten nicht überteuert
        es ist keine "Regenzeit"
        Temperaturen über 20 Grad
        man kann sich was Nettes ansehen
        (bin nicht anspruchsvoll, oder?)
        **** alle diese Faktoren erfüllen - auf jeden Fall in der ersten Hälfte vom November:
        Zypern (das mildeste Klima des gesamten Mittelmeerraumes - bis Anfang Dez. Baden möglich!)
        Südtürkei - ideal auch für Besichtigungen (Pamukkale, Kap Anamur, Antalya, Aspendos, Perge, Konya usw.)
        Marokko - Agadir: Ausflüge an die Strasse der Kasbah's (Wohnburgen der Berber), in die Sahara, Marrakesch, oder andere Königsstädte im Norden, einziger Wermutstropfen: im Raum Agadir kann es bei warmen Temperaturen um 20 und mehr Grad zu lang anhaltenden Nebelbildungen im November kommen!
        Madeira - eine Wanderinsel!
        bei den Kanaren besonders zu erwähnen La Gomera - eine entzückende kleine Insel zum Wandern, ansonsten eher Teneriffa mit dem höchsten Berg Spaniens - dem Pico del Teide!
        Andalusien im Herbst - ist eines der schönsten Erlebnisse, die ich gehabt habe - da kann es auch mal noch 25 Grad warm werden... vom Besichtigen ganz zu schweigen. Tipp: wer etwas sehen will und noch nicht immer nur Hotel wechseln möchte: RIU Hotel Monica bei Nerja (Zielflughafen Malaga, Programm: TUI Deutschland) - ein 4-Sterne-Hotel mit Ausflugsmöglichkeiten nach Granada, Ronda, Malaga, Marbella und Gibraltar

        Grüsse Peter
        **** Wie ist es z.B. auf den Canaren im November?
        Vielen Dank im voraus,
        Marion
        3 Kommentare
        • von Anonym (abgemeldet) 0
          Re: und noch ein paar Vorschläge
          Hallo Peter,
          vielen Dank, echt tolle Tipps. Nur die Türkei wollte ich mir nicht "antun". Die kenne ich von vor 12 Jahren. Zu dieser Zeit waren wir 3 Jahre hintereinander jeweils sechs Wochen mit einem WoMo da. Diese Zeit war traumhaft. Ich würde bestimmt einen Schock bekommen wenn ich auf einmal in diese Touristengebiete käme. Pamukkale kenne ich noch frei und offen für jedermann zugänglich, ohne Eintritt, etc. Ich möchte die Türkei so in Erinnerung behalten wie ich sie kennengelernt habe.
          Die anderen Tipps sind nähere Infos wert.
          Nochmals ganz lieben Dank für die Mühe,
          viele Grüße
          Marion
        • von Anonym (abgemeldet) 0
          so isses leider in der Südtürkei
          Hallo Marion,

          leider hast Du in gewisser Hinsicht mit der Entwicklung in der Südtürkei recht. Ich war das erste Mal 1991 dort und komme gerade von einem Urlaub wieder aus Side zurück. Da hat sich enorm viel getan - wie überall, wo sich Massentourismus ausbreitet (ich schimpfe aber nicht darüber, denn ich lebe davon - aber natürlich mache ich mir meine eigenen Gedanken darüber).

          Allerdings hat die Südtürkei noch immer Reize. So ist die Region ab Alanya nach Osten nicht für den Tourismus erschlossen worden. Dort gibt es noch traumhafte Buchten und echt orientalische Basars / z. B. in Mersin.

          Auch am Schwarzen Meer ist die Küste noch weitgehend vom Riesenrummel verschont geblieben.

          Dies nur zur Abrundung unserer Liebhaberei von Gebieten ....
          Herzliche Grüsse Peter [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • von Anonym (abgemeldet) 0
          Re: so isses leider in der Südtürkei
          Hallo Peter, darauf muß ich einfach nochmal antworten. Ich kenne die ganze Schwarzmeerküste. Sind wir damals mit unserem alten VW-Bulli von Istanbul bis Trabzon gefahren. Von dort durch ganz "Kurdistan" zum Ararat, Van-See, an die syrische Grenze, etc. Die Türkei kenne, bzw. kannte ich besser als Deutschland. Wir sind ca. 10.000 km im Urlaub gefahren und haben es genossen. Ich bin davon überzeugt, daß mich Side heute entsetzen würde. Wir waren 1989 das erste mal dort, bzw. sind die Küste entlang gefahren und fanden es damals schon recht arg. Wir haben mehr das Landesinnere geliebt, auch wenn da halt kein Meer war. Allein der Nemrut Dagi (sind wir mit einer Enduro rauf) war einfach ein Traum.
          Zum Baden sind wir nach Portugal und nach Spanien (wobei Spanien auch sehr schöne Landschaften im Landesinneren zu bieten hat) gefahren, ich finde die Türkei zu schade als reines Badeland. Ist allerdings für viele Familien bestimmt eine preisliche Alternative.
          Tja, das mußte ich einfach noch loswerden.
          Darf ich mir eine Frage erlauben? Wieso lebst Du davon?
          Liebe Grüße
          Marion