Religionswissenschaft
Von: Chris (abgemeldet), 30.9.2004 18:17 Uhr
Hallo,
wer waren nochmal die Eltern von Moses, ist das bekannt? Und warum wurde er ausgesetzt?

Danke. chris



  1. Antwort von Hanna Zauner 4
    Re: Moses -> Eltern? Aussetzung?
    Hallo Chris!

    Die Eltern von Moses hießen Amram und Jochebed.

    Warum er ausgesetzt wurde, ist eine lange Geschichte.
    Es geschah, um sein Leben zu retten.

    Doch nun von vorn:
    Der alte Vater Jakob hatte zwölf Söhne. Josef, der erstgeborene Sohn der Lieblingsfrau, wurde zum Lieblingskind des Jakob, was die älteren Brüder sehr eifersüchtig machte.
    Bei guter Gelegenheit verkauften sie ihn als Sklaven an eine Karawane, die nach Ägypten zog.
    Dort verstand er es, dem Pharao einen sehr beängstigenden Traum zu deuten, und Pharao belohnte ihn dafür reich und lud die Familie Josephs, siebzig Leute, nach Ägypten ein.
    Die Familie blieb dort, sie vermehrte sich, und schließlich (nach fast vierhundert Jahren) waren sie so viele, dass der Pharao es mit der Angst zu tun bekam: Was, wenn bei einer kriegerischen Auseinandersetzung das Vokl Israel sich zu den Feinden schlägt?

    Also galt es, dieses Volk zu dezimieren. Und zu diesem Behuf ordnete er an, alle hebräischen Jungs gleich nach der Geburt zu töten.
    Jochebed gelang es, das Baby Moses drei Monate zu verstecken, doch dann war der Kleine so groß, dass es nicht mehr geheim bleiben konnte.
    So fertigte sie das Körbchen an, verstrich die Zwischenräume mit Pech, um es wasserundurchlässig zu machen, und setzte dieses Körbchen mit dem Kind zwischen das Schilf. Die große Schwester musste aufpassen, was mit dem Baby geschah.
    Moses wurde dann von der Prinzessin gefunden und adoptiert, durfte aber noch bei seiner Familie bleiben, bis er abgestillt war.

    Hanna
    • Antwort von Branden (abgemeldet) 2
      Re: Moses -> Eltern? Aussetzung?
      wer waren nochmal die Eltern von Moses, ist das bekannt? Und
      warum wurde er ausgesetzt?
      Hallo Chris
      Offiziell sind die Eltern nicht bekannt. Laut Bibel fand diee Lady den kleinen Moses in einem Körbchen im Schilf am oder im Wasser (so in etwa). Nach FREUD symbolisiert das (wenn eine Maid ein Baby aus dem Wasser holt) allerdings eine Geburt, bzw. liegt es überhaupt nahe, dass die Lady dass Kind selber bekommen hat, aber aus Scham über uneheliche Geburt verschwiegen hat, dass es ihr Kind ist. Natürlich ist diese Interpretation sehr hypothetisch, aber nicht viel hypothetischer als die Bibelgeschichte selbst.
      Gruß, Branden
      2 Kommentare
      • von Rosalinde 2
        Einspruch!
        Offiziell sind die Eltern nicht bekannt. Laut Bibel fand diee
        Lady den kleinen Moses in einem Körbchen im Schilf am oder im
        Wasser (so in etwa).
        In der Bibel habe ich zu Deinen Fragen, Chris, gefunden: Moses' Eltern waren beide aus dem israelitischen Stamm Levi (siehe 2. Mose 2 Vers 1); die Mutter hieß Jochebed, der Vater Amram (2. Mose 6,20).
        Die Mutter setzte ihren Sohn aus, um ihn als Israeliten vor dem drohenden Tod zu bewahren. Der Pharao hatte zur Eindämmung des Bevölkerungswachstums der ihm als Sklaven dienenden Israeliten die Tötung aller Nachkommen dieses Volkes männlichen Geschlechts angeordnet. Anfangs waren die israelitischen Hebammen Schifra und Pua selbst für die Morde auserkoren, doch wegen ihrer Weigerung ging der Pharao schließlich dazu über, alle israelitischen Jungen von Ägyptern in den Nil werfen zu lassen.
        Jochebed versteckte Mose, so lange es eben möglich war und setzte ihn unter Aufsicht ihrer Tochter im Nil aus. (Nachzulesen in 2. Mose 1,11 - 2,4).
        Ob das aussetzen sinnvoll war? Als Gründe kommen auf jeden Fall diese zwei in Frage: Mutterliebe (im schlimmsten Fall wäre das Kind im Nil ertrunken wie in seinem ihm vom Pharao zugedachtes Schicksal) und Ehrfurcht vor Gott ( aus diesem Grund ließen die Hebammen die Kinder auch leben - 2.Mose 1,20). Vielleicht gab es ja noch weitere Gründe, die eine Aussetzung erfolgversprechend erscheinen ließen - ob da noch mehr geplant war, darf spekuliert werden.

        Gruß, Lydia
      • von Chris (abgemeldet) 2
        Danke
        Hallo an euch beide, wunderschön - das hilft mir sehr weiter, danke!
        chris
    • Antwort von Semjon Michailowitsch (abgemeldet) 0
      Re: Moses -> Eltern? Aussetzung?
      Hallo, wer waren nochmal die Eltern von
      Moses, ist das bekannt? Und
      warum wurde er ausgesetzt?
      Moses (altägyptisch 'mose' = Kind) war ein
      ägyptischer Priester edler Abkunft und floh
      nach dem Zusammenbruch seiner (Aton-)Religion
      mit den ihm früher unterstellten "hebräischen"
      Leuten aus Ägypten. Aus seiner Zeit bei den
      Midianitern übernahm er deren zornigen Vulkangott
      JHW später für seine Leute.

      Fast jeder ägyptische Herrscher dieser Zeit
      war der Sohn (-mosis) von irgendwas. Ra-Mosis,
      Tut-Mosis usw. Und unser 'mosis' hatte laut
      AT Zugang zu den ägyptischen Herrscherkreisen
      und war mit ihren Zaubereien vertraut.

      Die Legende vom "Kind im Schilfkorb" ist
      klar sumerisch, sie war schon über Tausend
      Jahre alt, als unser Moses (so er denn-) lebte.
      Es ist die Geschichte von Sargon, König
      von Agade. Der wurde in den Euphrat gesetzt.
      Er wurde dann iirc von Istar "entdeckt"
      und später zum König. Diese Geschichte
      könnten die Juden während der Babylon-Zeit
      assimiliert haben (oder auch schon vorher, egal).

      Da bin ich kein Fachmann ;-)

      Grüße

      CMБ
      1 Kommentare
      • von mowei 0
        Re^2: Moses -> Eltern? Aussetzung?
        Hallo Semjon, Moses (altägyptisch 'mose' = Kind) war ein
        ägyptischer Priester edler Abkunft und floh
        nach dem Zusammenbruch seiner (Aton-)Religion
        mit den ihm früher unterstellten "hebräischen"
        Leuten aus Ägypten. Aus seiner Zeit bei den
        Midianitern übernahm er deren zornigen Vulkangott
        JHW später für seine Leute.
        Huch? Was ist denn Deine Quelle dafür wenn, ich fragen darf? Nach meiner Bibel stimmen die Aussagen meiner Vorschreiber: Moses war ein Hebräer aus dem Stamm Levi, der von der Tochter des Pharao aus dem Nil gefischt wurde.

        Weiter hat die Flucht der Hebräer nichts mit dem Zusammenbruch der Aton-Phase zu tun. Zwar gibt es Parallelen zwischen Aton-Hymnen und Psalmen, aber die Flucht war einzig Folge der Unterdrückung der Hebräer durch die Ägypter und nicht religiös motiviert. Während Moses' Exilzeit in Midian erschien ihm Gott und prophzeite ihm, daß er die Israeliten aus der Knechtschaft befreien würde.

        Das alles setzt natürlich voraus, daß der Exodus überhaupt stattgefunden hat, aber dafür ist die Bibel die einzige Quelle. Aus Ägypten gibt es keine; eine solche Niederlage wäre nicht dokumentiert worden.

        Also, mach uns bitte schlauer!

        Gruß
        mowei
    • Antwort von Omar Abo-Namous 0
      Re: Moses -> Eltern? Aussetzung?
      Hallo,
      wer waren nochmal die Eltern von Moses, ist das bekannt? Und
      warum wurde er ausgesetzt?

      Danke. chris
      Hallo,

      Dazu im Koran in der Übersetzung:

      "Wir tragen dir etwas von der Geschichte von Moses und Pharao vor, der Wahrheit gemäß, für Leute, die gläubig sind. Fürwahr, Pharao war überheblich im Lande und spaltete sein Volk in Klassen. Einen Teil von ihnen unterjochte er, indem er ihre Söhne abschlachtete und nur ihre Frauen am Leben ließ. Er war wirklich einer derer, die Verderben stiften. Wir aber wollten den Schwachen im Lande Unsere Huld erweisen und sie zu Vorbildern (im Glauben) und zu Erben (Pharaos) machen. Und ihnen Macht im Lande geben und Pharao und Haman und ihrem Heer durch sie gerade das erleben lassen, wovor sie auf der Hut waren. Und Wir gaben Moses' Mutter ein: 'Säuge ihn! Doch wenn du für ihn fürchtest, übergib ihn dem Strom, und ängstige dich nicht und gräme dich nicht. Wir werden ihn dir bestimmt wiedergeben und ihn zu einem der Gesandten machen.' " (28,3-7)

      Pharao hat also die Kinder der Israeliten umbringen lassen. Aus dem Grund hat die Mutter Moses ihn in den Fluss geworfen. Danach wird erklärt, wie die Leute Pharaos ihn aus dem Wasser holen und er somit im Hause der Pharaos auferzogen wird.

      "Und Pharaos Leute fanden ihn, damit er ihnen zum Feind und Kummer werden würde; denn Pharao, Haman und ihr Heer waren fürwahr Sünder. Pharaos Frau sprach: 'Er ist mir und dir ein Augentrost. Tötet ihn nicht! Vielleicht nützt er uns (irgendwie); oder nehmen wir ihn als Sohn an'; sie waren ahnungslos. Und das Herz der Mutter Moses' war bar jeder Hoffnung, so daß sie ihn fast verraten hätte, wenn Wir ihr Herz nicht gefestigt hätten, damit sie den Glauben nicht verlor. Und sie sagte seiner Schwester: 'Folge ihm!' Und sie beobachtete ihn aus der Ferne, so daß sie es nicht merkten. Und Wir ließen ihn von Anbeginn die (ägyptischen) Ammen zurückweisen, bis sie vorschlug: 'Soll ich euch zu einer Familie führen, die ihn für euch aufziehen und sorgsam auf ihn aufpassen werden?' Und so gaben Wir ihn seiner Mutter zurück, damit ihr Auge getröstet würde und sie sich nicht grämte und wüßte, daß Allahs Zusagen wahr sind, wiewohl die meisten von ihnen dies nicht wissen." (28,8-13)

      Gruss, Omar Abo-Namous
      3 Kommentare
      • von Mohamed 0
        Re^2: Moses -> Eltern? Aussetzung?
        F

        riedensgruß Omar,

        bei Deiner Überstezung wurde "Klassen" unterstrichen. Ich verstehe unter Klassen "Gesellschaftsschichten". Im Original steht aber, dass Pharao die Menschen (wohl nicht nur die Israeliten) "Shias", also Parteien und Gruppierungen werden ließ.

        Wie so dann die Unterstreichung der "Klassen"?! Oder habe ich etwas falsch verstanden?

        Mohamed.
      • Re^3: Moses -> Eltern? Aussetzung?
        Der Unterschied ist in den Übersetzungen. Die direkte deutsche Übersetzung geht von Parteien aus, ich habe eine ältere Übersetzung (über das Französische soweit ich weiss) und da steht Klassen. Ich glaube der Sinn ist derselbe: Klassen macht aber deutlich, dass es Menschen 2.ter und n.ter Klasse gab. Bei Parteien scheint es so, als wären alle gleichberechtigt, was ja nicht der Fall sein kann, wenn die Kinder von einer dieser Parteien getötet werden! Wie dem auch sei, es bleibt eine Übersetzung.

        Gruss, Omar Abo-Namous [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Mohamed 0
        Shias
        Friedensgruß Omar,

        Du schriebst: Bei Parteien scheint es so, als wären alle gleichberechtigt,
        was ja nicht der Fall sein kann, wenn die Kinder von einer
        dieser Parteien getötet werden! Wie dem auch sei, es bleibt
        eine Übersetzung.
        Wer sagt denn, dass nur die Kinder der Israeliten umgebracht wurden?


        Grüße,

        Mohamed.
    • Antwort von Rudolf Schroth 0
      Re: Moses -> Eltern NAMENLOS !!!
      Hallo,
      wer waren nochmal die Eltern von Moses, ist das bekannt? Und
      warum wurde er ausgesetzt?

      Danke. chris
      Schalom Chris , Hanna, Rosalinda, sowie Branden

      ich muss euch enttäuschen, Branden hat recht, der Name von Mose Eltern ist nicht bekannt. (allerdings ist der Grund anders als es Branden beschreibt, zum. ungefähr)

      AMRAM und JOCHEBED waren nicht die leiblichen Eltern von Mosche (Moses) sondern seine Vorfahren.

      und zwar :

      beginnen wir mit Schemot/bet (2. Mose3 2 ff).
      Auffällig ist hier, dass ein Mann und eine Frau aus dem Stamme LEVI sich ehelichten und u.a. ein Sohn (als 3. Kind) daraus hervor kam.
      (die allgem. bekannte Geschichte mit Nil / Binsenkorb / Pharaotochter *) / Amme) spare ich jetzt aus und gehe zu Vers 10 wo es heißt >we jagdal ha jeled< (und als das Kind groß war)

      das heißt:
      In der ganzen Geschichte und auch später(!) erfolgt keine Namensnennung der ELTERN von Mosche (Moses). Bis zu einem gewissen (unbekannten) Alter wurde er bei seinen Eltern erzogen
      (immer noch keine Namensnennung !) bevor er in das Haus des Pharao *) d.h. Tochter des P. gebracht wurde und dort den Namen Mosche bekam.

      Der Name AMRAM (seines Pseudovaters) taucht erst in einem anderen Zusammenhang auf und zwar bei der Aufzählung von Mosches (Moses) Vorfahren bei Ba-Midbar, 3 (4.Mose 3,17 ff)

      Hierbei geht es um die Nachkommen LEVIS u.z. Gerschon, Kehat und Merari.
      Die Nachkommen Kehats waren hier AMRAM der seine Tante Jochebed zur Frau nahm (Schemot, wa-era: 2.Mose 6,20(dessen Nachkomme u.a. Moses war)) und lesen weiter bis Vers 28/29 in der Familiennachfolge Kehats. Dort stellen wir fest dass diese Nachkommenschaft 8.600(männl.) betrug .(vom Rest zu schweigen). Dies würde bedeuten, wenn AMRAM und JOCHEBED wirklich Namensmäßig Mosches (Moses) Eltern waren, dass er in seinem wirklich langem Leben immerhin auf stattliche Anzahl von 8600 ONKELS kam. Unvorstellbar und rechnerisch auch nicht möglich.

      Bemerkung:
      AMRAM und JOCHEBED haben sich n u r traditionell als Elternamen des Mosches (Moses) eingebürgert. In Wirklichkeit sind die Namen unbekannt. Auch wenn die TENACH (sog. AT) von > teled < spricht und es oft mit >sie gebar< übersetzt wird, muss man eher die Bezeichnungfür Geschlechterfolge / Familie / Sippen / Nachkommen i.d.F. benutzen.

      Schabat Schalom
      Rolf Schroth

      *) es ist zu bemerken dass es den Namen PHARAO als Herrscher >per-a< zu dieser Zeit noch nicht gab. Die Titelbezeichnung Pharao gab es erst seit Siamun 978 - 959 vuZ.