Religionswissenschaft
Von: vastitas, 13.5.2004 11:45 Uhr
Hallo

ich frage mich gerade, wie ich das Verhältnis von Gott zum Menschen sehen muss, wenn ich mir den christlichen Glauben angucke... wie kann man dieses mit dem Verhältnis aus dem Islam vergleichen?

Gruß
vastitas



  1. Antwort von Schärer Beat 8
    Re: Verhältnis von Gott und Mensch
    Hallo

    Gott als liebender Vater (und Mutter), der eine tiefe innige Beziehung mit uns will trifft sein Wesen am ehesten.
    Er liebt uns aber mehr akls wir unsere eigene Kinder. Aber auch wir als liebende Eltern sindmanchmal (auch aus Liebe, da es für das Kind besser ist) streng zum Kind. Gleichzeitig überlässt er uns die Entscheidungsfreiheit (denn eine innige Beziehung ist nur aufgrund eines freien Entscheides möglich). Dh wir sind auch selber für de Folgen unserer Entscheidungen verantwortlich.

    Im Islam ist Gott eher abgehoben, ener der sich nicht auf die menschliche Ebene herablässt. Man hat sich an die Gesetzte zu halten, wenn man Allah gefallen will. Eine innige liebende Beziehung mit Allah ist nicht gefordert/üblich.

    Gruss
    Beat
    • Antwort von Carlos Wurster 5
      Re: Verhältnis von Gott und Mensch
      Hallo Vastitas ich frage mich gerade, wie ich das Verhältnis von Gott zum
      Menschen sehen muss, wenn ich mir den christlichen Glauben
      angucke... wie kann man dieses mit dem Verhältnis aus dem
      Islam vergleichen?
      Zunächst einmal denke ich, das es kein einheitliches Verhältnis gibt.
      Je nach persönlicher Einstellung wird Gott gesehen als
      - liebender Vater
      - Strenger Rachegott, der Sünden schwer bestraft
      - lieber Gott, der absolut alles verzeiht
      - abstraktes Prinzip
      - den Menschen gegenüber völlig gleichgültig
      - unendlich weit über den Menschen stehend
      - unendlich weit von den Menschen und ihren Problemen entfernt
      - als Hörer des Gebets ganz nah
      - als vollkommen
      - als fehlerhaft

      Die Bibel beschreibt Gott als barmherzigen Hörer des Gebets und als liebenden Vater. Sowohl im alten als auch im neuen Testament!

      Die unterschiedlichen gelebten Varianten im Islam kenne ich nicht.
      Der Islam sagt von Allah, dass er barmherzig ist. Wer sich zu ihm bekennt, dem wird Allah seine Fehler verzeihen.
      Wer nicht an Allah glaubt, der ist für die Hölle bestimmt.

      Gruß
      Carlos
      4 Kommentare
      • von Alexander 2
        Re^2: Verhältnis von Gott und Mensch
        Hallo Carlos,
        irgendwie habe ich eine konkrete Antwort in deinem Artikel vermißt. Ist nun Gott ein liebender Gott oder ein Gott zum Erschrecken. Beide Versionen finde ich in der Bibel. Doch eine kann ja nur wahr sein. Wenn ich den Sintflutbericht lese, dann wird mir Angst und Bange. Da war der Liebe Gott gar nicht so lieb. Ich würde sogar sagen, ziemlich unbeherrscht. Eigentlich ein Ökoterrorist, der alles in den Schatten stellt, was Bin Landen & Co.den verfluchten Ungläubigen gerne antun würden. Wie hat er noch den armen alten Abraham genötigt, seinen einzigen Sohn zu meucheln. Das ist doch starker Tubak. Ein Fall für den Staatsanwalt. Und naturwissenschaftlich ist da so einiges in Schieflage, im Alten- wie im Neuen Testament. Doch zurück zu der Frage: Ist er nun ein lieber Gott oder gar nicht so lieb.
        Alexander
      • von JOKER 3
        Re^3: Verhältnis von Mensch zu Gott
        DerJoker möcht´anmerken: Ist nun Gott ein liebender Gott oder ein Gott zum
        Erschrecken. Beide Versionen finde ich in der Bibel.
        Schon Ghalil Gibran sprach von "einem guten und einem Bösen Gott"...
        Im Hinduismus besteht da eine andere Terminologie (seit 4.800 Jahre schriftlich Dokumentiert), die selbstverständlich so etwas wie einen "bösen Gott" und einen "guten Gott" benennt - was aber nicht letzlich "der Urprung" ist-.- Doch eine kann ja nur wahr sein.
        Und naturwissenschaftlich ist da so
        einiges in Schieflage, im Alten- wie im Neuen Testament. Doch
        zurück zu der Frage: Ist er nun ein lieber Gott oder gar nicht
        so lieb.
        Alexander
        Auf die Ursprungsfrage - Christ. ./. Islam;
        möchte ich hier nur auf das islam. Fundament "Sufi" Bezug nehmen, also eine arabische Religion vor Mohamed.
        Zentraler Punkt sind Abraham, Moses, David, usw.
        Das Neue Testament ist für Sufi "unrelevant" (versteh´es richtig !)
        Im Grund-Wesen ist dieser Gott barmherzig und großmütig;
        wenn ihn die Menschheit zu sehr "reizt", wird er zum zürnenden Gott.
        Da ist sehr viel "Menschliches" - ein Bild das bis in die Anfänge dieser Zeitrechnung gut funktionierte, da Wüsten-Gegenden schnell unzufriedenheit aufkommen lassen; und all´zu viel Krieg ist aus dieser Region für die Zeit v.Chr. nicht belegt...

        Den Islam in seiner heutigen Vielfalt verstehen zu wollen, hieße: in jeder "Fraktion" gut und gerne 10 Jahre leben und studieren.
        Meine Entscheidung fiel aber vor 30 Jahren für eine andere Philosophie-Richtung. Jedoch, die Sufi´s sind mir immer angenehme Gedankenpartner, ihre Veranstaltungen besuche ich gerne - obwohl Hindu !

        DerJOKER
      • Re^3: Verhältnis von Gott und Mensch
        Hallo Alexander, Ist er nun ein lieber Gott oder gar nicht so lieb.
        hier liegt eine Verwechslung vor.

        Gott ist ein liebender Gott. Da muss er nicht immer lieb sein.

        Ein liebender Vater muss auch mal streng sein. Er kann nicht einfach wegschauen, wenn sein Kind groben Unfug macht.

        Aber Gott ist natürlich nicht nur Vater (und Mutter!)
        Gott ist auch ein gerechter Richter. Und so mancher Richter hat sich schon den Unmut eines Straftäters zugezogen. Was soll er machen? Soll er das Gesetz beugen, damit er "lieb" dasteht?

        Gruss Harald
      • von Alexander 1
        Re^4: Verhältnis von Gott und Mensch
        hier liegt eine Verwechslung vor.
        Mit wem?

        Alexander