Sanitär-, Heiz- & Klimatechnik
Von: Оzеlоt_а, 6.9.2010 14:48 Uhr
Ich möchte einen druckfesten Untertisch-Kleinboiler (5l) richtig anschliessen. Was benötige ich dazu? (es gibt bisher nur eine Kaltwasserzufuhr)
1. Verteiler (damit ich einerseits den Kaltwasserhahn und andererseits den Kaltwasserzulauf zum Boiler speisen kann)
2. Panzerschlauch zum Kaltwasserhahn
3. Panzerschlauch zum Sicherheitsventil beim Kaltwasserstutzen
4. Panzerschlauch zum Warmwasserhahn.
Ist das richtig so?
Wie kann ich einen solchen Boiler leeren ohne ihn abzumontieren?
Genügt es, wenn ich das ganze System leere und den Warmwasserhahn dabei offen lasse?
Ich dachte es wäre so einfach... und da kommen mir doch ein paar Zweifel auf.



  1. Antwort von Ρrudеntіа 2
    Re: Boiler anschliessen
    Hi,

    du willst einen 5 l druckfest anmontieren?!

    Es gibt nach meinem Wissen nur drucklose 5 Liter Boiler..die mit EINER Niederdruckarmatur angeschlossen. Eine Niederdruckarmatur hat 3 Ausgänge (Flexschläuche). Meistens sind diese Schläuche durch den Hersteller gekennzeichnet durch Pfeile.
    Der Pfeil der zur Armatur zeigt wird an das Eckventil angeschlossen, also da wo bei dir das kalte Wasser aus der Wand kommt. Die anderen beiden kommen an den Boiler.

    P.S: Sicher das es kein 10 Liter Boiler ist?
    Die kann man nämlich drucklos und druckfest anschliessen.

    Bei druckfest über eine Sicherheitsarmatur, wegen dem enstehenden Kondeswasser.
    2 Kommentare
    • Re^2: Boiler anschliessen
      Hallo Prudentia!
      Bei druckfest über eine Sicherheitsarmatur, wegen dem
      enstehenden Kondeswasser.
      Das stimmt leider nicht! "Kondenswasser" hat nichts damit zu tun,
      daß sich Wasser beim Erwärmen Ausdehnt und diese "Mehr" an Wasser
      ab einem bestimmten, vom Speicherhersteller angegebenem Druck abgeführt
      werden muß,um den Speicher vorm Platzen zu schützen.Bei drucklosen
      Speichern wird das über die Niederdruckarmatur gemacht,aus der es deshalb beim Wasser aufheizen auch tropft. So, nichts für ungut,
      Klugscheißer.de hat gesprochen.
      Gruß Walter
    • Re^3: Boiler anschliessen
      ich weiss das es kein Kondenswasser ist, ich hatte mich verschrieben.

      Blub...
  2. Antwort von duсk313 0
    Re: Boiler anschliessen
    Ich möchte einen druckfesten Untertisch-Kleinboiler (5l)
    richtig anschliessen. Was benötige ich dazu? (es gibt bisher
    nur eine Kaltwasserzufuhr)
    1. Verteiler (damit ich einerseits den Kaltwasserhahn und
    andererseits den Kaltwasserzulauf zum Boiler speisen kann)
    2. Panzerschlauch zum Kaltwasserhahn
    3. Panzerschlauch zum Sicherheitsventil beim Kaltwasserstutzen
    4. Panzerschlauch zum Warmwasserhahn.
    Ist das richtig so?
    Wie kann ich einen solchen Boiler leeren ohne ihn
    abzumontieren?
    Genügt es, wenn ich das ganze System leere und den
    Warmwasserhahn dabei offen lasse?
    Meinst Du tatsächlich einen "druckfesten" Boiler?
    Ich weiss,es gibt solche. Als Untertischgerät ist ein druckloses Gerät auch unter Berücksichtigung der speziellen Mischbatterie günstiger.
    Der Anschluß ist simpel: Gerät hat ja auch nur 2 Stutzen dafür:
    Kalteingang,Warmausgang.
    Zum Füllen(eigentlich klar,oder) WW-Hahn öffnen und Kaltwasser in Boiler einströmen lassen bis Wasser aus WW-Hahn tritt. Fertig

    Untertischboiler kann nicht "leerlaufen". Nach Absperren des KW-Zulaufes Druck ablassen durch Öffnen des WW-Hahnes.
    Dann Gerät mit dem Wasserinhalt abnehmen.
    Wie sollte das Boilerwasser herauslaufen können.Dazu wäre am Boden des Boilers ein Ablaßventil erforderlich.Das gibt es bei Kleinboilern m.Wissens nicht.
    Ist das "Ablassen" wegen Frostgefahr im Winter erforderlich(Gartenlaube)?Du kannst zwar den Druck,wie beschrieben herausnehmen,aber einfrieren kann das Restwasser trotzdem und so den Boiler beschädigen.
    MfG
    duck313