Sanitär-, Heiz- & Klimatechnik
Von: major1267, 28.2.2012 14:38 Uhr
Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem:
Ich habe in meiner Wohnung einen elektr. Durchlauferhitzer von Siemens der schon etwas älter ist. Am Durchlauferhitzer hängt eine Waschtischarmatur und eine Badewannen/Brause-Armatur. Am Waschtisch habe ich immer heißes Wasser wenn ich diese ganz öffne. An der Wanne wird das Wasser nur lauwarm und manchmal bleibt es kalt. In einer ersten Maßnahme habe ich vor einem halben Jahr die Badewannenarmatur ausgetauscht. Ergebnis: Heißes Wasser! Nun, 6 Monate später, habe ich wieder das Problem, dass das Wasser nicht heiß kommt, sondern nur lauwarm oder kalt. Ein hinzugezogener Installateur meinte, dass der Durchlauferhitzer zu "schwach" wäre und daher nicht funktioniert. Er müsste ausgetauscht werden. Hierfür ist die Verlegung einer neuen Stromleitung (5x4mm²) notwendig. Dies ist allerdings nicht so einfach möglich.
Hat mir jemand einen Tipp was ich tun kann, um wieder heißes Wasser an der Badewanne zu haben, ohne den großen Aufwand den Durchlauferhitzer tauschen zu müssen?

Für Eure Hilfe und Tipps besten Dank!
major1267



  1. Antwort von H. Kollmeyer (abgemeldet) 0
    Re: Problem mit Siemens Durchlauferhitzer
    Hallo

    Schade das du nicht die Leistungsdaten mit rein geschrieben hast.
    Aber zu mindestens für Waschbecken sollte es bei einem 18 KW Gerät reichen .
    Üblich sind leistungen 18 ,21,27 KW einige Hersteller haben sogar einen Einstellbaren Universal Durchlauferhitzer . Beschränkt ist es in der Haupache durch den Querschnitt .

    Es ist zwar Schwer Ferndiagnose zu machen ohne irgendwelche Messwerte zu haben .
    Zu erst sollte mal die Durchlaufmennge kontroliert werden und die Themperatur gemessen werden und somit überschlägig die leistung kontroliert werden .
    Weitere Messungen Spannung , und Stromaufnahme der Heizungen sind auch aufschlussreich .
    Mein Gefühl ist eher in Richtung Druckdifferensschalter fals es ein Hydraulischgesteuerter Durchlauferhitzer ist . Offt ist ein Riss in der Mebran die Ursache und es wird nur die erste Stufe geschaltet .

    Leider ist seid der Sannungsumstellung auch die Leistung bei diesen Geräten geringer und deshalb sollte die leistung bei Neuen geräten höher gewählt werden .
    Aber ein 18 KW Gerät müsste bei einer Durchlaufmenge von 5-7 L eine ausreichende Wasserthemperatur erzeugen müssen .
    Wichtig ist es auch immer die Zapfstelle voll öffnen damit die Geräte gleich in voller Leistung einschalten .
    M.f.G. Horst
    • Antwort von Esnes 0
      Re: Problem mit Siemens Durchlauferhitzer
      Ist die Badewannenarmatur Durchlauferhitzer geeignet? Einfach einmal den Perlator herausdrehen und schauen ob es dann geht. Wenn ja, den Perlator gegen einen Strahlregler mit geringstem Widerstand austauschen.
      • Antwort von duck313 0
        Re: Problem mit Siemens Durchlauferhitzer
        Hallo !

        Was war denn das für ein Installateur ?

        Wenn der eine neue Zuleitung vorschlägt mit 4 mm² Kupfer,was ist denn dann zur Zeit verlegt ?
        Weniger ist nicht vorstellbar,denn die kleinsten Durchlauferhitzer brauchen mit 18 kW diese Zuleitung !
        Schau die Sicherungen an,was ist vorhanden, 3 x wieviel Ampere ?
        Es sollten schon 3 x 32 A sein bei Automaten,oder 3 x 35 A bei Schmelzsicherungen. 3 x 25 A wäre knapp ausreichend,sie könnten bei der lange dauernden Wannenfüllung auch mal ausfallen !

        Was kann noch sein ?
        Eine Sicherung defekt oder eine Heizung(von 3 Stück) defekt,dann sinkt die Leistung rapide ab,es wird nur lauwarm.

        Beides lässt sich schnell messtechnisch feststellen.

        Wasserhähne zugesetzt(oder Rohrleitung selbst),es kommt wenig Wasser durch,das lässt evtl. die höhere Heizstufe nicht einschalten.

        Sehr kalkhaltiges Wasser,auch der Durchlauferhitzer ist intern verkalkt,Fachmann kann es entkalken. Weil am Waschtisch ausreichend warm,wirds das wohl nicht sein.

        Bei der Wannenarmatur/Durchlauferhitzer zu hoher Durchsatz eingestellt,der Durchlauferhitzer kann nur eine bestimmte Menge Warmwaser pro Minute erzeugen,fließt mehr Wasser durch,dann wirds kälter.

        Ist es eine Thermostatmischbatterie an der Wanne ?
        Dann könnte die auch einen Feher haben und Kalt zumischen.

        MfG
        duck313