Sanitär-, Heiz- & Klimatechnik
Von: mајоr1267, 28.2.2012 14:36 Uhr
Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem:
Ich habe in meiner Wohnung einen elektr. Durchlauferhitzer von Siemens der schon etwas älter ist. Am Durchlauferhitzer hängt eine Waschtischarmatur und eine Badewannen/Brause-Armatur. Am Waschtisch habe ich immer heißes Wasser wenn ich diese ganz öffne. An der Wanne wird das Wasser nur lauwarm und manchmal bleibt es kalt. In einer ersten Maßnahme habe ich vor einem halben Jahr die Badewannenarmatur ausgetauscht. Ergebnis: Heißes Wasser! Nun, 6 Monate später, habe ich wieder das Problem, dass das Wasser nicht heiß kommt, sondern nur lauwarm oder kalt. Ein hinzugezogener Installateur meinte, dass der Durchlauferhitzer zu "schwach" wäre und daher nicht funktioniert. Er müsste ausgetauscht werden. Hierfür ist die Verlegung einer neuen Stromleitung (5x4mm²) notwendig. Dies ist allerdings nicht so einfach möglich.
Hat mir jemand einen Tipp was ich tun kann, um wieder heißes Wasser an der Badewanne zu haben, ohne den großen Aufwand den Durchlauferhitzer tauschen zu müssen?

Für Eure Hilfe und Tipps besten Dank!
major1267



  1. Antwort von zuһаuѕеѕраrеn (abgemeldet) 1
    • Antwort von Gеоrg Ѕріndlеr 0
      Re: Problem mit Siemens Durchlauferhitzer
      Hallo!
      Wenn das Wasser am Waschtisch heiß genug ist, dann ist wohl der Durchlauferhitzer nicht zu schwach. Ich glaube, es ist kein elektrisches Problem. Ich vermute, an einer Misch-Amatur mischen sich ungewollt Warm- und Kaltwasser (z.B. durch defekte Dichtungen). Sollte sich also bei der Waschtischamatur Warm- und Kaltwasser vermischen, kommt bei der Badewanne dieses Gemisch an, allerdings nur wenn die Wanne weiter vom DUH entfernt ist als der Waschtisch!
      Ich hoffe, dir damit gedient zu haben!
      mfg
      Spindler Georg
      • Antwort von Νеlѕоnt 0
        Re: Problem mit Siemens Durchlauferhitzer
        Hallo

        Der Durchlauferhiter kommt nur mit einer bestimmten Durchflussmenge klar die er erwärmen kann. Um die Wanne zu benutzen einfach weniger Wasser aufdrehen, dann sollte es merklich wärmer auslaufen und eine Wassersparbrause einbauen (bei einigen Herstellern liegen bei der Brause verschiedene Einsätze dabei um die Durchflussmenge anzupassen um genau das genannte Problem vorzubeugen/zu umgehen) bzw. eine an der man den Durchfluss rgeulieren kann.

        MfG
        Nelsont