Sanitär-, Heiz- & Klimatechnik
Von: freeskip, 15.12.2012 11:36 Uhr
Ich habe im Altbau einen Radiatorheizkörper, der am höchsten Punkt liegt und keine Entlüftungsmöglichkeit aufweist. Ständig hat er Luft und das Entlüften am Heizkörperventil über den Rücklauf und öffnen der Verschraubungen führt allmähölich zu Undichtigkeiten. Nun hab ich einen neuen Stopfen für den Einbau einer Entlüftung aber der alte Stopfen will auch mit Gewalt nicht heraus.
Hat jemand einen Tipp wie man(n) es packt.
(das es Linksgewinde ist weiß ich)
mit GRüßen zum Advent



  1. Antwort von Nosferatu22 2
    Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
    Hallo,

    also ich bin wirklich immer wieder erstaunt, woher diese Theorie mit dem Linksgewinde kommt. Der Abschlußstopfen ist immer ein Rechtsgewinde. Nur wenn Glieder hinzugefügt werden, hat das Glied an sich selber ein Linksgewinde. Aber nicht der Abschlußstopfen. Ausser der komplette Heizkörper wurde falsch zusammengebaut, aber das finde ich sehr unwahrscheinlich. Wenn der Abschlußstopfen ein linksgewinde ist (also der Heizkörper sozusagen Spiegelverkehrt zusammengebaut wurde) ist eine Kerbe im Abschlußstopfen. Denn die konnte man damals nur so kaufen.

    Also falls Sie des Interessiert habe ich hier ein Bild: http://www.haustechnikdialog.de/shkwissen/Images/HK-...

    Da sehen Sie auch das der Gliederabschlußstopfen kein Linksgewinde sein kann. Ausser es wurde am Anfang falsch angefangen. Wenn der Heizkörper aber fertig vom Großhändler geliefert wurde, dann ist es immer ein Rechtsgewinde.
    Naja wie auch immer, ist eine Kerbe drauf = Linksgewinde. Keine Kerbe = Rechtsgewinde.

    Den Stopfen packen Sie mit einer 2" Zange an und machen es immer ruckartig! auf.

    Hoffe geholfen zu haben,

    MFG Nosferatu
    1 Kommentare
    • von freeskip 0
      Re^2: Radiatorheizkörperendtsopfen
      Danke; auch mit prof.Hilfe konnte der Stopfen nicht gelöst werden; wahrscheinlich besteht der Radiator etwa seit 1960..
  2. Antwort von Kurtowitsch 0
    Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
    Ja...es gibt 2 Arten von stopfen,welche mit Links...und welche mit rechtsgewinde.....kann sein das du den verkehrten hast....das liegt daran,das die Heizkörper früher zusammengenippelt wurden...und die Nippel links und rechtsgewinde hatten......die stopfen sitzen immer sehr fest...und sollten mit einer grösseren Zange 2"-3" gefasst und gelöst werden...bitte nicht vergessen...den wasserdruck vorher abzusenken...für tüftler gibt es noch eine andere möglichkeit...mann bohrt ein loch in den Stopfen...und schneidet ein gewinde hinten in das loch...die gösse beträgt bei kleinen entlüftern 1/8 "und bei grösseren entlüften 1/4 "...am besten mit profischneidern...die haben 3 arbeitsgänge...für ein fertiges gewinde...
    1 Kommentare
    • von freeskip 0
      Re^2: Radiatorheizkörperendtsopfen
      .
      Ja...es gibt 2 Arten von stopfen,welche mit Links...und welche
      mit rechtsgewinde.....kann sein das du den verkehrten
      hast....das liegt daran,das die Heizkörper früher
      zusammengenippelt wurden...und die Nippel links und
      rechtsgewinde hatten......die stopfen sitzen immer sehr
      fest...und sollten mit einer grösseren Zange 2"-3" gefasst und
      gelöst werden...bitte nicht vergessen...den wasserdruck vorher
      abzusenken...für tüftler gibt es noch eine andere
      möglichkeit...mann bohrt ein loch in den Stopfen...und
      schneidet ein gewinde hinten in das loch...die gösse beträgt
      bei kleinen entlüftern 1/8 "und bei grösseren entlüften 1/4
      "...am besten mit profischneidern...die haben 3
      arbeitsgänge...für ein fertiges gewinde..
      Danke; auch mit prof.Hilfe konnte der Stopfen nicht gelöst werden; wahrscheinlich besteht der Radiator etwa seit 1960
  3. Antwort von matzi1402 0
    Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
    Hallo Freeskip, ich sehe nur die Möglichkeit, wenn du über ein Schweißgerät verfügst, das Ende des Heizkörpers, aber nur des heizkörpers, heiß zu machen. Dann müsste es eigentlich klappen.
    mfg
    1 Kommentare
    • von freeskip 0
      Re^2: Radiatorheizkörperendtsopfen
      Danke; auch mit prof.Hilfe konnte der Stopfen nicht gelöst werden; wahrscheinlich besteht der Radiator etwa seit 1960
  4. Antwort von christian 0
    Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
    Hi

    Mit einer grossen Zange 4" habe ich bislang keine Probleme gehabt, evtl. mit einem Hammer auf die Enden der Zange schlagen.
    Was bei ganz hartnäckigen Stopfen auch der Fall sin kann, dass es durch irgendeinen Zufall doch ein Rechtsgewinde ist. Es gibt ja auch auch "rechte" und "linke" Entlüftungsstopfen. Vielleicht sollest du beide Richtungen probieren.

    Vuel spass
    Christian
    1 Kommentare
    • von freeskip 0
      Re^2: Radiatorheizkörperendtsopfen
      Danke; auch mit prof.Hilfe konnte der Stopfen nicht gelöst werden; wahrscheinlich besteht der Radiator etwa seit 1960.
  5. Antwort von arnes 0
    Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
    Hallo,
    wie von den anderen schon beschrieben, kann es Links- oder Rechtsgewinde sein. Also beide Richtungen ausprobieren. Außerdem sollte wirklich großes Werkzeug verwendet werden, um diese sehr fest sitzenden Stopfen zu lösen. Beim Wiedereinsetzen darauf achten, dass neue Dichtungen verwendet werden. Hanf etc. geht im größten Notfall auch, sieht aber schei... aus.
    • Antwort von odo01 0
      Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
      Hat jemand einen Tipp wie man(n) es packt.
      (das es Linksgewinde ist weiß ich)
      Und du bist dir mit dem Linksgewinde GANZ sicher?
      Ist eine Aufprägung "L" am Stopfen?
      Das wäre zumindest ein sicheres Indiz.

      Nicht, dass die Anschlusstopfen Linksgewinde haben....

      Manchmal hat man genommen "was gerade verfügbar war".

      Ansonsten hilft nur eine richtige[tm] Zange (ggf. mit Verlängerungsrohr) und ein ordentlicher Ruck mit mind. 2 Zentner Lebendgewicht um ein Drehmoment von geschätzen 2000Nm zu erreichen.
      • Antwort von KJFKörner 0
        Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
        Hallo,
        bei einem Stahlradiator ist das Auswechseln der Stopfen in der Regel kein Problem. Mit einer grossen Zange mind. 1 1/2 Zoll besser 2 Zoll ist das meist schnell gemacht. Bei Gussheizkörpern ist es oft unmöglich den Stopfen herauszuschrauben.
        Hoffe ich konnte helfen.

        beste Grüße, K.Körner
        • Antwort von Haag 0
          Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
          Hallo,

          ganz einfach.
          - HK absperren oder Anlage komplett entleeren
          - Rohrzange nehmen und die oberere Verschraubung lösen
          - neuen Stopfen mit Entlüftung abdichten und rein damit
          - dann die Anlage bzw. den HK wieder füllen
          - Heizen und entlüften

          nG, Haag
          • Antwort von sgerhardt 0
            Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
            manche stopfen haben ein links und andere ein rechtsgewinde je wie der heizkörper montiert ist wen du es nach unten probiert hast probiere es nach oben er geht immer auf
            • Antwort von Karsten72 0
              Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
              Grüß dich,

              da gibt es nur eines, Rostlöser aufsprühen, einwirken lassen und dann mit Kraftaufwand lösen.
              Falls Absperrungen am Heizkörper sind, vorher zudrehen...
              • Antwort von Helfer1A 0
                Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
                Entweder mit Carambakriechöl behandeln und/ oder den Radiator am Gewinde mit einem Gaslötbrenner anwärmen.
                Eventuell noch etwar hämmern, ähnlisch wie beim Sensendängeln.
                Viel Erfolg.
                • Antwort von Torsten 0
                  Re: Radiatorheizkörperendtsopfen
                  Also ich persönlich würde in den suaren Apfel beißen und einen neuen Flachheizkörper kaufen.
                  Hier greift man vielleicht einmal etwas tiefer in die Tasche, aber sowas ist dann schonender für eine Haizungsanlage, als das ständige befüllen mit frischen neuen Wasser und herablassen von Wasser in der Anlage.
                  Radiatoren sind richtige Biester und wollen in eineigen Dingen nicht so wie der moderne Verbraucher.