Sport
Von: Snooka, 23.12.2004 10:02 Uhr
Hallo Sportfreunde!

Ich such einen Badmintonschläger für Anfänger. Ich denke mal, dann kommt nur ein ausgewogener in Frage, oder?
Worauf muss ich beim Kauf noch achten? Material, Bespannung, ???
Welche Marken könnt ihr mir empfehlen?

Ich habe mal an den Talbot Torro 711 Wave TI gedacht. Der geht bei ebay für etwa 40 Euronen weg. Ich kann auch etwas mehr ausgeben...

Für Tipps bin ich dankbar.
Schönen Gruß,
Marco



  1. Antwort von Zwergenbrot 2
    Re: Welcher Badmintonschläger??
    Hallo Snooka,

    von Ausgewogenheit verstehe ich nicht viel, ich habe alle meine Schläger vorher probe spielen können, da hat sich alles rausgestellt, was ich wissen wollte.

    Aber dennoch ein paar Grundsäte:
    - Nimm nen zweiteiligen. (Griff und Rest vom Schläger, keine weiteren "Nähte". Mehr Teile bringen unnötig Gewicht, machen das Teil instabil. Bei Einteiligen wird meist eine Qualität vorgespielt, die die für den Preis nicht wirklich haben.

    - Umso leichter, um so besser. (unter 100g sollten es schon sein)
    - Von Bespannungen verstehe ich nix, aber wenn du dranschnipst, dann sollte das dabei erklingende Geräusch ein "pling" sein. Um so stumpfer, um so schlechter.
    - Von "Victor"-Schlägern rate ich ab. Die Firma ist zwar gut, aber in dem Preisbereich (40-50 EUs) zahlt man fast nur den Namen, da sind sie irgendwie hinterher.
    Ich fand Wilson macht gute Schläger in dem Preisbereich. Und Yonnex wird schon fast wieder etwas teurer, aber dafür haben die diese hübsche Form (am Kopf oben abgeflacht).
    Ich persönlich halte nichts von Noname-Schlägern, weil mir davon schon der ein oder andere kaputt gegangen ist. Es mag Zufall sein, aber alle meine Markenschläger halten noch ganz gut.

    - Du solltest den Schläger mögen. Wenn Du so oft spielst, dass Du Dir einen eigenen Schläger zulegen willst, dann sollte er Dir auch gefallen, dann musst Du ihn gerne in die Hand nehmen. (Deshalb finde ich das Design auch wichtig. - siehe Bemerkung zu Yonnex)
    Wenn man mit jemanden ein Match im dritten Satz spielt und es wird verlängert, dann können manchmal solche psyschologischen Krücken entscheiden wie es ausgeht.

    - Ansonsten kannst Du noch sehr wissend die Biegsamkeit testen. Ich fand es dabei immer nur wichtig zu sehen, ob das Ding überhaupt biegsam ist oder sich vielleicht doch wie ein Alurohr verhält.
    Manche mögen darauf achten, wo sich der Schläger biegt, aber keine Ahnung was wofür gut ist.

    - Das nahezu wichtigste: Der Griff.
    Viel Leute kaufen sich einen wahnsinnig teuren, hervorragenden Schläger und gehen damit einfach spielen. In der Regel ist dann der Griff viel zu dünn für die Spieler. Dabei macht es nach eigener Erfahrung echt viel aus, wenn man das richtige Griffband drum macht.
    So ein Griffband kostet um die 3 EUR oder so und wertet manchmal einen Schläger echt auf. Am besten Du kaufst gleich eines mit und lässt es Dir vielleicht schon im Laden drum machen. (Wenn man das zum ersten Mal macht, dann sieht es meist auch so aus, als hätte man es zum ersten Mal gemacht und hält nicht lange.)

    Meine Meinung:
    Ich habe 5 Jahre Badminton als Leitstungssport 3-4 mal die Woche betrieben. Hauptsache der Schläger ist leicht, halbwegs straff bespannt, hat nen Griffband drum und gefällt Dir. Der Rest ist was für die Phylosophen.

    Frohe Weihnachten,
    Zwergenbrot
    • Antwort von Hollergschwandtner 2
      Re: Welcher Badmintonschläger??
      Hi,
      also ich denke, für einen Anfänger ist so jeder halbwegs aktuelle Schläger
      um die 20 - 40 Euro ok. Solange es kein "Federball-Set mit Netz um 9,90" ist.
      Wenn Du einen Kurs machst oder einem Verein beitrittst, bekommst Du bestimmt
      die Möglichkeit andere Schläger zu testen.
      Wie schon erwähnt: ausprobieren!!!

      Gefällt Dir der Sport und möchtest ihn länger machen, kannst Du immer noch einen
      teureren Schläger kaufen. Dann weißt Du auch schon genau, wie er sein sollte.

      Punkto Ausgewogenheit: Es gibt Schläger die mehr kopflastig sind als andere.
      Wenn Du kräftig bist, ist ein kopflastiger Schläger eher von Vorteil für Dich. Wenn du nicht von kräftiger Statur bist,
      dann nimm einen dessen Gewicht mehr in Richtung Griff verteilt ist. Das schont
      auch das Handgelenk.
      Ich kann mich erinnern, daß Yonnex-Schläger mehr kopflastig sind (aber eine gute Form haben), wogegen die Victor-Schläger nicht so kopflastig sind (ist mir sympathischer).

      Viel Spaß beim Spiel,
      Gerald [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]