Steuern
Von: flоwmоtіоn99, 25.9.2011 10:09 Uhr
Hallo,

in 2010 war ich von Januar bis September in England angestellt, also weit mehr als 183 Tage (gewöhnlicher Aufenthalt blieb durch Eigentumswohnung in Deutschland wohl in Deutschland denke ich). Das Einkommen wurde natürlich schon in England voll versteuert. Trotzdem droht das Finazamt hier mit der erneuten vollen Versteuerung der englischen Einkünfte mit der Begründung, dass das Steuerjahr in UK im April beginnt und damit die 183 Tage nicht erfüllt sind und die Steuerpflicht somit in Deutschland verbleibt.

Das scheint schon zu stimmen (Berechnung der 183 Tage nach Steuerjahr) , die Einnahmen sind jedoch schon in UK versteuert. Ich dachte, dafür gibt es ein DBA - damit genau diese doppelte Besteuerung vermieden wird?

Muss das Finanzamt mich in diesem Fall hier nicht steuerlich freistellen? Kann das Finanzamt die Steuern wirklich "erneut" fordern?

Danke,
Boris



  1. Antwort von Ηаnѕ (abgemeldet) 0
    Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
    Hallo Boris,

    Deine Anfrage betrifft nicht England im Besonderen sondern das europaeische Steuerrecht.

    Hierzu kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, sorry.

    Gruss,
    Hans
    • Antwort von Κеrѕtіn 0
      Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
      Hallo,

      also ich war 2008 von Januar bis Mai/Juni in England Angestellt und musste in Dtl. keine Steuern nachzahlen. Das Gehalt wurde schon zur Einkommensermittlung herangezogen... sprich welche Steuerklasse dann ermittelt wurde? Aber die Steuern habe ich in England gezahlt. Vielleicht ist das eine etwas kompliziertere Sache - ich habe damals bei verschiedenen EST-Hilfevereinen angerufen, weil nicht jede meine Steuererklärung hätte machen wollen. Hab auf jeden Fall eine gefunden die sich damit auskannte.
      Allerdings habe ich dieses Jahr herausgefunden, dass man bei der HMRC einen Antrag "P85" einreichen kann (hier der Link: http://www.hmrc.gov.uk/cnr/p85.pdf )wenn man eben nicht das komplette Jahr in England beschäftigt war und bekommt dann Steuern rückerstattet. Ich glaube das ist, weil die von einem Gesamtjahreseinkommen ausgegangen sind und man ja nicht das komplette Jahr gearbeitet hat. Somit hat man weniger verdient und müsste auch in eine geringere Steuerklasse...? So in der Art hab ich es verstanden. Kurz und gut, mein Mann und ich haben beide zwischen 350 und 500 Euro zurückbekommen. Bei Fragen kannst du die HMRC hierunter erreichen 00442392401194. 2 Mal bezahlen geht also meiner Meinung nach nicht...
      Viel Erfolg
      Kerstin
      • Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
        Hallo,
        leider kenne ich mich mit dem Steuerrecht nicht aus. Ich drücke die Daumen, dass sich jemand mit dem Thema auskennt und weiterhelfen kann.

        Viele Grüße

        moniharri
        • Antwort von Νеіѕһа 0
          Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
          Tut mir leid - da kann ich leider nicht bei helfen. Viele Grüße
          • Antwort von mаүtаu 0
            Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
            Hallo

            so rum (also von E nach D) weiss ich es nicht genau.
            1. Möglichkeit: Steuergeld in England wieder zurückfordern, zumindest einen Teil, da du ja im engl Steuerjahr 2009/2010 nur 4 Monate gezahlt hast, solltest du unter die Grenze fallen, in der du überhaupt Steuern zahlen musst. Vermutlich für den Rest (5 Monate) von 2010/2011 auch.

            2. Möglichkeit: Die deutsche Steuerbehörde sollte dir die in England gezahlte Steuer anrechnen, also solltest du zumindest weniger bezahlen müssen. Da jedes Land einen anderen Steuersatz hat, muss da auch noch was berechnet werden.

            Ich hoffe, das hilft.
            Google mal im Netz, da gibt's bestimmt auch noch Info.

            Grüße.
            • Antwort von Ηаrtmut Ѕсһnеіdеr (abgemeldet) 0
              Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
              Hallo, leider weis ich nicht wie die Besteuerung zwischen England und Deutschland geregelt wurde. (Würde auch mich intressieren). Eine Doppelbesteuerung gibt es nicht.
              Grüße,
              H. Schneider
              • Antwort von Сlаudі_UΚ 0
                Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
                Hi,
                Also das das Steuerjahr im April beginnt ist richtig. Ansonsten kenn ich mich aber leider nicht aus mit Finanzämtern usw.

                Sorry.
                Hoffe es kann Dir jemand helfen.
                Claudia
                • Antwort von Lаdү Ρеоnү 0
                  Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
                  Ach, wie ärgerlich. Aber leider habe ich schlichtweg keine Ahnung.
                  Da kann ich Dich leider nur auf einen Steuerberater verweisen.
                  Viel Glück und liebe Grüße,

                  Brigitte
                  • Antwort von Ѕіruѕ_Βlасk 0
                    Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
                    Hallo
                    da solltest du einen Steuerberater fragen. da kann ich dir leider auch nicht helfen.
                    Sirius
                    • Antwort von ΜасD 0
                      Re: Angestellter in England, ESt in Deutschland?
                      .................................................